workshop energie und klimaschutz in der la 21 l.
Download
Skip this Video
Download Presentation
Workshop „Energie und Klimaschutz in der LA 21“

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18

Workshop „Energie und Klimaschutz in der LA 21“ - PowerPoint PPT Presentation


  • 78 Views
  • Uploaded on

Workshop „Energie und Klimaschutz in der LA 21“. LfU – Agenda-Büro. Referat Dr. Jank: Unterstützung des Klimaschutzes auf der örtlichen Ebene: Förderprogramme und gesetzl. Regelungen. Freiburg, 4. Juni 2005. Gesetzl. Regelungen zum Klimaschutz:. - EEG - KWK-G Emissionshandel EnEV

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Workshop „Energie und Klimaschutz in der LA 21“' - ivo


Download Now An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
workshop energie und klimaschutz in der la 21

Workshop „Energie und Klimaschutz in der LA 21“

LfU – Agenda-Büro

Referat Dr. Jank:

Unterstützung des Klimaschutzes auf der örtlichen Ebene:

Förderprogramme und gesetzl. Regelungen

Freiburg, 4. Juni 2005

slide2

Gesetzl. Regelungen zum Klimaschutz:

  • - EEG
  • - KWK-G
  • Emissionshandel
  • EnEV
  • Wärmepass
  • - Bundesbaugesetz (Novelle 2004!)
slide3

Förderprogramme

  • Bund:
  • - KfW / BAFA
  • - Dena – Kampagnen (Stromsparen, Altbausanierung, …)
  • Land:
  • - Klimaschutz-PLUS
  • - Holzenergie Baden-Württemberg
  • - Geothermie flach / tief
  • - Impulsprogramm Altbau
  • Vereinsprogramm (Landesstiftung)
  • eea (?)
  • Agenda-Büro LfU
  • KEA
  • Energiespar-Check
  • Runder Tisch
  • (Hohenlohe, Ulm)
  • Öko-Audit Konvoi
slide4

Bundesprogramme

  • Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien
  • KfW-Programm zur CO2-Minderung
  • KfW-Gebäudesanierungsprogramm
  • KfW-Wohnraum-Modernisierungsprogramm
  • Markteinführungsprogramm Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen
  • „Vor-Ort – Energieeinsparberatungsprogramm“
  • zinsverbilligte Darlehen (Hausbank), Teilschulderlass
  • ca. 15 % Förderung
slide5

Klimaschutz – PLUS: seit 2002 in 3 Perioden

Beratungsprogramm

Energieeffizienz /

Klimaschutz

kommunaler

Teil

allgemeiner

Teil

Investitionen zur

CO2 - Minderung

Modell –

Projekte

 www.Klimaschutz-PLUS.Baden-Wuerttemberg.de

slide6

Klimaschutz-PLUS – Programm: Grundsätze

  • Förderung:
  • - 50 €/t CO2 (techn. Lebensdauer)
  • - Deckelung 30 bzw. 25 %
  • - Deckelung 250.000 € bzw. 100.000 €
  • Untergrenze: > 10 t CO2 / a (außer SK, WP, Pellets, BHKW)
  • (= Einsparung von ca. 3.000 l HEL, 15 MWhel, …)

Förderfähig:

- alle außer „Nicht-KMU“ und Vereine

- alles außer Wohngebäude, Prozesswärme, Holzhackschnitzel

slide7

Elektro-Wärmepumpen sind förderfähig, wenn …

… Heizleistung ≥ 15 kW

… Leistungszahl ≥ 3,5 (Hersteller-Nachweis)

… (H-)FCKW-freies Arbeitsmittel

Solarthermische Anlagen sind förderfähig, wenn …

… Brutto-Kollektorfläche ≥ 15 m2

… Süd-Abweichung < 45°

… keine / geringe Verschattung

… Ertrag ≥ 350 kWh/(m2 a)

… Ertrag durch Wärmemengenzähler erfasst

Holzpelletheizungen sind förderfähig, wenn …

… Heizleistung ≥ 15 kW

… Einsatz genormter Pellets (ausschließlich)

Anforderungen an den Einsatz von regenerativen Energieträgern:

slide8

Klimaschutz-PLUS – Programm: wichtigste Ergebnisse

Gesamtergebnis: (2002 bis 2005)

ca. 25 Mio. € Fördermittel

ca. 160 Mio. € Investitionen

ca. 18 % mittlere Förderhöhe

ca. 24 €/t CO2 Zuschusshöhe

ca. 1,7 Mio. t CO2 (Lebensdauer)

ca. 25 MWel an BHKW-Zubau

slide10

Exemplarische Ergebnisse 2004:

Spezifische Investitionen von BHKW

Allgemein

Kommunal

slide11

Effizienz der

Maßnahmenarten 2004

Wärmeschutz

Allgemein:

Mittelwert 22,3 €/t CO2

Solarthermie

Holzpellet

Solarthermie

Mittelwert 23,9 €/t CO2

Beleuchtung

Wärmeschutz

Lüftung

Heizung

Holzpellet

Wärmepumpe

Wärmepumpe

Mittelwert 22,3 €/t CO2

BHKW

Heizung

Lüftung

BHKW

Beleuchtung

Kommunal:

Mittelwert 23,9 €/t CO2

slide12

Beispiele für Fördermaßnahmen

(Allgemeines CO2-Minderungsprogramm)

slide13

Beispiele für Fördermaßnahmen

(Kommunales CO2-Minderungsprogramm)

slide14

Beispiele für Fördermaßnahmen

(kirchliche Liegenschaften)

slide15

Umweltschutz in Vereinen  Landesstiftung Baden-Württemberg

3 Bereiche:

- Umweltbildung (Förderhöhe 70 % / max. 20.000 €)

- Energieberatung

- Investiver Klimaschutz:

Prinzip: wie Klimaschutz –PLUS

aber:

Förderhöhe 40 % / max. 75.000 € / > 5 t CO2/a

bisher:

- ca. 1,5 Mio. € Fördervolumen

- ca. 7 Mio. Investitionen

slide16

Förderprogramm „Energieholz Baden-Württemberg“

Investitionsförderung:

Holzhackschnitzel-HW - Rauchgasreinigung - Nahwärmenetz

slide17

Beispiel Energietisch Hohenlohe

  • 20 Betriebe
  • Begleitung: ISI KA  8 % CO2-Minderung in 4 Jahren
  • Runder Tisch:
  • - Erfahrungsaustausch
  • - Weiterbildung
  • Umsetzung
  • Maßnahmen:
  • - Regelungstechnik: Erneuerung
  • Einstellung
  • Überwachung
  • - Effiziente Kessel / WW-Bereitung / Zirkulation
  • - Pumpen
  • - Ventilatoren
  • - Beleuchtungstechnik
  • - Kältetechnik
  • - Druckluft

- System. Bestandsaufnahme

- Feststellung mögl. Lösungen

- Gemeinsame Umsetzung

- Monitoring / Erf.-Austausch