Leitfaden für Elternvertreter - PowerPoint PPT Presentation

leitfaden f r elternvertreter n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Leitfaden für Elternvertreter PowerPoint Presentation
Download Presentation
Leitfaden für Elternvertreter

play fullscreen
1 / 11
Leitfaden für Elternvertreter
100 Views
Download Presentation
zev
Download Presentation

Leitfaden für Elternvertreter

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Leitfaden für Elternvertreter Städtisches Gymnasium Löhne Albert-Schweitzer-Str. 16 32584 Löhne

  2. Inhalte • Adresse SGL • Ansprechpartner • Übersicht Mitwirkungsorgane • Klassenpflegschaft • Schulpflegschaft • Förderverein • Elterngremium • Beispiel-Formulare

  3. Anschrift des SGL • Telefon: 05732-9045-0 • Fax: 05732-9045-23 • Email: sgl.lockt@sgl-online.de • Internet: www.sglhome.net

  4. Ansprechpartner Schulleiter: Jürgen Bollmann05732-9045-0  Stv. Schulleiter: Uwe Bastemeyer05732-9045-0  Sekretariat: Frau Detert 05732-90 45-0 Frau Nienaber 05732-90 45-10   SV-Verbindungslehrer: Herr Bieneck Frau Langenscheidt Beratungslehrerin: Frau Petring

  5. Mitwirkungsorgane

  6. Klassenpflegschaft Die Klassenpflegschaft dient der Zusammenarbeit von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern. Dazu gehören die Information und der Meinungsaustausch über Angelegenheiten der Schule. Einladung zur Wahl und / oder Klassenpflegschaftssitzung: Der Vorsitzende oder sein Stellvertreter laden die Mitglieder der Mitwirkungsorgane (hier: Eltern) schriftlich oder in sonst geeigneter Form ein. Ist ein solcher (noch) nicht vorhanden, so lädt der Klassenlehrer zu den Sitzungen ein. Eine Beispiel-Einladung befindet sich im Anhang. Wahl- und Stimmrecht: Wahlberechtigt sind die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Jeder Wahlberechtigte hat eine Stimme. Die Erziehungsberechtigten haben in der Klassen- oder Jahrgangsstufenpflegschaft für jeden von ihnen vertretenen Schüler gemeinsam eine Stimme. Die Mitwirkungsorgane sind beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der gesetzlichen Mitgliederzahl anwesend ist. Hinweis: Sollten weniger als 50% der Eltern anwesend sein, wird die Sitzung geschlossen und sofort wieder neu eröffnet. Somit ist eine Beschlussfähigkeit gegeben.

  7. Schulpflegschaft Mitglieder der Schulpflegschaft sind die Vorsitzenden der Klassen- Pflegschaften und die von den Jahrgangsstufen gewählten Vertreter und Vertreterinnen. Die oder der Vorsitzende der Schulpflegschaft lädt zu den Sitzungen ein und setzt die Tagesordnung fest. Der Schulleiter soll beratend an den Sitzungen teilnehmen. Die Schulpflegschaft wählt eine/n Vorsitzende/n (gewachsenes Mitglied) und bis zu drei Stellvertretern. Sie wählt außerdem die Elternvertretung für die Schulkonferenz und für die Fachkonferenzen.

  8. Förderverein Förderverein: Gunther Held • Welche regelmäßigen Leistungen erbringt der Verein?Bezuschussung von Klassenfahrten und kulturellen sowie sportlichen VeranstaltungenAn welchen größeren Aufgaben möchte sich der Verein weiter beteiligen?Ausbau der MediothekWenn Sie der Schule, vor allem aber Ihren Kindern etwas Gutes tun wollen, dann werden Sie Mitglied.Der Jahresmindestbeitrag beträgt 12,-- €, wobei nach oben keine Grenzen bestehen.Der Mitgliedsbeitrag ist als Spende steuerlich abzugsfähig.Wenn Sie Mitglied des Fördervereins werden möchten, wenden Sie sich bitte an das • Sekretariat Tel. 05732/90 45 10.Gunter HeldVorsitzender des Fördervereins am SGL

  9. Elterngremium Elterngremium / Elternmitwirkung Seit einigen Jahren gibt es ein ausgesprochen engagiertes Elterngremium, das sich um alle Fragen und Probleme kümmert, die Eltern unserer Schule auf den Nägeln brennt.Es besteht jeweils aus zwei Eltern-Vertretern eines Jahrganges und trifft sich zum regelmäßigen Austausch, u.A. auch mit dem Lehrerrat. Eine Kontaktaufnahme zu diesem Gremium ist möglich über die / den Vorsitzende/n der Schulpflegschaft. (Informationen hierzu über die Internetseite des SGL)

  10. Beispiel: Einladung Klassenpflegschaft • An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a • Einladung zur Klassenpflegschaftssitzung • Liebe Eltern, hiermit lade ich Sie herzlich zur ersten Klassenpflegschaftssitzung des neuen Schuljahres ein. • Termin: Mittwoch, 22. August 2007 • 20.00 Uhr • Ort: Städtisches Gymnasium Löhne • Klassenraum der 5a • Tagesordnung • Wahl des/der Elternvertreter (Vorsitzende/r und Stellvertretende/r) • Wahl des/der Vertretende/r für die Klassenkonferenz • Informationen zum Unterricht in Klasse 5 • Aktivitäten • Sonstiges • mit freundlichen Grüßen • (der/die Vorsitzende – Unterschrift)

  11. Beispiel-Einladung Elternstammtisch • Hallo liebe Eltern der Klasse, • Hallo Frau Lehrerin, Herr Lehrer, • Wir treffen uns mal wieder zum geselligen Klönen, Planen ... • Wann: Donnerstag, 11. Oktober 2007 • 20.00 Treff • Wo: Gaststätte Bijou, obere Etage • Wir möchten uns treffen, um u.A. folgendes zu besprechen: • gemeinsame Kind-Eltern-Lehrer Aktion (z.B. Fest, Wanderung) • Feed Back zum Rundbrief • Klatsch und Tratsch • Über eine rege Teilnahme freuen wir uns ! • Es grüßen die Elternvertreter