sch pfung evolution zufall n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Schöpfung – Evolution – Zufall PowerPoint Presentation
Download Presentation
Schöpfung – Evolution – Zufall

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18

Schöpfung – Evolution – Zufall - PowerPoint PPT Presentation


  • 265 Views
  • Uploaded on

Schöpfung – Evolution – Zufall . Eine Projektpräsentation von Teresa Janz und Rosina Tropper. Motivation - Auslöser. Anfragen von Lehrer/innen und Schüler/innen – Seite, ein Projekt zu machen Wunsch, sich mit einer Thematik näher und intensiver zu beschäftigen, wurde geäußert

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Schöpfung – Evolution – Zufall' - tuari


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
sch pfung evolution zufall

Schöpfung – Evolution – Zufall

Eine Projektpräsentation von

Teresa Janz und

Rosina Tropper

motivation ausl ser
Motivation - Auslöser
  • Anfragen von Lehrer/innen und Schüler/innen – Seite, ein Projekt zu machen
  • Wunsch, sich mit einer Thematik näher und intensiver zu beschäftigen, wurde geäußert
  • Zeitpunkt: nicht in der letzten Schulwoche
motivation ausl ser1
Motivation - Auslöser
  • Fächerkombination
  • Viele gemeinsame Themen, die man bearbeiten kann
  • Möglichkeit, vielschichtig und vielseitig zu arbeiten
ziele des projektes
Ziele des Projektes

SchülerInnen sollen lernen:

  • Selbstständiges Arbeiten
  • Ein Thema aus verschiedenen Positionen zu betrachten
  • Bedeutung von Natur erkennen > Natur schützen
  • Von verschiedenen Schöpfungsmythen lernen
ziele des projektes1
Ziele des Projektes
  • Organisationstalent fördern –

Organisieren eines Frühlingsfestes > Eltern und Angehörigen die Ergebnisse präsentieren

  • Kreativität fördern –

verschiedene Ausdrucksformen (Musik, Tanz, künstlerisches Darstellen, Schauspiel,…)

ausgangslage
Ausgangslage
  • Zwei 5. Klassen nehmen am Projekt teil
  • Zeitpunkt: nach Ostern (Frühlingserwachen)
  • Zeitrahmen: 1 Woche – nur Projekt

(Montag bis Donnerstag – Projekt

Freitag – Vorbereitungen für Fest)

gliederung des projekts
Gliederung des Projekts
  • Vorbereitungsphase

(Rahmen festlegen: welche LehrerInnen und Fächer, welche Klassen, was ist das Thema, Dauer des Projekts, „Stundenplan“, Koordination, etc.)

  • Durchführungsphase

(konkrete Umsetzung: Anweisungen und Materialübergabe, Bearbeiten der Themen in unterschiedlichen Sozialformen, Besprechungstermine der Lehrpersonen, …)

  • Präsentation und Reflexion

(Abschluss des Projekts wird der Schule, den Eltern etc. präsentiert, Reflexion prozessbegleitend)

involvierte f cher
Involvierte Fächer
  • BE
  • RK
  • ME
  • D
  • GWK/BIUK
  • PH/CH
  • Videogruppe (INFO)

Gruppe 1

Gruppe2

planungsphase
Planungsphase
  • 2 Monate vorher – SchülerInnen müssen sich entscheiden, welche Fächer sie besuchen möchten
  • Vorschläge von Seiten der SchülerInnen werden in Projekt eingearbeitet
  • Vortrag für Einstieg planen –

Referenten für Einstiegsvortrag suchen

durchf hrungsphase
Durchführungsphase
  • Einstieg in das Projekt:Vortrag zum Thema Umweltschutz
  • ME:„Die Schöpfung“ von Joseph Haydn

(Analyse und Bearbeitung des Oratoriums)

  • BE:Gestalten von Kunstwerken zum Thema Schöpfung (Mosaike); Gestaltungsarbeit zu den Elementen; in Gemeinschaftsarbeit eine Bildergeschichte zeichnen; Gestaltungen für`s Abschlussfest; Bildbetrachtungen
durchf hrungsphase1
Durchführungsphase
  • Deutsch + Englisch:
  • Vergleichendes Lesen von Schöpfungsmythen
  • Fantasiegeschichten
  • Gedichte (z.B.: SCHÖPFUNG, A – Z)
  • Sketches schreiben und aufführen
durchf hrungsphase2
Durchführungsphase
  • BIUK/GWK: Naturwunder, Entstehung der Erde, Vorstellung von Ländern, Evolutionstheorie (Charles Darwin), das Wunder Mensch, Ausflug in die Natur ,…
durchf hrungsphase3
Durchführungsphase
  • CH/PH: Urknall, Die Elemente, Versuche, Effekte erzeugen für Präsentation,…
  • Videogruppe: filmen, Videos schneiden, DVD erstellen, …
religion
Religion
  • Schöpfungsmythen – vergleichen mit anderen Religionen und Kulturen

(z. B. Enuma ELISH, Ägypten, …)

  • Entstehung der biblischen Schöpfungsmythen
  • Philosophische Ansätze
  • Vergleiche mit anderen

Bibelstellen

konkretes beispiel religion
Konkretes Beispiel: Religion
  • Arbeitsauftrag:
  • SchülerInnen sollen unterschiedliche Schöpfungsmythen erarbeiten (Bücher, Internet,…)
  • Gestaltung eines Plakates
  • Ausarbeitung einer

Präsentationsmöglichkeit

(z. B. Gedicht, Schauspiel)

abschluss
Abschluss
  • Frühlingsfest: Präsentation der erarbeiteten Ergebnisse
  • Vorstellung des Projektes
  • Aufführung der Sketches
  • Präsentation von Kunstwerken
  • Vorführung des Videos
  • Ausdruckstanz
  • Buffet – natürliche Produkte
  • Reflexion + Evaluation

(Gesprächsrunden am Ende der Einheiten, Webtagebuch auf der Schulhomepage – prozessbegleitend,

Evaluation nach dem Projekt, Feedback – Runde, Portfolio)