Löschmittel Schaum - PowerPoint PPT Presentation

l schmittel schaum n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Löschmittel Schaum PowerPoint Presentation
Download Presentation
Löschmittel Schaum

play fullscreen
1 / 9
Löschmittel Schaum
739 Views
Download Presentation
kirby-church
Download Presentation

Löschmittel Schaum

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Löschmittel Schaum Mario Rolfs

  2. Überblick • Was ist Löschschaum? • Löschschaum ist spezieller Schaum, der größtenteils aus Luft, sowie Wasser und einem Schaummittel, besteht. • Er wird als Löschmittel zur Bekämpfung von Bränden der Brandklassen A (Feststoffe) oder B (Flüssigkeiten) eingesetzt. • Welche Löschwirkung besitzt Schaum? • Hauptlöschwirkung: Ersticken • Nebenlöschwirkung: Abkühlen

  3. Überblick • Welche Arten von Schaummittel gibt es? • Proteinschaummittel • Synthetische Schaummittel:Mehrbereichschaummittel • Wasserfilmbildende Schaummittel: • alkoholbeständige (AFFF) SM • Wir setzen ausschließlich Mehrbereichschaummittel ein.

  4. Überblick • Schwerschaum • Schwerschaum wird eingesetzt bei Flüssigkeiten und zum Abdecken von Flächen, um sie gegen Wärmestrahlung zu schützen. • Benzin • Öle • Fette • Benzol • Schwerschaum kann wegen seines hohen Wassergehaltes mit Erfolg auch gegen Brände fester Stoffe (Brandklasse A) eingesetzt werden. • Beispiel: Holz, Kohle • Mittelschaum • Mittelschaum wird eingesetzt bei Flüssigkeitsbränden und zum Fluten von Räumen. • Mittelschaum wird bei auslaufenden brennbaren Flüssigkeiten aufgebracht, um die Explosionsgefahr vorzubeugen. • Beispiel: auslaufende brennbare Flüssigkeit bei LKW Unfall

  5. Überblick • Wie muss der Zumischer eingestellt werden? • Bei Mehrbereichschaum für Schwer- und Mittelschaumrohre: zwischen 1-6% • Wir stellen den Zumischer auf 3% ein • Verschäumungszahlen • Schwerzaum: VZ <= 20, zur Berechnung VZ = 15 • Mittelschaum: VZ > 20 < 200, zur Berechnung VZ = 75

  6. Überblick • Schaumgeräte: • Zumischer Z4 • B-Kupplungen • 400 l/min Durchflussmenge • Druckverlust ca. 25%! Pumpendruck ca. 7-8 bar. • D-Ansaugschlauch • Mittelschaumrohr M4 • B-Kupplungen • Wurfweite ca. 7m • Strahlrohrdruck 5bar • Schwerschaumrohr S4 • B-Kupplung • Wurfweite ca. 20m • Strahlrohrdruck 5bar

  7. Schaumberechnung • Wie viel m² Fläche kann mit einem TLF 16/25 mit Mittelschaum 50cm hoch abgedeckt werden? • Schaummittel 6 x 20 l = 120 l • Schaummittelgemisch: 120 x 100 l / 3 l = 4.000 l • Schaumvolumen: 4.000 l x 75 = 300.000 l = 300 m³ • Schaumfläche: 300 m³ / 0,5 m = 600 m² • Wie lange dauert dieses? • Zeit: 4000 l / 400 l/min = 10 Minuten • Schwerschaum: 2 Minuten!!

  8. Einsatzgrundsätze • Einsatz erst beginnen wenn genügend Schaummittel vorhanden ist. • Schaumeinsatz planen • Reserven bilden, nachfordern • dann massiver Schaumeinsatz, möglichst viele Rohre • warten bis Schaum aus dem Rohr tritt, dann auftragen. • Schaumstrahl nicht in die brennende Flüssigkeit richten, sondern an der Tankwandung hineinfließen lassen. • keinen Gegendruck am Zumischer über 2 bar erzeugen. • Schaum darf nicht in spannungsführenden Anlagen eingesetzt werden.

  9. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit Mario Rolfs