Kontaktlinsen kontrolle
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 119

KONTAKTLINSEN- KONTROLLE PowerPoint PPT Presentation


  • 179 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

KONTAKTLINSEN- KONTROLLE. LINSENKONTROLLE. Sicherstellen, dass richtige Linse ausgegeben wurde Herstellungsqualität Veränderungen der KL durch das Tragen beurteilen Kontrolle der Anpasslinsen. Was sollte kontrolliert werden?. Krümmungsradien Stärke Lineare Parameter Randprofil

Download Presentation

KONTAKTLINSEN- KONTROLLE

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


KONTAKTLINSEN-KONTROLLE


LINSENKONTROLLE

  • Sicherstellen, dass richtige Linse ausgegeben wurde

  • Herstellungsqualität

  • Veränderungen der KL durch das Tragen beurteilen

  • Kontrolle der Anpasslinsen


Was sollte kontrolliert werden?

  • Krümmungsradien

  • Stärke

  • Lineare Parameter

  • Randprofil

  • Linsenqualität


LINSENKONTROLLE

  • Messen hydratisierter Linsen


KRÜMMUNGSRADIUS

  • Basiskurve

  • peripherer Krümmungsradius

  • Radius der frontoptischen Zone

  • peripherer Radius der frontoptischen Zone


KRÜMMUNGSRADIUSINSTRUMENTE

  • Radiuskop

  • Ophthalmometer

  • Toposkop

  • Moiré fringe Deflektometer

  • Radiusmessgerät

  • Topographisches Kartensystem

  • Elektrische Konduktivitätsmethode

  • Mikrosphärometer


Picture Placement Holder


DRYSDALE’SCHES PRINZIP(Radiuskop)

  • Okular

  • Beleuchtetes

  • Ziel

  • 2. Brennpunkt

  • Radius

  • 1. Brennpunkt

  • Linsenhalter


REELLE UND VIRTUELLE BILDER DES RADIUSKOPS

  • 2.

  • 1.

  • 1

  • 3

  • 0

  • 2

  • 8

  • 3.

  • 7


Picture Placement Holder


MESSEN DER BASISKURVE(Radiuskop)SPHÄRISCHE FORMSTABILE KL

  • Linse wird trocken gemessen

  • Vorderflächenbild wird mit Kochsalzlösung unter der Linse beseitigt

  • Linse wird mit der konkaven Seite nach oben zentriert

  • Baiskurve=Abstand zwischen erster und zweiter Brennebene


Picture Placement Holder


SPEICHENMUSTER EINER TORISCHEN LINSE

  • A

  • B

  • C


Picture Placement Holder


MESSUNG PERIPHERER RADIEN

  • Linse wird auf die gewölbte Seite gekippt

  • Inkompletes Speichenmuster wird gesehen

  • Ein Arm des Speichenmusters kann während der Messung verwendet werden


Basiskurve (mm)

Basiskurve (mm)

7.80

8.90

7.75

8.80

7.70

8.70

7.65

8.60

7.60

15

17

19

21

23

25

15

17

19

21

23

25

Temperatur (oC)

0

Temperatur (oC)

Basiskurve (mm)

Basiskurve (mm)

7.00

9.90

6.90

8.70

6.80

9.50

6.70

9.30

9.10

6.60

8.90

6.50

8.70

6.40

8.50

6.30

15

17

19

21

23

25

8.30

Temperatur (oC)

15

17

19

21

23

0

Temperatur (oC)


BASISKURVEN MESSMETHODEN BEIWEICHEN KL

  • Tauchen

  • Luftmessung (semi-dehydratisierter Zustand)


MESSEN DER BASISKURVE:TAUCHEN (Radiuskope)WEICHE KL

  • Benötigt eine nasse Zelle gefüllt mit Kochsalzlösung

  • Die Messwerte werden mit der Brechzahl der Kochsalzlösung multipliziert um die Basiskurve zu berechnen


PRINZIP DER BASISKURVENMESSUNG MIT DEM RADIUSKOP

  • Objekt

  • Behälter


ULTRASCHALLMESSUNG DER BASISKURVE (AMS OPTISON): TAUCHEN

  • Weiche KL wird in einen Nassbehälter gegeben mit einem Sensor

  • Schallwellen werden von der Rückfläche der weichen KL reflektiert

  • Misst den “Chord Related Radius” (CRR) und Saggitalradius


ULTRASCHALLMESSUNG DER BC (AMS OPTISON): TAUCHEN

  • Formel für die Berechnung der BC:

  • d2+ s

  • 8s 2

  • CRR =


ULTRASCHALLSENDER UND SENSOR

  • Strahl

  • steile KL

  • Taille

  • flach

  • Sensor


MESSEN DER BC ALS EINE FUNKTION DER PFEILHÖHE UND CHORD DIAMETER: LUFTMESSUNG(Radiuskop)

  • Nutzt eine bekannte spezielle Linsenwölbung

  • Radiuskop zeigt dann die Dicke der Linse und die Vorderflächenkurve an


MESSEN DER BC ALS EINE FUNKTION DER PFEILHÖHE UND “CHORD DIAMETER”: LUFTMESSUNG(Radiuskop)

  • Formel für die Berechnung der BC:

  • (Parelhoff & Wessman, 1986)

  • r - (r2 - y2)1/2

  • h =


Picture Placement Holder


OPTISCHES PRINZIP DES OPHTHALMOMETERS

  • AB = Objekt

  • A’B’ = virtuelles Bild

  • h = Objekthöhe

  • h’ = Bildhöhe

  • A

  • A”

  • CORNEA

  • A’

  • h’

  • h

  • h’

  • F

  • C

  • B’

  • B”

  • B

  • Krümmungsradius, r (=2f)

  • Abstand Objekt zu Bild, d

  • Abstand Objekt zu Bild, x


MESSEN DER BC(Ophthalmometer)SPHÄRISCHE FORMSTABILE KL

  • Das Ophthalmometer wird mit einem Linsenhalter und mit einem Prisma/Spiegel zusätzlich versehen

  • Messwerte sind geringer als die wirklichen Radien

  • Die gleiche Funktionsweise zum Messen der Hornhaut wird für die KL genutzt


Picture Placement Holder


  • forms. KL

  • Ophthalmometer

  • Prisma

OPHTHALMOMETERTECHNIK


MESSEN DER BC(Ophthalmometer)SPHÄRISCHE WEICHE KL

  • Ophthalmometer wird mit einem zusätzlichen Nassbehälter und einem Prisma/Spiegel ausgestattet

  • Messwerte sind geringer als die wirklichen Radien

  • Messwerte werden mit der Brechzahl der Kochsalzlösung multipliziert um die Basiskurve zu erhalten

  • Die gleiche Funktionsweise zum Messen der Hornhaut wird auch für die KL genutzt


Picture Placement Holder


OPHTHALMOMETERTECHNIK: WEICHE KL

  • Kochsalzlösung

  • weiche KL

  • Ophthalmometer

  • Prisma


THEORIE DES TOPOSKOPS

  • Nutzt das Prinzip von Moiré, Musterveränderung

  • Zur Bestimmung der Rückflächenradien formstabiler KL

  • Misst sphärische, torische und asphärische Kontaktlinsen

  • Qualität der Linsenoberfläche kann ebenfalls beurteilt werden


TOPOSKOP STREIFENMUSTER


Picture Placement Holder


Picture Placement Holder


Picture Placement Holder


Picture Placement Holder


MOIRÉ FRINGE DEFLEKTOMETERPRINZIP (Moiré Streifen)

  • Interferenzmuster verursachen zwei gleiche Reihen von Linien oder Gitter.

  • Die Form und Orientierung der Streifenmuster sind eine Funktion der Materialoberfläche und der Wellenlänge des Lichts

    (Rogers, 1979)


METHODE DES MIKROSPHÄROMETERS

  • Vertiefung für Kontaktlinse

  • Flüssige Schnittstelle

  • t

  • r1 = 8,87 mm

  • KL Auflagering


FUNKTIONSWEISE DES RADIUSMESSGERÄTS

(Sarver & Kerr, 1964)

  • Formeln für die Berechnung der BC:

F2

t1 + t2

1000

Fv =

+ F1

1 -

F2

(t1 + t2) (1-n)

n

(1-n)(1000)

Fv + F1

+

r2 =


Picture Placement Holder


FUNKTIONSWEISE DES EH-270 CCT

(EL Hage & Bacigalupi, 1992)

  • Misst unabhängig vom Design der KL

  • Benötigt einen speziellen Linsenhalter um die Linse vor dem Instrument zu positionieren

  • Misst die Basiskurve, den peripheren Rückflächenradius und den Durchmesser der optischen Zone von formstabilen KL


PRINZIP DES ELEKTRONISCHEN RADIENMESSGERÄTS

( Hamano & Kawabe, 1978)

  • Das Gerät misst den elektrischen Strom, der durch eine stromleitende Nadel induziert wird, wenn diese die Oberfläche der weichen Kontaktlinse berührt.


FUNKTIONSWEISE DES ELEKTRONISCHEN GERÄTES

( Hamano & Kawabe, 1978)

  • BC-messungen sind eine Funktion der Pfeilhöhe und des “chord diameter”

  • Innerer Radius wird durch die Digitalanzeige an der digitalen Strom-leitenden Nadel bestimmt

  • Dickere Linsen werden weniger von der Verdampfung beeinflusst als dünnere


Picture Placement Holder


MICROSPHÄROMETERMETHODE


FUNKTIONSWEISE DES MICROSPHÄROMETERS

  • Manuelle und elektrische Typen

  • Misst bei weichen KL indem die innere Linsenfläche mit einer Tastsonde berührt wird

  • Schwierigkeiten bei der Bestimmung, wenn die Sonde die Linse berührt

  • Systematische Fehler (Forst, 1973):

    • Deformierung durch den Druck auf die Oberfläche, während die Linse in der Halterung sitzt

    • Deformierung durch den Druck der Tastsonde


LINSENSTÄRKEN BESTÄTIGUNG

  • bildseitiger Scheitelbrechwert

  • objektseitiger Scheitelbrechwert


Picture Placement Holder


FUNKTIONSWEISE DES SBM

  • parallele Strahlen zum Beobachter

  • Glasauflage

  • x

  • X1 = f1v (bildseitige Schnittweite)

  • x

  • x

  • Standardlinse des SBWM


SCHEITELBRECHWERT

  • Scheitelbrechwertmesser (SBM)

  • (Blende = 4mm)

  • Toleranzen:

  • + 0,12 dpt bis + 10,0 dpt

  • + 0,25 dpt über + 10,0 dpt


MESSEN DES SCHEITELBRECHWERTSSPHÄRISCHE FORMSTABILE KL

  • Linse ist sauber und trocken

  • Linse muss mit der konkaven Seite nach unten aufgelegt werden

  • Nach dem Scharfstellen der Testmarke wird der Messwert auf der Skale abgelesen

  • Bildseitige Brennweite wird gemessen

(Stone & Phillips, 1989 )


Messen des Scheitelbrechwertes TORISCHE FORMSTABILE KL

  • Stärke für jeden einzelnen Meridian wird bestimmt

  • Zylinderbetrag ist die Differenz der beiden Hauptschnittswerte

  • Enthaltene prismatische Wirkung kann durch die konzentrischen Ringe bestimmt werden (1 Ring=1 )


MESSEN DES SCHEITELBRECHWERTES SPHÄRISCE / TORISCHE WEICHE KL

  • KL wird mit fusselfreiem Tuch abgetupft

  • Gleiche Vorgehensweise wie bei formstabilen KL


Messung des objektseitigen Scheitelbrechwerts

  • Das Verfahren ist das Gleiche wie für den bildseitigen Scheitelbrechwert

  • Die konvexe Seite muss nach unten!

  • Der objektseitgie Scheitelbrechwert kann mittels Tabelle, bekannter Mittendicke und Basiskurve in den bildseitigen Scheitelbrechwert umgerechnet werden


ZU PRÜFENDE LINEARE PARAMETER:FORMSTABILE KL

  • Durchmesser

    • der optischen Zone (zentral)

    • Gesamtdurchmesser

    • peripher Kurven

  • Linsendicke

    • Mittendicke

    • Randdicke


    • Toleranzen:

    • ohne Verblendung- +0,10

    • gering verblendet - +0,20

    • mittelmäßig # - +0,30

    • stark # - +0,40


    GESAMTDURCHMESSER

    • Instrumente:

      • Vergrößerung 10x

      • V-Messgerät

      • Projektionsvergrößerung mit Skala


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Durchmesser der peripheren Kurve(Zweikurvige KL)

    • Messung mit Vergrößerung 10x

    • Berechnung: GD – Ø optischer Zone

    • 2


    MESSUNG DER LINSENDICKE:FORMSTABILER KL

    • Dickenanzeigemessgerät

    • Elektonisches Dickenmessgerät

    • Radiuskop

    • Toleranzen: + 0,02


    Picture Placement Holder


    MESSUNG DER LINSENDICKE:FORMSTABILE KL

    • Zentrum:axiale Dicke

    • Rand:radiale Dicke


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    ZU PRÜFENDE LINEARE PARAMETER:WEICHE KL

    • Durchmesser

      • Gesamt

      • Frontoptik

  • Linsendicke

    • Mittendicke

    • Randdicke


  • MESSUNG DES LINSENDURCHMESSERS:WEICHE KL (in Flüssigkeit)

    • Messmöglichkeiten:

      • Projektionvergrößerung

      • Moiré fringe Deflektometer

      • 10x Lupe mit Skale


    MESSUNG DER LINSENDICKE:WEICHE KL

    • (Paramore, 1981)

    • Instrumente:

      • Elektonisches Dickenmessgerät

      • Druckkontrolliertes Messgerät

      • Elektrisches Dickenmessgerät

      • Radiuskop (modifiziert)


    Picture Placement Holder


    RANDFORMEN


    Begutachtung des Randprofils:FORMSTABILE KL

    • Messgeräte und Methoden:

      • Randabdruck

      • Projektionsvergrößerung

      • Ehrmann Profilometer

      • Palm Test

      • Radiuskop (modifiziert)


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    BEWERTUNG DER LINSEN- UND OBERFLÄCHENQUALITÄT

    • Schaden der Oberfläche

    • Optische Qualität

    • Linsenverunreinigungen


    OBERFLÄCHENQUALITÄT

    • Kratzer und Drehriefen:

      • Können verursachen: - Entstehung von Ablagerungen

        • - schlechte Benetzbarkeit

  • Zieht zu starke Polierung im Fertigungsprozess nach sich


  • BEWERTUNG DER LINSEN- UND OBERFLÄCHENQUALITÄT:FORMSTABILE UND WEICHE KL

    • Messmöglichkeiten:

      • Lupe mit 10-facher Vergrößerung

      • Projektionsvergrößerung

      • Contact lens optical quality

      • analyser (CLOQA)

      • Dunkelfeldmikroskop

      • Moire Deflektometer


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    Picture Placement Holder


    FARBE/TÖNUNG

    • Weißer Hintergrund-Test

    • Veränderung der Dicke


    KL Kartei

    • Beinhaltet:

      • Bestellparamter

      • gelieferte Parameter

      • Parameteränderungen

      • Letztendliche Parameter


    Picture Placement Holder


    Practical Session Slides:


    ÄNDERUNGSWERKZEUGERADIUS- & KEGEL- WERKZEUGE


    ÄNDERUNGSWERKZEUGEAnsaug- und Drehwerkzeug


    POLIEREN DER OBERFLÄCHE

    Schwammwerkzeug

    mit Baumwolltuch

    bespannt

    45°


    DAS ZENTRUM POLIEREN


    BULL’S EYE EFFECT

    zuviel Druck bei der Nachbearbeitung


    KRATZER AUF DER OBERFLÄCHE


    POLIEREN DER LINSE

    • Polieren der konkaven Seite mit einem kegelförmigen Schwammwerkzeug


    MINUS-SPINNER METHODE


    ADD PLUS NON-SPINNER METHODE


    30°

    Tape

    RückflächenmodifikationNON-SPINNER METHODE


    45-60°

    Anbringen einer zweiten Kurve


    Rand dünner gestalten

    90o Werkzeug

    Linsenrand nach

    der Bearbeitung


    RANDBEARBEITUNG


    NORMALE RANDBEARBEITUNG

    Randumriss

    1

    2

    3

    3


    60o


    Rand dünner gestalten


  • Login