slide1 n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Themen Vorteile des Systems Einzelkomponenten und deren Anwendung PowerPoint Presentation
Download Presentation
Themen Vorteile des Systems Einzelkomponenten und deren Anwendung

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 22
Download Presentation

Themen Vorteile des Systems Einzelkomponenten und deren Anwendung - PowerPoint PPT Presentation

hop
196 Views
Download Presentation

Themen Vorteile des Systems Einzelkomponenten und deren Anwendung

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Themen • Vorteile des Systems • Einzelkomponenten und deren Anwendung • Einsatzbereich Neubau / Renovierung • Aufbauten und technische Voraussetzung • Praxisbeispiele einer Handplanung • Erläuterung des Planungsprogramms • Berechnung von Beispielprojekten

  2. Vorteile des Systems KB 12 • Minimaler Wärmeleitweg, da der Bodenbelag direkt erwärmt wird • Kein aufheizen der Estrichmasse – das spart Energie und somit Heizkosten • Die Vorlauftemperatur kann im Idealfall 30° C betragen und ist somit um ca. 5 – 8° C niedriger als bei üblichen Fußbodenheizungs-Systemen. • Ein Betrieb im Niedrigenergie-Haus ist vorteilhaft. Die Heizenergie wird absolut bedarfsoptimiert eingesetzt, dadurch wir die passive Sonnenenergie optimal genützt. • Sehr geringer Aufbau 15 / 18 mm • Keine Austrocknungszeit • Keine Entstehung von Feuchte inder Gebäudehülle • Kein Ausheizen erforderlich

  3. Klimaboden KB 12 NEU Die dünnste Platte für ein 12mm Rohr Rohrabstand 10 cm (10,33) Patent angemeldet

  4. Klimaboden KB 12 Platten immer hockant transportieren

  5. Klimaboden KB 12 KB Platte auf eine plane Fläche legen und an der Kante abbrechen

  6. Klimaboden KB 12 NEU Patent angemeldet

  7. KB 12 Einzelkomponenten Längsplatte mit Umlenkung Plattengröße 62 x120 cm Plattenstärke 1,5 cm Plattenfläche 0,744 m² Plattengewicht 12,90 kg Ausbauplatte Plattengröße 150x100 cm Plattenstärke 1,0 cm Plattenfläche 1,5 m² Plattengewicht 17,25 kg

  8. KB 12 Einzelkomponenten T4 Systems Plalybuten Rohr Bundwahre a‘ 200 lfm. a‘ 400 lfm. Gerader Verbinder aus Messing 12 x ½“ AG Fermacell Bauschrauben 25mm Klemmringverschraubung aus Messing EK / ¾“ IG x 12 mm Randdämmsteifen a‘’25 lfm. Fermacell Fugenspachtel a‘ kg. Verbrauch 1,0kg/m² Presskupplung aus Messing 12 x12 mm Fermacell Estrichkleber R 145 zum Verkleben von Fermacell Platten a‘ 1,0kg. Verbrauch 100-120 gr./m² Presswinkel aus Messing 90° x12 mm

  9. Systemzeichnung KB 12

  10. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  11. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  12. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  13. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  14. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  15. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  16. Aufbauten & technische Voraussetzung Spachtelmasse einbringen Gitter einbringen

  17. Aufbauten & technische Voraussetzung

  18. Aufbauten & technische Voraussetzung

  19. Praxisbeispiel KB 12 Sonderplatte für Türdurchführung oder Verteileranbindung Ausführung Trocken - Estrich bauseits, Klimaboden, FERMACELL Platte , individueller Oberboden

  20. Praxisbeispiel KB 12 Fugenspachtelmasse FERMACELL Ausführung Trocken - Estrich bauseits, Klimaboden, FERMACELL Platte , individueller Oberboden

  21. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit