slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Diagnostik benigner Knochentumore PowerPoint Presentation
Download Presentation
Diagnostik benigner Knochentumore

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 23

Diagnostik benigner Knochentumore - PowerPoint PPT Presentation


  • 190 Views
  • Uploaded on

Diagnostik benigner Knochentumore. Christian Fiebig 2008. JW.Goethe - Uni FFM. RADIOLOGIE. Diagnostik benigner Knochentumore. Allgemeines. Knochentumore sind selten. Frühe Diagnose, hauptsächlich im konventionellen Röntgenbild ist entscheidend für die Therapie.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Diagnostik benigner Knochentumore' - piper


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Diagnostik benigner Knochentumore

Christian Fiebig 2008

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide2

Diagnostik benigner Knochentumore

Allgemeines

Knochentumore sind selten

Frühe Diagnose, hauptsächlich im konventionellen

Röntgenbild ist entscheidend für die Therapie

Sehr oft Jugendliche betroffen

Interdisziplinäre Zusammenarbeit erforderlich (Orthopädie, Radiologie, Onkologie)

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide3

Diagnostik benigner Knochentumore

Allgemeines

Lodwick-Klassifizierung

Geografische Einteilung der Osteolysen:

Randsklerose?

Kompaktabeteiligung?

Mottenfraß?

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide4

Diagnostik benigner Knochentumore

Allgemeines

Lodwick-Klassifizierung

Typ-II:

Typ-IA:

Mottenfraßartiges Erscheinungsbild

Randsklerose, Kortikalis intakt

Typ-IB:

Typ-III:

Keine Randsklerose, Kortikalis intakt

Permeatives Erscheinungsbild

Typ-IC:

Unscharf begrenzt, Kortikalis destruiert

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide5

Diagnostik benigner Knochentumore

Allgemeines

Lodwick-Klassifizierung

Erscheinungsbild am kompakten Knochen:

Typ-II:

Mottenfraßartig

Typ-III:

Permeativ

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide6

Diagnostik benigner Knochentumore

Allgemeines

Enneking-Klassifizierung

Entsprechend des Wachtstumscharakters in 3 Stadien:

St 1: Latente Läsion

Intrakapsuläre Tumore, Größe stagniert in Kindheit

St 2: Aktive Läsionen

Wachstum nicht selbstlimitierend

Sklerotische Pseudokapsel (inkl. Kortikalis) intakt

St 3: Aggressiv wachsende Läsionen

Penetration der Pseudokapsel

Infiltration von Nachbarstrukturen möglich (benigne?)

Tumorsatelliten in reaktiver Zone möglich

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide7

Diagnostik benigner Knochentumore

Allgemeines

Beurteilungskriterien

Alter des Patienten

Lokalisation der Läsion am Skelett

Lokalisation im (Röhren-) Knochen

Medullär, kortikal, periostal

Konfiguration und Binnenstruktur (Matrix)

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide8

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Nicht ossifizierendes Fibrom (Fibröser Kortikalisdefekt)

Osteochondrom

Enchondrom

Osteoklastom

Osteoidosteom

Tumorähnliche Läsionen: Myelitiden, Zysten

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide9

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Nicht ossifizierendes Fibrom (NOF)

Fibröser Kortikalisdefekt <4 cm

Tritt ab 3 Jahren auf

Ist durchschnittlich 7 J. sichtbar

Vorwiegend an den unt. Extr.

Kontakt zur Kortikalis

Girlandenartige Randstruktur

Deutliche Randsklerose

Heilen meist spontan aus

Keine Nuklidanreicherung

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide10

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Osteochondrom

Auch kartilaginäre Exostose

Patientenalter unter 20 Jahre

Ossäre Wölbung / Knorpelkappe

Pilzförmig an Röhrenknochen

Breit- / Schmalbasig

Femur, Humerus, Tibia, Ilium

Maligne Entartung in 6%

Malignität durch Mehr-

speicherung in Szint.

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide11

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Enchondrom

Vom Mark ausgehend

Meist in kurzen, tubulären Knochen

Zwischen 10. und 30. Lebensjahr

Scharf begrenzte Osteolyse

Verdünnter, vorgewölbter

Kortikalis

Zentrale Verkalkung möglich

Entartung in ein Sarkom möglich

Maffucci-Syndrom, wenn mult.

Enchondrome mit WT-Hämang.

auftreten

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide12

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Enchondrom

MRT: T1 SE FS KM

MRT: T1 SE Coronar

MRT: TIRM Coronar

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide13

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Osteoklastom

Auch Riesenzell-TU (versch. Arten)

Tritt zwischen 20. und 40 J. auf

Meist epiphysäre Lokalisation

Lokal aggressives Wachstum

Bis an die subchondrale Lamelle

„Semimaligne“ durch hohe

Entartungsrate, Metastasen

Rezidive in 10-15%

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide14

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Osteoidosteom

10% aller benignen oss. Tumore

Meist zwischen 5. und 25. Lj.

Tibia, Femur, dorsale WK-Anteile

Typischer zentraler Nidus als

Zeichen der hypervask. Osteolyse

Periphere reaktive Sklerose

Umschriebene Anreicherung in

Szintigrafie

„Großer Bruder“: Osteoblastom

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide15

Diagnostik benigner Knochentumore

Spezielle Tumore

Osteoidosteom

CT ergänzt natives Röntgen

MRT kann irreführend sein, da das Begleitödem

Aggressivität vortäuschen kann

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide16

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Akute Osteomyelitis

Chronische Osteomyelitis

Knochenzysten

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide17

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Akute Osteomyelitis

Def.: Knocheninfekt <6 Wochen

Unspezifischer Erregernachweis

Rö.: eventuell negativ in Frühphase,

diskrete Osteolyse, Periostreaktion

MRT: Signalminderung in T1,

Signalanhebung in T2 (FS) durch

das Ödem

CT: Dichteanhebung, eventuell

permeative Veränderungen,

Periostreaktion

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide18

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Chronische Osteomyelitis

Def.: Knocheninfekt >6 Wochen

Brodie-Abszess zeigt epiphysäre

Lyse mit perifokaler Sklerose

Im Verlauf deutliche ossäre

Destruktion

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide19

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Chronische Osteomyelitis

MRT schließt die Osteomyelitis aus!

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide20

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Juvenile Knochenzyste

Zentrales, expansives Wachstum

in der Metaphyse

In 80% jünger als 20 Jahre, m > f

Scharf begrenzte Osteolyse mit

verdünnter Kortikalis

Pseudosepten

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide21

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Aneurysmatische Knochenzyste

Exzentrisches, expansives Wachstum

in der Metaphyse

In 80% jünger als 20 Jahre, m = f

Scharf begrenzte Osteolyse mit

verdünnter Kortikalis, kolbig

Multizystisches Bild

Periostschalen

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide22

Diagnostik benigner Knochentumore

Tumorähnliche Läsionen

Aneurysmatische Knochenzyste

MRT: T1

MRT: T2 FS

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE

slide23

Diagnostik benigner Knochentumore

Herzlichen Dank an

COX – OPEN SOURCE X-RAY GALLERY

http://cox-radiology.org

…und vielen Anderen!

ENDE

JW.Goethe - UniFFM

RADIOLOGIE