slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
= KAI = Veränderung PowerPoint Presentation
Download Presentation
= KAI = Veränderung

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 31

= KAI = Veränderung - PowerPoint PPT Presentation


  • 152 Views
  • Uploaded on

= KAI = Veränderung. = ZEN = Gut (zum Besseren) KAIZEN in der Druckindustrie? Mit KAIZEN-Maßnahmen Mitarbeiter und Märkte gewinnen!. KAIZEN in der Druckindustrie?. 03. PORTRAIT. Beruflicher Werdegang. Lehre zum Maschinenschlosser Weiterbildung zum REFA-Techniker

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '= KAI = Veränderung' - andrew


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

= KAI = Veränderung

= ZEN = Gut (zum Besseren)

KAIZEN in der Druckindustrie?

Mit KAIZEN-Maßnahmen Mitarbeiter und Märkte gewinnen!

KAIZEN in der Druckindustrie?

03

slide2

PORTRAIT

Beruflicher Werdegang

Lehre zum Maschinenschlosser

Weiterbildung zum REFA-Techniker

15jährige Praxis als Führungskraft in der Arbeitsvorbereitung,

Produktion und Instandhaltung (GKN Löbro GmbH)

1990-1996 Leiter der Personalentwicklung. Verantwortlich für

Training und Personalentwicklungsmaßnahmen

Mitwirkung bei der Umsetzung der Shop-Floor-Organisation,

Gruppen- und Teamarbeit bei der GKN Löbro GmbH

1994-1996 Projektleiter für

Total Produktive Maintenance (TPM)

Seit 01. Januar 1997 Mitarbeiter KAIZEN Institute

Verantwortlich für den Aufbau des KAIZEN-Colleges

ab 01.11.1998 Niederlassungsleiter

KAIZEN Institute, Deutschland

Udo Reimer

Jahrgang 1949

Niederlassungsleiter

KAIZEN Institute

Deutschland

slide3

KAIZEN® Institute

Masaaki Imai

Präsident

KAIZEN® Institute

of USA

Austin / Texas

KAIZEN® Institute

of Japan

Tokyo

KAIZEN® Institute

of Europe

Deutschland

Frankfurt / M

Frankreich

Paris

Großbritannien

London

Portugal

Porto

Schweiz

Altendorf

worldwide

KAIZEN® Institute

01

slide4

Training

Beratung

Training

Beratung

Stetige Verbesserungen

KAIZEN®

KAIZEN

Die Leistungen des KAIZEN® Institute

Inhouse - Training

GEMBA (vor Ort)

- GEMBA KAIZEN® Workshops

- Effizienzsteigerungs-Workshops

- Coaching und Audits

- Training (KAIZEN® -Teams)

- Workshops (5A-Kampagne)

- Audits

KAIZEN® -College

Management

- Basics für KAIZEN®

- Ausbildung Prozessbegleiter

- KAIZEN-Managementtraining

  • KAIZEN® Leadership
  • Wertschöpfungsorientierung
  • Diagnostik und Coaching

Vorteil Training

Vorteil Beratung

- Fördert das Verstehen

- Erfahrungsaustausch

- Potentialentwicklung

  • - Learning by doing
  • Praxisorientiert
  • Ergebnisorientiert

02

slide5

= KAI = Veränderung

= ZEN = Gut (zum Besseren)

= KAIZEN® = ständige Verbesserung

Was heißt KAIZEN® ?

03

slide6

USA

Europa

Japan

KAIZEN® - Der Ursprung

04

slide7

Stärkere Kunden-orientierung

Lieferbereitschaft garantieren

L

Q

Qualität verbessern

Verbesserung der logistischen Abläufe

Steigerung der Maschinen- und Anlageneffizienz

K

Kosten senken

Verbesserung des Ertrags

Sicherung der Arbeitsplätze

Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit

Wachstum

Warum Firmen KAIZEN® anwenden

Unternehmensziele

05

slide8

Verkaufspreis

Marktpreis

Kosteneinsparung

Verkaufspreis

Der Markt bestimmt den Preis

Bisherige Entwicklung der Preis-Kosten-Gewinnsituation:

Herstellungskosten

Gewinn

bisher:

Der Markt

bestimmt

den Preis !

Herstellungskosten

Gewinn

jetzt:

Herstellungskosten

Gewinn

Gewinne lassen sich nur durch Kosteneinsparungen erzielen !

06

slide9

Ver-schwen-dung

Ver-schwen-dung

Arbeit

Arbeit

Arbeit

Arbeit

Ver-schwen-dung

Arbeit

Arbeit

Ver-schwen-dung

Arbeit

Arbeit

Ver-schwen-dung

Ver-schwen-dung

Effizienter arbeiten

Arbeits-verdichtung

Besser: Nutzung

1. Verschwendung erkennen

2. Verschwendung beseitigen

3. Erhöhung des Wert-

zuwachses

07

slide10

KAIZEN® - Prinzip

Gehe zu Gemba - Werkstatt, Büro, Ort des Geschehens

Suche nach Muda - Verluste, Verschwendungen

Mache KAIZEN® - Ständige Verbesserungen

08

slide11

Verschwendung

Wertschöpfung

Kunden-zufrieden-heit

Kunden-wunsch

Prozess

Wertschöpfung

Wertschöpfend ist, was der Kunde zu zahlen bereit ist !

09

slide12

Unnötige Bewegungen

Unnötige Transporte

Verluste im Herstellungs-prozess

Ausschuß Nacharbeit

Über-produktion

Hohe Bestände

Ungeplante Stillstände

Wartezeiten

Verluste und Verschwendungen

Verluste

Verschwendungen

10

slide13

Verluste

Verschwendungen

Management

Zielauflösung

Organisation

Bereitstellung der Mittel

Action Teams

Anwendung der KAIZEN® -Methoden (5x Warum-Analyse, Problemlösungsstory)

Unnötige Bewegungen

Unnötige Transporte

Verluste im Herstellungs-prozess

Ausschuß Nacharbeit

Über-produktion

Hohe Bestände

Ungeplante Stillstände

Wartezeiten

Visuelles Management

5A - Workshops

Mitarbeiter

KAIZEN® Verbesserungsprogramm

Ziele und Kennzahlen

Problemlösung, Verbesserungen

Standardisierung, Ordnung und Sauberkeit

11

slide14

Verluste

Verschwendungen

KAIZEN® Expertenprogramme

TQMTotal Quality Management

- 7 Qualitätswerkzeuge

- Null-Fehler-Programm

- Problemlösungs-Story

- Fehlervermeidung

(Poka Yoke)

- Fehlereinflussanalyse

(FMEA)

TPM®Total Productive Maintenance

- QEE, GEFF, Verbesserung

der Maschinen & Anlageneffizienz

- Autonome Instandhaltung

- Sicherheit & Umweltschutz

- Visuelles Management

J I TJust in time

- Bestandsreduzierung

- Durchlaufzeitreduzierung

- „One-Piece-Flow“

- Synchronisation

- Rüstzeitreduzierung

- KANBAN

12

slide15

Ziel-auflösung

TQM

QKL

TPM®

J I T

KAIZEN® Management-System

Muda

Muda

Standards

5 A

Visuelles

Management

Einbindung

Mitarbeiter

Verschwendung

Verluste

KAIZEN Strategie

13

slide16

Rolle des Managements und der Mitarbeiter

Innovation

Verbesserung der

Wertschöpfung

Top Management

Verhinderung

von Verlusten

und Verschwendungen,

Verbesserungen

Mittleres

Management

Meister, AL

Verbesserungen

03

Einhaltung von

Standards, kleine

Verbesserungen

Werker

Angestellte

Standardisierte Arbeit

14

slide21

Bereitstellung der Mittel

Erfolg

Aufwand

  • Produktivitätssteigerung
  • Senkung der Kosten
  • Reduzierung von Ausschuss
  • Steigerung Anlageneffizienz
  • Null Unfälle etc.
  • Teams gründen
  • Teams trainieren
  • Freiräume schaffen
  • regelmäßige Verbesserungen
  • kleine Investitionen

Aufwand

Erfolg

19

slide23

Einbindung der Mitarbeiter

Information

der Beteiligten

Was?

Aktionsplan

Road Map

Wann?

Motivation

Warum?

Der Mitarbeiter ist

Mittelpunkt

Methoden trainieren

Womit?

Visuelles

Management

Wie?

Einbindung in 5A Aktion

Wie?

21

slide25

Motivationsprogramm für Mitarbeiter

DÜRFEN

  • Freiräume geben (Zeit)
  • Mittel bereitstellen (Geld)
  • Ziele vereinbaren (Aufgaben)

Selbst-

verantwortung

WOLLEN

KÖNNEN

Training der:

-Methodenkompetenz

-Fachkompetenz

-Sozialkompetenz

  • Wann wollen Mitarbeiter?
  • Wenn sie:
  • den Sinn erkennen
  • einen Vorteil für sich sehen
  • Anerkennung erhalten
  • eingebunden werden
  • ernst genommen werden
  • wenn mann sie stolz macht

23

slide30

Kompetenzen Prozessbegleiter

Methodenkompetenz

KAIZEN® -Fachkompetenz

Sozialkompetenz

  • Visualisierung
  • Problemlösungsprozess
  • Fragetechniken
  • Entscheidungsmethoden
  • Kreativitätstechniken
  • ARBEITSHILFEN
  • Checklisten
  • Road Map
  • One Point Lesson
  • Standards
  • QUALITÄTSWERKZEUGE
  • Pareto Analyse
  • Ishikawa Diagramm
  • 5x Warum Analyse
  • Problemlösungs-Story
  • Was versteht man unter
  • KAIZEN® / TPM® ?
  • KAIZEN® Philosophie
  • KAIZEN Systeme
  • Verluste / Verschwendungen
  • Zielauflösungsprozess
  • Visuelles Management
  • 5A Kampagne
  • Autonome Instandhaltung
  • GEFF
  • (Gesamtanlageneffizienz)
  • von Maschinen u. Anlagen)
  • -Auditierung
  • Null Fehler Prinzip
  • Promotion und Einführungs-
  • programm
  • -Kleines 1x1 der Teamarbeit
  • -Spielregeln im Team
  • Moderation von Prozessen
  • Rollen im Team erkennen
  • Umgang mit verschiedenen
  • Teilnehmern
  • Konfliktregelung
  • Motivation und Aktivierung
  • von Teams
  • Aufgaben fordern
  • durch Training fördern

28

slide31

Einführung eines KAIZEN® Verbesserungssystems

Info/Qualifizierung

Führungskräfte/BR

Zeitliche Planung und Bedingungen

Info/Qualifizierung

Mitarbeiter/BR

Regelmäßige

Audits

Start 5A Kampagne

Aussortieren

Aufräumen

Anordnung einhalten

Standards, Verbesserungen

Alles Reinigen,

sauber halten

Selbstdisziplin

8

Reinigungsplan

Mängelbehebung

Standards zur Regel

machen

Rote Karte Aktion

1 Woche

29