KV-Voll-Tarifangebot der SIGNAL Kranken - PowerPoint PPT Presentation

slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
KV-Voll-Tarifangebot der SIGNAL Kranken PowerPoint Presentation
Download Presentation
KV-Voll-Tarifangebot der SIGNAL Kranken

play fullscreen
1 / 162
KV-Voll-Tarifangebot der SIGNAL Kranken
121 Views
Download Presentation
austin
Download Presentation

KV-Voll-Tarifangebot der SIGNAL Kranken

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. KV-Voll-Tarifangebot der SIGNAL Kranken • Daten, Fakten, Zahlen •  Überblick über das Tarifwerk • Vollversicherungen •  START/ START-PLUS • KOMFORT/ KOMFORT-PLUS • EXKLUSIV/ EXKLUSIV-PLUS • VO • Optionstarif flexSI • Optionstarif flexSIprivat • Tagegeldtarife • ESP • EKH •  EKUR • Medizinische Assistance • Pflegezusatz • PflegeUNFALL • PflegeSTART/ -PLUS/ -TOP

  2. SIGNAL Krankenversicherung – Fakten, die überzeugen • Ein Unternehmen der SIGNAL IDUNA Gruppe – eine der zehn größten Versicherungsgruppen Deutschlands • Über 2 Millionen versicherte Personen • Rund 2 Milliarden Euro Beitragseinnahmen • 10,46 Milliarden Euro Alterungsrückstellungen • Über 100-jährige Erfahrung • Erstklassiger Service und hochwertiges Know-how • Faire Beiträge • Flexibles, leistungsstarkes Tarifwerk mit einer starken Wettbewerbssituation • Medizinische Assistance

  3. Übersicht Gesamtproduktpalette

  4. Vollversicherung für Arbeitnehmer und Selbstständige • Produktlinie „privat“- START (480 € SB)- START-PLUS (480 € SB)- KOMFORT 1/ 2/ 3 (480 €/ 960 €/ 2400 € SB)- KOMFORT-PLUS 1/ 2/ 3 (480 €/ 960 €/ 2400 € SB)- EXKLUSIV 0/ 1/ 2 (0 €/ 480 €/ 960 €)- EXKLUSIV-PLUS 0/ 1/ 2 (0 €/ 480 €/ 960 €) • Für die neuen Bundesländer zusätzlich- VO (0 € SB)

  5. EXKLUSIV-Tarife EXKLUSIV-PLUS Exklusivtarif KOMFORT-Tarife EXKLUSIV Exklusivtarif KOMFORT-PLUS Komforttarif START-Tarife KOMFORT Komforttarif START-PLUS Einsteigertarif Übersicht Produktlinie „privat“ START Einsteigertarif

  6. Tagegeldabsicherung für die KV-Vollversicherung • KrankentagegeldESP-VA, ESP-VS und ESP-E mit den Stufen 8, 15, 22, 29, 43, 92, 183, 274, 365 • Krankenhaustagegeld- EKH • Pflegetagegeldtarife- PflegeUNFALL, -START, -PLUS und -TOP • Kurtagegeld- EKUR

  7. Beitragsvergleich* Eintrittsalter: 32 Jahre männlich weiblich Einsteigertarife START 156,90 EUR 197,75 EUR START-PLUS 197,78 EUR 233,39 EUR Komforttarife KOMFORT 1 236,75 EUR 317,01 EUR KOMFORT-PLUS 1 309,41 EUR 397,80 EUR Hochleistungstarife EXKLUSIV 0 341,98 EUR 420,59 EUR EXKLUSIV-PLUS 0 399,25 EUR 464,02 EUR *) ohne Vorsorgezuschlag

  8. Das Tarifangebot in der Vollversicherung

  9. SIGNAL Krankenversicherung Highlights der Vollversicherung • Flexibles Angebot: vom Standardschutz bis Hochleistungsschutz • Einsteigertarife mit Optionsrecht • Absicherung auch ohne Begrenzung auf die Gebührenordnung • unbegrenzte Weltgeltung • Auslandsrücktransport, Überführungs- bzw. Bestattungskosten • SIGNAL Klinik-Card • Verzicht auf ordentliches Kündigungsrecht • Keine Wartezeiten • Hohe Beitragsrückerstattung - sogar anteilig im Beginnjahr • Medizinische Assistance - Hotline: 01 80/22 44 88 7

  10. Tarife START und START-PLUS

  11. START / START-PLUS Unterschied START-PLUS 2-Bettzimmer, Chefarztbei Unfall bis 90% Zahnersatz/ 100% KFO Gesundheitsbonus bis 600 EUR START + • vollwertiger Kompaktschutz • erstklassiges Optionsrecht • hohe erfolgsabhängige BRE (3 MoB sofort!) • vollwertiger Kompaktschutz • erstklassiges Optionsrecht • hohe erfolgsabhängige BRE (3 MoB sofort!) identisch

  12. Leistungsübersicht START • 100% für Arztbesuch bei Beachtung Hausarztprinzip • 100% für Medikamente bei Verordnung Generika • 100% für Sehhilfen bis 300 EUR • 100% für genehmigte Hilfsmittel • 100% für Heilmittel bei schweren Erkrankungen möglich • 100% für allgemeine Krankenhausleistungen • 100% für Zahnbehandlung • 75% für Zahnersatz/ KFO • 3 Monatsbeiträge BRE bereits nach 1 Jahr • Optionsrecht nach 36 und 72 Monate • 480 EUR absoluter SB

  13. 90% Zahnersatz 100% für KFO- Behandlung bei erfolgreichem Abschluss 2-Bettzimmer plus Chefarzt bei unfallbedingtem KH-Aufenthalt Gesundheitsbonus bis 600 EUR jährlich (zusätzlich zur BRE) Leistungsübersicht START-PLUS

  14. START/ START-PLUS Die Leistungen im Detail

  15. START/ START-PLUS Ambulante Leistungen ► Arzt75% /100% bis 3,5fach GOÄ ► Arzneimittel75% /100% ► Verbandmittel 75% /100% ► tariflicheSchutzimpfungen75% /100% ► tariflicheVorsorgeuntersuchungen75% /100% ► Heilpraktiker nein ► ambulante Psychotherapie nein Hinweis: 75% nur bei Nichtbeachtung „Hausarztprinzip“ bzw. Generikaregelung

  16. 75 % in allen anderen Fällen START/ START-PLUS Ambulante Leistungen ► Arzt bis 3,5-fach GOÄ ► Verbandmittel ► Tarifliche Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen 100% bei Erstbehandlung oder Überweisung durch • Hausarzt, • Kinderarzt, • Gynäkologe, • Augenarzt, • Notarzt

  17. Ambulante Leistungen ► Arzt ► Verbandmittel ► Schutzimpfungen / Vorsorgeuntersuchungen START/ START-PLUS 25%ige SB ist bei diesen Leistungen auf maximal1.000 EUR pro Kalenderjahr begrenzt; danach 100% Erstattung Hausarztmodell mit SB-Begrenzung

  18. START/ START-PLUS Wettbewerbs- vorteil Kalkulierbarer Selbstbehalt START • START-PLUS haben bei 25%iger Selbstbeteiligung Höchstgrenze von 1.000 EUR p.a. Die meisten Mitbewerber haben keine Höchstgrenze in ihren Hausarzttarifen !

  19. 75 % in allen anderen Fällen START und START-PLUS Ambulante Leistungen 100% bei vorhan- denen Generika ► Arzneimittel

  20. 100% bei Behandlung durch Hausarzt oder besondere Fachärzte 100% bei (Weiter-)Behandlung durch Facharzt nach Überweisung 100% bei Notfallbehandlung durch Not-/ Bereitschaftsarzt 75% bei direkter Inanspruchnahme Facharztab 1.000 EUR SB Erstattung auch hier 100% 100% für Arztbesuche

  21. Hausärzte und besondere Ärzte sind… 100% Erstattung ►Hausarzt (Arzt für Allgemeinmedizin/ praktischer Arzt/ Internist); Hausarzt ist SIGNAL IDUNA zu benennen • Facharzt für Kinderheilkunde • Facharzt für Gynäkologie • Facharzt für Augenheilkunde • Not- oder Bereitschaftsarzt

  22. START und START-PLUS Ambulante Leistungen ► Hilfsmittel 75% / 100% 100% falls vom Versicherer zur Verfügung gestellt oder per Kostenvoranschlag genehmigt ► Brillen, Kontaktlinsen 100% • unter 8 Dioptrien max. 150 EUR • ab 8 Dioptrien max. 300 EUR alle 2 Jahre und immer bei Änderung um mind. 0,5 Dioptrien auf 1 Auge

  23. START und START-PLUS Ambulante Leistungen ► Heilmittel, Logopädie, Ergotherapie 75% / 100% •75% bis 500 € Rechnungsbetrag (maximal 375 EUR je Kalenderjahr) für bestimmte Heilmittel •100% über 500 € Rechnungsbetrag nur für Heilmittel, die bei besonders schweren Erkrankungen verordnet wurden ► Ambulante Transportkosten 100%100% bei medizinisch notwendigen Not- und Unfall- transporten, Fahrten zur Dialyse, Chemo- und Strahlentherapie

  24. START und START-PLUS • Schwere Erkrankungen für 100%ige Heilmittelerstattung sind: • Krebs (bösartige Neubildungen), • dialysepflichtiges Nierenversagen, • Multiple Sklerose, • rheumatoide Arthritis, • Alzheimer Krankheit, • Morbus Parkinson, • Verlust von großen Gliedmaßen, • Schädelhirntrauma, • Querschnittslähmung, • Kinderlähmung, • Verbrennungen, • Schlaganfall, • Wirbelkörperfraktur, • amyotrophe Lateralsklerose, • Arthrose im Knie bzw. der Hüfte, • Morbus Bechterew, • Mukoviszidose

  25. START und START-PLUS Tarife mit beitragsstabilisierenden Komponenten Begrenztes Hausarztprinzip + Bezug von vorhandenen Generika + 100%ige Heilmittelerstattung bei schweren Krankheiten + hohe BRE / Gesundheitsbonus

  26. Jahr 2008Rechnung 25%-SB fester SB Erstattung 1. Augenarzt 150 € - 150 € 0 €Rest 330 € 2. Orthopäde 250 € 62,50 € 187,50 € 0 € ohne Überweisung Rest 142,50 € 3. Hausarzt 90 € - 90 € 0 €Rest 52,50 € 4. Brille (inkl. Gläser) 450 € - 52,50 € 97,50 €unter 8 Dioptrien 480 € erreicht 5. MedikamentOriginalpräparat 180 € 45 € - 135 € 6. Generika 80 € - - 80 € Erstattungsbeispiele

  27. START und START-PLUS Wettbewerbs- vorteil Bewertung Selbstbeteiligung •Selbstbehalt/ -beteiligung gilt ausschließlich für ambulante und stationäre Leistungen – also nicht für zahnärztliche Leistungen ! • besser als Tarife mit hohem festen SB, da der größte Teil der Selbstbeteiligung in START/ START-PLUS nach und nach anfällt

  28. START Zahnleistungen ► Zahnbehandlung bis Höchstsatz GOÄ/GOZ 100% ► Kieferorthopädie bis Höchstsatz GOÄ/GOZ 75% Behandlungsbeginn vor Vollendung 21. Lebensjahr ► Zahnersatz bis Höchstsatz GOÄ/GOZ 75% / 65% / 55% Sinkt ab dem 3. Kalenderjahr jährlich auf bis zu 55%, falls keine jährliche Vorsorge Kosten für Verblendung nur bis Zahn 5 Bei voraussichtlichem Rechnungsbetrag über 1.500 EUR ist ein Heil- und Kostenplan einzureichen.

  29. START-PLUS Zahnleistungen ► Zahnbehandlung bis Höchstsatz GOÄ/GOZ 100% ► Kieferorthopädie bis Höchstsatz GOÄ/GOZ 80% + 20%* Behandlungsbeginn vor Vollendung 21. Lebensjahr ► Zahnersatz bis Höchstsatz GOÄ/GOZ 90% / 80% / 70% Sinkt ab dem 3. Kalenderjahr jährlich auf bis zu 70%, falls keine jährliche Vorsorge Kosten für Verblendung nur bis Zahn 5 *) 20% zusätzliche Erstattung bei erfolgreichem Abschluss der KFO-Behandlung Bei voraussichtlichem Rechnungsbetrag über 1.500 EUR ist Heil- und Kostenplan einzureichen. 90% Wettbewerbs- vorteil

  30. 1. Kj. 2. Kj. 2008 2010 2009 75%(90%) 65%(80%) ja! nein! START und START-PLUS Empfehlung Durch regelmäßige Vorsorge den 75% (90%-)igen Erstattungssatz sichern. Zahnersatz: 3. Kj. Kontroll- untersuchung in 2009 ?

  31. START und START-PLUS Zahnstaffel(Höchstsätze für Zahnleistungen) • im 1. Versicherungsjahr 500 € • 1. bis 2. Versicherungsjahr 1.000 € • 1. bis 3. Versicherungsjahr 2.000 € • 1. bis 4. Versicherungsjahr 3.000 € • ab dem 5. Versicherungsjahr 4.000 € Achtung: kumulierte Beträge Diese Begrenzungen entfallen bei Unfällen. Maximaler Rechnungsbetrag damit ab 5. Versicherungsjahr: • bei 90%iger Erstattung 4.444 EUR • bei 75%iger Erstattung 5.333 EUR

  32. START und START-PLUS Stationäre Leistungen ►stationäre Regelleistungen 100%► Ersatz-Krankenhaustagegeld nein ►stationäre Transportkosten 100% ►bei Tod im Ausland bis 11.000 €(Überführungskosten oder Bestattung am Sterbeort) zusätzlich nur im START-PLUS: ►Privatärztliche Behandlung 100% bei Unfall bis Höchstsatz GOÄ ►2-Bettzimmer 100% bei Unfall

  33. START und START-PLUS Absoluter Selbstbehalt- pro Person und Kalenderjahr • START 480 € nur ambulante und stationäre Leistungen • START-PLUS 480 € nur ambulante und stationäre Leistungen Der absolute Selbstbehalt gilt für alle ambulanten und stationäre Leistungen nach Berücksichtigung der tariflichen Erstattungsprozentsätze. Er wird für Kinder und Jugendliche (bis 20. Lebensjahr) halbiert. Beginnt die Versicherung während des 2. Quartals, ermäßigt sich der SB für das 1. Kalenderjahr um ein Viertel, bei Beginn im 3. oder 4. Quartal jeweils um ein weiteres Viertel.

  34. START und START-PLUS Hohe erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung • Die Beitragsrückerstattung (BRE) ist nicht gestaffelt:LeistungsfreiheitAnspruch auf1 Kalenderjahr 3 Monatsbeiträge2 Kalenderjahre 3 Monatsbeiträge3 und mehr Kalenderjahre 3 Monatsbeiträge Liegt der Versicherungsbeginn innerhalb eines Jahres, wird die BRE im Beginnjahr entsprechend anteilig gewährt. Auf den 10%-igen Vorsorgezuschlag wird keine BRE gezahlt.

  35. Gesundheitsbonus bei Leistungsfreiheitjährliche Auszahlung Highlight Wechsler* aus PKV oder GKV erhalten sofort 600 EUR ! Zusätzlich im START-PLUS: Gesundheitsbonus 400 EUR 1 Kalenderjahr 500 EUR 2 Kalenderjahre 600 EUR 3 und mehr Kalenderjahre Unter 20-jährige und Ausbildungstarife die Hälfte der obigen Beträge. *) Leistungsfreiheit ist bei Antragstellung nachzuweisen.

  36. Voraussetzungen Leistungsfreiheit im abgelaufenen Kalenderjahr(Ausnahme: Vorsorgeuntersuchungen, Zahnvorsorge, Schutzimpfungen, deshalb hierbei keine Best-Abrechnung)und besteht seit mindestens 1 Monat besteht mindestens bis zur Auszahlung im Folgejahr fort keine Beitragsrückstände Gesundheitsbonus

  37. Auszahlung spätestens im Juli • 350 EUR Nachweis 3 Jahre leistungsfrei plus anteilige BRE (!) Gesundheitsbonus – Beispiel für anteilige Zahlung Bereits im Beginnjahr anteiliger Gesundheitsbonus 2011 2012 7 Monate leistungsfrei Versiche-rungsbeginn 1.6.2011

  38. Anteilige Beitragsrückerstattung im 1. Versicherungsjahr Beginnmonat Höhe der BRE 3 Monatsbeiträge 1.1. 2 ¾ Monatsbeiträge 1.2. Beispiel: Monatsbeitrag 230 € Beginn: 1.7.2008 BRE: 345 € 1.3. 2 ½ Monatsbeiträge 1.4. 2 ¼ Monatsbeiträge 2 Monatsbeiträge 1.5. 1 ¾ Monatsbeitrag 1.6. 1.7. 1 ½ Monatsbeitrag 1 ¼ Monatsbeitrag 1.8. 1.9. 1 Monatsbeitrag ¾ Monatsbeitrag 1.10. ½ Monatsbeitrag 1.11. 1.12. ¼ Monatsbeitrag

  39. Beispiel: Monatsbeitrag 230 € Beginn: 1.7.2011 BRE: 345 € + 300 € = 645 € Anteilige Rückerstattung im START-PLUS Beginnmonat Höhe der BRE Gesundheitsbonus + 3 Monatsbeiträge 600 EUR 1.1. + 2 ¾ Monatsbeiträge 550 EUR 1.2. + 1.3. 2 ½ Monatsbeiträge 500 EUR + 1.4. 2 ¼ Monatsbeiträge 450 EUR + 2 Monatsbeiträge 400 EUR 1.5. + 1 ¾ Monatsbeitrag 350 EUR 1.6. + 1.7. 1 ½ Monatsbeitrag 300 EUR + 1 ¼ Monatsbeitrag 250 EUR 1.8. + 1.9. 1 Monatsbeitrag 200 EUR + ¾ Monatsbeitrag 150 EUR 1.10. + ½ Monatsbeitrag 100 EUR 1.11. + 1.12. ¼ Monatsbeitrag 50 EUR

  40. START-PLUS Wechsel GKV-PKV: Arbeitnehmer sparen bis zu 90% Beiträge Beitragsrückerstattung plus Gesundheitsbonus: Bei Leistungsfreiheit jährlich 1.000 EUR und mehr sichern!

  41. Rechenweg Gesamtbeitrag 263 EUR abzüglich • Arbeitgeberanteil 131 EUR • monatl. BRE 48 EUR • monatl. Bonus 50 EUR = Effektivbeitrag 28 EUR START-PLUS Beitrag Mann Frau START-PLUS Beitrag 308 EUR Gesamt- beitrag Arbeitgeber- anteil Arbeitgeber- anteil 263 EUR Gesamt- beitrag ½ Effektiv- beitrag bei Leistungs- freiheit ½ Effektiv- beitrag bei Leistungs- freiheit 154 EUR 131 EUR 47 EUR 34 EUR START-PLUS: Doppelt sparen mit Gesundheitsbonus + BRE Beispiel für 30jährigen Arbeitnehmer KV-Beitrag inkl. VZ, PPV, EKTG 43/ 100 gerundete Beiträge

  42. START und START-PLUS Wettbewerbs- vorteil: ohne Alters- begrenzung Erstklassiges Optionsrecht ohne erneute Gesundheitsprüfung • nach 36 Monaten: Umstellung in leistungsstärkere Tarife (max. 2-Bettzimmer und Chefarzt) • erneut nach 72 Monaten: Umstellung in leistungsstärkere Tarife (max. 2-Bettzimmer und Chefarzt) Service: SIGNAL Kranken schreibt Kunden hierüber an!

  43. Tarife KOMFORT und KOMFORT-PLUS

  44. KOMFORT-PLUS 1-Bettzimmer bei Unfall PLUS bei: Heilpraktiker, Sehhilfen, Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln KOMFORT Gesundheitsbonus bis 900 EUR + • Komfort-Kompaktschutz • 3 SB-Stufen • 2-Bettzimmer, Chefarzt • 90% Zahnersatz • Heilpraktikerbehandlung • erstklassiges Optionsrecht • hohe erfolgsabhängige BRE (3 MoB sofort!) • Komfort-Kompaktschutz • 3 SB-Stufen • 2-Bettzimmer, Chefarzt • 90% Zahnersatz • Heilpraktikerbehandlung • erstklassiges Optionsrecht • hohe erfolgsabhängige BRE (3 MoB sofort!) identisch KOMFORT / KOMFORT-PLUSUnterschiede

  45. Leistungsübersicht KOMFORT • 100% für Arztbesuch bei Beachtung Hausarztprinzip • 75% für Heilpraktikerbehandlung (bis 1.000 € Rechnungsbetrag p.a.) • 75% für ambulante Psychotherapie • 100% für Medikamente bei Verordnung Generika • 100% für Sehhilfen bis 300 EUR • 100% für genehmigte Hilfsmittel • 100% für Heilmittel bei schweren Erkrankungen möglich • 100% für allgemeine Krankenhausleistungen • 100% für 2-Bettzimmer und Chefarztbehandlung • 100% Rooming in • ambulante OP • 100% für Zahnbehandlung plus 2 mal im Jahr PZR • 90% für Zahnersatz/ KFO • 3 Monatsbeiträge BRE bereits nach 1 Jahr • Optionsrecht nach 36 und 72 Monate • absoluter SB mit 3 Varianten (480 € • 960 € • 2.400 €) offener Hilfsmittelkatalog !

  46. Verzicht Hausarztprinzip Mehrleistungen Arznei-, Heil- und Hilfsmittel (80% bei Nicht-Beachtung „tariflicher Voraussetzungen für 100%-Erstattung“) 100% Sehhilfen bis 600 EUR 80% Heilpraktikerbehandlung (bis 2.000 EUR Rechnungsbetrag p.a.) 80% ambulante Psychotherapie 1-Bettzimmer bei unfallbedingtem KH-Aufenthalt; ansonsten 40 € SB/ Tag Haushaltspflegekraft 10 EUR/ Stunde (max. 80 EUR/ Tag, höchstens 4 Wochen) Gesundheitsbonus bis 900 EUR jährlich (zusätzlich zur BRE) Leistungsübersicht KOMFORT-PLUS

  47. KOMFORT und KOMFORT-PLUS Die Leistungen im Detail

  48. KOMFORT Ambulante Leistungen ►Arzt75%* /100% bis 3,5fach GOÄ ►Arzneimittel75%** /100% ►Verbandmittel 75%* /100% ►tariflicheSchutzimpfungen75%* /100% ►tariflicheVorsorgeuntersuchungen75%* /100% ►Heilpraktiker 75%bis 1.000 € Rechnungsbetrag/ Kalenderjahr ► ambulante Psychotherapie 75% max. 30 Behandlungstage/ Kalenderjahr *) 75% nur bei Nichtbeachtung „Hausarztprinzip“; **)75%für Arzneimittel bei Nichtbeachtung Generikaregelung, 100% bei Unverträglichkeit

  49. 75 % in allen anderen Fällen KOMFORT Ambulante Leistungen ► Arzt bis 3,5-fach GOÄ ► Verbandmittel ► Tarifliche Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen 100% bei Erstbehandlung oder Überweisung durch • Hausarzt, • Kinderarzt, • Gynäkologe, • Augenarzt, • Notarzt

  50. 100% bei Behandlung durch Hausarzt oder besondere Fachärzte 100% bei (Weiter-)Behandlung durch Facharzt nach Überweisung 100% bei Notfallbehandlung durch Not-/ Bereitschaftsarzt 75% bei direkter Inanspruchnahme Facharztab 1.000 EUR SB Erstattung auch hier 100% 100% für Arztbesuche im Tarif KOMFORT, wenn … ansonsten