slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Systeme PowerPoint Presentation
Download Presentation
Systeme

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 22
angelica-jimenez

Systeme - PowerPoint PPT Presentation

198 Views
Download Presentation
Systeme
An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author. While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Systeme H. Burkhalter

  2. Agenda • Einführung / Motivation/ Zielsetzung • Thema 1: Statik- und Gesamtdruckanlage • Thema 2: Elektrische Anlage Avionik • Thema 3: Elektrische Anlage Motor • Thema 4: Motoreinbau • Thema 4: Motorbedienung • Fragen / Diskussion

  3. Einführung / Motivation / Zielsetzung • Der Duo Discus ist ein neues Segelflugzeug • Einführung eines neuen Systems (Turbo) • Zielsetzung: • Kennenlernen der neuen Systeme • Kennenlernen und Erkennen von Zusammenhängen • Schaffen von Grundlagen für die praktische Einweisung Duo Discus Systeme 15.01.2010/Lin 3

  4. Statik- und GesamtdruckanlageFunktionsschema DÄMPFUNG VARIOMETER TEK DÜSE GESAMTDRUCK SEGELFLUGBETRIEB GESAMTDRUCK MOTORFLUGBETRIEB

  5. Statik- und Gesamtdruckanlage Umschaltung • Motor eingefahren: • Beide Schalter in Position • „Segelflugbetrieb „ (oben) • Motor ausgefahren: • Beide Schalter in Position „Motorflugbetrieb* (unten)

  6. Elektrische Anlage AvionikSchaltplan Lade Buchse Motor- und Avionikbatterie Schaltplan Triebwerk Sicherungen Avionik Batterie Wahlschalter Sicherungsautomaten auf Batterie Sicherungsautomat auf Batterie Batterien Avionik: C1, C2, S1 Batterie Motor: M Schaltplan Triebwerk Haupt-schalter

  7. Elektrische Anlage AvionikSchaltplan Lade Buchse Motor- und Avionikbatterie Schaltplan Triebwerk Sicherungen Avionik Batterie Wahlschalter Sicherungsautomaten auf Batterie Sicherungsautomat auf Batterie Batterien Avionik: C1, C2, S1 Batterie Motor: M Schaltplan Triebwerk Haupt-schalter

  8. Elektrische Anlage Avionik Einzelne Komponenten Einbauorte Batterien Cockpit vorne Mitte Batteriewahlschalter für Avionik Batterien S in der Seitensteuerflosse (Schwerpunktlage beachten !!) Batterien C1 und C2 unter Rücksitz Sicherungsautomat (rückstellbar) Avioniksicherungen Batteriehauptschalter (für Avionik und Motor)

  9. Elektrische Anlage Motor Schaltplan ohne Prioritätsschalter Von der Motor-batterie Vom Hauptschalter

  10. Elektrische Anlage MotorSchaltplan mit Prioritätsschalter Prioritätsschalter: Nur wenn Motor eingefahren oder ausgefahren ist und bei identischer Schalterstellung an den Triebwers Bedieneinheiten

  11. MotoreinbauSystemkomponenten

  12. MotoreinbauKraftstoffsystem

  13. MotorbedienungEinzelne Komponenten Dekompressionsventil Sicherung Motor-batterie für Speisung Avionik Sicherung für beide Benzinpumpen und Drehzahlsensor Prioritätsschalter Betankungsanschluss und Kippschalter für Pumpe Dekogriff Kraftstoffhahn Spiegel

  14. MotorbedienungTriebwerksbedieneinheit TB 06 • Sicherungsautomat Schwenkmotor • Menu Tastschalter • Drehzahlindikatoren • Stellungsanzeige Triebwerk • Zündschalter • Manueller Schwenkantrieb • LCD Display • Alarm LED 7 8

  15. MotorbedienungTriebwerksbedieneinheit TB 06 • 2 Menu Tastschalter • Auswahl der LCD-Anzeige • Quittieren von Warn- und Fehlermeldungen • Rückstellen des Kurzzeitbetriebsminutenzählers • Auslösen der Tankanzeigenkalibrierung • Eingabe von Werten im Set-Up Mode • 3 Drehzahlindikator • Drehzahl unter 4500 RPM • Drehzahl 4500 – 6500 RPM • Drehzahl grösser 6500 RPM • 4a, 4b Stellungsanzeige Triebwerk • LED 4a oder 4b blinkt: TW wird aus- oder eingefahren • LED 4a oder 4b leuchtet: TW in Endstellung • 5 Zündschalter • ON: TW fährt aus, Benzinpumpe ein bis 4000 RPM • OFF: TW fährt ein, wenn • Drehzahl über 4000 RPM war während 10 Sek • Drehzahl über 2000 RPM war beim Ausschalten

  16. MotorbedienungTriebwerksbedieneinheit TB 06 • 6 Manueller Bedienschalter Schwenkantrieb • Wippschalter nach oben: man. Ausfahren des Motors • Rastschalter in der Mitte: Automatikbetrieb • Wippschalter nach unten: man. Einfahren des Motors • Nur möglich bei Zündung AUS • 8 Alarm LED • LED blinkt: • Bedienhinweis • Warnmeldung • Fehlermeldung • - Summer • Dauerton: • Warnhinweis für Überdrehzahl, Benzinstand, • Unterspannung, Endschalterfehler • Pulsierender Ton: • Bedienhinweis Benzinhahn öffnen • Doppelt-Ton: • Bedienhinweis manueller Betrieb

  17. MotorbedienungTriebwerksbedieneinheit TB 06 • 7 LCD-Display • Motor ausgefahren: • Motordrehzahl (RPM) • Benzinstand (lt) • Batteriespannung (V) • Betriebsminutenzähler (min) • ( 0 bis 99,9 min, rückstellbar) • Betriebsstundenzähler (h:min) • (0 bis 99:59 h, nicht rückstellbar) • Motor eingefahren zusätzlich: • Betriebsstundenzähler (h) • ( 0 bis 999 h, nicht rückstellbar) • Tankkalibrierfaktor • Tankkalibriermodus 5 1 0 0 1 5 _ L 1 2 , 6 U t 1 3 , 9 1 5 : 4 5 5 1 0 0

  18. MotorbedienungCheckliste

  19. MotorbedienungNotverfahren Geschwindigkeit, Lage, Luftraumüberwachung ! • 1. Fehleranzeige im LCD-Display mittels Menu-Taste quittieren • 2. Sicherungsautomat Schwenkmotor überprüfen • wenn kein Erfolg • 3. Man. Bedienschalter Schwenkmotor in der gewünschten Richtung betätigen • Bewegung startet erst nach 3 Sekunden! • einfahren nur möglich bei Zündung AUS • 4. Eventuell weitere Fehlermeldung auf LCD-Display mittels Menu-Taste quittieren • 5. Motor manuell voll ein- oder ausfahren • Zustand, Lage, Propeller im Rückspiegel kontrollieren! • Erst in voll ausgefahrenem Zustand Zündung EIN !

  20. Fragen / Diskussion ?

  21. Fragen / Diskussion • Nach dem Ausfahren des Motors haben wir eine unruhige Fahrtmesseranzeige. Was ist der Grund? • Während des Ausfahrens des Triebwerkes bleibt plötzlich der Schwenkmotor stehen und das Bediengerät ist „tot“. Was ist der wahrscheinliche Grund? • Mit grosser Sicherheitshöhe wird der Motor ausgefahren. Während des Ausfahrvorganges fliegen wir in einen Aufwind und entschliessen uns, den Motor wieder einzufahren. Der Motor fährt aber nur bis zur Hälfte ein und bleibt dann stehen. Was ist der Grund? Unsere Reaktion? • Wir fahren den Motor automatisch aus, alles scheint in Ordnung zu sein, aber der Propeller dreht sich nicht. Grund? Reaktion? Duo Discus Systeme 15.01.2010/Lin 21

  22. Ich wünsche Euch allen eine erlebnisreiche und unfallfreie Flugsaison und danke für die Aufmerksamkeit H. Burkhalter Duo Discus Systeme 15.01.2010 / Lin 22