slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Ausbildung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Ausbildung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 17

Ausbildung - PowerPoint PPT Presentation


  • 157 Views
  • Uploaded on

Die bayerische Mittelschule. Ausbildung. Abschlüsse. Schulverbünde. Ausgangslage Ca. 30 % der 10- bis 16jährigen Schülerinnen und Schüler besuchen die Mittelschule Rückläufige Schülerzahlen; demographischer Faktor

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Ausbildung' - senta


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Die bayerische Mittelschule

Ausbildung

Abschlüsse

Schulverbünde

slide2
Ausgangslage
  • Ca. 30 % der 10- bis 16jährigen Schülerinnen und Schüler besuchen die Mittelschule
  • Rückläufige Schülerzahlen; demographischer Faktor

(Schuljahr 2011/12: 214.200 Schüler, Prognose für Schuljahr 2019/20: 181.300 Schüler)

  • Schulwahlentscheidung der Eltern
  • Veränderte Anforderungen der Gesellschaft und der Wirtschaft

 Konzept Mittelschule wurde seit dem Schuljahr 2006/07 entwickelt.

slide4
Die Bayerische Mittelschule

Schüler erhalten an der Mittelschule…

intensiveBerufsorientierung

vertieften Praxisbezug und hohe Handlungsorientierung

individuelle Förderung

mit begabungsgerechten Abschlüssen

die Möglichkeit eines mittleren Schulab-schlusses

vielfältige Persönlichkeitsbildung für eine gerechte Teilhabe an unserer Gesellschaft

„Stark für den Beruf“

„Stark im Wissen“

„Stark als Person“

slide5
„Stark für den Beruf“

Berufsorientierung an der Mittelschule

Wahlfach Buchführung

Wahlfach Buchführung

Systematische Zusammenarbeit mit der Berufsschule, der lokalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur

Wahlfach Informatik

Wahlfach Informatik

Wahlfach Informatik

Orientierungs-

praktika

Betriebs-

praktika

Betriebs-

praktika

Betriebs-

praktika

max. bis zu einem Fünftel der Unterrichtszeit

Projekte mit externen Partnern, wie z. B. der örtlichenWirtschaft, der Arbeitsagentur, der Berufs-schule und Ehrenamtlichen

Betriebserkundungen, Experteninterviews

Ein oder zwei berufs-

orientierende(r)

Zweig(e)

Wirtschaft,

Technik

oder Soziales

Berufs-

orientierende

Zweige

Wirtschaft,

Technik

und Soziales

Ein berufsorientierender Zweig

aus

Wirtschaft, Technik

und Soziales

Fach Werken / Textiles

Gestalten

Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik

5

6

7

8

9

M10

slide6
„Stark für den Beruf“
  • Berufsorientierende Zweige Technik, Wirtschaft, Soziales
  • Möglichkeit von 4 Stunden in Jgst. 8 für einen berufsorientierenden Zweig zu verwenden
  • Ausbildung von Lehrkräften zum SCHULEWIRTSCHAFT-Experten
  • Kooperation mit den beruflichen Schulen (HuBiK)
  • Acht Module der (e)vBO nach §§ 33 und 421q SGB III gemeinsam mit der Arbeitsagentur
slide9

„Stark im Wissen“

  • „30. Stunde“ zur individuellen Förderung in den Jgst. 5 und 6
  • Zusätzliche Lehrerstunde in den Jgst. 5 und 6 zur Differenzierung
  • Modulare Förderung in den Jgst. 5 und 6 in Mathematik, Deutsch, Englisch
  • Konzeptentwicklung zur Stärkung des Fachs Englisch (insbesondere im Mittlere-Reife-Zug)
slide10
„Stark als Person“

Klassenlehrerprinzip – das zentrale pädagogische Element der Mittelschule

Sicherung der Selbst- und Sozialkompetenz

  • Soziales Lernen
  • Patenschaften

Integration

  • Deutschförderung
  • Kleinere Klassen

Jugendsozialarbeit an Schulen

Ganztagsangebote

slide11

„Stark als Person“

  • offene und gebundene Ganztagsschulangebote
  • Patenschaften
  • Konzept „Soziales Lernen“
  • Ausbau des Einsatzes von Jugendsozialarbeit an Schulen
  • in allen Jahrgangsstufen der Mittelschule Höchstzahl von 25, wenn Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund mehr als 50%
slide12

Bayerische Mittelschule - Zusammenfassung

  • Das Gütesiegel "Mittelschule" erhält eine Hauptschule mit einem breiten
  • Bildungsangebot, wenn sie regelmäßig folgende Merkmale aufweist:
  • die drei berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales,
  • ein Ganztagsangebot,
  • ein Angebot, das zum mittleren Schulabschluss führt.
  • Darüber hinaus hält die Mittelschule bereit:
  • ausgestaltete Kooperationen mit einer Berufsschule, der regionalen Wirtschaft und der Arbeitsagentur, sowie
  • eine individuelle/modulare Förderung der Schüler im Klassenverband unter Beibehaltung des Klassenlehrerprinzips.
slide14
Die bayerische Mittelschule verleiht
  • den erfolgreichen Hauptschulabschluss,
  • der erfolgreichen (theorieentlasteten) Hauptschulabschluss,
  • den qualifizierenden Hauptschulabschluss,
  • den mittleren Schulabschluss und
  • den qualifizierten beruflichen Bildungsabschluss.
slide17
Eigenverantwortete Schulverbünde

Für Schulen, die die wesentlichen Bildungsangebote der Mittelschule nicht alleine bereitstellen können, besteht die Möglichkeit, als eigenständige Schulen in eigenverantworteten Schulverbünden zusammenarbeiten.

Auf diese Weise haben Schüler flächendeckend einen Zugang zu den wesentlichen Bildungsangeboten der Mittelschule. Gleichzeitig werden möglichst viele Einzelstandorte des relativ engmaschigen Netzes der Schulstandorte auch und gerade im ländlichen Raum möglichst lange erhalten.

  • Zum Schuljahr 2011/2012 sind insgesamt 928
  • Hauptschulen als Mittelschulen gestartet, davon
  • 45 als eigenständige Mittelschulen und
  • 883 Hauptschulen in 290 Mittelschulverbünden.
  • In München Stadt und München Landkreis gibt es nur noch Mittelschulen bzw. Mittelschulverbünde.