Pr sentation ii
Download
1 / 22

Pr sentation II - PowerPoint PPT Presentation


  • 110 Views
  • Uploaded on

Präsentation II. Dopingprävention im Spitzensport. Themen. WADA und NADA Aufgaben der NADA Wer dopt überhaupt? Ethik und Verantwortung Dopingfälle Dopingdefinition Anti-Doping-Regeln. Verbotsliste Folgen von Doping Dopingfallen und NEM Athlet & Krankheit Dopingkontrolle

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Pr sentation II' - rob


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Pr sentation ii l.jpg

Präsentation II

Dopingprävention im Spitzensport


Themen l.jpg
Themen

  • WADA und NADA

  • Aufgaben der NADA

  • Wer dopt überhaupt?

  • Ethik und Verantwortung

  • Dopingfälle

  • Dopingdefinition

  • Anti-Doping-Regeln

  • Verbotsliste

  • Folgen von Doping

  • Dopingfallen und NEM

  • Athlet & Krankheit

  • Dopingkontrolle

  • Testpools & ADAMS

  • Informationen


Slide3 l.jpg

WADA

Welt Anti-Doping Agentur

Übersicht internationaler Sport

International

Internationale Fachverbände (IFs)

- sind Unterzeichner des WADA-Codes

- haben eine Umsetzungspflicht (Kontrollen, Sanktionen, Prävention)

NADA

Nationale Anti Doping Agentur

DOSB

Deutscher Olympischer Sportbund

National

Nat. Fachverbände

- sind Unterzeichner des NADA-Codes

- haben eine Umsetzungspflicht (Kontrollen, Sanktionen, Prävention)

OSPs, Landessport-bünde

Anti-Doping-Regeln

gelten für alle Sportler

Landesfach-verbände

  • unterzeichnen eine Athletenvereinbarung

  • werden kontrolliert

  • müssen Meldepflichten nachkommen

Athleten und Trainer


Wada und nada l.jpg
WADA und NADA

WADA

NADA

Nationale Anti Doping Agentur Deutschland

Gründung 2002

Sitz in Bonn

Gibt das deutsche Anti-Doping-Regelwerk vor

Zuständig für: Dopingkontrollen, Prävention, Medizin, Recht

  • Welt Anti-Doping Agentur

  • Gründung 1999

  • Sitz in Montréal, Kanada

  • Gibt das weltweite Anti-Doping-Regelwerk vor


Aufgaben der nada l.jpg
Aufgaben der NADA

  • UmsetzungeineseinheitlichenDopingkontrollsystemsfür Deutschland

  • Prävention

  • ErteilungMedizinischerAusnahmegenehmigungen (TUE) und

    Beantwortung von Medikamentenanfragen

  • Umsetzung des WADA-Codes in einen NADA-Code

  • (Rechts-)BeratungfürVerbände und Athleten

  • InternationaleZusammenarbeit


Wer dopt berhaupt l.jpg
Wer dopt überhaupt?

  • Doping ist ein Problem - nicht nur im Leistungssport

  • Auch andere Gesellschaftsbereiche sind betroffen, dabei spricht man von Medikamentenmissbrauch, z.B.:

    - Freizeitsport

    - Breitensport

    - Arbeitswelt

    - Lifestyle

  • Es herrscht eine Dopingmentalität: Bedenkenlose Einnahme von Mitteln (erlaubte oder unerlaubte) zur Leistungssteigerung


Ethik und verantwortung l.jpg
Ethik und Verantwortung

  • Ja, es gibt ein Dopingproblem im Sport

  • Athleten müssen sich mit der Thematik befassen

  • Topathleten dienen als Vorbilder

  • Doping ist Betrug

  • Spitzensportler tragen eine Verantwortung, genauso wie auch Trainer

  • Sagt NEIN zu Doping und setzt Euch für einen sauberen Sport ein!


Bekannte deutsche dopingf lle l.jpg
Bekannte deutsche Dopingfälle

  • Dieter Baumann, Leichtathletik

    - 1999: Positiv getestet auf Nandrolon

  • Johann Mühlegg, Skilanglauf

    - 2002: Positiv getestet auf Darbepoetin

  • Stefan Schumacher, Radsport

    - 2008: Positiv getestet auf CERA

  • Claudia Pechstein, Eisschnellauf

    - 2009: Gebrauch einer verbotenen Substanz /Methode (Indirekter Nachweis)

  • Isabell Werth, Dressurreiten

    - 2009: Ihr Pferd wird positiv getestet

  • Sonja Schöber, Schwimmen

    - 2009: Positiv getestet auf Testosteron

  • Thomas Goller, Leichtathletik

    - 2010: Positiv getestet u.a. auf Boldenon (Anabolika)

  • Artan Suli, Gewichtheben

    - 2010: mehrfach gedopt (lebenslange Sperre)


Bekannte internationale dopingf lle l.jpg
Bekannte internationale Dopingfälle

  • Ben Johnson, Leichtathletik (Kanada)

    - 1988: Positiv getestet auf Stanozolol

  • Marion Jones, Leichtathletik (USA)

    - 2006: Positiv

  • Floyd Landis, Radsport (USA)

    - 2006: Positiv getestet auf Testosteron

  • Kaisa Varis, Langlauf/Biathlon (Finnland)

    - 2003 und 2008: Positiv getestet auf Epo

  • Lisa Hütthaler, Triathlon (Österreich)

    - 2008: Positiv getestet auf Epo


Dopingdefinition nada code art 2 l.jpg
Dopingdefinition: NADA-Code Art. 2

  • 2.1: Vorhandensein einer verbotenen Substanz, seiner Metaboliten oder Marker

  • 2.2: Gebrauch oder versuchter Gebrauch verbotener Substanzen oder Methoden

  • 2.3: Grundlose Verweigerung der Probenahme

  • 2.4: Verletzung der Informationspflichten im Zusammenhang mit „Trainingskontrollen“

  • 2.5: Beeinträchtigungen oder Manipulation der Probenahme

  • 2.6: Besitz verbotener Substanzen oder Methoden

  • 2.7: Inverkehrbringenverbotener Substanzen oder Methoden

  • 2.8: Die Verabreichung von verbotenen Substanzen oder Methoden an Athleten in und außerhalb von Wettkämpfen sowie jegliche Beteiligung bei einem Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen


Anti doping regeln l.jpg
Anti-Doping-Regeln

  • Selbstverantwortung

    - der Athlet ist dafür verantwortlich, was in seinen Körper gelangt

    - nur der Athlet wird beschuldigt (mitunter Schaden für die gesamte Sportart)

  • Unwissenheit ist kein Schutz vor Strafe

  • Verbotsliste kennen (Aktualisierung jeweils zu Beginn jeden Jahres)

  • Anti-Doping-Regelwerk kennen


Verbotsliste substanzen methoden l.jpg
Verbotsliste: Substanzen & Methoden

Immer verboten

Im Wettkampf verboten

S6: Stimulanzien

S7: Narkotika

S8: Cannabinoide

S9: Glukokortikoide (je nach Anwendung)

In einigen Sportarten verbotene Substanzen:

- Betablocker

- Alkohol

  • S0: Nicht zugelassene Substanzen

  • S1: Anabole Substanzen

  • S2: Hormone und verwandte Substanzen

  • S3: Beta-2-Agonisten

  • S4: Hormon-Antagonisten

  • S5: Diuretika

  • M1: Erhöhung des Sauerstofftransfers

  • M2: Chemische und physikalische Manipulation

  • M3: Gendoping


Folgen von doping l.jpg
Folgen von Doping

  • Gesundheit

  • - gravierende gesundheitliche Schäden

  • Strafen

    - Sportrechtliche Sperren:

    Verwarnung bis hin zu lebenslanger Sperre

  • Finanzen

    - Rückzahlung von Förder-/ Sponsorengeldern

    - Kosten für Gerichtsverfahren

  • Image

  • - soziale Folgen


Dopingfallen und nem l.jpg
Dopingfallen und NEM

  • Mohnkuchen (Morphin)

  • Ma-Huang Tee (Ephedrin)

  • Verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel

  • Medikamente mit verbotenen Substanzen

  • Cannabis kann lange nachgewiesen werden (4-6 Wochen)


Dopingfallen und nem15 l.jpg
Dopingfallen und NEM

  • Notwendigkeit überprüfen (mit Arzt oder Ernährungsberater)

  • Viele Athleten kennen nicht mal den Namen der eingenommenen Präparate

  • So kurz und so wenig wie möglich darauf zurückgreifen

  • Risiko der Verunreinigung kann nicht ausgeschlossen werden

  • Qualitätsprodukte aus der Apotheke verwenden (wenn möglich Arzneimittel)

  • Nicht wahllos im Internet bestellen

  • Normale Ernährung als wichtigen Faktor der Leistungssteigerung anerkennen und sich damit auseinandersetzen

  • www.koelnerliste.com – keine Empfehlung, aber Informationsmöglichkeit (eigenes Risiko bleibt bestehen)


Athlet krankheit l.jpg
Athlet & Krankheit

  • Hinweis an den Arzt: Ich bin Athlet! - Verbotsliste beachten

  • Bei Medikamenten aufpassen: nur Medikamente mit erlaubten Substanzen nehmen

  • Gesundheitsmappe anlegen und Atteste aufbewahren

  • Bei Notwendigkeit der Einnahme von verbotenen Substanzen: mit dem Arzt/ der NADA in Verbindung setzen

    - es kann eine Medizinische Ausnahmegenehmigung erteilt werden

  • Informationsmaterialien mit sich führen (MediCard, www.nadamed.de, Beispielliste der erlaubten Medikamente)


Dopingkontrollen l.jpg
Dopingkontrollen

  • Es gibt Trainings- und Wettkampfkontrollen

  • Es können Kaderathleten und Testpoolathleten kontrolliert werden & Teilnehmer an Wettkämpfen

  • Die Verweigerung einer Dopingkontrolle kann harte Konsequenzen haben

  • Sichtkontrolle (freimachen von Brust-Knie) ab 16 Jahren


Dopingkontrollen18 l.jpg
Dopingkontrollen

  • Aufforderung zur Urin und/oder Blutkontrolle durch Kontrolleur oder Chaperon (Kontrolleur und Athlet müssen sich ausweisen)

  • Auswählen einer Begleitperson (optional)

  • Hände waschen ohne Seife

  • Abgabe von 90 ml Urin unter Sichtkontrolle (entfällt für Athleten unter 16 Jahren), Kontrolleur hat gleiches Geschlecht wie der Athlet

  • Ausfüllen des Kontrollformulars, Angabe von eingenommenen Medikamenten (der letzten 7 Tage)

  • Bemerkungen aufschreiben (z.B. bei Unregelmäßigkeiten bei der Kontrolle)

  • Unterschreiben des Formulars, Versand der Probe an das Labor

  • Eine Rückmeldung gibt es nur bei einer positiven Urinprobe


Testpools und adams l.jpg
Testpools und ADAMS

  • Testpool = ein vom Verband und der NADA festgelegter Kreis von Athleten, die bestimmte Meldepflichten erfüllen müssen

  • Über die Zugehörigkeit zu einem Testpool informiert die NADA

  • Meldepflichten: für unangemeldete Dopingkontrollen wichtig, je 4 x im Jahr für 3 Monate im Voraus anzugeben, Änderungen jederzeit möglich - aber nicht im Nachhinein

  • ADAMS = Anti Doping Administration & Management System(Zugang vergibt die NADA)


Testpools und adams20 l.jpg
Testpools und ADAMS

ca. 500

Int. Testpool

A-Kader, Risiko I

„Red Flags“

¼-jährl. „Whereabouts“

Updates

„Ein-Stunden-Regelung“

RTP

Registered

Testing Pool

ca. 1.200

A-Kader, Risiko II und III

NTP

Nationaler

Testpool

¼-jährl. „Whereabouts“

Updates

allg. (Adress-) Angabe Rahmentrainingspläne

ATP

Allg.

Testpool

ca. 7.000

alle anderen

Kadersportler

Keine Pflichten

Allg. Wettkampfsport


Informationen l.jpg
Informationen

  • NADA-USB-Stick

  • www.nada-mobil.de - mit einem internetfähigem Telefon unterwegs auf alle wichtigen Informationen zugreifen

  • www.nada-bonn.de – Alle Informationen und weitere Links zum Thema Anti-Doping

  • Bei Fragen an den Trainer oder an die NADA wenden

  • Lieber einmal zu viel melden als einmal zu wenig


Gemeinsam gegen doping l.jpg
Gemeinsam gegen Doping

Ihr könnt mit Eurer persönlichen Einstellung

NEIN zu Doping sagen


ad