st dte und orte schweiz n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Städte und Orte - Schweiz PowerPoint Presentation
Download Presentation
Städte und Orte - Schweiz

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Städte und Orte - Schweiz - PowerPoint PPT Presentation


  • 123 Views
  • Uploaded on

Städte und Orte - Schweiz. Berner Alpen. Interlaken ist eine Gemeinde und Hauptort des gleichnamigen Amtsbezirks im Kanton Bern. - Interlaken ist eines der grö β eren Tourismuszentren der Berner Alpen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Städte und Orte - Schweiz' - palmer


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
interlaken ist eine gemeinde und hauptort des gleichnamigen amtsbezirks im kanton bern
Interlaken ist eine Gemeinde und Hauptort des gleichnamigen Amtsbezirks im Kanton Bern.

- Interlaken ist eines der gröβeren Tourismuszentren der Berner Alpen.

slide4

Das Jungfraujoch ist mit 3471 m ü. M. der tiefste Punkt im Verbindungsgrat zwischen dem Mönch und der Jungfrau in den Berner Alpen. Die Jungfraubahn (JB) ist eine Zahnradbahn,sie führt von der Kleinen Scheidegg durch Eiger und Mönch bis aufs Jungfraujoch und überwindet auf einer Länge von rund 9 Kilometer fast 1400 Höhenmeter.

slide6

Jungfrau – SphinxEtwa 600 m östlich des Jochs erhebt sich die "Sphinx", ein markantes Spitzchen mit einer Höhe von 3571 m ü. M. Sie trägt eine Aussichtsplattform und ein wissenschaftliches Observatorium (Sphinx-Observatorium).

slide8

Zermatt ist eine Gemeinde im Kanton Wallis. Zermatt liegt in einer Höhe von cirka 1610 m ü.M. und ist berühmt für seine Lage unterhalb des Matterhorns. Zermatt ist einer der bekanntesten Wintersportorte der Schweiz und auch im Sommer ein beliebter Urlaubsort.

slide9

Gornergratbahn (1898) ist eine elektrisch betriebene Zahnradbahn auf den Gornergrat in der Monte-Rosa-Region in der Schweiz und ist hinter der Jungfraubahn die zweithöchste Bergbahn in Europa.

slide11

Der Kanton Tessin (italienisch Repubblica e Canton Ticino) ist der südlichste Kanton der Schweiz. Zusammen mit vier südlichen Tälern Graubündens bildet er die sogenannte "Svizzera Italiana" (die italienischsprachige Schweiz).Drei bedeutendste Zentren im Kanton Tessin sind Lugano, Locarno und Bellinzona.

slide12

Kloster Einsiedeln - ist eine Benediktinerabtei in der Gemeinde Einsiedeln im Kanton Schwyz. Das Kloster ist einer der bekanntesten schweizerWallfahrtorte.

slide13

Das Rütli ist eine Bergwiese am Urnersee (der Urnersee ist ein Teil des Vierwaldstättersees), in Seelisberg, auf der nach der Legende das "ewige Bündnis" der Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden geschlossen wurde (Rütli-Schwur).

slide14

Die Tellskapelle ist ein Bauwerk am Ufer des Vierwaldstättersees drei Kilometer südlich des Dorfes Sisikon im Kanton Uri. Die Kapelle liegt auf der Tellsplatte.

slide15

Der Rheinfall istder gröβte Wasserfall Europas. Er befindet sich im Kanton Schaffhausen (rechtsufrig) und im Kanton Zürich (linksufrig), rund vier Kilometer westlich unterhalb der Stadt Schaffhausen.

slide16

Genf(frz. Genève) ist dieHauptstadt des Kantons Genf. Genf ist die zweitgröβte Stadt der Schweiz. Sie liegt am südwestlichen Rand der französischsprachigen Schweiz am Ausfluss der Rhône aus dem Genfer See.

slide17

Genf ist Sitz vieler internationaler Organisationen, u.a. UNO oder IKRK(Internationale Komitee vom Roten Kreuz). Das Rote Kreuz wurde im Jahre 1863 vom schweizerischen Schriftsteller Henry Dunant in Genf gegründet.

slide18

Das Palais des Nations,Völkerbundpalast, ist ein zwischen 1929 und 1937 gebauter Gebäudekomplex inGenf, der bis zur Auflösung des Völkerbundes im Jahr 1946 der Hauptsitz dieser Institution war. Seit 1966 ist der Völkerbundpalastder europäische Hauptsitz der Vereinten Nationenund weltweit der zweitwichtigste Sitz der UN nach dem Hauptquartier in New York.

slide19
Der Jet d'Eau (franz. Wasserstrahl) ist ein bis zu 140 Meter hoher Springbrunnen und das Wahrzeichen von Genf am Genfer See.
slide20

Das Hospiz auf dem Grossen Sankt Bernhardist ein im Hochmittelalter gegründetes Hospiz der Augustinerchorherren auf dem Alpenpass Grosser Sankt Bernhard.Hier wurde von den Augustiner-Mönchen des Hospizes auf dem Grossen St. Bernhard die Hunderasse Bernhardiner (oder auch St. Bernhardshund) als Rettungshunde für die Suche nach Lawinen-Opfern gezüchtet.

slide21

Luzern ist dieHauptstadt des gleichnamigen Kantons, liegt am nordwestlichen Ende des Vierwaldstättersees beim Ausfluss der Reuss und ist der wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt der Zentralschweiz.

slide22

Die Kapellbrücke ist das Wahrzeichen der Stadt Luzern und eine der bedeutendsten Touristenattraktionen. Nach dem Matterhorn ist sie vermutlich das von Touristen meist fotografierte Objekt der Schweiz.In der Mitte der Brücke befindet sich der achteckige Wasserturm, welcher bereits um 1300, also noch vor der Kapellbrücke, ausgebaut wurde.

slide23

Der Pilatusist ein Bergmassiv in der Nähe von Luzern, er ist eines der beliebtesten Ausflugsziele dieser Region. Der Gipfel ist mit der Zahnradbahn oder Seilbahn erreichbar. Die Pilatusbahn (PB) ist die steilste Zahnradbahn der Welt.

slide24

Zürichist mit knapp 400'000 Einwohnern (als Agglomeration 1.11 Mio.) die gröβte Stadt der Schweiz und ihr wichtigstes wirtschaftliches und gesellschaftliches Zentrum.

slide25

Das Grossmünster isteine Kirche (mit zwei identischen Türmen –Zwillingstürmen) in der Altstadt von Zürich. Esist das Wahrzeichen dieser Stadt.

slide26

Die Päpstliche Schweizergardeist das einzige übrigbleibende bewaffnete, päpstliche Armeekorps. Sie sichert die Zugänge zur Vatikanstadt und ist für die persönliche Sicherheit des Papstes verantwortlich. Die Rekruten der Schweizergarde haben eine Reihe von Aufnahmebedingungen zu erfüllen: Sie müssen katholische männliche Schweizer, zwischen 19 und 30 Jahren alt, mindestens 1,74 m groß und sportlich sein.Nachdem sie mindestens 25 Monate gedient haben, können sie ihren Dienst beenden.