slide1 n.
Download
Skip this Video
Download Presentation
Diese Präsentation zeigt den Aufbau des Programms ,

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 71

Diese Präsentation zeigt den Aufbau des Programms , - PowerPoint PPT Presentation


  • 85 Views
  • Uploaded on

Stand: 16.11.2013. Das Warenwirtschaftssystem für Klein- und Mittelunternehmen. Diese Präsentation zeigt den Aufbau des Programms ,

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Diese Präsentation zeigt den Aufbau des Programms ,' - kreeli


Download Now An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Stand: 16.11.2013

Das Warenwirtschaftssystem für Klein- und Mittelunternehmen

Diese Präsentation zeigt den Aufbau des Programms,

sowie die wichtigsten Funktionen und Abläufe zur effizienten Nutzung von Cadia.Diese Unterlage können Sie für den Einstieg ins Programm Cadia ausdrucken. Kennen Sie schon unsere Beiträge auf YouTube?

slide2

Download & Installation

Cadia können Sie auf allen aktuellen Windows-Betriebssystemen

einsetzen.Download: Cadia kann von der Homepage http://www.cadia.dekostenfrei heruntergeladen werden. Installation: Die Installationsroutine legt auf Ihrem PC einen Ordner „Cadia“ an und wenn gewünscht auch direkt eine Verknüpfung auf Ihrem Desktop oder im Startmenü.Testen: Mit dem ersten Start beginnt die 30tägige Testphase.Für das Testen ist keine Freischaltung erforderlich. Während derTestphase können Sie die unterschiedlichen Kauf- und Mietvariantentesten. Je nach Wahl der Programmvariante erhalten Sie unterschiedliche Funktionen, Menüs oder Prozessabläufe angezeigt. Danach richtet sich auch der Preis der Software.

slide3

Wir beschreiben hier die dzt. höchste Programmvariante CadiaOFFICE_Classic:

Hauptmaske

Alles Wichtige auf einen Blick…

slide4

Menüzeile: alle möglichen Menüpunkte

QuickmenüSchnellaufruf der

wichtigsten Funktionen

Informationen und wichtige Hinweise für die tägliche Arbeit,darunter ein zentraler Terminkalender

slide5

Sind Sie ein neuer Nutzer?Verwenden Sie den Einrichtungsassistenten im Programm:Er nimmt Ihnen viel Arbeit ab!

In 6 schnellen Schritten haben Sie die notwendigen, wichtigen Voreinstellungen für die Nutzung des Programms eingerichtet.

slide6

Cadia Verbindung zur Datenbank (und im Netzwerk)

SQL

Server

Spielen Sie Cadia auf jedem Rechner auf, auf dem Sie es nutzen wollen (ab CadiaOFFICE)- Verbinden Sie sich von jedem PC aus über Menü Admin./ Netzwerkstellungen zur Datenbank- Fordern Sie von jedem PC aus für jeden Mitarbeiter einen Freischaltcode an. So arbeiten dann alle gemeinsam in einem Datenstamm.Genaues zur Einrichtung finden Sie in der Anleitung.

slide7

Über Menü Administration/Programmoptionenlegen Sie die Grundsteine für Ihre Verwaltung:

1. Globale Voreinstellungenfür alle Benutzer gültig

2. Lokale Voreinstellungen,individuell pro Benutzer einstellbar

slide8

U.a. erfassen Sie Ihre Geschäftsdaten, um später damitdie Geschäftsvordrucke zu generieren:

für DRUCK

und fürden MAILVERSAND(PDF)

slide9

Standardtexte(auch mehrsprachig) für Ihre Belege festlegen:

(Felder mit Doppelklick bearbeiten,Schriftart & -größe direkt wählen.Vermeiden Sie unnötige Leerzeilen!)

slide10

... damit das Programm dann schöne Ausdrucke generiert

Muster

z.B. für den 1) Mailversand … oder für 2) Vordrucke

Der Fast-Report-Berichts-Designer bietet vielfältige Möglichkeiten,„alles ist möglich“:- Layouts selbst anpassen- Layouts von uns anpassen lassen(Muster unserer Kunden)

slide11

Nächster wichtiger Menüpunkt„Grundeinstellungen“

Unsere vordefinierten Tabelleneinträge können Sieergänzen oder abändern.Anhand dieser Einträge können Sie später in- der Artikelverwaltung- der Kontaktverwaltung und

- den Belegen selbstdie Auswahl treffen.

slide12

Beginnen Sie im nächsten SchrittIhre Kontakte zu pflegen

Kontakte können Sie* manuell erfassen oder * importierenKontakte sind - Kunden- Lieferanten

- Nichtkunden oder- Sonstige

slide13

In der Kontaktverwaltung finden Sie alle Informationen zu einem Kontakt:

Hauptdaten

Details (Stammdaten)

> Zusatzdaten & Infos

slide14

Wenn Sie einen neuen Kontakt anlegen, werden die Voreinstellungen aus den Programmoptionen übernommen, die weiteren DETAILS können Sie nun ergänzen:

slide15

Auf den weiteren Reitern in der Kontaktverwaltung können Sie ZUSATZDATEN erfassen und div. Informationen abrufen:

Ansprechpartner = Personen zu diesem KontaktZusatzanschriften und Lieferanschriften

Aktivitäten (abzurechnende Leistungen, Aktivitäten)

Wiedervorlagen (fällige Termine)Briefe (zu diesem Kontakt) Emails (Ablage; Neuaufruf, Weiterleitung) Dokumentarchiv (Mails, Briefe, etc.)

Belege (Beleghistorie)

Kunden- und Lieferantenpreise (abweichende) Objekte (wo Kontakt Auftraggeber ist)

Lizenzen& WartungsverträgeMarketing & Analysen(Auswertungen zu diesem K.)Telefonate (mit diesem Kontakt)

slide16

Zusammengefasst finden Sie alle Kontakte in der KONTAKTLISTE

Zu öffnen über das Schnellstartmenü oder über Menü Kontaktmanagement:

Hier können Sie Etiketten drucken, Serienbriefe schreiben und auch Massenänderungen durchführen.

slide17

In vielen unserer Listen können Sie auch filtern und sortierenoderSpalten anpassen, verschieben, ein- und ausblenden

filtern

sortieren

Blaue Spaltenschrift = auf Liste ist ein re-Maus-Menü hinterlegt

  • Zusätzliche Funktionen in Listen:
  • Filter pro Spalte (Maus-Links-/oder Rechtsklick)
  • Funktionen aufrufen (Maus-Rechtsklick = Kontextmenü)
  • Spalten mit gedrückter Maus an anderen Platz verschieben oder über Kontextmenü ausblenden.
slide18

Beginnen Sie nun mit der Verwaltung Ihrer Artikel:Artikel manuell erfassen oder importieren

Artikel sind:- Waren und Güter- Dienstleistungen (Beratungen, Tätigkeiten, Einsätze …)- Kosten (Büromaterial, Versandkosten, KFZ-Kosten …)- Beiträge und Gehälter (Finanzamt, Krankenkasse, Lohn…)- Spesen (Reisekosten, Wegzeit, Nächtigung …)… alles, was Sie ein- oder verkaufen

slide19

Artikelverwaltung

Hauptdaten

Hier lassen sich

- Artikel manuell erfassen- Artikel ändern

Details

Mindestbestände lassen sich erfassten & importieren.Warenbestände sind u.a. abhängig von EK-Preis. Sie erhalten diese über einen speziellen Import (Inventur) oder mittels Pflege im Programm.

slide20

Möchten Sie Ihren Warenbestand pflegen, achten Sie bitte darauf, dass nur Ware die im Bestand ist, auch verkauft werden kann:Warenbeständeberechnen sich ausschließlichmittels Erfassen imWareneingang(nicht mit Eingangsrechnung)mittels Erfassen im Lieferschein(nicht mit Rechnung)

Über die Bestandsaufnahme bzw. -korrektur (beim Artikel) können Sie einzelne Warenbestände aufnehmen oder korrigieren.Arbeiten Sie mit mehreren Lagern, sind Lagerumbuchungen möglich. Auch eine Inventur lässt sich über Cadia darstellen.

slide21

Artikel (Basisdaten und erweitere Artikeldaten)

  • Artikelpreise netto oder brutto erfassen- Basispreise, VPE (Umverpackung, Inhalte)- Zusatzpreis, Verleihpreis - Preiszuschläge anhand Preisgruppen erfassen- Staffelpreise anhand Preisgruppen zuordnen- Sonderpreise, zeitlich befristete Artikelpreise- Seriennummernerfassung- Artikeltexte in anderen Sprachen erfassen- alternativer Artikel Vorschlag für Auftragsverwaltung- Artikel als Artikelset definieren- 5 Artikelbilder / Artikeldateien zuordnen- kunden- und lieferantenbezogene Artikelpreise- Barcode-Etikettierung- Import/Export: Warentarifnummer, Ursprungsland, Handelsartikel- Farbe einem Artikel zuweisen
  • Zuweisung: Warengruppe, Warenuntergruppe, Hersteller, Lieferant, Kategorie, Lager- Angabe Gewicht, Länge/Breite/Höhe, Volumen m3, Artgewicht- kombinierte Artikelsuche nach 5 Begriffen: Artikelnummer, alternative Artikelnummer, GTIN (EAN), Matchcode, Artikelbezeichnung- Artikelprovisionen allgemein, pro Vertreter.
slide22

Alle erfassten/importierten Artikel finden Sie in der Artikellistewieder:

Preisanpassungen

Auch hier wieder:

  • Zusätzlicher Filter auf Spalte
  • Re-Maus-Menü (f. Massenänderungen)
  • Sortieren in Spalte
slide23

Artikelbestandsinformationen

  • Aus den Bewegungen Ein- und Verkauf (nur in Wareneingang/Lieferschein)ergeben sich die Listen für die Artikelbestandsinformationen:- Warenbestand (mit und ohne disponierten Werten)- Mindestbestand unterschritten
  • Warenbestand pro Lager(Prüfung auf Stichtag und nach Lagerorten)
  • Prüfung Warenbewegung
  • Prüfung Einkaufspreis in Rechnungen
slide24

Die Ein- und Verkaufsbelege sind allesamt ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich nur wenig:

Hauptdaten

Ihre Artikel-

Positionen

Listen aller Positionen, Texte und sonstiges

Die unterschiedlichen Funktionen sind mit einer Beschriftung hinterlegtund werden in der Hilfedatei genau beschrieben (Hilfebutton oben anklicken)

slide25

1) Einen neuen Beleg erfassen...

(hier am Beispiel Auftragsbestätigung)

Über den „NEU“-Button legen Sie eine neue Auftragsbestätigung an.

2) 3 Möglichkeiten einen bestehenden Beleg zu öffnen (über Hauptfenster):

den zuletzt erfassten Beleg öffnen:

Über die Liste wählen:

über Sucheim Startfenster:

slide26

Einen Beleg (Verkauf/Einkauf) erfassen, 1. Schritt:

Kontakt wählen:Teil eingeben von Kunden-Nachname oder Kundennummer

Die Belegnummer(z.B. R12.00001)wird anschließend auto- matisch vergeben undalle Kontaktdaten gezogen.

TIPP:

Springen Sie nun mit der Tab- oder der Entertaste von Feld zu Feld und tragen Sie die weiteren Daten ein.

slide27

Beleg: Artikelpositionen erfassen, 2. Schritt:

1) Artikel wählen(Teil von Artikelname, Beschreibung oder Nummer reicht für Suche) >> alle artikel- relevanten Daten werden automatisch gezogen.2) Menge eintragenÜber Button „neue Pos.“ weitere Artikel erfassen.Fertig!

In der Positionenliste unten werden sämtliche oben erfasste Positionen gelistet.

slide28

Cadia speichert BELEGE automatisch(bei nachträglichen Änderungen „über Häkchen speichern“).Benötigen Sie einen Beleg im „Urzustand“, dann machen Sie daraus eine PDF-Datei und legen Sie sie beim Kunden ab.Sämtliche erfassten Belege können immer wieder aufgerufen, geändert (Ausnahme Belegsperre), gedruckt und neu verschickt werden.Wenn Sie Ihre Belegnummer abändern möchten (z.B. nicht mit 01 als Rechnungsnummer beginnen), dann ist das ebenso möglich wie das protokollierte Löschen von Belegen.Sämtliche Belege lassen sich auch in anderen Sprachen drucken oder in anderen Währungen erfassen…Sämtliche Anleitungen (z.B. Archivieren von Belegen, Wiederherstellen von Belegen) finden Sie in der Hilfedatei von Cadia.

slide29

Auftragsverwaltung / Der Beleg ist fertig angelegt.

  • Sie können noch- Rabatte gewähren- Zwischensummen setzen
  • Seitenumbrüche setzen- im Angebot Alternativpositionen markieren- auf die Endsumme einen Gesamtrabatt geben oder einen Aufschlag draufschlagen.

In der Reiterlandschaft unten können Sie nachträglich- die Texte für diesen Beleg ändern- anhand von vordefinierten Textbausteine abweichende Text- vorlagen wählen.

slide30

Auftragsverwaltung / Buttons und Funktionen

1.

2.

3.

1. Aktions-Button (mit allen Befehlen)2. Funktionsleiste für Beleg mit allen wichtigen Befehlen3. Funktionsleiste für Artikelpositionen

Je Belegart gibt es weitere unterschiedliche Funktionsbuttons:... wenn Sie mit der Maus über einen Button fahren (Mouse-over) wird Ihnen ein Hilfetext (Hint) dazu angezeigt, der gleiche Text erscheint auch in Langform in der rosa Statuszeile unten. Die Funktionen werden in der Hilfedatei beschrieben.

slide31

Auftragsformulare Funktionen und Funktionsbuttons

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16(Standard-Buttons)

  • Aktion Button (alle Funktionen auf dieser Ebene)
  • Neuer Beleg
  • Beleg speichern
  • Letzte Änderungen verwerfen
  • Beleg duplizieren
  • Sonderbutton (nur in Auftragsbestätigung)
  • Beleg übernehmen in nächste Auftragsebene
  • Beleg übernehmen direkt in die Rechnungsebene
  • Auswahl Layout- oder Belegname (hier Beispiel Auftrag)
  • Beleg in Vorschau anzeigen
  • Beleg drucken
  • Belegdruck mit Original und Kopie
  • Beleg als PDF aufbereiten und speichern
  • Beleg als Email (mit Anhang PDF) versenden
  • Hilfe-Button für diesen Beleg
  • Schließen des Formulars
  • Rückwärts- und vorwärts blättern in den Belegen
  • [ H ] … Hinweise aus Kontaktverwaltung[Pfeil] … Alle Kontaktdaten gemäß Stammdaten aktualisieren
  • [ i ] … Infobutton > Wechsel zu Kontakt bzw. Objekt
  • Beleg sperren gegen Änderungen
  • Beleg zu Postausgangsbuch geben
  • Wiedervorlage für diesen Beleg anlegen
  • Adresse aus Ansprechpartner wählen
  • Nur Anschrift zu diesem Kontakt aktualisieren
  • Adresse aus Zusatzanschriften wählen
  • Beleg wurde per Email verschickt
  • Beleg per Telefax verschicken
  • Kontakt ist mit elektron. Übermittlung einverstanden

17

18

19

20 21 22

23

24

259

26

28

27

slide32

Die Belege können jeweils in die nächste Bearbeitungsstufe übernommen werden:

Einkauf:Anfrage (ob Ware verfügbar)> Bestellung (bei Lieferanten)> Wareneingang (Sie erhalten Ware)> Eingangsrechnung (Sie erhalten Rechnung)

Verkauf:Kalkulation > für Angebot> Angebot (wenn Kunde nachfragt)

> Auftrag/sbestätigung (wenn Kunde bestätigt)> Lieferschein (Sie verschicken Ware)

> Rechnung (Sie rechnen ab)

Darüber hinaus können Sie mittelsKreuzverbindungenauch Artikelpositionen vom Einkauf in den Verkauf übernehmen oder umgekehrt. Das spart viel Zeit!

Beispiel BESTELLUNG

Sie haben einem Kunden einen Auftrag bestätigt und Ware liegt nicht auf Lager: neue Bestellung & Positionen übernehmen!

slide33

Auf den folgenden Seiten beschreiben wir den Einkauf:

Einkauf: Anfrage - Bestellung – Wareneingang – Eingangsrechnung

neuen Beleg erfassen

Anfrage … der erste Beleg in der Hierarchie vom EinkaufEine Anfrage tätigen Sie, wenn Sie Preisinformationen oder Lieferinformationen von Ihrem Lieferanten abrufen möchten (wäre auch tel. möglich),ansonsten führen Sie direkt eine Bestellung durch:

slide34

Einkauf: Anfrage - Bestellung – Wareneingang – Eingangsrechnung

a) Beleg übernehmen oder b) Beleg neu anlegen

Möglichkeiten der Erstellung:a) aus der Anfrage heraus per Knopfdruck in Bestellung übernehmenb) keine Anfrage vorhanden > direkt eine Bestellung erfassen… weitere Möglichkeiten eine Bestellung zu generieren:- aus einem Auftrag heraus eine Bestellung an Lieferanten schicken (Liste Pos.)- Bestellvorschläge bei günstigstem Lieferanten bestellen (Aktionenbutton)weitere Funktionen:- avisierter Liefertermin pro Artikelposition (Art. Pos.)- Suche der Artikelposition nach Artikelnummer des Lieferanten (Art.Pos.)- Zuordnung von Kostenstelle, Buchungskonto, Objektnr. (Art. Pos.)- Positionen aus bestehenden Aufträgen importieren (Reiter unten)

slide35

Einkauf: Anfrage - Bestellung – Wareneingang – Eingangsrechnung

Bestellvorschlägekönnen Sie aus jeder Auftragsbestätigung aufrufen, sofern Sie Warenbestände führen

Lieferant wählen (evt. Den mit günstigsten Preis)und auf KnopfdruckBestellunggenerieren!

slide36

Einkauf: Anfrage - Bestellung – Wareneingang – Eingangsrechnung

Bestellprüfungdetaillierte Lieferprüfung, ob eingegangene Ware richtig und vollständig ist…

Interessant für alle Kunden mit Scannererfassung.Prüfung ob bestellte Ware in einer Lieferung geliefert wurde,

ansonsten wird sie als Teillieferung markiert und Rest in Liste Bestellungen ohne Wareneingang zur Nachverfolgung angezeigt.

slide37

Einkauf: Anfrage - Bestellung – Wareneingang – Eingangsrechnung

= Ware wird angeliefert

- a -

- b -

= Ware ins Lager aufnehmen

Möglichkeiten:a) aus der Bestellung heraus auf Knopfdruck in Wareneingangs- schein übernehmen!b) (keine Bestellung) direkt einen Wareneingang erfassenweitere Funktionen:- komplette Warenrücksendung vornehmen (Aktionenbutton)- eine Teilrücksendung vornehmen (über Liste Positionen)

slide38

Einkauf: Bestellung – Anfrage – Wareneingang – Eingangsrechnung

= Lieferant schickt Rechnung

Möglichkeiten:a) aus dem Wareneingang heraus auf Knopfdruck in Eingangsrechnung übernehmenb) (keine Warenlieferung) direkt Eingangsrechnung erfassenweitereFunktionen:- Kennzeichnung, dass Ware noch ausständig ist (Summenreiter)- aus Beleg Stornorechnung erstellen (Aktionenbutton)- für markierte Positionen eine Gutschrift erstellen (Liste Pos.)- Positionen aus bestehenden Wareneingängen übernehmen (Reiter unten) aufschaltbare Schnittstellen:DTAus-Schnittstelle, DATEV-Schnittstelle, ESR-Schnittstelle (CH)

- a -

- b -

slide39

Einkauf: Verbindlichkeiten(= offene Lieferantenrechnungen)

= Darstellung aller noch zu zahlenden Eingangsrechnungen

Haben Sie Eingangsrechnungen bezahlt, können Siediese über die Liste der Verbindlichkeiten auszeichnen.Die eingetragenen Daten werden automatisch in Ihre Buchungsdaten (Controlling/Buchungsübersicht) übernommen.

slide40

Auf den nächsten Seiten beschreiben wir den Verkauf:

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein - Rechnung

Kalkulation = Grundlage für ein Angebot Sie können eine Kalkulation einem bestimmten Kunden zuweisen und als Angebot übernehmen.

slide41

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein - Rechnung

neuen Beleg erfassen

Angebot … der erste Beleg in der Hierarchie des VerkaufsEine Angebot erstellen Sie, wenn der Kunde eine schriftliche Preis- oder Lieferinformation von Ihnen angefordert hat.Enthaltene Funktionen:- Alternativpositionen (Preis wird nicht in Endsumme einberechnet)- Datum Angebot gültig bis, DatumAngebot erwartet bis, %Erwartung Der Kunde bestellt… aus dem Angebot wird ein Auftrag…>>>

slide42

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein – Rechnung(Auftrag = Auftragsbestätigung)

- b -

- a -

Möglichkeiten:a) aus dem Angebot heraus auf Knopfdruck in Auftrag übernehmen >b) (kein Angebot) > auf Knopfdruck neue AuftragsbestätigunganlegenZusätzliche automatische Funktionen:- Bestellung von Artikeln direkt aus Auftrag heraus (Liste Pos.) - Bestellung als Direktlieferung direkt aus Auftrag heraus (Liste Pos.) - Anzahlungsrechnung erstellen mit % Wert von Auftragsvolumen (Akt.button)- Anzahlungsrechnung erstellen mit Betrag (Akt. Button)- Positionen aus bestehenden Bestellungen importieren (Reiter unten)- Bestellvorschläge (Aktionenbutton) usw.

slide43

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein - Rechnung

- a -

- b -

Mit Kontrolle des Warenbestands: a) den Auftrag auf Knopfdruck in einen Lieferschein übernehmen: übernehmen, Prüfung ob Ware vorhanden: (Warenbestand / Durchschnitts-EK-Berechnung)

slide44

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein - Rechnung

b) Ist kein Auftrag vorhanden, können Sie auch direkt einen Lieferschein neu anlegen:

Hierbei findet keine Kontrolle statt, ob die Ware im Bestand ist oder nicht >Fehlbestände können auftreten!Zusatzfunktionen:- für markierte Positionen eine Warenrücknahme erstellen, weil der Kunde diese z.B. zurückgeschickt hat (Liste Pos.)- Positionen aus bestehenden Wareneingängen importieren (Reiter unten)

slide45

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein - Rechnung

c) Die weitere Möglichkeit wäre, über die Warenverfügbarkeitsprüfung schon im Auftragsformular

Diese Möglichkeit nutzen Sie,

wenn Sie keine Durchschnittsberechnung Ihres Lagerbestandes wünschen, sondern eine tatsächliche Bestandsberechnung auf dietatsächlichen EK Preise erfolgen soll.

slide46

Verkauf: Kalkulation – Angebot – Auftrag – Lieferschein - Rechnung

Sie schicken Ihren Kunden für erbrachte Leistungen eine Rechnung

- b -

- a -

Möglichkeiten:a) aus dem Lieferschein heraus auf Knopfdruck eine Rechnung erstellen!b) (keine Lieferung) direkt eine Rechnung erfassenWenn kein Lieferschein erstellt werden muss (bei Dienstleistungen), können Sie auch aus jedemAngebot oder Auftrag heraus direkt eine Rechnung erstellen:

slide47

Verkauf: ...... Rechnung / Gutschriften, Stornorechnung

Aus dem selben Formular heraus erstellen SieGutschriften bzw. Stornorechnungendas sind negative Rechnungen undwerden ebenfalls über das Rechnungsformular erstellt.Möglich sind: - eine neue Gutschrift (ohne Bestandsrechnung) erfassen- eine Teilgutschrift automatisch generieren (Liste Pos.)- eine Stornorechnung(über Gesamtrechnung) auf Knopfdruck automatisch generieren

slide48

Verkauf: ...... Rechnung / Sammelrechnungen

Sammelrechnungengenerieren Sie direkt in der Liste „Lieferungen ohne Rechnung“ heraus (den Link dazu finden Sie im Hauptfenster)

Einzelne Lieferscheine in der Liste markieren und mit einem Klick eine Sammelrechnung generieren.Optional gibt es auch eine 2. Variante, wo in einem Beleg nur die Belegdaten, nicht die einzelnen Artikelpositionen angezeigt werden.

slide49

Verkauf: ...... Rechnung / weitere Optionen

Sie liefern nur gegen Vorauszahlung:Sie senden eine Rechnung im Voraus und liefern erst nach Zahlung? Setzen Sie die Markierung bei „Ware noch nicht geliefert“ … der Beleg bleibt offen zur Bearbeitung unter Hinweise im Startfenster.Anzahlungs- / Abschlags- und Schlussrechnung:Nebst einer „normalen Rechnung“ können Sie mit Cadia auch Anzahlungs- und Abschlagsrechnungen erstellen.Auf Basis dieser Rechnungen kann später eine Schlussrechnung generiert werden (eigener Ausdruck).

slide50

Haben Sie wiederkehrende Belege (z.B. RE), verwenden Sie Belegvorlagen - diese können terminiert werden:

letzte Rechnung /

nächste Rechnung

Terminserie

Bei Fälligkeit werden Sie im Hauptfenster darauf hingewiesen:

slide51

CadiaOFFICE bietet auch schöne Funktionen bei Barverkauf

... oder wenn Sie Artikel mit einem Barcodescanner im Programm erfassen möchten:

slide52

Sie erhalten mit dem Download sämtliche Standardberichte, welche Sie mit Anpassung der Musterdaten so verwenden können. Über den Berichtseditor von FAST-Reportlassen sich diese Layouts jederzeit ändern und Ihren Bedürfnissen anpassen:

Gerne können Sie auch das Cadia-Team mit der Anpassung Ihrer Geschäftsbögen beauftragen.

slide53

Im Startfenster sehen Sie die „Hinweise“ zu noch offenen, zu noch nicht bearbeitenden versandte „Belege“ „Aufträgen“

Zahlung bereits getätigt,Lieferung noch ausstehend

Belege mit „offenem Status“

Beleg-verschickt-Datum ist nicht gesetzt

… alles Listen, die noch bearbeitet werden müssen oder wo noch Offenes erledigt werden muss.

slide54

Offene Rechnungen (auch Offene Posten)

= Liste der Rechnungen, die von Kunden noch nicht bezahlt wurden:

Hauptfenster

Bezahlt ein Kunde, zeichnen Sie die Rechnung hier aus(als Teil- oder als Gesamtzahlung).

Die eingetragenen Daten werden automatisch in Ihre Buchungsdaten (Controlling/Buchungsübersicht) übernommen.

slide55

MAHNWESEN = Überfällige Rechnungen

Liste aller Rechnungen, welche das Fälligkeitsdatum überschritten haben.

Hauptfenster

Bezahlt ein Kunde nicht, können Sie hierüber mahnen:- per Einzelmahnung- per Sammelmahnung pro Kunde

slide56

Einnahmen (aus Verkauf) und Ausgaben (aus Einkauf) werden in CadiaOFFICE automatisch verbucht=integrierte Verbuchung

Steuerberater

CadiaOffice ist kein Buchhaltungsprogramm,

aber es liefert eine exzellente

Buchhaltungsvorbereitung für Ihren Steuerberater via der Exportmöglichkeiten z.B. für DATEV, Diamant, Lexware, u.a. Fordern Sie Schnittstellen über das Kundenportal an.

DATEV...

slide57

Unter Controlling finden Sie weiters wichtige Statistiken und Auswertungen:

  • - Kassenabstimmung (-umsatz, -journal)- Inventar (Equipment)
  • - Analysen Ihrer Umsätze im Ein- und Verkauf- Statistik/Auswertungen
  • Liste Vertreterprovisionen (Provisionsgutschriften)- Auswertung Kostenstellen
  • Schnittstellen (Lexware, DATEV, Diamant, DTAus) über Kundenportal zu bestellen

z.B. Statistiken und Auswertungen:

Hier finden Sie viele interessante Auswertungen für Ihr Unternehmen:- welchen Umsatz erzielt welter Sachbearbeiter mit welchem Artikel …- Umsatz und Marge nach Kunden pro Monat pro Warengruppe…- Adressmaterial für Verkäufe nach Warengruppen…- und viele viele mehr…

slide58

Die Objekt- oder Projektverwaltungsetzen Sie ein, wenn Sie projektorientiert arbeiten möchten oder die Zeiten der einzelnen Mitarbeiter an bestimmten Objekten erfassen.

Berechnung des Deckungsbeitrages: Gegenüberstellung von Auftragswerte zu Personal/Material- und sonstigen Kosten ergibt Deckungsbeitrag (im Soll- oder Ist-Stand).

slide59

Ein zentralerTerminkalender verwaltet Ihre Termine.

Termine sind:Termine; als Aktivität oder Wiedervorlage deklarierte Termine; Geburtstage oder Feiertage, personifizierte Termineinträge.Ihre normalen Termine können Sie via Google-Synchronisation auch auf Ihren mobilen Endgeräten sehen und bearbeiten.

slide60

Serienbriefvorlagen / Serienbriefe

Hier legen Sie Vorlagen für Serienbriefe an.

Diese Serienbriefvorlagen können Sie dann in derKontaktliste, in derAnsprechpartnerliste, in derGeburtstagslisteund imNewsletterfür Ihre Serienbriefe verwenden.

slide61

Newsletter (elektronischer Serienbrief)

Sie können den Newsletter (mit und ohne Anlage) an alle Kontakt-Emailadressen oder an eine selektierte Auswahl vornehmen (Adress-zusammenstellung).

slide62

Zentraler CadiaEmail-Client

Emails empfangen, beantworten & weiterleitenEmails versendenEmails archivieren, beim Kontakt ablegen

Vorteil: bei Eingang werden die Mails, wenn die Absenderadresse

bekannt ist, dem Kontakt direkt zugeordnet, bei Versand ebenfalls. Bei Bedarf auch beim Kunden direkt archiviert. Sie können jede Email einem Mitarbeiter (farblich) zuweisen und

einen Bearbeitungshinweis hinterlegen.Posteingang – Postausgang (für mehrere Mailkonten möglich)

slide63

Cadia...viele Funktionen, viele Möglichkeiten:

Nicht Jeder braucht alles, aber Alle brauchen etwas anderes.Deswegen gibt es auch die unterschiedlichen Varianten. Bei den Mietvarianten unterscheiden wir zwischen einer kompakten und einer ausführlichen Variante (Compact/Classic)mit unterschiedlichen Funktionsinhalten: DirektlinkIn der CadiaOFFICE_Classic-Variante haben auch persönliche, individuelle Wünsche Platz. Rufen Sie uns an. Das Programm wird ständig aktualisiert und per Update an Sie weitergegeben. Wir halten Sie mittels Newsletter am laufenden!Datensicherungen:Für Ihre Datensicherungen haben Sie selbst sorgen, Cadia unter-stützt Sie dabei. Ihre Daten sind Ihr Kapital!

slide64

Diverse Schnittstellen zu Shops können aufgeschaltet werden:Aufrufbar über VERKAUF / Shopanbindung

  • Amazon & Logic-Sale- osCommerce
  • xtCommerce
  • Xonic- AuctionStudio
  • Amazon Marketplace
  • Quelle.comInfos & Preiseerhalten Sieonline auf unsererHomepage
slide65

Wir bieten integrierte Komplettlösungen:Modul KURIERfür Transport- & Speditionsunternehmen, Umzugsfirmen,Paketzusteller, Paketshops & Expressdienste, technische Unternehmer des DPDModul DRUCK für Druckerein / Digitaldruck, Siebdruck, OffsetdruckModul VERLEIHfür Mietservice, Geschirrverleih, Partyservice, Catering, Eventmarketing...Modul PFAND für Getränkehandel

Modul GERÄTE- UND SERVICEMANAGEMENT:Gerätemanagement, Reparatur- und Serviceaufträge, Wartungsverträge

Die MODULE können Sie während der Testphase kostenfrei testen (Test-Freischaltunganfordern). Danach sind diese kostenpflichtig.Ebenso die SCHNITTSTELLEN DATEV, Lexware, Diamant, DTAUS, DSS, EDI, ShopsPreise & Infos: siehe Homepage

Jetzt Neu

modul ger te und servicemanagement
Modul: Geräte- und Servicemanagement

branchenunabhängig

  • Geräte verwalten (verkaufte oder vermietete)- Reparaturen annehmen- Wartungsverträge abschließen- Servicetermine verwalten
  • Serviceaufträge generieren und an Servicetechniker per Email weiterleiten zur Erledigung.
slide67

Diese Präsentation reicht nicht aus,um sämtliche Inhalte von CadiaOffice darzustellen.Unsere Anleitung, welche Sie vom Startfenster über das Menü Hilfe/Anleitung aufrufen, wird stets aktuell gehalten.Auch bieten sämtliche Fenster im Programmeinen Hilfebutton zum direkten Öffnender Hilfedatei.Auf YouTube finden Sie unterCadia Warenwirtschaft viele weiterePräsentationen zum „Nachschauen“.

slide68

Nebst der Hilfedatei führen wir online ein Forum, wo Sie nach Registrierung auch eigene Beiträge veröffentlichen können. Im Forum finden Sie viele praktische Anregungen und Tipps und natürlich auch Hilfe, wenn ein Fehler auftritt. Erhalten Sie also eine nicht eindeutige Fehlermeldung,wechseln Sie über das Startfenster ins Forum FAQ:Dort sind alle uns bekanntenFehlermeldungen gelistet.

slide69

Unser Support ist gerne für Sie da.

Schriftlich: Anfragen können jederzeit über das Kundenportal an uns gerichtetwerden. Sind Sie noch kein Kunde, registrieren Sie sich bitte vorab.Telefonisch:Mietkunden stehen persönliche Ansprechpartner auch am Telefon zur Verfügung: MO-FR (werktags) von 09:00 – 13:00 Uhr. Wünschen Sie Support rund um die Uhr, auch abends, an Wochenenden und Feiertagen buchen Sie bitte unseren Premium-Support.Sind wir nicht persönlich anwesend, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter, wir rufen Sie gerne zurück.

slide70

Sie arbeiten gerne mit Cadia?Wir würden uns freuen, wenn Sie Cadia weiterempfehlen!

Für jede positive Werbung erhalten Sie einen Freischaltbonus auf Ihre bestehende Freischaltung, nähere Infos findenSie online auf unserer Homepage.

Extrabonus für Kunden

Auf Button „Cadia empfehlen“ klicken, Daten ausfüllen & übermitteln. Wir kümmern uns um die weiteren Dinge.

slide71

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Haben Sie noch weitere Fragen ? Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie.

Stefan Langwald und sein Team.

http://www.cadia.at

http://www.cadia.de

http://www.langwald-edv.com