auswirkungen des demografischen wandels auf die mobilit t l.
Download
Skip this Video
Download Presentation
Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Mobilität

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 17

Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Mobilität - PowerPoint PPT Presentation


  • 150 Views
  • Uploaded on

Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Mobilität. 4. Mai 2010 Dr Timo Ohnmacht, ARE. Inhalt. Fakten und Kennzahlen Ergebnisse zum Verkehrsverhalten älterer Bevölkerungsschichten aus dem Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2005 Implikationen für die Raumentwicklung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Mobilität' - cade


Download Now An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
inhalt
Inhalt
  • Fakten und Kennzahlen

Ergebnisse zum Verkehrsverhalten älterer Bevölkerungsschichten aus dem Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2005

  • Implikationen für die Raumentwicklung
  • Mobilitätsunterstützende Massnahmen für ältere Verkehrsteilnehmer
ausblick mzmv 2010
Ausblick MZMV 2010
  • Was ist der MZMV?
    • MZMV = MikroZensus Mobilität und Verkehr
    • Fünfjährliche Erhebung zum Verkehrsverhalten der Schweizer Wohnbevölkerung (erstmals durchgeführt: 1974; letztmals durchgeführt: 2005)
    • integrierender Bestandteil der neuen schweizerischen Volkszählung und des Projekts SHAPE (System der Haushalt- u. Personenstatistik)
  • Wer ist der Auftraggeber?
    • Bundesamt für Statistik (BFS)
    • Bundesamt für Raumentwicklung (ARE)
ausblick mzmv 20105
Ausblick MZMV 2010
  • Was sind die Hauptziele des MZMV?
    • Beschreibung des Verkehrsgeschehens, d.h. Erhebung von Informationen zum Mobilitäts- und Verkehrsverhalten der Schweizer Wohnbevölkerung
      • Wie lange und wie oft sind die Leute täglich unterwegs?
      • Welche Verkehrsmittel benutzen sie für den Weg zur Arbeit, zur Schule, auf Ausflügen und Reisen?
    • Aufbereitung vonDatengrundlagen für verkehrs-, raum- und umweltpolitische Entscheide beim Personenverkehr
      • z.B. Förderung des öffentlichen Verkehrs und des Langsamverkehrs
      • Agglomerationspolitik
    • Abbildung der zeitlichen Entwicklung des Verkehrsverhaltens; Verhaltensänderungen frühzeitig erkennen (Zeitreihen)
ausblick mzmv 20106
Ausblick MZMV 2010
  • Befragungsmethode
    • CATI (telefonisches Personeninterview)
  • Befragungsdauer
    • 01. Februar 2010 – 01. Februar 2011 (gemäss Stichtagskonzept)
  • Stichprobengrösse
    • rund 63‘000 Interviews
      • Deutschschweiz: 42‘500 Interviews
      • Westschweiz: 17‘000 Interviews
      • italienische Schweiz: 3‘400 Interviews
fazit
Fazit

Kohorteneffekte für zukünftige Senioren:

  • In Zukunft noch mehr Auto
    • 2030: 80 % Führerausweise bei Senioren
  • In Zukunft mehr Mobile
    • Zunahme der Verkehrsleitung 2030 bei Senioren (2,7 mal höher)
fazit 2
Fazit (2)
  • Zunahme der Senioren in Agglomerationsgürteln
    • Dienstleistungsangebot fördern
    • ÖV-Qualität steigern (Rufbusse, MFG)
  • Schwächere Alterung im ländlichen Raum und Kernstädten
herausforderungen an die raumentwicklung und verkehrsplanung
Herausforderungen an die Raumentwicklung und Verkehrsplanung
  • Attraktives Wohnen in Kernstädten für Senioren
    • Altersgerechtes Wohnen in Städten
    • Seniorenresidenzen mit Dienstleistungen, Liegenschaftsservice
  • Integration der älteren Verkehrsteilnehmer in den öffentlichen Verkehr:
    • Längere Umsteigezeiten
    • Verständliche Angebotskonzepte
    • Höheres Sitzplatzangebot
    • Mobilitätsunterstützende Massnahmen (Gepäcktransport)
quellen
Quellen
  • Bundesamt für Raumentwicklung (2008) Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Mobilität. Das Verkehrsverhalten der heutigen und künftigen Senioren, Bern.