Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
WWW PowerPoint Presentation

WWW

136 Views Download Presentation
Download Presentation

WWW

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Medizinische Literaturrecherche im Internet K.-L. Mischke, G. Danesh, U. Ehmer Poliklinik für Kieferorthopädie, Münster WWW EBM Guidelines PubMed Subito

  2. Internet ? WWW ??? World Wide Wait ;-) Zugangsgeschwindigkeiten ? ADSL: 768 kbit bis zu 6 Mbit/s Asymmetric Digital Subscriber Line: Ein digitales Übertragungsverfahren für Breitbandanwendungen (Video/Audio). ISDN: 64-128 kbit/s Integrated Services Digital Network: Telefonnetz auf digitaler Basis. Modem: 28-56 kbit/s Modulator-Demodulator. Ein Modem verbindet einen Computer mit dem (analogen) Telefonnetz und wandelt digitale Daten in Tonsignale um

  3. Tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeiten Beispiel: Download einer Musikdatei (MP3) Download einer 3 MB großen Datei: ADSL: 50-60 kB/s ca. 1 Minute ISDN: 5-10 kB/s ca. 7 Minuten Modem: 1-5 kB/s ca. 20 Minuten

  4. Download dieses Vortrages ! • WinZip zum Entpacken erforderlich • Format: PowerPoint 2002 (Browser-PlugIn liegt bei) http://www.kanun.org/Aktuell/tag_koeln_65.html Startdatei: Med-LitRecherche.ppt Probleme ?: Dr. Mischke (mischkk@uni-muenster.de)

  5. EBM Evidence Based Medicine Geschichte & Definition • Evidence-based Medicine hat seine Wurzeln in der McMaster University, Kanada • anfangs der 70er Jahre wurde von Gordon Guyatt und seiner Arbeitsgruppe die systematische Entscheidungsunterstützung für den klinischen Alltag konzeptionell entwickelt • Meilensteine in der weiteren Entwicklung sind die Anstrengungen der Canadian Task Force on the Periodic Health Examination 1979 und die Gründung der Cochrane Collaboration 1993. • Die wohl bekannteste Definition stammt von David Sackett: "Evidence-based Medicine ist die gewissenhafte, wohlüberlegte Anwendung der zur Zeit besten wissenschaftlichen Fakten, um Entscheidungen bezüglich der individuellenBehandlung von Patienten zu treffen." Canadian Task Force Sackett, DL, Rosenberg WMC, Gray JAM, Haynes RB, Richardson WS. Evidence based medicine: what it is and what it isn't. BMJ 1996;  312:71-72)

  6. EBM Evidence Based Medicine Elektronisches Handbuch der Grundlagen http://www.medizinalrat.de/Eb_Medicine/eb_medicine.html

  7. EBM Evidence Based Medicine Die 5 Schritte der EbM • Die Frage: Es wird eine Frage aus dem Problem des Patienten formuliert. • Die Suche: Nun erfolgt eine Suche nach der besten verfügbaren Evidenz (in Datenbanken und Fachzeitschriften). • Die Überprüfung der gefundenen Antworten: Die klinische Relevanz und die Anwendbarkeit der externen Evidenz sollten nun geprüft werden. • Die Überprüfung der Anwendbarkeit: Danach wird geklärt, ob sich die gefundene Evidenz und die ärztliche Erfahrung auf das jeweilige Problem anwenden lassen und ob der Patient damit einverstanden ist. • Die Evaluation: Zuletzt sollte eine kritische Evaluation der eigenen Leistung einsetzen ("Hat meine Empfehlung dem Patienten genutzt oder geschadet?") http://www.medizinalrat.de/Eb_Medicine/eb_medicine.html

  8. EBM Evidence Based Medicine

  9. EBM Evidence Based Medicine

  10. EBM Evidence Based Medicine Guidelines Arbeitsgemeinschaft derWissenschaftlichenMedizinischenFachgesellschaften http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/ll/ll_list.htm

  11. EBM Evidence Based Medicine Guidelines Arbeitsgemeinschaft derWissenschaftlichenMedizinischenFachgesellschaften

  12. EBM Evidence Based Medicine Guidelines Arbeitsgemeinschaft derWissenschaftlichenMedizinischenFachgesellschaften

  13. EBM Evidence Based Medicine Guidelines • What is SIGN? • The Scottish Intercollegiate Guidelines Network (SIGN) was formed in 1993 • objective is to improve the quality of health care for patients in Scotland by reducing variation in practice and outcome, through the development and dissemination of national clinical guidelines containing recommendations for effective practice based on current evidence. http://www.sign.ac.uk/

  14. EBM Evidence Based Medicine

  15. EBM Evidence Based Medicine Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin http://www.leitlinien.de/

  16. EBM Evidence Based Medicine http://www.leitlinien.de/

  17. Internet-Recherche Detailierte Literatur-Recherchen Leitlinien nicht ausreichend ? Spezielle Recherchen nach einzelnen Publikationen !

  18. Internet-Recherche Detailierte Literatur-Recherchen http://www.google.com

  19. Internet-Recherche Detailierte Literatur-Recherchen

  20. Internet-Recherche Detailierte Literatur-Recherchen

  21. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken CURRENT CONTENTS - über 7.000 Forschungszeitschriften - 1,5 Mio. Zitate - 750.000/Jahr - 8.600 Journals - 3 Mio. Records - 350.000 Referenzen/Woche WEB OF SCIENCE - Studien aus allen verfügbaren Journals - 220.000 Zitate - 50.000/Jahr COCHRANE LIBRARY - ca. 3.600 biomedizinische Zeitschriften - 10 Mio. Zitate - 380.000/Jahr MEDLINE

  22. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken Effects of face-mask therapy Meta-Analysen Corticoid-Substitution bei drohender Frühgeburt

  23. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken Medline 3.600 medizinische Zeitschriften www.ncbi.nlm.nih.gov/PubMed

  24. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken Zielsetzung: Kieferorthopädische Publikationen aus demAmerican Journal of Orthodontics über denWeisheitszahn(im Titel)! PubMed

  25. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken

  26. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken Zielsetzung: *American Journal of Orthodontics * Weisheitszahn * im Titel oder im Abstract * in den letzten 10 Jahren PubMed

  27. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken

  28. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken

  29. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken Mit jedem Text-Editor zu öffnen !

  30. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken PubMed Online-Bestellung via Subito http://www.subito-doc.de Volltext-Publikationen ? 6,50-9 EUR pro Publikation (maximal 20 Seiten)

  31. Internet-Recherche Literatur-Datenbanken http://www.kanun.org/Aktuell/tag_koeln_65.html Download-URL: Dr. Mischke - mischkk@uni-muenster.de Kontakt: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !