methode mitarbeiterbefragung l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Methode Mitarbeiterbefragung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Methode Mitarbeiterbefragung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 11

Methode Mitarbeiterbefragung - PowerPoint PPT Presentation


  • 273 Views
  • Uploaded on

Methode Mitarbeiterbefragung. Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie Prof. Dr. Walter Bungard Dipl.-Kffr. Susanne Steimer http:\\www.psychologie.uni-mannheim.de\psycho1\psycho1.htm. Beschreibung. Die Mitarbeiterbefragung (MAB)

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Methode Mitarbeiterbefragung' - betty_james


Download Now An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
methode mitarbeiterbefragung

MethodeMitarbeiterbefragung

Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie

Prof. Dr. Walter Bungard

Dipl.-Kffr. Susanne Steimer

http:\\www.psychologie.uni-mannheim.de\psycho1\psycho1.htm

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

beschreibung
Beschreibung
  • Die Mitarbeiterbefragung (MAB)
  • Befragung aller Mitarbeiter und Führungskräfte oder einer Stichprobe mittels Fragebogen
  • Freiwillige Teilnahme der Mitarbeiter
  • Ziel ist die systematische Erfassung der Einstellungen, Wünsche und Erwartungen der Mitarbeiter
  • Die Auswertung erfolgt anonym, wobei die Ergebnisse in differenzierter Form an die Betroffenen zurückgemeldet werden
  • Aufdecken von Problembereichen aufgrund der Analyse der Ergebnisse
  • Planung und Umsetzung von Veränderungsmaßnahmen durch die Betroffenen
  • Kontrolle durch Folgebefragungen

Mitarbeiter-befragung

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

einsatzgebiet
Einsatzgebiet
  • In den 60-80er Jahren Einsatz vorwiegend als Diagnose- Instrument
  • Seit den 90er Jahren Einsatz als

- Diagnose- und Interventions-Instrument

- MAB als Organisationsentwicklungsmaßnahme

- MAB im Rahmen von Qualitätsmanagementprogrammen (z.B. EFQM-Modell, TQM)

- MAB als Instrument eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses

Mitarbeiter-befragung

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

voraussetzungen
Voraussetzungen
  • Einbindung des Betriebsrates
  • Einsatz einer umfassenden und transparenten Informationspolitik im Vorfeld der Befragung sowie im Anschluss an die Befragung
  • Anonymität der Einzelpersonen muß gewährleistet sein
  • Durchführung der Folgeprozesse der Befragung (Ergebnisrückmeldung, Maßnahmenableitung und –umsetzung) muß konsequent vorangetrieben und von der Geschäftsleitung unterstützt werden
  • Eine prinzipielle Offenheit gegenüber kritischen Äußerungen sollte im Management vorhanden sein

Mitarbeiter-befragung

Conjoint-Analyse

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

durchf hrung

Mitarbeiter-

befragung

Information

der

Controlling /

Review /

Leitung / Betriebsrat

Zielvereinbarung

Ergebnisberichte

an

Führungskräfte

Umsetzung

der

Maßnahmen

Feedback-

Gespräche

Maßnahmen-

ableitung / -

abgleich

Durchführung

Mitarbeiter-befragung

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

vorteile
Vorteile
  • Ermittlung von Stärken und Schwächen innerhalb eines Unternehmens bzw. in einzelnen Abteilungen
  • Informationsgewinn durch Einbeziehung der Mitarbeitermeinungen
  • Erhöhte Motivation durch die Partizipation der Betroffenen an den Veränderungsprozessen
  • Förderung der unternehmensinternen Kommunikation
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit durch Lösung von Konflikten
  • Prozesscontrolling durch Wiederholungsbefragungen möglich

Mitarbeiter-befragung

Conjoint-Analyse

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vorteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

slide7

Nachteile

Mitarbeiter-befragung

  • Zusätzlicher Personalaufwand
  • Zusätzlicher Arbeits- und Zeitaufwand
  • Demotivation bei der Belegschaft, falls keine Verbesserungsmaßnahmen auf die MAB folgen

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

slide8

Bewertung

  • Einstellungen und Meinungen aller Mitarbeiter werden erfaßt unter Einhaltung von Anonymität.
  • Durch die Ableitung von Verbesserungsprozessen auf Basis der jeweiligen Ergebnisse durch die Mitarbeiter selbst, wird es möglich sowohl das Potential der Mitarbeiter zu nutzen, als auch den Bedarf der Mitarbeiter zu berücksichtigen.
  • MAB ist ein zeitgemäßes Instrument, das betriebswirtschaftliche und mitarbeiterorientierte Aspekte berücksichtigt und zu Veränderungen im Unternehmen führt

Mitarbeiter-befragung

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

varianten
Varianten

Mitarbeiter-befragung

  • Themenzentrierte Mitarbeiterbefragung
  • Problemzentrierte Mitarbeiterbefragung
  • Mitarbeiterbefragung mit integrierter Vorgesetztenbeurteilung

Conjoint-Analyse

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

literatur
Literatur
  • Borg, I. (1995). Mitarbeiterbefragungen: strategisches Auftau- und Einbindungsmanagement. Göttingen: Hogrefe.
  • Bungard, W. & Jöns, I. (Hrsg.) (1997). Mitarbeiterbefragung: Ein Instrument des Innovations- und Qualitätsmanagements. Weinheim: Beltz Psychologie VerlagsUnion.
  • Domsch, M. & Schneble, A. (Hrsg.) (1992). Mitarbeiterbefragungen. Heidelberg: Physica-Verlag.
  • Freimuth, J. & Kiefer, B-U. (Hrsg.) (1995). Geschäftsberichte von unten: Konzepte für Mitarbeiterbefragungen. Göttingen: Verlag für Angewandte Psycholgie.
  • Trost, A., Jöns, I. & Bungard, W. (1999). Mitarbeiterbefragung. Augsburg: WEKA Fachverlag für technische Führungskräfte.

Mitarbeiter-befragung

Conjoint-Analyse

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP

weitere informationsquellen
Weitere Informationsquellen

Dipl.-Kffr. Susanne Steimer Lehrstuhl für Wirtschafts- und OrganisationspsychologieUniversität MannheimSchloss, Ehrenhof Ost68131 Mannheim

Telefon: 0621 / 181-3329Fax: 0621 / 181-2119

email: susanne.steimer@psychologie.uni-mannheim.dehttp://www.psychologie.uni-mannheim.de\psycho1\psycho1.htm

Mitarbeiter-befragung

Conjoint-Analyse

Beschreibung

Einsatzgebiet

Voraussetzungen

Durchführung

Vor- und Nachteile

Bewertung

Varianten

Literatur

Weitere Infor-mationsquellen

Forschungs-Verbundprojekt des Landes Baden-Württemberg "Vom Markt zum Produkt". Projekt-Koordination: wbk Projekt-Partner: ETU, mkl, RPK, wbk, WOP