slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Franz. Revolution - Ende des Ancien Régime Beginn der industriellen Revolution PowerPoint Presentation
Download Presentation
Franz. Revolution - Ende des Ancien Régime Beginn der industriellen Revolution

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 2

Franz. Revolution - Ende des Ancien Régime Beginn der industriellen Revolution - PowerPoint PPT Presentation


  • 65 Views
  • Uploaded on

Die wirtschaftliche, politische und soziale Entwicklung im „langen“ 19. Jahrhundert. Helvetik und Mediation. Restauration und Regeneration. Modell der langen Wellen. Wiener Kongress 1815. Ziele der „Heiligen Allianz“ : Wiederherstellung des Zustands 1792

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Franz. Revolution - Ende des Ancien Régime Beginn der industriellen Revolution' - cedric-adams


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Die wirtschaftliche, politische und soziale Entwicklung im „langen“ 19. Jahrhundert

Helvetik und Mediation

Restauration und Regeneration

Modell der langen Wellen

Wiener Kongress 1815

  • Ziele der „Heiligen Allianz“:
  • Wiederherstellung des Zustands 1792
  • „Legitime“ Herrschaftsverhältnisse
  • Solidarität zw. Monarchen
  • Europäisches Mächtegleichgewicht

Hochkonjunktur

  • Reformen während der Helvetik:
  • Freiheitsrechte
  • Abschaffung von Feudalabgaben
  • Zunft- und Gewerbefreiheit
  • Einheitl. Währung?
  • Forderungen der liberale Oppositionsbewegung:
  • Verfassungsideen der Aufklärung und Helvetik
  • Geschlossene Eidgenossenschaft als Wirtschaftsraum

Franz. Revolution - Ende des Ancien Régime

Beginn der industriellen Revolution

  • Der starke Partikularismus der Kantone
  • lähmte die wirtschaftliche Entwicklung durch
  • vielfältige Hemmungen und Schranken wie
  • hinderliche Zölle
  • Verschiedene Masse, Gewichte, Münzen
  • Postwesen
  • 1820 ist die Mechanisierung der Textilindustrie abgeschlossen  steigende Arbeitslosigkeit
  • Fabriken u. Fabrikarbeiter sind entstanden
  • Verstädterung
  • viele Arbeitslose kündigen soziales Elend an

Wirtschaftl. Aufschwung basierend auf techn.

Neuerungen

Phase politischer Konsolidierung u. Reformen

  • Erschütterungen der 30er Jahre
  • Gründung des Sonderbund

wirtschaftlicher Abschwung / polit. Unruhen

Revolution und

Bundesstaats-

gründung 1848

konfliktreiche Einweihung

des Löwendenkmals 1821

Tiefpunkt, Depression

Schlüsselindustrien als

treibende Kräfte:

1. Welle: Textilindustrie

(Mechanisierung in Spinnerei, Weberei)

1784 mech. Webstuhl

1803 Dampflokomative

1837 Photographiesches Verfahren

techn. Neuerungen:

1779 mechanisiertes Spinnrad in GB

1812 europäisches Dampfschiff

1833 elektromagnet.. Telegraph

  • Anfänge der sozialen Frage:
  • Kinderarbeit, Frauenarbeit
  • Elende Arbeitsbedingungen: ...
  • Massenarmut ( Pauperismus)
  • Wohnungselend

Sozialistische Strömungen:

Fabriken verändern auch das soziale Leben.

In den 30er Jahren kommt es zu Fabrikaufständen.

slide2

1852 Telegraph in CH

1847

spanische Brötlibahn

1879 Glühbirne

1861 Telefon

Weltwirtschaftskrise

1873

Neue Bundesverfassung

1874

1. Weltkrieg 1914

Russ. Rev. 1917

Weg in die

moderne Schweiz

Trams und elektrische Strassen-

beleuchtung erobern die Stadt

Nationale Einigungsbewegungen (D, I)

  • polit.Ruhe- u. Konsolidierungsphase in der CH
  • Demokratische Bewegungen (Referendum und Initiative)
  • polit. Kräfte formieren sich (Freisinn, Katholisch-Konservativen, Sozialdemokraten)

Wechsel vom Majorz zum Proporz

Grosse Freizügigkeit im Ausländerrecht

  • starke rechtspopulistische Opposition viele erfolgreiche Referenden
  • 1891 wird Opposition in die Regierung eingebunden
  • Hochindustrialisierung:
  • Tendenz zu Grossunternehmen
  • steigende Bedeutung von Banken und Versicherungen
  • erhöhte Rationalisierung der Fabrikarbeit
    • - „Taylorismus“ (wissenschaftl. Begriebsführung)
    • - Akkordarbeit
    • - 1913 Einführung des Fliessbands
  • Zeit der sozialen Revolution
  • Kampf für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen
  • Weg zur Gründung der SPS
  • Verdoppelung der schweiz. Wirtschaft
  • Starker Anstieg der Exporte
  • Bildungssystem als Grundlage der industr. Entwicklung
  • 1850-1870 grundlegenden Eisenbahnnetze werden erstellt

belle epoque

1890

1847 Spanische Brötlibahn

3. Welle: Elektro- und Chemieindustrie

2. Welle: Kohle- und Eisenindustrie

(Holzkohle und Schmiedeisen als Neuerungen)

1866 Dynamo

1880 Cholera u. Tuberkulosebekämpgung

1895 Filmvorführungen

1913 Fliessband

1885 Automobil

1900 Quantentheorie

1884 Elektrische Strassenbeleuchtung in Berlin

1846/48 Glarner Fabrikgesetz: 15h-Tag

1877 Eidg. Fabrikgesetz: 11h-Tag,

freie Sonntage und Feiertage, Schutz

für Kinder und Schwangere, bessere Arbeitsbedingungen

1888 Gründung der SP Schweiz

1890 Kranken- u. Unfallversicherung

Karl Marx:

1848 Manifest

1867 Das Kapital

Imperialismus

Nationalismus