Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Was hei t Theorie der Schule PowerPoint Presentation
Download Presentation
Was hei t Theorie der Schule

Was hei t Theorie der Schule

680 Views Download Presentation
Download Presentation

Was hei t Theorie der Schule

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

    1. Was heit Theorie der Schule? Eine Theorie der Schule will das Verhltnis zwischen der Institution Schule und dem gesamtgesellschaftlichen System untersuchen. In einer Theorie der Schule werden die Erscheinungsformen, Entstehungsbedingungen und Funktionen des Bildungssystems Schule sowie die Problemstellungen, die sich daraus ergeben, untersucht. Schulsysteme werden dabei nach Fend als Institutionen der gesellschaftlich veranstalteten und kontrollierten Sozialisation angesehen. Fend legt seine Theorie der Schule interdisziplinr und methodenpluralistisch an. Er steht jedoch in der strukturfunktionalistischen Tradition Parsons (Analyse des Bildungssystems in der Funktion fr die Gesamtgesellschaft).

    2. Institutionen, Bildungsinstitutionen und Bildungssysteme Institutionen Institutionen sind gesellschaftliche Einrichtungen, die spezielle gesellschaftliche Aufgaben erfllen. Bildungsinstitutionen Haben die Funktion, in geplanter und organisierter Weise Erziehung und Bildung zu betreiben. Bildungssysteme Die in einem systematischen Verhltnis zueinander stehenden Bildungsinstitutionen stellen das Bildungssystem einer Gesellschaft dar

    3. Nach Fend bearbeiten Bildungs-institutionen folgende Problemstellungen: Institutionen Institutionen sind gesellschaftliche Gebilde, die zur Lsung von grundlegenden Problemstellungen des gesellschaftlichen Lebens dienen. Diese routinisieren, normieren und regulieren gesellschaftliche Prozesse. Bildungsinstitutionen institutionalisieren Erziehungsprozesse, durch sie ist ein hoher Grad an Routinisierung und Professionalisierung gewhrleistet. Bildungssysteme haben eine Reproduktionsfunktion: Sie sorgen dafr, dass der derzeitige (erwnschte) Zustand des gesellschaftlichen Lebens aufrechterhalten werden kann (bei biologischem Austausch der Trger des gesellschaftlichen Handelns). Schulen sind kompensatorische Einrichtungen: Sie lehren das, was nicht mehr selbstverstndlich auerhalb von Institutionen gelernt wird. Sie dienen der zweckrationalen Veranstaltung von Lernprozessen.

    4. Schule als Sozialisationsinstanz (Fend) Doppelfunktion von Sozialisation Sozialisation dient der Reproduktion von Gesellschaften ber mehrere Generationen hinweg und der Herstellung der Handlungsfhigkeit des Individuums bzw. der Konstitution der Persnlichkeit. Ohne durch das Schulsystem erzeugten Qualifikationen wre das Individuum in unserer industrialisierten Gesellschaft kaum handlungsfhig und die Gesellschaft wrde sich in ihrer bestehenden Form nicht reproduzieren knnen. Forschungsimplikationen an eine Theorie der Schule Untersuchung der gesellschaftlichen Funktionen und Wirkungen der schulischen Sozialisation. Untersuchung der Wirkungen der veranstalteten Sozialisation auf die Biographie des Individuums und die Konstitution seines kulturellen Habitus.

    5. Verhltnis Schule Gesellschaft Parsons (Strukturfunktionalismus) Schulsystem hat die Funktionen der Sozialisation und Selektion: Aufgabe der Vorbereitung der heranwachsenden Generation auf gesellschaftliche Anforderungen durch Vermittlung von Fhigkeiten und Fertigkeiten sowie Bereitschaft, anfallende Aufgaben zu bernehmen. Selektion und Verteilung nach Leistung. Kulturvergleich. Untersuchungen (Halsey) Alle Gesellschaften erhalten sich mit der Hilfe einer Kultur, die gelernt werden muss. (Schulische) Erziehung hat die Funktion der kulturellen berlieferung und die Formung sozial handlungsfhiger Persnlichkeiten.

    6. Verhltnis Schule Gesellschaft Historisch-materialistische Theorien (gehen auf Marx zurck) Schulsysteme dienen letztlich der Reproduktion der Klassenherrschaft, hier lernen Schler, die Herrschafts- und Produktionsverhltnisse der kapitalistischen Gesellschaft zu akzeptieren. Im Schulsystem werden jene Qualifikationen vom Staat finanziert, die fr das konkrete Arbeitsverhalten wichtig sind, aber fr das Kapital zu kostspielig sind. Bourdieus Habitustheorie Die schulische Ausbildung trgt zur Reproduktion der bestehenden Klassengesellschaft bei, da Personen mit einem grobrgerlichen sozialen Habitus grere Chancen im Schulsystem haben.

    7. Gesellschaftliche Funktionen von Schule nach Fend (1980) Qualifikationsfunktion Vermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen, die zur Ausbung von konkreter Arbeit und zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ntig sind. Selektionsfunktion Das Schulsystem dient der Verteilung auf die verschiedenen sozialstrukturellen Positionen einer Gesellschaft. Legitimationsfunktion Schulsysteme sind Instrumente der gesellschaftlichen Integration. In ihnen ist die Reproduktion von den Normen, Werten und Interpretationsmustern institutionalisiert, die zur Sicherung der Herrschaftsverhltnisse dienen.

    8. Gesellschaftliche Funktionen der Schule

    9. Struktur der gesellschaftstheoretischen Analyse von Bildungssystemen

    10. Leitfadenfragen zu den Texten Erlutern Sie die Begriffe Institution, Bildungsinstitution und Bildungssystem (nach Fend sowie Kneuper/ Tillmann) und arbeiten Sie deren Merkmale heraus. Welche gesellschaftlichen Problemstellungen werden durch die Einrichtung von Bildungsinstitutionen bearbeitet? Fr die schultheoretischen berlegungen Fends ist es von zentraler Bedeutung, Schulen als Sozialisationsinstanzen zu begreifen. Erklren Sie seinen Begriff von Sozialisation und seine Bedeutung fr eine Theorie der Schule. Die wesentlichen gesellschaftlichen Funktionen der Schule fasst Fend in einem Schaubild zusammen. Erlutern Sie die Graphik und illustrieren Sie die Sachverhalte unter Rckgriff auf Beispiele aus Ihren eigenen Schulerfahrungen.