Download
slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Geschichte vom Fasching PowerPoint Presentation
Download Presentation
Geschichte vom Fasching

Geschichte vom Fasching

1078 Views Download Presentation
Download Presentation

Geschichte vom Fasching

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Geschichte vom Fasching Fasching, Karneval oder Fastnacht gibt es natürlich nicht nur in Venedig und Rio de Janeiro, sondern auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern. Und zwar schon recht lange. Die Ursprünge gehen sogar zurück bis zu den alten Römern.

  2. Achtung, Narren unterwegs An jedem 11.11. dasselbe. In vielen Städten versammeln sich Narren und Närrinnen und feiern den Beginn der Fünften Jahreszeit. Am 11.11. wird das jährlich neue Karnevalsmotto ausgegeben.

  3. 11. 11 kurz vor 11.11 Uhr • Überall in Deutschland ist es dasselbe. Die vierte Jahreszeit, der Winter, hat noch gar nicht begonnen. Trotzdem wird „die Fünfte Jahreszeit“ gefeiert: Karneval-Fasching-Fastnacht

  4. Fastnacht und Fasching Die „Fastnacht" ist die lange "Nacht" vor dem Fasten. Sie dauert sechs Tage lang. Vom Donnerstag bis zum Faschingsdienstag. In dieser Zeit des Karnevals gibt es viel gutes Essen und alkoholische Getränke. Die Musikanten spielen auf, es wird getanzt. Die Leute verkleiden sich mit fantasievollen Masken und Kostümen.

  5. Schwäsch-Alemannische Fastnacht

  6. KARNEVAL, FASCHING, FASTNACHT Die Hochphase der närrischen Tage (Karneval) startet aber erst am Donnerstag vor dem Aschermittwoch. ... Dieser Tag wird, je nach Region, "fetter",, "schmutziger", "unsinniger" oder auch "schwerer" Donnerstag genannt. Traditionell werden an diesem Tag Fastnachtskrapfen gebacken.

  7. DER DONNERSTAG Auch als "Weiberdonnerstag" ist er bekannt. Dort, wo die "Weiberfastnacht" gefeiert wird, ist es üblich, dass Frauen das Rathaus stürmen und den Männern die Krawatten abschneiden.

  8. FASCHING MIT TRADITION • Fastnachtsumzüge und Fastnachtssitzungen gehören zum Fasching. • Die größten Umzüge bei uns finden in Köln, Mainz und Düsseldorf am Rosenmontag statt. • Am Faschingsdienstag wird noch einmal richtig gefeiert,

  9. In manchen Orten, wie zum Beispiel in Köln, gehört Karneval einfach zur Geschichte der Stadt und ist das vielleicht wichtigste Fest des Jahres. Den Kölner Karneval gibt es mindestens seit dem Jahr 1341.

  10. ROSENMONTAG • Es ist Rosenmontag - der Höhepunkt der Karnevalszeit. • Den ersten deutschen Karnevalsumzug gab es übrigens im Jahr 1823 in Köln. • Das ist also schon fast 200 Jahre her. • Bunte Wagen, allerlei verkleidete Narren und Karnevalsmusik wurden von der Rosenmontagsgesellschaft organisiert, um durch die Straßen zu ziehen. Daher kommt auch der Name Rosenmontag • Millionen Narren stellten sich an die Straßen in Köln, Mainz oder Düsseldorf

  11. SICH VERKLEIDEN • Die vier Jahreszeiten kennt doch jeder: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Doch es gibt auch eine fünfte Jahreszeit: Karneval! • Nicht etwa Schnee oder Regen machen diese Zeit des Jahres so besonders. • Nein, da fliegen Konfetti und Bonbons vom Himmel. Prinzessinnen, Cowboys und Clowns tanzen durch die Straßen. Trommeln und Trompeten spielen dazu.

  12. "ALAAF" UND "HELAU" • In Köln rufen sich die Jecken "Alaaf!" zu, • die Mainzer "Helau!" • und in dem kleinen Ort Scharmede bei Paderborn: • "Knolli, knolli schabau!".

  13. Narren und Jecken

  14. Rottweil Zürich