slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Eidgenössische Volksabstimmung vom 24 . November 2013 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Eidgenössische Volksabstimmung vom 24 . November 2013

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Eidgenössische Volksabstimmung vom 24 . November 2013 - PowerPoint PPT Presentation


  • 210 Views
  • Uploaded on

Eidgenössische Volksabstimmung vom 24 . November 2013 JA zur Änderung des Nationalstrassenabgabe-gesetzes (NSAG ). Worum geht es?. Netzbeschluss: Aufnahme von knapp 400 km bestehender Kantonsstrassen von nationaler Bedeutung ins Nationalstrassennetz

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Eidgenössische Volksabstimmung vom 24 . November 2013' - hedwig


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Eidgenössische Volksabstimmung vom 24. November 2013

JA zur Änderung des Nationalstrassenabgabe-gesetzes (NSAG)

slide3

Worum geht es?

  • Netzbeschluss: Aufnahme von knapp 400 km bestehender Kantonsstrassen von nationaler Bedeutung ins Nationalstrassennetz
  • Mehrkosten für den Bund: 300 Mio. Franken pro Jahr für Betrieb, Unterhalt und Ausbau
  • Finanzierung: Erhöhung des Preises für eine Autobahnvignette von 40 auf 100 Franken
  • Kurzzeitvignette: Einführung einer Zweimonatsvignette für Touristen und Gelegenheitsfahrer (40 Franken)
slide5

Ein JA für den Zusammenhalt

  • Bessere Verbindung sämtlicher Landesteile der Schweiz
  • Anschluss aller Kantonshauptorte an das Nationalstrassennetz
  • Bessere Erschliessung von regionalen Zentren und Tourismusgebieten
  • Bessere Verbindungen zwischen Stadt und Land
slide6

Ein JA für sichere Strassen

  • Höhere Sicherheit durch die höhere Standards bei den Nationalstrassen
  • Weniger Staus und Auffahrunfälle durch Ausbauten und neue Netzelemente
  • Reduzierte Unfallgefahr durch Umfahrungen von Kleinstädten und regionalen Zentren – auch bei Velofahrern und Fussgängern
  • Besserer Strassenunterhalt durch zweck-gebundene Finanzierung
  • Besserer Schutz vor Naturgefahren
slide7

Ein JA für einen flüssigen Verkehr

  • Flüssiger Verkehr durch Neubauten, z.B. bei Lausanne – Morges oder im Zürcher Glatttal
  • Zeitersparnis für Autofahrer und Entlastung von Anwohnern
  • Besseres Verkehrsmanagement durch die nationale Verkehrszentrale
slide8

Ein JA für eine solide Finanzierung

  • Verursachergerecht
  • Einfach und unbürokratisch
  • Günstig im Vergleich zum Ausland
  • Zweckbindung zugunsten der Strassenbenützer
  • Keine Querfinanzierung des öV
  •  Keine Realisierung grösserer Strassenprojekte durch viele Kantone wegen knapper Finanzen!
slide10

Eine Fahrt in Österreich

Feldkirch – Graz – Feldkirch, 2 Wochen, 1'226 km

slide12

60 Franken entsprechen …

  • 1 Tankfüllung eines Kleinwagens
  • 1 Bahnfahrt Zürich – Fribourg retour in der 2. Klasse
  • 1 Familieneintritt in das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern
  • 1 Mittagessen für zwei Personen in einem Restaurant
  • 1 Jeans bei H&M
slide13

Die Befürworter der Politik

  • Parteien: FDP, CVP, BDP und EVP
  • Bürgerliches Komitee für eine vernünftige Verkehrspolitik: Über 100 Bundesparlamentarier und Regierungsräte von SVP, FDP, CVP, BDP und EVP
  • Linkes Bündnis für mehr Sicherheit im Strassen-verkehr: 25 Stände-, National- und Regierungs-räte der SP und der Grünen
  • Schweiz. Bau-, Planungs- und Umweltdirektoren-Konferenz (BPUK)
  • Schweizerischer Städteverband
slide14

Die Befürworter der Wirtschaft

  • Diverse kantonale Industrie- und Handels-kammern (z.B. TI, VD, GE, FR, SG/AI/AR, BS/BL, JU, Innerschweiz, VS)
  • Vorstand des Schweiz. Gewerbeverbandes
  • Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB)
  • hotelleriesuisse
  • Westschweizer Arbeitgeberverband CentrePatronal
  • Usw.