bitte entscheiden sie please decide
Download
Skip this Video
Download Presentation
Bitte entscheiden Sie! Please decide!

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 145

Bitte entscheiden Sie! Please decide! - PowerPoint PPT Presentation


  • 70 Views
  • Uploaded on

Bitte entscheiden Sie! Please decide!. 1. Vortrag und Text in Deutsch 2. Oral presentation and text in English 3. Vortrag in Deutsch, text in English 4. Oral presentation in English, Text in Deutsch.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Bitte entscheiden Sie! Please decide!' - simone


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
bitte entscheiden sie please decide
Bitte entscheiden Sie! Please decide!
  • 1. Vortrag und Text in Deutsch
  • 2. Oral presentation and text in English
  • 3. Vortrag in Deutsch, text in English
  • 4. Oral presentation in English, Text in Deutsch
leni riefenstahls fest der v lker fest der sch nheit der beste olympia film aller zeiten

Leni Riefenstahls„Fest der Völker – Fest der Schönheit“ Der beste Olympia-Film aller Zeiten?!?

Eine kritische Würdigung

____

Dr. Rolf Husmann

Goethe-Institut Seoul, 9.4.2008

ein ausschnitt aus leni riefenstahls olympia

Ein Ausschnitt aus Leni Riefenstahls „Olympia“

Gisela Mauermayer holt Gold für Deutschland

die olympischen spiele in deutschland1
Die Olympischen Spiele in Deutschland
  • 1916: Berlin – abgesagt wg. des 1. Weltkriegs
die olympischen spiele in deutschland2
Die Olympischen Spiele in Deutschland
  • 1916: Berlin – abgesagt wg. des 1. Weltkriegs
  • 1924: Deutschland ausgeschlossen
die olympischen spiele in deutschland3
Die Olympischen Spiele in Deutschland
  • 1916: Berlin – abgesagt wg. des 1. Weltkriegs
  • 1924: Deutschland ausgeschlossen
  • 1931: Vergabe für 1936 Garmisch und Berlin
die olympischen spiele in deutschland4
Die Olympischen Spiele in Deutschland
  • 1916: Berlin – abgesagt wg. des 1. Weltkriegs
  • 1924: Deutschland ausgeschlossen
  • 1931: Vergabe für 1936 Garmisch und Berlin
  • 1933: Hitler, die Nazis und Olympia
die olympischen spiele in deutschland5
Die Olympischen Spiele in Deutschland
  • 1916: Berlin – abgesagt wg. des 1. Weltkriegs
  • 1924: Deutschland ausgeschlossen
  • 1931: Vergabe für 1936 Garmisch und Berlin
  • 1933: Hitler, die Nazis und Olympia
  • Carl Diem: Gen.sekr. d. Organisationskomitees
die olympischen spiele in deutschland6
Die Olympischen Spiele in Deutschland
  • 1916: Berlin – abgesagt wg. des 1. Weltkriegs
  • 1924: Deutschland ausgeschlossen
  • 1931: Vergabe für 1936 Garmisch und Berlin
  • 1933: Hitler, die Nazis und Olympia
  • Carl Diem: Gen.sekr. d.Organisationskomitees
  • 1936: einige Neuerungen bei Olympia 1936:- Entzündung des Feuers im Olympia - der olympische Fackellauf

- die olympische Glocke

- kulturelles Beiprogramm - Fernseh-Live-Bilder

leni riefenstahl ihr weg bis olympia1
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“
leni riefenstahl ihr weg bis olympia2
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“

Arnold Fanck

(„Der Vater des Bergfilms“)

leni riefenstahl ihr weg bis olympia3
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“

- u.a. Die weiße Hölle vom Piz Palü, SOS Eisberg

leni riefenstahl ihr weg bis olympia4
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“

- u.a. Die weiße Hölle vom Piz Palü, SOS Eisberg,

- Fanck dreht 1928 „Das Weisse Stadion“ (Olympia)

leni riefenstahl ihr weg bis olympia5
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“

- u.a. Die weiße Hölle vom Piz Palü, SOS Eisberg,

- Fanck dreht 1928 „Das Weisse Stadion“ (Olympia)- L.R. anwesend, schreibt für eine Zeitung

leni riefenstahl ihr weg bis olympia6
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“

- u.a. Die weiße Hölle vom Piz Palü, SOS Eisberg,

- Fanck dreht 1928 „Das Weisse Stadion“ (Olympia)- L.R. anwesend, schreibt für eine Zeitung

  • Eigenes Regiedebüt „Das Blaue Licht“ (1932) - Fanck hilft beim Schnitt
leni riefenstahl ihr weg bis olympia7
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“

- u.a. Die weiße Hölle vom Piz Palü, SOS Eisberg,

- Fanck dreht 1928 „Das Weisse Stadion“ (Olympia)- L.R. anwesend, schreibt für eine Zeitung

  • Eigenes Regiedebüt „Das Blaue Licht“ (1932)- Fanck hilft beim Schnitt
  • L.R. und Hitler
leni riefenstahl ihr weg bis olympia8
Leni Riefenstahl – ihr Weg bis „Olympia“
  • 1920er Jahre: ihr Lehrer Dr. Arnold Fanck, „Vater des Bergfilms“

- u.a. Die weiße Hölle vom Piz Palü, SOS Eisberg,

- Fanck dreht 1928 „Das Weisse Stadion“ (Olympia)- L.R. anwesend, schreibt für eine Zeitung

  • Eigenes Regiedebüt „Das Blaue Licht“ (1932)- Fanck hilft beim Schnitt
  • L.R. und Hitler
  • Die Parteitagsfilme - Der Sieg des Glaubens (1933) - Triumph des Willens (1934)
auftrag und vorbereitung f r olympia1
Auftrag und Vorbereitung für „Olympia“
  • Auftrag durch Hitler und Goebbels (oder Diem?)

.

auftrag und vorbereitung f r olympia2
Auftrag und Vorbereitung für „Olympia“
  • Auftrag durch Hitler und Goebbels (oder Diem?)
  • Gründung der Olympia-Film GmbH als Tarnfirma

.

auftrag und vorbereitung f r olympia3
Auftrag und Vorbereitung für „Olympia“
  • Auftrag durch Hitler und Goebbels (oder Diem?)
  • Gründung der Olympia-Film GmbH als Tarnfirma
  • Die Winterspiele als Testfall

.

auftrag und vorbereitung f r olympia4
Auftrag und Vorbereitung für „Olympia“
  • Auftrag durch Hitler und Goebbels (oder Diem?)
  • Gründung der Olympia-Film GmbH als Tarnfirma
  • Die Winterspiele als Testfall
  • Planung und Testaufnahmen für einzelne Disziplinen

.

auftrag und vorbereitung f r olympia5
Auftrag und Vorbereitung für „Olympia“
  • Auftrag durch Hitler und Goebbels (oder Diem?)
  • Gründung der Olympia-Film GmbH als Tarnfirma
  • Die Winterspiele als Testfall
  • Planung und Testaufnahmen für einzelne Disziplinen
  • Technische Tests:

- Filmmaterialien (24 Sorten)

- Kameras

- Filter

die olympia filme zahlen und daten1
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
die olympia filme zahlen und daten2
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
die olympia filme zahlen und daten3
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
  • Länge des gedrehten Materials: 400.000 Meter (einmal anschauen = 250 Stunden!!)
die olympia filme zahlen und daten4
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
  • Länge des gedrehten Materials: 400.000 Meter (einmal anschauen = 250 Stunden!!)
  • Endlänge: 6.200 Meter (225 Minuten)
die olympia filme zahlen und daten5
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
  • Länge des gedrehten Materials: 400.000 Meter (einmal anschauen = 250 Stunden!!)
  • Endlänge: 6.200 Meter (225 Minuten)
  • Gesamtbudget: 2,8 Mio Reichsmark
die olympia filme zahlen und daten6
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
  • Länge des gedrehten Materials: 400.000 Meter (einmal anschauen = 250 Stunden!!)
  • Endlänge: 6.200 Meter (225 Minuten)
  • Gesamtbudget: 2,8 Mio Reichsmark
  • Honorar L.R. 250.000 RM / erhöht auf 400.000
die olympia filme zahlen und daten7
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
  • Länge des gedrehten Materials: 400.000 Meter (einmal anschauen = 250 Stunden!!)
  • Endlänge: 6.200 Meter (225 Minuten)
  • Gesamtbudget: 2,8 Mio Reichsmark
  • Honorar L.R. 250.000 RM / erhöht auf 400.000
  • Schnittarbeiten fast nur durch L.R.
die olympia filme zahlen und daten8
Die „Olympia-Filme“: Zahlen und Daten
  • 300 Mitarbeiter bzw. Zuarbeiter
  • 45 Kameraleute (u.a. aus der Fanck-Schule)
  • Länge des gedrehten Materials: 400.000 Meter (einmal anschauen = 250 Stunden!!)
  • Endlänge: 6.200 Meter (225 Minuten)
  • Gesamtbudget: 2,8 Mio Reichsmark
  • Honorar L.R. 250.000 RM / erhöht auf 400.000
  • Schnittarbeiten fast nur durch L.R.
  • Premiere 20.4.1938 (Hitlers Geburtstag)
olympia teil 1 fest der v lker1
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

olympia teil 1 fest der v lker2
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

olympia teil 1 fest der v lker3

Olympia Teil 1: Fest der Völker

1. Ausschnitt aus dem

Prolog (Feuer)

olympia teil 1 fest der v lker4
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

olympia teil 1 fest der v lker5
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

- Der doppelte Diskuswerfer

olympia teil 1 fest der v lker6

Olympia Teil 1: Fest der Völker

2. Ausschnitt aus dem

Prolog (Belebung der antiken Gestalten)

olympia teil 1 fest der v lker7
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

- Der doppelte Diskuswerfer

  • Zur Machart und Gestaltung des Films
olympia teil 1 fest der v lker8
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

- Der doppelte Diskuswerfer

  • Zur Machart und Gestaltung des Films

- kein externer Kommentar / „Radiosprecher“

olympia teil 1 fest der v lker9
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

- Der doppelte Diskuswerfer

  • Zur Machart und Gestaltung des Films

- kein externer Kommentar / „Radiosprecher“

- Musik als Bildunterstützung

olympia teil 1 fest der v lker10
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

- Der doppelte Diskuswerfer

  • Zur Machart und Gestaltung des Films

- kein externer Kommentar / „Radiosprecher“

- Musik als Bildunterstützung

- eigene Chronologie / Dramaturgie

olympia teil 1 fest der v lker11
Olympia Teil 1: Fest der Völker
  • Prolog

- Die Rolle von Willy Zielke

- Die unbefriedigenden Aufnahmen in Griechenland

- Der doppelte Diskuswerfer

  • Zur Machart und Gestaltung des Films

- kein externer Kommentar / „Radiosprecher“

- Musik als Bildunterstützung

- eigene Chronologie / Dramaturgie

- besondere Aufnahmetechniken

innovative aufnahmetechniken1
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
innovative aufnahmetechniken2
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
slide54
.

Hans Scheib:

600 mm- Teleobjektiv

(das größte derdamaligen Zeit)

innovative aufnahmetechniken3
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
  • Katapult-Kamera
innovative aufnahmetechniken4
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
  • Katapult-Kamera
  • Unterwasser-Kamera
slide57
Hans Ertl:

Unterwasser-Kamera

slide58
Hans Ertl:

Unterwasser-Kamera

innovative aufnahmetechniken5
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
  • Katapult-Kamera
  • Unterwasser-Kamera
  • Handkamera
slide60
.

Leo de Laforgue:

Handkamera

(für Nahaufnahmen und unbemerkte Publikumsaufnahmen)

innovative aufnahmetechniken6
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
  • Katapult-Kamera
  • Unterwasser-Kamera
  • Handkamera
  • Gruben
innovative aufnahmetechniken7
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
  • Katapult-Kamera
  • Unterwasser-Kamera
  • Handkamera
  • Gruben
  • Rundum-Aufnahmen vom Podest

.

slide64
.

Guzzi Lantschner:

Rundum-Plattform

innovative aufnahmetechniken8
Innovative Aufnahmetechniken
  • Spezielles Filmmaterial
  • Riesen-Zoom
  • Katapult-Kamera
  • Unterwasser-Kamera
  • Handkamera
  • Gruben
  • Rundum-Aufnahmen vom Podest
  • Ballonaufnahmen
gestaltung mit der kamera1
Gestaltung mit der Kamera
  • Aufnahmen aus der Untersicht
gestaltung mit der kamera2
Gestaltung mit der Kamera
  • Aufnahmen aus der Untersicht
  • Zeitlupe
gestaltung mit der kamera3
Gestaltung mit der Kamera
  • Aufnahmen aus der Untersicht
  • Zeitlupe
  • Nahaufnahmen
gestaltung mit der kamera4
Gestaltung mit der Kamera
  • Aufnahmen aus der Untersicht
  • Zeitlupe
  • Nahaufnahmen
  • ungewöhnliche Perspektiven
gestaltung mit der kamera5
Gestaltung mit der Kamera
  • Aufnahmen aus der Untersicht
  • Zeitlupe
  • Nahaufnahmen
  • ungewöhnliche Perspektiven
  • Bewegung als dominierendes Mittel
gestaltung mit der kamera6
Gestaltung mit der Kamera
  • Aufnahmen aus der Untersicht
  • Zeitlupe
  • Nahaufnahmen
  • ungewöhnliche Perspektiven
  • Bewegung als dominierendes Mittel
    • Bewegung der Kamera
    • Bewegung vor der Kamera
slide75
.

Walter Frentz:

Filmen von einem Dolly

die rolle der postproduktion2
Die Rolle der Postproduktion
  • Nachdrehs
  • Schnitt nach speziellem Riefenstahl-System
die rolle der postproduktion3
Die Rolle der Postproduktion
  • Nachdrehs
  • Schnitt nach speziellem Riefenstahl-System
  • Vertonung (Sprechchöre, Beifall, Sprecher)
die rolle der postproduktion4
Die Rolle der Postproduktion
  • Nachdrehs
  • Schnitt nach speziellem Riefenstahl-System
  • Vertonung (Sprechchöre, Beifall, Sprecher)
  • Musik
die rolle der postproduktion5
Die Rolle der Postproduktion
  • Nachdrehs
  • Schnitt nach speziellem Riefenstahl-System
  • Vertonung (Sprechchöre, Beifall, Sprecher)
  • Musik
  • fremdsprachliche Fassungen
die aufstellung f r das 100 meter finale
Metcalfe (USA)

Rycoff (USA)

Osendarp (NL)

Borschmeier (Deu)

Sandberg (Schweden)

Owens (USA)

.

Die Aufstellung für das 100-Meter-Finale
olympia teil 1 fest der v lker12

Olympia Teil 1: Fest der Völker

Ausschnitt vom

100-Meter-Lauf

die aufstellung f r das 100 meter finale1
Metcalfe (USA) Borschmeier (Deu)

Rycoff (USA) Rycoff (USA)

Osendarp (NL) Owens (USA)

Borschmeier (Deu) Sandberg (Schweden)

Sandberg (Schweden) Osendarp (NL)

Owens (USA) Metcalfe (USA)

.

Die Aufstellung für das 100-Meter-Finale
zur konstruktion des dokumentarischen 11

Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 1

Ausschnitt vomStabhochsprung

zur konstruktion des dokumentarischen 22
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 2
  • Marathon
    • Zeitlupe
    • Subjektive Kamera
zur konstruktion des dokumentarischen 23
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 2
  • Marathon
    • Zeitlupe
    • Subjektive Kamera
    • Verwischung der Realzeit: Trainingsaufnahmen
zur konstruktion des dokumentarischen 24
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 2
  • Marathon
    • Zeitlupe
    • Subjektive Kamera
    • Verwischung der Realzeit: Trainingsaufnahmen
    • Musik und Rhythmus
zur konstruktion des dokumentarischen 25

Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 2

Ausschnitt aus einem Interviewmit Guido Knopp zum Thema

Marathon

zur konstruktion des dokumentarischen 26
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 2
  • Marathon
    • Zeitlupe
    • Subjektive Kamera
    • Verwischung der Realzeit: Trainingsaufnahmen
    • Musik und Rhythmus
zur konstruktion des dokumentarischen 31
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 3
  • Springen
    • Individuen werden anonymisiert
zur konstruktion des dokumentarischen 32
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 3
  • Springen
    • Individuen werden anonymisiert
    • Flug-Allegorien
aus dem film die jugend der welt winterspiele in garmisch 1936

Aus dem Film „Die Jugend der Welt“ (Winterspiele in Garmisch 1936)

Ausschnitt vomSkispringen

zur konstruktion des dokumentarischen 34
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 3
  • Springen
    • Individuen werden anonymisiert
    • Flug-Allegorien
    • Vom ganzen zum Teilsprung
zur konstruktion des dokumentarischen 35
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 3
  • Springen
    • Individuen werden anonymisiert
    • Flug-Allegorien
    • Vom ganzen zum Teilsprung
    • Rückprojektion
zur konstruktion des dokumentarischen 36

Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 3

Ausschnitt vomTurmspringen

(1:45)

zur konstruktion des dokumentarischen 37
Zur Konstruktion des Dokumentarischen: 3
  • Springen
    • Individuen werden anonymisiert
    • Flug-Allegorien
    • Vom ganzen zum Teilsprung
    • Rückprojektion
    • Von der Bildinformation zur Filmkunst
schlussbetrachtungen 1
Schlussbetrachtungen 1
  • Warum wurde der Film zu den „Best 100“ der Filmgeschichte gewählt?
schlussbetrachtungen 11
Schlussbetrachtungen 1
  • Warum wurde der Film zu den „Best 100“ der Filmgeschichte gewählt?
    • Riefenstahls organisatorische Leistung als Regisseurin
schlussbetrachtungen 13
Schlussbetrachtungen 1
  • Warum wurde der Film zu den „Best 100“ der Filmgeschichte gewählt?
    • Riefenstahls organisatorische Leistung als Regisseurin
    • Ihre gestalterische Leistung als Schnittmeisterin
schlussbetrachtungen 14
Schlussbetrachtungen 1
  • Warum wurde der Film zu den „Best 100“ der Filmgeschichte gewählt?
    • Riefenstahls organisatorische Leistung als Regisseurin
    • Ihre gestalterische Leistung als Schnittmeisterin
    • Hervorragende Kameraleute
schlussbetrachtungen 15
Schlussbetrachtungen 1
  • Warum wurde der Film zu den „Best 100“ der Filmgeschichte gewählt?
    • Riefenstahls organisatorische Leistung als Regisseurin
    • Ihre gestalterische Leistung als Schnittmeisterin
    • Hervorragende Kameraleute
    • Innovation in Aufnahmetechnik und Bildgestaltung
schlussbetrachtungen 2
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?

.

schlussbetrachtungen 21
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung

.

la medaillen im film nicht im film
LA-Medaillen: im Film / nicht im Film

Deutschland = 15 13 2

USA = 22 16 6

Japan = 6 6 0

Finnland = 10 6 4

schlussbetrachtungen 22
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung

.

schlussbetrachtungen 23
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung, das deutsche Tor im Hockey-Endspiel

.

schlussbetrachtungen 24
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung, das deutsche Tor im Hockey-Endspiel
    • Nazi-Ideologie?

.

schlussbetrachtungen 25
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung, das deutsche Tor im Hockey-Endspiel
    • Nazi-Ideologie? Darstellung aller „Rassen“, keine Diskriminierung nachweisbar

.

schlussbetrachtungen 26
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung, das deutsche Tor im Hockey-Endspiel
    • Nazi-Ideologie? Darstellung aller „Rassen“, keine Diskriminierung nachweisbar
    • Faschistische Ästhetik?
schlussbetrachtungen 27
Schlussbetrachtungen 2
  • Sind die Olympia-Filme „deutsch“, „faschistisch“, „nationalsozialistisch“?
    • Für ein deutsches Publikum, „deutsche“ Einstimmung, das deutsche Tor im Hockey-Endspiel
    • Nazi-Ideologie? Darstellung aller „Rassen“, keine Diskriminierung nachweisbar
    • Faschistische Ästhetik? Kraftvoll, jung, schön, gesund
schlussbetrachtungen 3
Schlussbetrachtungen 3
  • Die Kritikpunkte am Film

.

schlussbetrachtungen 31
Schlussbetrachtungen 3
  • Die Kritikpunkte am Film
    • Verharmlosungsfunktion des Nationalsozialismus = Propaganda (wie Olympia 1936 insgesamt)

.

schlussbetrachtungen 32
Schlussbetrachtungen 3
  • Die Kritikpunkte am Film
    • Verharmlosungsfunktion des Nationalsozialismus = Propaganda (wie Olympia 1936 insgesamt)
    • Die Überhöhung von Kraft und Schönheit

.

schlussbetrachtungen 33
Schlussbetrachtungen 3
  • Die Kritikpunkte am Film
    • Verharmlosungsfunktion des Nationalsozialismus = Propaganda (wie Olympia 1936 insgesamt)
    • Die Überhöhung von Kraft und Schönheit
    • Die Vernachlässigung des Dokumentarischen als Gestaltungsprinzip

.

schlussbetrachtungen 34
Schlussbetrachtungen 3
  • Die Kritikpunkte am Film
    • Verharmlosungsfunktion des Nationalsozialismus = Propaganda (wie Olympia 1936 insgesamt)
    • Die Überhöhung von Kraft und Schönheit
    • Die Vernachlässigung des Dokumentarischen als Gestaltungsprinzip
    • Riefenstahls Verschleierung von Beauftragung und Finanzierung
schlussbetrachtungen 4
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
schlussbetrachtungen 41
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
    • Personell
      • Kameraleute
      • Komponist Herbert Wendt
schlussbetrachtungen 42
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
    • Personell
      • Kameraleute
      • Komponist Herbert Wendt
    • Methodisch
schlussbetrachtungen 43
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
    • Personell
      • Kameraleute
      • Komponist Herbert Wendt
    • Methodisch
      • Vergleichbare Aufnahmetechniken: z.B. Untersicht
      • Bedeutung der Montage
      • Vernachlässigung von Chronologie zu Gunsten der Dramaturgie
schlussbetrachtungen 44
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
    • Personell
      • Kameraleute
      • Komponist Herbert Wendt
    • Methodisch
      • Vergleichbare Aufnahmetechniken: z.B. Untersicht
      • Bedeutung der Montage
      • Vernachlässigung von Chronologie zu Gunsten der Dramaturgie
    • Thematisch
schlussbetrachtungen 45
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
    • Personell
      • Kameraleute
      • Komponist Herbert Wendt
    • Methodisch
      • Vergleichbare Aufnahmetechniken: z.B. Untersicht
      • Bedeutung der Montage
      • Vernachlässigung von Chronologie zu Gunsten der Dramaturgie
    • Thematisch
      • Schönheit von Natur und Mensch
      • Jugend, Kraft, Gesundheit

.

wilhelm prager nikolas kaufmann wege zu kraft und sch nheit1
Wilhelm Prager / Nikolas Kaufmann: „Wege zu Kraft und Schönheit“
  • 1925 als „Kulturfilm“ veröffentlicht (Kassenerfolg)
  • keine VHS/DVD-Kopie vorhanden
  • „Kallisthenie“, Fitness, Schönheit, Sport(hat nationalistischen Ton)
wilhelm prager nikolas kaufmann wege zu kraft und sch nheit2
Wilhelm Prager / Nikolas Kaufmann: „Wege zu Kraft und Schönheit“
  • 1925 als „Kulturfilm“ veröffentlicht (Kassenerfolg)
  • keine VHS/DVD-Kopie vorhanden
  • „Kallisthenie“, Fitness, Schönheit, Sport(hat nationalistischen Ton)

Lt. S. Bach: L.R. in ihrer ersten Rolle (von ihr später stets bestritten)

schlussbetrachtungen 46
Schlussbetrachtungen 4
  • Zur Kontinuität in Riefenstahls Werk
    • Personell
      • Kameraleute
      • Komponist Herbert Wendt
    • Methodisch
      • Vergleichbare Aufnahmetechniken: z.B. Untersicht
      • Bedeutung der Montage
      • Vernachlässigung von Chronologie zu Gunsten der Dramaturgie
    • Thematisch
      • Schönheit von Natur und Mensch
      • Jugend, Kraft, Gesundheit
      • Von olympischen Körpern zu den Nuba
leni riefenstahls fest der v lker fest der sch nheit der beste olympia film aller zeiten2

Leni Riefenstahls„Fest der Völker – Fest der Schönheit“Der beste Olympia-Film aller Zeiten??

Ja, wenn auch umstritten.

leni riefenstahls fest der v lker fest der sch nheit der beste olympia film aller zeiten3

Leni Riefenstahls„Fest der Völker – Fest der Schönheit“Der beste Olympia-Film aller Zeiten??

Ja, wenn auch umstritten.

Auf jeden Fall aber: der wichtigste.

ad