slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
2. Pflegesymposium PowerPoint Presentation
Download Presentation
2. Pflegesymposium

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 12

2. Pflegesymposium - PowerPoint PPT Presentation


  • 138 Views
  • Uploaded on

2. Pflegesymposium. Stroke Unit. Neue Wege und Chancen beim Schlaganfall. Pflegerische Prioritäten in der Stroke Unit. Andrea Ungerecht. Der Weg zur Stroke Unit. Das interdisziplinäre Team in der Stroke Unit. Pflege. Neuro- loge. KG. Radio-loge. SU - Patient. ERGO. Internist.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '2. Pflegesymposium' - lars


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

2. Pflegesymposium

Stroke Unit

Neue Wege und Chancen beim Schlaganfall

Pflegerische Prioritäten in der Stroke Unit

Andrea Ungerecht

das interdisziplin re team in der stroke unit
Das interdisziplinäre Team in der Stroke Unit

Pflege

Neuro- loge

KG

Radio-loge

SU - Patient

ERGO

Internist

Logopädie

Sozial-dienst

basisma nahmen in der su
Basismaßnahmen in der SU
  • O2 - Sättigung
  • Herzfrequenz
  • Blutdruck
  • Blutzucker
  • Laborkontrollen
  • Temperatur
  • Bilanzierung ( Ein - und Ausfuhr )
basisma nahmen in der su8
Basismaßnahmen in der SU
  • Ernährung
  • Hirnödemprophylaxe
  • Vigilanzkontrolle
  • Pupillenkontrolle
  • Stuhlregulation
  • Prophylaxen
basisma nahmen in der su9
Basismaßnahmen in der SU
  • psychische Betreuung
  • Lagerung und Mobilisation
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
weitere aufgaben der pflege in der su
Weitere Aufgaben der Pflege in der SU
  • Vorbereitung und Betreuung von diagnost.und therapeutischen Eingriffen ( LP, TEE , MRT, ZVK-Anlage usw. )
  • Anlage eines Blasendauerkatheters
  • Legen einer Magensonde
  • Vorbereitung der systemischen Thrombolyse
pr vention durch aufkl rung
Blutdruck

Rauchen

Diabetes mellitus

Bewegungsmangel

Übergewicht

Alkoholkonsum

Hyperlipidämie

Hyperhomocysteinämie

Vorhofflimmern

Kontrazeptiva

Prävention durch Aufklärung

Modifizierbare Risikofaktoren des Schlaganfalls

pr vention durch aufkl rung12
Ernährung:

-salzarm

-hoher vegetarischer

Anteil

-Früchte,Gemüse,Salat

-regelmäßig Fisch

-Verzicht auf Koffein

Nichtraucher

Blutdruck( ca.135/80 mm Hg )

Normwerte bei Blutzucker, Cholesterin

(HDL,LDL), Triglyceride

bei Frauen: Östrogenpräparate

< 50 ug erlaubt

Prävention durch Aufklärung

Idealziel zur Senkung des Schlaganfallrisikos