slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
LINUX & Windows NT - Konkurrenz & Kooperation PowerPoint Presentation
Download Presentation
LINUX & Windows NT - Konkurrenz & Kooperation

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18
kasper-blair

LINUX & Windows NT - Konkurrenz & Kooperation - PowerPoint PPT Presentation

57 Views
Download Presentation
LINUX & Windows NT - Konkurrenz & Kooperation
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. LINUX & Windows NT - Konkurrenz & Kooperation • Historie • Konfiguration • Internals • Software • Service • Nutzer • Sicherheit • Nutzung • Add-Ons • Folgerungen

  2. Historie mainframe small computer workstation PC DOS THE 65-70 GEORGE III MULTICS </360, CDC> <PDP/11> OS/MVT UNIX 70-75 VMS, AS200 BSD 75-80 Netz,Socket System V 8-bit 80-85 32-bit CP/M OS/390 POSIX SUN-OS 16-bit 85-90 HP-UX QDOS AIXNFS MS-DOS WINDOWS Windows 3.11

  3. mainframe small computer workstation PC 90-95 Internet (WWW) 32-bitLINUX 32-bit Internet (WWW) Windows 95 128-bitLINUX Windows NT 3.51 4.0 Windows 2000 OS/390 BS/2000 100 000 1000 000 10 000 000 100 000 000 ???????????????????????? Windows NT ?? LINUX (NUMA)64-bit(MERCED) Cluster

  4. Konfiguration LINUX NT • Sehr viele Files • einfacher Text • Files relativ unabhängig • Oberflächen arbeiten nur auf Files • Profi: gut & schnell, aber • viel Kenntnisse • Wenige Files • kryptischer Text • Zugriff kompliziert • Files abhängig, Interaktion BS - Apps • Oberfläche • simple user: gut & schnell, • aber undurchsichtig

  5. Internals LINUX NT • Monolithisch • E/A -> /dev/... • Originalkern = 1 thread • neu schreiben v k.A. finden • Makroparallelität • SMP • Strukturiert • E/A-> Manager • multithreaded •  k.A. • Mikroparallelität

  6. Software LINUX NT • Developer Network • eigene Biubliotheken • Middlewar -Implematationen • Apps <--> BS Optimierung • Vielzahl von Bibliotheken • freie Plattformen • Middlewar -Implematationen Service • sehr gut • HP • Siemens • IBM • Sun • praktisch zero

  7. Nutzer LINUX NT • Server unter UNIX etabliert • simple user heranbringen • LINUX frei verfügbar • irgendeiner bringt die Quellen, • dann wird probiert • bislang kein Service • RedHat • S.u.S.E. • simple user bekommt eine Chance • simple user etabliert • passenden Server heranbringen • (Firmenmanager sind reklamegäubig! • Sie setzen auf etablierte Firmen: Wer • $1010 Umsatz macht, • kann doch nicht schlecht sein?!) • lange Ankündigungen • Binden von SW-Herstellern • scheinbar zukunftsorientiert • bekommt der Server eine Chance?

  8. Sicherheit/Schutz LINUX NT Files dediziert geschützt (NTFS) Anfangsprobleme beim Umgang teilweise Fehler Files mit einfacher ACL teilweise Lücken (NFS)

  9. Nutzung LINUX NT • multiprocess • multithread (BS + user) • monosession • WS Server Enterprise (free + checked) • ix86, Power PC, Alpha (Merced?) • Oberfläche: user process/kernel process • Netz: kernel process • Nutzer Domäne • Büro geprägt • Apps-Herstellung: einfach +kompliziert • (Oberfläche verdeckt vieles) • multiprocess • (multithread) • multisession • eine Version • beliebige HW • Oberfläche: user process • Netz: user process • Nutzer Domäne • ursprünglich wissenschaftlich geprägt • Apps-Herstellung: einfach ->kompliziert

  10. Add-Ons LINUX NT <--> <--> <--> <--> <--> --> Telnet FTP X-Server AFS NFS MS-DOS <-- <--> <-- <-- <-- (Samba 2.0 inkl PDC) <-- Win16, Win32,POSIX,OS/2

  11. Samba: • Implementation des SMB/CIFS-Protokolls für UNIX-Systeme • Server und Client - UNIX stellt File- und Druckdienste für SMB-Clients bereit - Nutzung (anderer) SMB-Server unter UNIX • frei verfügbar (GNU Public License) • aktuelle Version: 2.0.3 • Quelle: http://www.samba.org

  12. Protokolle und Dienste: • SMB -- Server Message Block - Basisprotokoll, entwickelt von Microsoft und Intel (u.a.) geteilte Benutzung von Ressourcen im Netz (Files, Drucker, Kommunikationseinrichtungen etc.) neu: CIFS -- Common Internet File System - öffentliche Version von SMB entwickelt von MS und anderen Firmen - ausgerichtet auf Internet („internet friendly SMB version“) Quelle: http://www.microsoft.com/workshops/networking/cifs • NBT -- NetBIOS over TCP/IP - Auflösung „flacher“ NetBIOS-Namen in IP-Adressen WINS -- Windows Internet Name Service (name serving and browsing)

  13. Grundlegende Aufgaben eines PDC • Verwaltung von Accounts für Computer und Benutzer • Verwaltung von Benutzergruppen • Authentifizierung • Accounting • File- und Printserving • Verwaltung von server-basierten Benutzerprofilen • Zentrale Vorgabe von Systemrichtlinien (Policies) • Lizenzmanagement • Softwareverteilung • Was davon kann Samba ???

  14. Samba ist ein wichtiger Beitrag zur Integration von UNIX- und MS- Welten- Verringerung des Administrationsaufwandes - Kostenreduktion - einheitliche Umgebung für die Benutzer • Einsatz als PDC in kleineren Netzen durchaus sinnvoll • fast täglich neue Fortschritte zu verzeichnen !!!

  15. Gartner UNIX(HP;IBM;SUN) NT 7 7 7 5 Performance & Scalability Availabilty Architectural Longevity Service & Support 2 3 8 2

  16. Gartner • Technological Inhibitors to NT in the Enterprise • Scalability • high availability • administration & security • applications • enterprise integration • workload management & batch Necesary Skills for NT in the Enterprise Product knowledge domain design applications integration heterogeneous suppor inhibitor awareness business understanding • 2002 Environment • NOS up to 20 000 accounts single domain • SQL server databases up to 500 gbyte • SAP R/3 up to 1 500 concurrent users • 8-SMP IA-64 - Server (Merced) • Wolfpack for 99,9% availability • >= 2 service provider

  17. Folgerungen LINUX NT • heutige HW erlaubt beide Systeme • LINUX etabliert sich als stabile kommerzielle Basis • beide versuchen, die bisherige andere Klientel zu gewinnen (Konkurrenz) • LINUX & NT fehlt (noch?) der Service für Server-Klientel • (proprietäre UNIX haben ihn seit langem!) • main frame stream bleibt für enterprise (Cluster, NUMA,...) • NT und LINUX kooperieren mittels allg. Protokolle • summa summarum: • NT --> Server • LINUX --> simple user