wo bitte geht s zum abitur n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Wo bitte geht‘s zum Abitur? PowerPoint Presentation
Download Presentation
Wo bitte geht‘s zum Abitur?

play fullscreen
1 / 66
Download Presentation

Wo bitte geht‘s zum Abitur? - PowerPoint PPT Presentation

tiana
69 Views
Download Presentation

Wo bitte geht‘s zum Abitur?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Wo bitte geht‘s zum Abitur?

  2. Rechtliche Grundlagen • APV • Landesverordnung über die Gestaltung der Oberstufe und der Abiturprüfung in den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in der Fassung vom 14. Juni 2010 • SchulG(Januar 2011vom Landtag beschlossen)

  3. Das Pflichtprogramm für alle: 2. Drei Kernfächer werden auf vertieftem Niveau unterrichtet: Deutsch, Fremdsprache, Mathematik. 3. Alle weiteren Fächer werden auf grundlegendem Niveau unterrichtet. 1. Der Unterricht findet im Klassenverband statt.

  4. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  5. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  6. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  7. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  8. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  9. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  10. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  11. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  12. Unterrichtsstunden in allen Profilen

  13. Zur Pflicht kommt die Kür: Die Profile 1. Jede Klasse erhält für die gesamte Oberstufenzeit ein eigenes Profil. 2. Ein Profil gebendes Fach wird auf vertieftem Niveau unterrichtet. 3. ZweiProfil ergänzende Fächerwerden im Unterricht thematisch an das Profilfach angebunden. 4. Die Stormarnschule bietet zehn Profile zur Wahl an. 5. Nach den Wahlen der Schüler und Schülerinnen werden etwa fünf Profileeingerichtet. 6. Ein naturwissenschaftliches und ein sprachliches Profil müssen eingerichtet werden.

  14. Im naturwissenschaftlichen Bereich bietet die Stormarnschule drei Profile an: Chemie Physik Biologie

  15. Was bietet das naturwissenschaftliche Profil mit dem Profilfach Biologie?

  16. Naturwissenschaftliches Profil: Biologie

  17. Naturwissenschaftliches Profil: Biologie

  18. Naturwissenschaftliches Profil: Biologie

  19. Was bietet das naturwissenschaftliche Profil mit dem Profilfach Chemie?

  20. Naturwissenschaftliches Profil: Chemie

  21. Was bietet das naturwissenschaftliche Profil mit dem Profilfach Physik?

  22. Naturwissenschaftliches Profil: Physik

  23. Was bietet das ästhetische Profil mit dem Profilfach Kunst?

  24. Ästhetisches Profil: Kunst

  25. Was bietet das ästhetische Profil mit dem Profilfach Musik?

  26. Ästhetisches Profil: Musik

  27. mit dem Profilfach Englisch? Was bietet das sprachliche Profil

  28. Sprachliches Profil: Englisch

  29. Im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich bietet die Stormarnschule drei Profile an: Geographie AbiBac Geschichte

  30. AbiBac? Was ist das?

  31. Abi-tur Deutscher Schulabschluss Zugang zu allen deutschen Hochschulen Bac-calauréat Französischer Schulabschluss Zugang zu allen französischen Hochschulen

  32. Was bietet das Abibac? • Vertiefung der französischen Sprachkenntnisse • mehrwöchiger Austausch mit dem Lycée Jean Dautet, La Rochelle • tiefer Einblick in die französische Kultur • Kommunikation in der gesamten francophonen Welt • Zugang zu allen französischen Hochschulen • Ein großes Plus auf dem internationalen Arbeitsmarkt

  33. Was muss ich dafür tun? • Französisch als erste Fremdsprache (Kernfach) • Geschichte als Profilfach bilingual in der Einführungsphase und der Qualifikationsphase. • Erdkunde oder Wipo bilingual in Q1 bis Q4. • zusätzliche mündliche Prüfung im Fach Französisch • Prüfung mit französischer Begleitung

  34. Gesellschaftswissenschaftliches Profil: AbiBac

  35. Gesellschaftswissenschaftliches Profil: AbiBac

  36. Was bietet das (normale) gesellschaftswissenschaftliche Profil mit dem Profilfach Geschichte?

  37. Gesellschaftswissenschaftliches Profil: Geschichte

  38. Was bietet das gesellschaftswissenschaftliche Profil mit dem Profilfach Geographie?

  39. Gesellschaftswissenschaftliches Profil: Geographie

  40. Was bietetdas Sport(theorie)profil ?

  41. Sport(theorie)profil

  42. Was machen wirim Sport(theorie)profil? • Sportunterricht in den Themenbereichen: • Sportspiele • Fitness • Leichtathletik • Schwimmen • Gymnastik/Tanz • Geräteturnen • Wassersport • Rollen und Gleiten (Ski, Bike, Inline-Skate) • Kampfsport • Sporttheorie zu verschiedenen Themen: • Trainingslehre • Bewegungslehre u.a.

  43. Was muss ich im Sport(theorie)profil leisten? • Vor dem Start: ärztliche Bescheinigung • (Formular bei Sp und auf der Homepage) • 1 KA pro Halbjahr in Sporttheorie • 1 GL pro Schuljahr in Sportpraxis • Im Abitur: • Sportpraktische Prüfung • (Individual- und Mannschaftssportart) • Schriftliche Abiprüfung in Sporttheorie (5 Std) • Gewichtung von Theorie und Praxis 1:1

  44. Der Weg zum Abitur • Profilwechsel • zuletzt möglich nach dem ersten Halbjahr der Einführungsphase • Versetzungin die Qualifikationsphase: • bei ausreichenden Leistungen in allen Fächern • auf Konferenzbeschluss, wenn erfolgreiche Weiterarbeit zu erwarten ist • Aufstieg von Q1/2 nach Q 3/4: • automatisch, wenn die Abiturzulassung erteilt werden kann • Wiederholung oder Rücktritt • einmalig möglich • Überspringen(wenn‘s schneller gehen soll …) • auf Empfehlung der Versetzungskonferenz der 9. Klasse

  45. Gibt es intelligentes Leben … außerhalb der Stormarnschule ? • Auslandsaufenthalt • Beurlaubung in der Einführungsphase • für ein halbes oder ein ganzes Jahr • Wiedereinstieg an der gleichen Stelle • Antrag auf Überspringen bei besonders leistungsfähigen Schülern und Schülerinnen

  46. Und am Ende steht das Abitur In vier (oder fünf) Prüfungsfächern: 1. und 2. Prüfungsfach: zwei der drei Kernfächer schriftlich zentral 3. Prüfungsfach: das Profil gebende Fach schriftlich dezentral 4. Prüfungsfach: ein Fach nach Wahl mündlich oder als Präsentationsprüfung Zusätzliches 5. Prüfungsfach auf Antrag: ein Fach nach Wahl mündlich oder als „Besondere Lernleistung“

  47. Für die Wahlprüfungsfächer gilt: • Sie werden am Anfang des letzten Schuljahres festgelegt. • Sie müssen durchgehend belegt worden sein. • Es müssen alle drei Aufgabenfelder abgedeckt sein.

  48. Naturwissenschaftliches Profil: Biologie

  49. Naturwissenschaftliches Profil: Chemie

  50. Naturwissenschaftliches Profil: Physik