Wasser - PowerPoint PPT Presentation

wasser n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Wasser PowerPoint Presentation
play fullscreen
1 / 21
Wasser
778 Views
Download Presentation
brier
Download Presentation

Wasser

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Wasser Referat zur LV „Umwelt und nachhaltige Entwicklung“ Karolin Gstinig Erich Kollegger Tobias Haring Umwelt und nachhaltige Entwicklung

  2. Inhalte: • Wasser: Eine unentbehrliche Ressource • Gefährdung einer Lebensgrundlage • Konfliktpotential von Wasser • Energieträger Wasser

  3. Erde: 70-75% Wasser davon 2.5 – 3% Süßwasser 69% Gletscher, Eis 30% Grundwasser 1% Permafrost Überblick

  4. Wasserhaushalt - Individuell

  5. Wasser- und Sanitärversorgung - Millenniumsziel • Millenniumsziel • 1990 – 2015 – Halbierung der AZ der Bevölkerung ohne Zugang zu Sanitäranlagen und sauberem Trinkwasser. • 1.1 Milliarden ohne Trinkwasser, • 2.6 Milliarden ohne Sanitäranlagen.

  6. Wasser- und Sanitärversorgung - Millenniumsziel

  7. Wasser- und Sanitärversorgung als Wohlstandsindikator • Kosten menschlicher Entwicklung • Tod – 1.8 Millionen Kinder/Jahr an Folgen verunreinigten Wassers. • 2 - 4 Stunden Wegzeit für Wasserstellen • Verlust 443 Millionen Schultage/Jahr • Verminderte Bildungschancen

  8. Wasser- und Sanitärversorgung als Wohlstandsindikator • Achtfacher Rückfluss pro Dollar • Folgekosten – 2% des BIP einzelner Entwicklungsländer (Afrika 5%). • Verringerung Kindersterblichkeitsrate um 50% möglich

  9. Klimawandel • Anstieg Meeresspiegel seit 1993: 3mm/Jahr • 1cm Anstieg – Verlust 1m Landfläche • Zunehmende Katastrophenereignisse, Gebiete starker Wasserknappheit - zukünftig höhere Wasserknappheit. • Zunehmende Niederschlagsmenge, Regentage abnehmend.

  10. Gefährdung einer Lebensgrundlage • Quantitativ/Qualitativ zentraler Teil des Ökosystems • Natürliches Potential der Selbstreinigung • Implikationen menschlicher Aktivität • Verschmutzung • Verknappung • Verfehlte Politik Quelle: WHO/UNICEF Joint Monitoring Programme, 2002. Aktualisiert im September 2002.

  11. Gefährdung einer Lebensgrundlage • Quellen der Gefährdung • Organische Verschmutzung • Pestizide • Wasserversauerung • Eutrophierung • Klimawandel • Resultate der Gefährdung • Verwüstung und Überschwemmung • Epidemien Abbildung: Eutrophierungsprozess, Quelle: http://www.uniessen.de/chemiedidaktik/S+WM/Umweltaspekte/EutropherSee.jpg Quelle: CRU/UEA, UNEP/DEWA. Published in the Education Kit on Desertification, UNESCO/MAB

  12. Gefährdung einer Lebensgrundlage • Konfliktstoff Wasser • Wasser als strategisches Gut • Wasserkrisenregionen: • Südamerika • Asiatischer Raum • Afrika • Aktuelle Konfliktherde • Euphrat und Tigris • Jordan

  13. Gefährdung einer Lebensgrundlage Quelle: UNESCO (2003)

  14. Gefährdung einer Lebensgrundlage • Fazit: • Bei „business as usual“  düstere Aussichten • Konflikte oft tief verwurzelt • Nächste 20 Jahre: • Verbrauch +40% • Bevölkerungszunahme in Krisenregionen 30-70% • Konsensbildung notwendig • Wasser als Handelsware?

  15. Wasser als Energieträger Derzeitige Situation 1/5 durch EE davon 87% Wasserkraft Potenzial 10fache Afrika 3fache Asien 2fache in Südamerika Quelle: WEC (2007)

  16. Wasser als Energieträger Europa Potenzial 80% ausgeschöpft Quelle: BMU (2006)

  17. Wasser als Energieträger • Österreich • Theoretisches Potenzial: 150 TWh/a • Technisches Potenzial: 75 TWh/a • Ökonomisches Potenzial: 56 TWh/a Quelle: Biomasseverband (2008)

  18. Wasser als Energieträger Was spricht für die Nutzung von Wasserkraft? CO2-neutrale Stromerzeugung Energie-Speicherung Langlebigkeit Geringe Wartungs- und Betriebskosten Was spricht gegen die Nutzung von Wasserkraft? Eingriff in Umwelt Störung des biologischen Gleichgewichts Hohe Investitionskosten Nachhaltige Energieversorgung notwendig!

  19. Negativen Auswirkungen eines Staudamms im Iran, wo der Urumiyeh-See zu einem Salzsee geworden ist. Ilsu-Staudamm (Türkei)

  20. Wasser als Energieträger

  21. Danke!