slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Wortschat z lehren und lernen, aber wie? PowerPoint Presentation
Download Presentation
Wortschat z lehren und lernen, aber wie?

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 23

Wortschat z lehren und lernen, aber wie? - PowerPoint PPT Presentation


  • 78 Views
  • Uploaded on

Wortschat z lehren und lernen, aber wie?. Hueber Verlag Ukraine. Begrüßung – Umschreibungen. „ Man kann sich in einer fremde Sprache auch dann verständigen, wenn man ihre Grammatik nur rudimentär beherrscht. Fehlen einem aber die Wörter, ist Kommunikation unmöglich“ Quetz, 1998.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Wortschat z lehren und lernen, aber wie?' - lani


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide4

„Man kann sich in einer fremde Sprache auch dann verständigen, wenn man ihre Grammatik nur rudimentär beherrscht. Fehlen einem aber die Wörter, ist Kommunikation unmöglich“

  • Quetz, 1998
auswahlkriterien von wortschatz
Auswahlkriterien von Wortschatz

Nehmen Sie einmal an, dass Sie für Ihre Lernenden eine Liste mit nützlichen Wörtern zusammenstellen. Nach welchen Kriterien würden Sie den Wortschatz für diese Liste auswählen?

  • Brauchbarkeit
  • Verstehbarkeit
  • Lernbarkeit:
  • Durch unterschiedliche Sinneskanäle
  • Durch Kontext
  • Erfahrung der Lernenden
  • Durch emotionale und affektive Berührungen
  • Neuner
semantisierungsformen
Semantisierungsformen
  • Semantisierung
  • — das Erklären lexikalischer Einheiten der Zielsprache
  • Semantisierungsformen
  • —Techniken zur Bedeutungserklärung zielsprachiger Einheiten
visuelle mittel
Visuelle Mittel
  • Bilder und Realien (KIKUS, Planet, Ideen, Menschen)
  • Gestik, Mimik, Pantomime
  • Skizzen
  • Auditive Mittel
  • Verschiedene Geräusche
verbale mittel
Verbale Mittel
  • Übersetzungen
  • Definitionen und Umschreibungen
  • Beispiele
  • Synonyme
  • Antonyme
  • Kontextuelle Ableitungen
  • Übergeordnete Begriffe
  • Gradierungen und Skalen
slide13

Nur wer den Umgang mit dem Wörterbuch trainiert hat, kann die Möglichkeit des Arbeitsmittels realistisch einschätzen, flexibel nutzen, sich auf diese Weise unabhängiger - auch vom Wörterbuch selbst – machen, d.h. ein Stück „Lernerautonomie“ gewinnen“

  • (Funk, 1990)
welche reihenfolge ist richtig
Welche Reihenfolge ist richtig?
  • Die Lernenden lesen den Text und ordnen den Textabschnitten vier Fotos zu.
  • Die Lernenden bekommen eine Auswahl mit Fotos einer Hochzeit und eine Liste von Wörtern, die am Rande der Fotos aufgeführt sind. Sie ordnen die Wörter den Gegenständen auf den Bildern zu.
  • Die Lernenden wiederholen den Wortschatz aus dem Text anhand eines kleinen Fragebogens.
  • Die Lernenden „brainstormen“ in Dreier-Gruppen, was Ihnen zum Thema „Heiraten“ einfällt, und erstellen einen Wortigel.
  • Die Lernenden beschreiben sich gegenseitig eine ungewöhnliche Hochzeit oder eine andere besondere Feier, zu der sie als Gast eingeladen waren.
  • Die Lernenden identifizieren Wörter aus dem Text, die zur Wortfamilie „Heiraten“ gehören.
welche reihenfolge ist richtig1
Welche Reihenfolge ist richtig?
  • Die Lernenden lesen den Text und ordnen den Textabschnitten vier Fotos zu.
  • Die Lernenden bekommen eine Auswahl mit Fotos einer Hochzeit und eine Liste von Wörtern, die am Rande der Fotos aufgeführt sind. Sie ordnen die Wörter den Gegenständen auf den Bildern zu.
  • Die Lernenden wiederholen den Wortschatz aus dem Text anhand eines kleinen Fragebogens.
  • Die Lernenden „brainstormen“ in Dreier-Gruppen, was Ihnen zum Thema „Heiraten“ einfällt, und erstellen einen Wortigel.
  • Die Lernenden beschreiben sich gegenseitig eine ungewöhnliche Hochzeit oder eine andere besondere Feier, zu der sie als Gast eingeladen waren.
  • Die Lernenden identifizieren Wörter aus dem Text, die zur Wortfamilie „Heiraten“ gehören.
wenn ich ein wort lernen m chte
Wenn ich ein Wort lernen möchte...
  • Muss ich es aufschreiben
  • Male ich ein Bild, dass seine Bedeutung ausdrückt
  • Muss ich es aussprechen
  • Verwende ich es in einem ganzen Satz und lerne den.
  • Zeichne ich mir dazu einen Wortigel
  • Arbeite ich mit einem Wortfeld
  • Notiere ich mir anderen Wörter, mit denen dieses Wort oft vorkommt.
  • Muss ich es mit einer bestimmten Bewegung verbinden.
  • Muss ich es eine Assoziation hervorrufen.
bestimmte lerntechniken planetino planet deutsch com
Bestimmte Lerntechniken (Planetino, Planet, deutsch.com)
  • Meine Wörter
  • Karteikarten
  • Nutzung der Muttersprache
  • Der Loci-Methode
  • Die Geschichten-Technik
  • Akronyme
  • Usw.
wortschatzvermittlung beim spielen
Wortschatzvermittlung beim Spielen
  • Kartenspiele
  • Würfelspiele
  • Einigunsspiele
  • Dialogspiele
  • Kombinationsspiele
  • Verhandlungsspiele
wept prinzip
WEPT-Prinzip
  • Du musst es wirklich Wollen!
  • Du triffst eine verbindliche Entscheidung!
  • Du Planst die Umsetzung konkret wie folgt: Was? Wie? Wann? Mit wem?
  • Dann Tust Du es!

WEPT

bedeutet also

Wollen,

Entscheiden,

Planen,

Tun