slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Gliederung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Gliederung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18

Gliederung - PowerPoint PPT Presentation


  • 100 Views
  • Uploaded on

Gliederung. Einführung Begriff: Digital Rights Management Rechtliche Grundlagen des DRM DRM Referenz-Architektur Wer macht sowas? Intertrusts Rights|System Vor - und Nachteile des DRM Zusammenfassung Ausblick. 1. Einführung.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Gliederung' - marin


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide2

Gliederung

  • Einführung
  • Begriff: Digital Rights Management
  • Rechtliche Grundlagen des DRM
  • DRM Referenz-Architektur
  • Wer macht sowas? Intertrusts Rights|System
  • Vor - und Nachteile des DRM
  • Zusammenfassung
  • Ausblick

Anja Beyer

1 einf hrung
1. Einführung
  • rasante technologische Entwicklungen in den letzten 10 Jahren
  • Digitalisierung
  • Filesharing-Programme
  • Urheberrechtsverletzungen
  • Musikindustrie beklagt Millionen-Verluste

Anja Beyer

2 begriff digital rights management
2. Begriff: Digital Rights Management

„Digital Rights Management (DRM) involves the description, identification, trading, protection, monitoring and tracking of all forms of rights usages over both tangible and intangible assets – both in physical and digital form – including management of Rights Holders relationships“

[IANNELLA]

Anja Beyer

slide5

DRM is a system that encrypts digital media content and limits access to only those people who have acquired a proper license to play the content. That is, DRM is a technology that enables the secure distribution, promotion, and sale of digital media content on the Internet.

[Microsoft]

Anja Beyer

slide6

DRM:

  • Technologie zum Vertrieb digitaler Inhalte
  • Vertrieb erfolgt z.B. über das Internet
  • soll Urheberrechte an digitalen Werken schützen
  • legt Rechte zur Benutzung der Inhalte fest
  • Einsatz von Verschlüsselungsverfahren
  • keine neue Entwicklung; existiert bereits seit Jahren

Anja Beyer

slide7

Anforderungen:

  • einfach und benutzerfreundlich
  • sichere Transaktionen, insbesondere Finanztransaktionen
  • Datenschutz gewährleisten
  • erweiterbar und flexibel
  • Interoperabilität
  • Superdistribution unterstützen

Anja Beyer

3 rechtliche grundlagen des drm
3. Rechtliche Grundlagen des DRM

„Das Urheberrecht schützt den Urheber in seinen geistigen und persönlichen Beziehungen zum Werk und in der Nutzung des Werkes. Es dient zugleich der Sicherung einer angemessenen Vergütung für die Nutzung des Werkes“.

[§ 11 URHG]

Anja Beyer

slide9

Urheber

Nutzer

Situation:

  • Tauschbörse
  • ohne Bezahlung
  • keine Nutzungsrechte
  • Verletzung des UrhR
  • Werk
  • Finanzielle Beteiligung

Anja Beyer

slide10

Urheber

Nutzer

Entgeld

Ausweg:

DRM-System

Werk

  • Werk
  • Finanzielle Beteiligung

Anja Beyer

slide12

5. Wer macht sowas? Intertrusts Rights|System

Protected Content

Content Distribution System

Rights|System Clients

Rights|System Packager

Rights|System Servers

Select & Purchase

Authorization

eCommerce System

RightsPack

ContentRights Servers

Anja Beyer

slide13

Wer macht sowas noch?

  • Microsoft Windows Media Rights Manager
  • Adobe Content Server
  • RealNetworks RealSystem Media Commerce Suite

Anja Beyer

6 vor und nachteile des drm
6. Vor - und Nachteile des DRM

Vorteile:

  • Eigentümer von digitalen Inhalten erhalten Zugangs- und Nutzungskontrolle
  • automatisiertes Rechtemanagement
  • neue Geschäftsmodelle und damit neue Absatzkanäle
  • Konsument kann Inhalte legal erwerben
  • Konsument bezahlt nur für effektiven Gebrauch der Inhalte

Anja Beyer

slide15

Nachteile:

  • hohes Risiko der Datenschutzverletzungen und Verletzung der Privatsphäre
  • proprietäre Technologien
  • viele verschiedene Systeme, die untereinander inkompatibel sind
  • umständliche Handhabung
  • Zugang nur durch Kopie – damit totale Kontrolle über Inhalte
  • Konsument wird zum gläsernen Menschen

Anja Beyer

7 zusammenfassung
7. Zusammenfassung
  • DRM versucht Urheberrechte an digitalen Werken zu schützen
  • dazu werden Systeme entwickelt, die das umsetzen sollen
  • Systeme basieren auf einer Referenz- Architektur
  • birgt aber auch viele Nachteile, z.B. Verletzung der Privatsphäre

Anja Beyer

8 ausblick
8. Ausblick
  • weitere Entwicklung schwer abzuschätzen
  • Durchsetzung hängt von der Akzeptanz der Nutzer von digitalen Inhalten ab
  • „breite Masse“ muss erst noch überzeugt werden

Anja Beyer

slide18

Vielen Dank für Ihre

Aufmerksamkeit !

Anja Beyer