prof dr wolf wagner ethik und recht l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Prof. Dr. Wolf Wagner Ethik und Recht PowerPoint Presentation
Download Presentation
Prof. Dr. Wolf Wagner Ethik und Recht

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 28

Prof. Dr. Wolf Wagner Ethik und Recht - PowerPoint PPT Presentation


  • 511 Views
  • Uploaded on

Prof. Dr. Wolf Wagner Ethik und Recht. 9. Sitzung: Rechtspositivismus. Fragen 1. Warum heißt der Rechtspositivismus so? Was meint dabei positiv? Welche Probleme sehen die Vertreter des Rechtspositivismus im Naturrecht?. Fragen 2. Was bedeutet „Legitimation durch Verfahren“ (Luhmann)?.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Prof. Dr. Wolf Wagner Ethik und Recht' - jana


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
prof dr wolf wagner ethik und recht

Prof. Dr. Wolf WagnerEthik und Recht

9. Sitzung: Rechtspositivismus

fragen 1
Fragen 1
  • Warum heißt der Rechtspositivismus so? Was meint dabei positiv?
  • Welche Probleme sehen die Vertreter des Rechtspositivismus im Naturrecht?
fragen 2
Fragen 2
  • Was bedeutet „Legitimation durch Verfahren“ (Luhmann)?
fragen 3
Fragen 3
  • Welche einzelnen Faktoren des Rechtspositivismus können als Nachteile gegenüber dem Naturrecht beurteilt werden? Begründen Sie dies anhand eines selbst gewählten Beispiels?
  • Welche Lösung dieser Probleme schlägt der BGH für die Radbruch‘sche Formel vor?
gliederung
Gliederung
  • Definition
  • Abgrenzung zum Naturrecht
  • Vorteile
  • Nachteile
  • Fragen
definition
Definition
  • Lehre, die sich bei der Lösung von Rechtsfragen allein auf das positive Recht (gesetztes Recht und Gewohnheitsrecht) stützt.
  • Setzt im Unterschied zum Naturrecht das Recht mit den in einem Staat geltenden Normen gleich und sieht seine Rechtfertigung ausschließlich in der staatlichen Macht.
  • Wikipedia und lexexakt.de und Lexikon Meyers.de
geschichte
Geschichte
  • Begriff: seit Antike steht Positives Recht („ius positivum“) für „gesetztes Recht“, entspringt dem Ermessen eines Gesetzgebers
  • erfuhr im Lauf des 19. Jahrhunderts eine Aufwertung um das Zusammenleben nach Konsens im Staatswesen zweckmäßig zu organisieren.
  • John Austin etablierte Trennung von positivem Recht und Moral als Rechtsstandpunkt.
  • Nach Kelsen (Reine Rechtslehre) ist Sphäre des Seins und Sphäre des Sollens voneinander zu trennen und Rechtswissenschaft habe sich ausschließlich mit den Rechtsnormen zu befassen.
  • Nach Hart (rechtsethischen Normativismus) bedarf das positive Recht aufgrund seiner freiheitsbeschränkenden Wirkung einer rechtsethischen Rechtfertigung.
  • Wikipedia.de
vertreter
Vertreter
  • Begründer: John Austin (1790-1859) „The Province of Jurisprudence Determined“ (1832)
  • Hans Kelsen (1881-1973)
  • Herbert Lionel Adolphus Hart (1907-1992)
  • Georg Jellinek, Felix Somlo, Gerhard Anschütz, Richard Thoma, Gustav Radbruch und Hart im 20. Jhd.
gliederung9
Gliederung
  • Definition
  • Abgrenzung zum Naturrecht
  • Vorteile
  • Nachteile
  • Fragen
abgrenzung zum naturrecht
Abgrenzung zum Naturrecht
  • Rechtsphilosophie: Frage nach Maßstäben, nach denen beurteilt werden kann, „ob positives Recht ‚gut‘ oder ‚schlecht‘ ist (S. 1).
  • „Recht“ als Relationsbegriff: Gemessen an einem Maßstab wird eine Handlung als dem Recht gemäß oder nicht gemessen.
  • Sandkühler, H.J.; Naturrecht und Rechtspositivismus. http://www.ip-idealismus.uni-bremen.de/Archiv%20Lehre/Ringvorlesungen/Naturrecht+Rechtspositivismus.pdf Mai 2007
abgrenzung zum naturrecht11
Abgrenzung zum Naturrecht
  • Problem des Naturrechts: Es werden unterschiedliche eigene Wesensgrundsätze als aus der Natur oder der Vernunft kommend bezeichnet.
  • Es gibt z.B. Individualeigentum und Gemeineigentum rechtfertigende naturrechtliche Positionen. (S. 6)
  • Sandkühler, H.J.; Naturrecht und Rechtspositivismus. http://www.ip-idealismus.uni-bremen.de/Archiv%20Lehre/Ringvorlesungen/Naturrecht+Rechtspositivismus.pdf Mai 2007
abgrenzung zum naturrecht12
Abgrenzung zum Naturrecht
  • Positives Recht statt metaphysisches Recht: vom Gesetzgeber gesetzt, von Gewohnheit her gültig oder durch Richterspruch gesetzt. (S. 7)
  • Rechtspositivismus drückt die herrschende Moral als Vorschrift aus. (S. 8)
  • Sandkühler, H.J.; Naturrecht und Rechtspositivismus. http://www.ip-idealismus.uni-bremen.de/Archiv%20Lehre/Ringvorlesungen/Naturrecht+Rechtspositivismus.pdf Mai 2007
abgrenzung zum naturrecht13
Abgrenzung zum Naturrecht
  • Bedingungen der Gültigkeit des Rechtspositivismus:
  • Gewaltenteilung – kein Richterrecht
  • Vollständigkeit der Rechtsordnung (kein nicht geregelter Fall)
  • Keine privaten Ideologien, sondern umfassende, in sich stimmige und sich stützende Rechtsordnung
  • Positive Wirkung: Bindung des Staats an das Recht (S. 9f)
  • Sandkühler, H.J.; Naturrecht und Rechtspositivismus. http://www.ip-idealismus.uni-bremen.de/Archiv%20Lehre/Ringvorlesungen/Naturrecht+Rechtspositivismus.pdf Mai 2007
abgrenzung zum naturrecht14
Abgrenzung zum Naturrecht
  • Niklas Luhman: Legitimation durch Verfahren (1969)
  • Luhmann legt darin zunächst dar, dass Entscheidungsfindungsverfahren wie Gesetzgebungs-, Verwaltungs- und Gerichtsverfahren sich nicht an Wahrheit im naturwissenschaftlichen Sinne orientieren können und in Abkehr vom Naturrechtsgedanken rechtliche Regelungen vor allem rechtspositivistischer Art und damit nicht universell seien.
  • Auch die Kommunikation der Verfahrensbeteiligten könne nicht die Wahrheitsfindung gewährleisten. So sei etwa eine nach Diskussion in demokratischer Abstimmung gefundene Entscheidung nicht unbedingt "richtig" im Sinne von "universell wahr", und das im Gerichtsverfahren bestehende Postulat von Rechtsfrieden und Rechtssicherheit zeige, dass auch im Nachhinein als unrichtig erkannte Entscheidungen ihre Gültigkeit behielten.
  • Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Legitimation_durch_Verfahren
gliederung15
Gliederung
  • Definition
  • Abgrenzung zum Naturrecht
  • Vorteile
  • Nachteile
  • Fragen
beispiele f r schwer haltbare naturrechtlich begr ndete urteile
Beispiele für schwer haltbare naturrechtlich begründete Urteile
  • Beispiel 1: Urteil Bundesgerichtshof 1955 zur Gleichstellung von Mann und Frau Berufung auf Gott und „Schöpfungsordnung“ zur Begründung, dass Art. 3 GG nicht die Unterschiede der Geschlechter vernachlässigen dürfe und darum der Mann als „Haupt“ der Familie zu behandeln sei.
  • Beispiel 2: Urteil Bundesgerichtshof 1967, dass Frau in der Ehe den Beischlaf nicht nur passiv erdulden dürfe.
folgerung
Folgerung
  • Rechtspositivistische Argumentation beschränkt den Richter auf seine rechtliche Kompetenz. Seine persönlichen Vorurteile, die er vorher als „Schöpfungsordnung“ deklariert hat, müssen draußen bleiben.
  • Lieber auf positives Wissen „Wissenschaftliche Gutachter“ stützen und auf positives Recht als auf „naturrechtlich“ begründete Projektionen.
vorteil
Vorteil
  • Rechtsprechung ist flexibel, kann sich von „naturrechtlichen Dogmen“ unbeeinflusst entwickeln
  • Gesetzgebung passt sich Zeitgeist und Entwicklung an (z.B. Eherecht)
gliederung19
Gliederung
  • Definition
  • Abgrenzung zum Naturrecht
  • Vorteile
  • Nachteile
  • Fragen
nachteile 1
Nachteile 1
  • Positives Recht kann von Machtinhabern dazu benutzt werden, eigene Interessen und Sichtweisen durchzusetzen, auch dann wenn sie den Grundinteressen anderer Menschen widersprechen
  • z.B. Tötung Unschuldiger im Nationalsozialismus oder Grenzregime an der Mauer
nachteile 2
Nachteile 2
  • Neu entstehende Probleme erzeugen rechtsfreien Raum, weil erst positives Recht geschaffen werden muss.
  • Aus der Ethik müssten schon Maßstäbe bereitstehen, die eine Beurteilung und Rechtsformulierung erlauben
nachteil 3
Nachteil 3
  • Rechtspositivismus gibt der Jurisprudenz die alleinige Macht zur Beurteilung von Recht
  • Naturrecht gibt allen Bürgern einen Maßstab zur Beurteilung von Recht
folgerung aus nachteil radbruch sche formel
Folgerung aus Nachteil: Radbruch‘sche Formel
  • „Der Widerspruch des positiven Gesetzes zur Gerechtigkeit muß so unerträglich sein, daß das Gesetz als unrichtiges Recht der Gerechtigkeit zu weichen hat.“
  • Aber „Gerechtigkeit“ ist ein sehr variables Konzept.
l sung des problems der gerechtigkeit durch bgh
Lösung des Problems der Gerechtigkeit durch BGH
  • Internationale Übereinkunft auf Menschenrechte
  • Diese regeln jedoch nur die Grundbasis als naturrechtliches Kriterium der Radbruch‘schen Formel
  • Für ganzen Rest gilt der Rechtspositivismus
gliederung25
Gliederung
  • Definition
  • Abgrenzung zum Naturrecht
  • Vorteile
  • Nachteile
  • Fragen
fragen 126
Fragen 1
  • Warum heißt der Rechtspositivismus so? Was meint dabei positiv?
  • Welche Probleme sehen die Vertreter des Rechtspositivismus im Naturrecht?
fragen 227
Fragen 2
  • Was bedeutet „Legitimation durch Verfahren“ (Luhmann)?
fragen 328
Fragen 3
  • Welche einzelnen Faktoren des Rechtspositivismus können als Nachteile gegenüber dem Naturrecht beurteilt werden? Begründen Sie dies anhand eines selbst gewählten Beispiels?
  • Welche Lösung dieser Probleme schlägt der BGH für die Radbruch‘sche Formel vor?