slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Holger Alda, IAB/FDZ

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 7

Holger Alda, IAB/FDZ - PowerPoint PPT Presentation


  • 201 Views
  • Uploaded on

Die LIAB-Datenmodelle und Versionen im Forschungs-datenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Holger Alda, IAB/FDZ' - chaney


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1
Die LIAB-Datenmodelle und Versionen im Forschungs-datenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Kurzpräsentation auf dem Workshop zum DFG-Schwerpunkt „Heterogene Arbeitmärkte“ am 14. Oktober 2004 im Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, ZEW, in Mannheim

Holger Alda, IAB/FDZ

slide2
Themen:
  • die LIAB-Datenmodelle
  • die LIAB-Versionen
  • Zugangsregelungen
  • Veranstaltungshinweis
slide3
Die LIAB-Datenmodelle (I)
  • entstehen aus der Verbindung der Beschäftigten-Leistungs-

empfänger-Historik-Datei (BLH) des IAB mit dem IAB-

Betriebspanel

  • Das IAB-Betriebspanel ist eine Arbeitgeberbefragung in derzeit

etwa 16.000 Betrieben aller Betriebsgrößenklassen und

Wirtschaftszweige (disproportional geschichtete Stichprobe, die

Großbetriebe überrepräsentiert)

  • die BLH entspricht in Aufbau, Struktur und Inhalt der Daten

weitestgehend der IAB-Beschäftigtenstichprobe (IABS), ist aber

im Gegensatz zur IABS nur schwach anonymisiert

slide4
LIAB-Querschnittsmodell

LIAB-Längsschnittsmodell

slide5
LIAB-Querschnittsmodell Version 1 (Jahresscheiben)
  • enthält alle Beschäftigtenmeldungen zum 30. Juni eines jeden Befragungsjahres in IAB-Betriebspanelbetrieben
  • Austritte von Beschäftigten aus Betrieben können identifiziert werden, aber es liegen keine Informationen zu ihrer folgenden (vorherigen) Erwerbsbiographie vor (Ausnahme: Wechsel in einen anderen IAB-Betriebspanelbetrieb)
  • Das Ausscheiden von Betrieben führt zur Unbeobachtbarkeit der dazugehörigen Beschäftigten
  • Jahresscheiben sind derzeit für den Zeitraum 1993 bis 2001 verfügbar
  • es sind Extensionen der Version 1 geplant (z.B. Verfügbarkeit der Vor- und Nachjahresmeldung zum 30. Juni für die Beschäftigten)
slide6
LIAB Längsschnittmodell Version 1
  • je etwa 2100 ost- und westdeutsche Längsschnittbetriebe von 1999 bis 2001 mit einer ausreichenden Verknüpfungsqualität
  • ausgesuchte Beschäftigungs- und Leistungsmerkmale (nahezu identisch mit IABS) von Personen, die mindestens einen Tag im Zeitraum 1996 bis 2001 in einem dieser Betriebe gearbeitet haben
  • alle Beschäftigungs- und Leistungsmeldungen im Zeitraum 1990 (Ost 1992) bis 2001 dieser Personen
  • die Genese der Daten und Ausführungen zur Verknüpfungsqualität zur Version 1 werden in Kürze in Datenreporten verfügbar sein
  • Über das Internet werden die Informationen ergänzt (Testdaten, Zugangsregelungen etc.)
slide7
Zugangsregelungen (vorläufige Auswahl)
  • voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2005 im Gastwissenschaftlermodell im FDZ
  • Zugang zu schwach anonymisierten Sozialdaten
  • (standardisierte) Genehmigung nach § 75 SGB X mit den üblichen Auflagen
  • „Daumenregel“ für die geplante Aufenthaltsdauer pro Gastarbeitsplatz: ca. 2 – 3 Wochen

Veranstaltungshinweis:

LIAB-Workshop im IAB am 26. November 2004

ad