geht nicht gibt s nicht forensische pflege vor neuen herausforderungen n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Geht nicht, gibt`s nicht – Forensische Pflege vor neuen Herausforderungen!? PowerPoint Presentation
Download Presentation
Geht nicht, gibt`s nicht – Forensische Pflege vor neuen Herausforderungen!?

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 16
arthur-jacobs

Geht nicht, gibt`s nicht – Forensische Pflege vor neuen Herausforderungen!? - PowerPoint PPT Presentation

234 Views
Download Presentation
Geht nicht, gibt`s nicht – Forensische Pflege vor neuen Herausforderungen!?
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Geht nicht, gibt`s nicht – Forensische Pflege vor neuen Herausforderungen!? Jörg Dondalski Diplom-Pflegewirt (FH) Fachkrankenpfleger für Psychiatrie TQM System-Auditor ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  2. Übersicht • Pflege- und Erziehungsdienst im Maßregelvollzug • Definition, Handlungs- und Interventionsfelder • Wesentliche Herausforderungen • Zwang zu mehr Effizienz; Qualitätsmanagement etablieren; neue Erkenntnisse integrieren; • Die Zukunft gestalten: Innovationspotenziale in Beispielen • Pflegeprofil schärfen, Akutelle Entwicklungen konstruktiv nutzen; Qualifizierungsoffensive starten; mehr Wissenschaftlichkeit wagen • Fazit ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  3. Definition Pflege ist das Erkennen und Behandelnmenschlicher Reaktionen auf bestehende oder potentielle Gesundheitsprobleme. (American Nurses Association) ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  4. Gesundheitsprobleme • Krankheitssymptome wie Angst, gestörtes Denken, Beziehungsstörungen, … • Krankheitsfolgen wie reduzierte Belastbarkeit oder Konzentrationsfähigkeit, Störungen der Gefühle, delinquentes Verhalten, ... • Begleiterscheinungen wie Konflikte mit Bezugspersonen, Stigmatisierung, Kommunikationsprobleme, Aggressivität, Selbstversorgungsdefizite, ... • Ein problematischer Umgang der Patienten mit Behandlungsempfehlungen und -maßnahmen, … ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  5. Handlungs- und Interventionsfelder der forensischen Pflege Bezogen auf den einzelnen Patienten zielt forensische Pflege auf: • die Entwicklung einer ausreichenden Kompetenz zur Selbstpflege. • die Vermittlung von Kompetenzen zur Alltagsbewältigung. • Hilfen zur Bewältigung von krankheitsbedingten Beeinträchtigungen der Beziehungsfähigkeit. • die Förderung der Kompetenz zu einer angemessenenFreizeitgestaltung. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  6. Begründungszusammenhänge für Wandel und Anpassungsprozesse • Veränderte Rahmenbedingungen und Paradigmenwechsel. • Fortlaufend werden neue Erkenntnisse produziert. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  7. Herausforderungen • Zwang zu mehr Effizienz • Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagements • Nachweispflicht über erbrachte Leistung und Wirksamkeit • Auf- und Ausbau von Nachsorgeangeboten • Neue Denk- und Handlungsansätze integrieren ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  8. Gesellschaft und Politik für die Fragestellung sensibilisieren: • Was kostet es, wenn wir es tun und was kostet es die Gesellschaft, wenn wir es nicht tun? ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  9. Umfassendes Qualitätsmanagement • Prozesse analysieren und überprüfen. • Leistungsdokumentation auf einer EDV-gestützten Basis. • Nachweise über die Wirksamkeit unseres Tun`s vorhalten. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  10. Die Zukunft gestalten: Innovationspotenziale in Beispielen • Entwicklung eines zukunftsfähigen und bedarfsgerechten Pflegeprofils (als eine Bezugsgröße für Qualität und Effizienz) • Longstay-Einheiten • Konsequente Personalentwicklung • Mehr Wissenschaftlichkeit wagen ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  11. Wohngruppe als Lern- und Übungsfeld für soziale Beziehungen und soziale Regelungen des Zusammenlebens • Zentral: Aneignung sozialverträglicher Normen und Werte sowie benötigter Alltagskompetenzen. • Konsequenz: Ein soziales Milieu gestalten, in dem die Patienten in „großer“ sozialer Nähe mit den Mitarbeitern in bewussten und unbewussten Prozessen neue Verhaltensweisen einüben können. Dabei spielen Routinen im Alltag, unterstützende Konfrontation und die Vorbildfunktion der Mitarbeiter eine wichtige Rolle. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  12. Gesundheitsprobleme von Patienten im Maßregelvollzug Systematische Angebote zum Erwerb benötigter Kompetenzen Ziel Patient kann mit seinen Gesundheitsproblemen kompetent im Alltag umgehen ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  13. Ergebnisse einer wissenschaftlichen Evaluation in Holland (Longstay-Einheiten) • Lebensqualität höher als im normalen Maßregelvollzug • Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihrer Arbeitsstelle groß • Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung erfüllt Ein Erklärungsansatz: Therapiedruck fällt bei den Patienten weg und es wird ein insgesamt gelassenerer Umgang gepflegt. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  14. Personalentwicklung • Qualifizierte MitarbeiterInnen sind die Voraussetzung für Effizienz und Qualität. • Bedarfsgerechte Budgets für die Qualifizierungsarbeit. • Abgestimmte integrierte Fortbildungskonzeption (auf Klinikebene). • Mindestqualifikationen „festlegen“. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  15. Antworten auf potenzielle Herausforderungen • Zukunftsfähiges und bedarfsgerechtes Profil erarbeiten. • Systematische und verbindliche Gestaltung der Aufgaben. • Intelligentere Vernetzung zwischen den Berufsgruppen. • Kontinuierliche Verbesserung der Strukturen und Prozesse. • Fortlaufende Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Voraussetzung für Effizienz und Qualität. • Langzeitabteilungen mit sozio-milieutherapeutischen Arbeitsschwerpunkt etablieren. ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005

  16. Zum Schluss • Effizient ist eine MRV-Klinik dann, wenn sie die Therapie erfolgreich gestaltet und damit eine nachhaltige Sicherheit für die Bevölkerung gewährleistet. • Diese Dienstleistung sollte sie mit sparsamen Mitteln erbringen – aber nicht mit weniger! ForensikTage Klinik Nette-Gut 2005