slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
AGP, PCIE Bus im Vergleich PowerPoint Presentation
Download Presentation
AGP, PCIE Bus im Vergleich

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 12

AGP, PCIE Bus im Vergleich - PowerPoint PPT Presentation


  • 77 Views
  • Uploaded on

AGP, PCIE Bus im Vergleich. AGP: Accelerated Graphic Port 1997 von Intel entwickelt . Ab 1998 AGP dann in großem Stil in PCs als Grafikkartensteckplatz verwendet. Erste Version, AGP 1x, 32-bit Bus mit einer Taktrate von 66 MHz bei einer Spannung von 1,5 oder 3,3 V. .AGP 2x (533 MB/s),

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'AGP, PCIE Bus im Vergleich' - uriel


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

AGP, PCIE Bus im Vergleich

  • AGP: Accelerated Graphic Port 1997 von Intel entwickelt .
  • Ab 1998 AGP dann in großem Stil in PCs als Grafikkartensteckplatz verwendet.
  • Erste Version, AGP 1x, 32-bit Bus mit einer Taktrate von 66 MHz bei einer Spannung von 1,5 oder 3,3 V.
  • .AGP 2x (533 MB/s),
  • 4x (1.066 MB/s),
  • 8x (2.133 MB/s) mittels Double-Data-Rate-Verfahren
  • Zusätzlich existieren noch AGP Pro-Karten. Deren Kontaktleisten sind etwas länger als die normaler AGP-Karten
slide2

AGP, PCI-E Bus im Vergleich

  • PCI-E: Peripheral Component Interconnect Express,
  • PCIe ist kein paralleler Bus, sondern eine serielle Punkt-zu-Punkt-Verbindung.
  • Datenübertragung über Lane‘s
  • Im SLI-Modus werden die Lanes bei PCIe 16x auf beide Grafikkarten verteilt,
  • 8 Lanes pro Karte
  • PCIe Hot-Plug-fähig.
  • Ein Feature, welches im Serverbereich sehr brauchbar ist.
slide3

Bild 1 und 2: Beide Objekte sind geometrisch identisch, jedoch sieht das Rechte dank Bumpmapping viel detailreicher aus.

slide4

AA, Anisotrphischer Filter. Was ist das?

  • AA, Anti Aliasing: nichts anderes als Kantenglättung.
  • Kantenglättung kann in jeder Auflösung abstufungen vermeiden
  • Kommt Speziell den in der Pixelzahl begrenzten TFT Bildschirmen zu Gute.
  • Mehrere Möglichkeiten der Bereinigung des „Treppeneffektes“.
  • Anti Alaising Oberbegriff für Kantenglättung,
  • Beschreibt die Glättung von Objekten ohne auf die Berechnungsmethode selbst einzugehen.
  • Es gibt bei der Kanteglättung folgende Methoden.
  • Supersampling Multisampling. Auch beim Anti Aliasing gibt es verschiedene „Stärken“.
  • 2x Anti Aliasing
  • 4x Anti Aliasing
  • 6x Anti Aliasing
slide5

AA, Anisotrphischer Filter. Was ist das?

  • Anisotropischer Filter: Nachfolger von der bilinearen und trilinearen Filterung.
  • Anisotropes Filtern Methode der Texturfilterung, für Texturen in verzerrter Darstellung; beispielsweise Flächen in 3D-Szenen, die schräg oder nicht gerade sind.
  • Texturverzerrung kann in jeder beliebigen Richtung berechnet werden.
  • Großer Vorteil, bilineare bzw. trilineare Filter kann nur gerade Flächen rendern
  • Hauptaufgabe des anisotropischen Filters ist die klare Darstellung von Texturen in großer Entfernung.
  • Ebenso das Mischen von Texeln* damit die Grafik weichere Übergänge hat. Hieraus definieren sich die verschiedenen „stärken“ des anisotropischen Filters.
slide6

AA, Anisotrphischer Filter. Was ist das?

  • 2x anisotropischer Filter => 8 Texel werden bei der Texturenmischung mit einbezogen.
  • 4x anisotropischer Filter => 16 Texel werden bei der Texturenmischung mit einbezogen.
  • 8x anisotropischer Filter => 32 Texel werden bei der Texturenmischung mit einbezogen.
  • 16x anisotropischer Filter => 64 Texel werden bei der Texturenmischung mit einbezogen

*Texel = Abkürzung aus Textur und Element sprich Texturenelement ist damit gemeint

slide9

Überblick Heutige Grafikkarten

Highend-Gamer Grafikkarten

GeForce 7800 GTX

slide10

Überblick Heutige Grafikkarten

Grafikkarten im Workstationbereich

slide11

Überblick Heutige Grafikkarten

Grafikkarten im Serverbereich

Im Serverbereich dient eine Grafikkarte lediglich zur Ausgabe und muss daher keine Performance haben. Deshalb kommen hier oft Onboard-Lösungen zum Einsatz, die dann mit Shared Memory* arbeiten.

*Shared Memory = Die Grafikkarte hat keinen eigenen RAM. Daher wird vom System RAM ein Teil für die Grafikkarte reserviert. Wieviel ist von der Grafikkarte abhängig.