psychologische hintergr nde von machtmissbrauch n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Psychologische Hintergründe von Machtmissbrauch PowerPoint Presentation
Download Presentation
Psychologische Hintergründe von Machtmissbrauch

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Psychologische Hintergründe von Machtmissbrauch - PowerPoint PPT Presentation


  • 94 Views
  • Uploaded on

Psychologische Hintergründe von Machtmissbrauch. Wie kommt es zu Machtmissbrauch durch Lehrerinnen und Lehrer?. Hintergrund missbräuchlicher Machtausübung sind aggressive und narzisstische Impulse von Pädagoginnen und Pädagogen. Drei auslösende Faktoren: Institutionelle Faktoren

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

Psychologische Hintergründe von Machtmissbrauch


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
wie kommt es zu machtmissbrauch durch lehrerinnen und lehrer
Wie kommt es zu Machtmissbrauch durch Lehrerinnen und Lehrer?
  • Hintergrund missbräuchlicher Machtausübung sind aggressive und narzisstische Impulse von Pädagoginnen und Pädagogen.
  • Drei auslösende Faktoren:
    • Institutionelle Faktoren
    • Situationale Faktoren
    • Persönlichkeitsbezogene Faktoren

(vgl. Fantini 2000, S.71)

pers nlichkeitsbezogene faktoren
Persönlichkeitsbezogene Faktoren
  • „Bei der Wahrnehmung einer gegenwärtigen kom-munikativen Situation kann dann die Verknüpfung mit solchen wiederbelebten Reizen zu Handlungsresultaten führen, die mit den sekundären Reizen des aktuellen Geschehens nicht zu erklären sind und sich dem Zugriff des Bewusstseins entziehen.“(Fantini 2000, S.73)
einsatz von abwehrreaktionen
Einsatz von Abwehrreaktionen
  • „In letzter Linie dient jede einzelne Abwehr-handlungimmer wieder der Sicherung des Ichs und der Ersparung von Unlust.“

(Anna Freud 1936 (Butler-Bowdown S.192))

abwehrstrategien des kindes
Abwehrstrategien des Kindes
  • Unreife Abwehrstrategien: Verdrängung eigener Wünsche und Bedürfnisse, die von den Eltern negativ bewertet werden  Triebabwehr
  • Häufig entwickeln sich in diesem Zusammenhang starke Aggressionen, die beim Kind aber große Schuldgefühle erzeugen und darum ebenfalls abgewehrt werden müssen.

Problem: Triebbedürfnisse verschwinden nicht durch Verdrängung, sondern stauen sich unverarbeitet auf und suchen sich andere Wege, um ausagiert zu werden.

was l sen erinnerungen an ohnmacht mangel und sanktionen beim erwachsenen aus
Was lösen Erinnerungen an Ohnmacht, Mangel und Sanktionen beim Erwachsenen aus?
  • Erinnerungen werden oft von Scham, peinlichen Gefühlen oder Angst begleitet.
  • Deshalb werden auch im Erwachsenenalter derartige Erfahrungen oft verleugnet  Rückgriff auf die alten unreifen Abwehrreaktionen
  • Alfred Adler: „Die Beschämungen durch Minder-wertigkeitsgefühle wird mit dem Streben nach persönlicher Macht ausgeglichen.“ (Adler 1982, S.36; Fantini S. 84)