slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Reform oder Rückschritt? PowerPoint Presentation
Download Presentation
Reform oder Rückschritt?

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 5

Reform oder Rückschritt? - PowerPoint PPT Presentation


  • 78 Views
  • Uploaded on

Reform oder Rückschritt?. Die Novellierung des Sächsischen Hochschulgesetzes. Weitere Infos: www.kssnet.de. Das aktuelle Modell. Staat / Ministerium. Berufungen. Aufsicht. Zielvereinbarungen. Hochschule. Kuratorium. Rektorat. Senat.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Reform oder Rückschritt?' - jacqui


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Reform oder Rückschritt?

Die Novellierung des Sächsischen Hochschulgesetzes

Weitere Infos: www.kssnet.de

Sie verlassen den demokratischen Sektor – Referentenentwurf vom 29.01.2008

das aktuelle modell
Das aktuelle Modell

Staat / Ministerium

  • Berufungen
  • Aufsicht
  • Zielvereinbarungen

Hochschule

Kuratorium

Rektorat

Senat

  • Hochschulordnungen, fakultätsübergreifende Angelegenheiten der Lehre
  • Beschluss der Studien- und Prüfungsordnungen
  • Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen

Konzil

  • Wahl des Rektors
  • Beschluss der Grundordnung
  • Erörterung der Rechenschaftsberichte
  • Leitung und Geschäftsführung
  • Mittel- und Stellenzuweisung
  • Stellungnahmen
  • Genehmigungen von wichtigen Beschlüssen
  • Gen. v. SO/PO

Sie verlassen den demokratischen Sektor – Referentenentwurf vom 29.01.2008

slide3

Das geplante Modell 2008

Staat / Ministerium

Hochschule

Rektorat

  • Stellungnahmen
  • Genehmigungen von

Struktur-, Entwicklungs- und

Wirtschaftsplan

  • Vorschlag für Rektorwahl•Antrag der Rektorabwahl

Senat

  • Hochschulordnungen, fakultätsübergreifende Angelegenheiten der Lehre•Vorschlagsrecht für Hochschulrat•Stellungnahmen•Wahl des Rektors/ Beauftragte der Hochschule•Beschluss der Grundordnung

•Aufsicht •Zielvereinbarungen

Hochschulrat

•Leitung und Geschäftsführung

•Mittel- und Stellenzuweisung

•Berufungen

•Einrichtung/ Aufhebung von Studiengängen/ Einrichtungen

•Vorschlagsrecht für DekanIn

•Interne und Externe Zielvereinbarungen

mehrheitlich Externe

•Entwurf Wirtschaftsplan•Richtlinienkompetenz

Sie verlassen den demokratischen Sektor – Referentenentwurf vom 29.01.2008

slide4

Das geplante Modell 2008

Zusammensetzung der Gremien

Hochschule

Rektorat

Hochschulrat

•RektorIn

•KanzlerIn

•ggf. bis zu 3 ProrektorInnen

•bei Stimmengleichheit entscheidet Rektor

  • 5, 7, 9 oder 11 Mitglieder
  • ¼ kann HS-zugehörig sein
  • Senat benennt <50%
  • Regierung benennt >50%
  • Stud. SenatorInnen haben Vorschlagsrecht

Senat

  • bis zu 17 Mitglieder
  • HochschullehrerInnenmehrheit
  • alle Gruppen vertreten

Sie verlassen den demokratischen Sektor – Referentenentwurf vom 29.01.2008

slide5

Das geplante Modell 2008

Fakultätsebene

Dekan

Fakultätsrat

  • Wahl durch Fakultätsrat auf Vorschlag des Rektorates

Studiendekan

  • Wahl durch Fakultätsrat auf Vorschlag der/s DekanIn. Mehrheit der StudentInnen notwendig

•Studien-, Prüfungsordnungen

•Promotions-/ Habil.-Ordnung

•Struktur-/ Entwicklungsplan der Fakultät

•Besetzung Berufungskomm.

•Vorschlag Zielvereinbarung

•Studienfachberatung_________________________

Zusammensetzung (bis 25 Mitglieder)

•DekanIn + ProdekanInnen

•StudiendekanInnen

•Vertreter der Gruppen

•GleichstellungsbeauftragteR

Sie verlassen den demokratischen Sektor – Referentenentwurf vom 29.01.2008