Unihockey coachen - PowerPoint PPT Presentation

dillon-chavez
unihockey coachen n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Unihockey coachen PowerPoint Presentation
Download Presentation
Unihockey coachen

play fullscreen
1 / 12
Download Presentation
Unihockey coachen
122 Views
Download Presentation

Unihockey coachen

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Unihockey coachen - Führen und Betreuen - Trainer – Coach - Leiterpersönlichkeit - Führungsstil - Entwicklungsstufen

  2. Führen und Betreuen Schule Klubvorstand Eltern Verband J+S Leiter J+S Coach Medien Behörden Spieler Leiterkollegen

  3. Trainer – Coach Während der Trainer eine langfristige Verbesserung anstrebt, versucht der Coach den Spielern zu einer momentanen Bestleistung zu verhelfen. Coaching hat sehr viel mit psychologischen Massnahmen (z.B. Selbstvertrauen, Positives Denken...) und Führungsaufgaben zu tun.

  4. Das Coaching muss unbedingt altersangepasst sein und sollte unabhängig des Führungsstiles gewisse Faktoren beachten: Klar und Transparent Wertschätzend und Respektvoll Dialogfähig und Partnerschaftlich Vorbildlich und Integrationsfähig Offen und Konstruktiv

  5. Das Training Versuche ein gutes Lernklima zu schaffen: ·Begrüssungs- und Abschiedsrituale ·Interessiere dich für die Anliegen deiner Spieler auch über das rein sportliche hinaus. ·Erkenne und Anerkenne Leistungsfortschritte ·Pflege mit allen einen offenen, ehrlichen Kontakt ·Bemühe dich, Spannungen, Ausbrüche und Aggressionen zu verstehen und lerne damit umzugehen.

  6. Das Spiel • ·Auf der Bank sitzen die Spieler blockweise zusammen um zwischen den Einsätzen mögliche Abmachungen zu treffen. • ·Achte darauf, dass auf der Bank eine positive Stimmung herrscht und die Spieler sich gegenseitig unterstützen. • ·Lass den Spielern Zeit sich zu erholen und zu trinken, bevor du ihnen taktsiche Ratschläge gibst. • · Platziere dich bei einem Time-out so, dass dich alle Spieler sehen und hören können. • ·Nimm Einfluss – doch pass auf das du die Mannschaft mit vielen Wechselnnicht verunsicherst.

  7. Leiterpersönlichkeit • Grundsatzfrage: „Welches sind die Aufgaben eines Trainers?“ Versuche 2-3 Stichworte zu notieren, welche für dich von zentraler Bedeutung sind. • Ergebnisse zusammentragen Kurze Erläuterung/Ergänzungen in der Klasse • Diskussion Prinzip „Kugellager“ (Zweier-Diskussionsform)

  8. Führungsstil • Fördert aktive Mitarbeit der Gruppe bei Zielsetzungen... • Anteilnahme an Gruppe und Individuen Sozial- unterstützendes Verhalten Demokratisches Verhalten Belohnungs-verhalten Autokratisches Verhalten • Positive Rückmeldungen Belohnung für gute Leistungen • Unabhängigkeit des Führers

  9. Entwicklungsstufen

  10. Kinderunihockey (bis 12 Jährige)

  11. Juniorenunihockey (12-15 Jährige)

  12. Nachwuchsunihockey (16-20 Jährige)