slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Tangermünde, 26.09./27.09.2011 PowerPoint Presentation
Download Presentation
Tangermünde, 26.09./27.09.2011

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 24
bat

Tangermünde, 26.09./27.09.2011 - PowerPoint PPT Presentation

94 Views
Download Presentation
Tangermünde, 26.09./27.09.2011
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Tangermünde, 26.09./27.09.2011 -

  2. Freiwilliges soziales Jahr im Sport

  3. FSJ im Sport in Brandenburg • Aktueller Stand: • 47 FSJ´ler (5 davon über den ESF gefördert), stand 01.09.2011 Entwicklungen im Jahr 2011 • - Einbruch bei den Bewerberzahlen im FSJ • Nachfrage bei den Einsatzstellen ist unverändert hoch • Erhöhung des Freiwillgengeldes bei gleichbleibendem Einsatzstellenanteil (220 €) • Verunsicherung durch die Einführung des neuen Bundesfreiwilligendienst

  4. 1 1 1 1 1 1 2 2 5 2 1 1 2 1 10 4 2 2 2 2 1 1 1 1 2 2 3 3 7 2 1 1 0 0 4 2 Stand: 1. September 2011

  5. Klassisches FSJ Wer kann es ableisten und wie lange ? • jeder zwischen 16 (neu) und 27 Jahren • es dauert mindestens 6 Monate und höchstens 18 Monate Voraussetzungen • Die Bereitschaft, ein Jahr im sozialen bzw. pädagogischen Bereich tätig zu sein. • Besondere Schulabschlüsse oder Ausbildungen sind nicht erforderlich. • Vereinserfahrungen und Vorkenntnisse über Strukturen im Sport sind erwünscht und können den Einstieg erleichtern.

  6. FSJ Einsatzbereiche • vorwiegend in der Kinder- und Jugendarbeit der Vereine und Verbände Aufgaben • Vorbereitung und Durchführung von Trainingseinheiten • Wettkampfbetreuung • Organisation und Durchführung von Sportfesten • Organisation und Durchführung von Freizeiten • Assistent im Trainingslager • Übernahme von Verwaltungstätigkeiten in geringem Umfang • Übernahme von Platz- und Hallenwartfunktionen in geringem Umfang

  7. Klassisches FSJ Pädagogische Begleitung • Während des FSJ muss der FSJler 25 Seminartage absolvieren. Diese gliedern sich wie folgt: • Einstiegsseminar inkl. JULEICA Ausbildung 5 Tage • Übungsleiter C Breitensport inkl. Erste Hilfe Ausbildung 3x5 Tage • Jugendleiterlizenz bzw. Abschlussseminar 5 Tage • Die Seminare werden im Jugendbildungszentrum Blossin e.V. und in einer Zivildienstschule durchgeführt. Finanzen • Taschengeld: 1. bis 6. Monat 300 € ; ab dem 7. Monat 350 € (neu) • Einsatzstellenanteil: 220 €/Monat (Sozialversicherung, Unfallversicherung, Seminarbegleitung)

  8. Wie bekommt man einen FSJ´ler 1. Einsatzstelle + Freiwilliger Vertrag mit den 3 „Partnern“ akkreditierte Einsatzstelle Unterlagen auf www.sportjugend-bb.de Brandenburgische Sportjugend 2. Stellenbörse der BSJ Freiwilliger Vermittlung Einsatzstelle

  9. seit 01. Juli 2011

  10. Grundzüge des neuen BFD • Ersatz für den Zivildienst auf freiwilliger Basis in Deutschland • geplante Einführung von 35.000 Stellen in Deutschland • offen für Männer und Frauen nach Beendigung der Vollzeitschulpflicht • generationsübergreifend (von 16 – Rentenalter) • Einsatzzeit: mindestens sechs und höchstens 18 Monate, Ausnahme: 24 Monate • 40h/Woche; bei über 27-jährigen ist auch eine Teilzeitregelung möglich • Arbeitsmarktneutralität soll gewahrt bleiben • Taschengeldzahlung mit gesetzlich festgelegter Obergrenze • Nivellierung des BFD mit dem FSJ als gleichgestellte Dienste im Sportbereich • 25 Seminartage; mindestens 5 davon an den ehemaligen Zivildienstschulen • bilaterale Verträge zwischen Bund und Freiwilligen; Träger kommt extra hinzu (Vereinbarung) • es wird kein Kindergeld gezahlt (momentaner Stand)

  11. Grundzüge des neuen BFD • Einsatzstellen müssen sich vorab vom BAFZA akkreditieren lassen • Bereits anerkannte Stellen im Zivildienst sind automatisch anerkannt • Bisher akkreditierte Einsatzstellen im Sport im Land: • Kreissportbund Potsdam-Mittelmark e.V. • Stadtsportbund Frankfurt/Oder e.V. • Kreissportbund Oberspreewald-Lausitz e.V. • Brandenburgische Sportjugend im LSB e.V. • UJKC Potsdam e.V. • SV Blau-Gelb 1899 Hosena e.V. • Aktuell besetzte Stellen: 3

  12. Grundzüge des neuen BFD Finanzen • Taschengeld: 1. bis 6. Monat 300 € ; ab dem 7. Monat 350 € (neu) • Einsatzstellenanteil: 220 €/Monat (Sozialversicherung, Unfallversicherung, Seminarbegleitung)

  13. Einsatzfelder Aufgaben des FSJ + Zivildienstaufgaben • Profil Management und Verwaltung Öffentlichkeitsarbeit Bürotätigkeiten Veranstaltungsorg.

  14. Einsatzfelder Aufgaben des FSJ + Zivildienstaufgaben • Profil Leistungssport • Zielgruppe: • Leistungskader mit Anbindung an Bundesstützpunkte • Vorbereitung auf eine duale Karriere Flexible Dauer von bis zu 24 Monaten (vorherige Vereinbarung notwendig)

  15. Einsatzfelder Aufgaben des FSJ + Zivildienstaufgaben • Profil Bildung im Sport Sport im Ganztag Kooperationen Kita/Schule - Verein Bewegungsorientierte Sozialarbeit Sportpädagogik

  16. Einsatzfelder Aufgaben des FSJ + Zivildienstaufgaben • Profil Sportstättenbetreuung im Sport Praktische Hilfstätigkeiten (handwerklich-technisch) Sportplatzpflege Vereinsheimpflege

  17. Einsatzfelder Aufgaben des FSJ + Zivildienstaufgaben • Profil Umwelt und Naturschutz Sport in der Natur Natur in den Sportstätten Ökologische Ausrichtung der Sportstätten Ökologisch nachhaltiges Eventmanagement

  18. FSJ oder BFD ? • der Einzelfall entscheidet – die BSJ berät dazu • alle unter 25 Jahren sollten das FSJ absolvieren (Kindergeldregelung) • alle ab 27 Jahren sollten den BFD absolvieren • Profilausrichtung der Einsatzstelle muss definiert werden • ALG II – Empfänger sollten sich durch uns individuell beraten lassen !

  19. Zielgruppen für FSJ und BFD • Jugendliche ab 16 Jahren (Berufsvorbereitung/Aufsichtspflicht beachten) • Jugendliche ab 18 Jahren (Orientierung, Studienvorbereitung, Praktikum) • Jugendliche ab 25 (kein Kindergeldanspruch mehr) • Erwachsene (ALG II – Empfänger) • Rentner (Hinzuverdienstgrenze beachten/ Probleme bei Erwerbsminderungsrente) • Ausländische Freiwillige (müssen über Aufenthaltstitel verfügen; BFD berechtigt dazu nach § 18 Aufenthaltsgesetz)

  20. Die Neuerungen im Überblick • BFD stärkt das FSJ, auch bei Parallelität der Dienste • generationsübergreifender Einsatz von Freiwilligen im Sportverein • deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten eines Freiwilligen in den Profilen • erhöhtes Taschengeld bei gleichbleibendem Einsatzstellenanteil • FSJ/BFD auch ab 16 Jahren möglich • Jeder Freiwillige bekommt eine Einkleidung durch die BSJ • Jeder Freiwillige bekommt den Freiwilligenpass des Landes Brandenburg • Ein Freiwilligendienst ist als Überbrückung oder Studieneinstieg sinnvoll • Werbekampagne „Du hast uns gerade noch gefehlt“ • Stellenbörse unter www.sportjugend-bb.de (hier gibt es auch alle Infos)

  21. Werbung der BSJ

  22. Werbung der BSJ

  23. Vielen Dank ! • Autor | Niels Haberlandt • Fon +49 | 033205/20 48 08 • Fax +49 | 033205/54 9 77 • Mobil 0170 / 858 64 99 • Am Fuchsbau 15a • 14554 Seddiner See • n.haberlandt@sportjugend-bb.de • www.sportjugend-bb.de • www.sport-jugend-agiert.de