slide1 l.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Grammatik: Wörter - Sätze - Texte PowerPoint Presentation
Download Presentation
Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 41

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte - PowerPoint PPT Presentation


  • 220 Views
  • Uploaded on

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte. 1. Wirklichkeit Welt, Gefühle, Gedanken. Wortschatz ca. 300.000 Wörter Ausbau durch - Fremdwörter - Umdeutung - Wortbildung. Textregeln Textver-knüpfung. Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax. Wortlehre 10 Wortarten. Satzlehre 1 7 Satzglieder.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Grammatik: Wörter - Sätze - Texte' - Mia_John


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

1

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

slide2

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

2

Fritzchen erzählt: “In der Schule haben wir heute gestritten, was Liebe für ein Wort ist. “Liebe”, sagt die Mutter, “ist ein Hauptwort.” - “Ich dachte ein Tätigkeitswort”, meintVater. - “Liebe ist ein Bindewort”, ist die Oma sicher. - “ Ein Fürwort”, meint der kleine Bruder.“Liebe ist doch ein Eigenschaftswort”, strahlt Schwester. “Hm”, meint die Tante, “ich dächte ein Empfindungswort.” “Wohl eher ein Verhältniswort”, brummt der Onkel” - “Vielleicht einUmstandswort?”, fragt die Kusine. “Oha, und dann ein Zahlwort”, stöhnt der große Vetter. Opa kratzt sich hinter den Ohren: “Ich dachte immer, Liebe sei ein Geschlechtswort.”

Nennen Sie jeweils die lateinischen Fachausdrücke derWortarten und geben Sie jeweils ein Beispiel.

flektierte Wörter

unflektierte Wörter

Konjugation

Deklination

+ Komparation

  • Adverb
  • Substantiv/Nomen
  • Präposition

Verb

  • Konjunktion
  • Artikel
  • Interjektion(Abtönungspartikel)
  • Adjektiv
  • Pronomen
  • Numeral
  • einige Numeralia
  • einige Indefinitpronomen(= unbest. Numeralia)
slide3

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

3

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

  • auch Tätigkeitswort, Tuwort, Tunwort, Zeitwort
  • mit den Bedeutungsgruppen- Geschehnisverben wachsen, blühen, ...- Zustandsverben sein, existieren, ...- Handlungsverben: lesen, schreiben, denken, ...
  • bildet als  Prädikat mit dem Substantiv oder Pronomen des Subjekts das Rückgrat des Satzes
  • bestimmt Zahl und Art der Objekte
  • zeigt durch seine Stellung die  Satzart an
  • bildet in der Konjugation mit ihren 6 Kategorieninsgesamt 6 x 6 x 2 x 2 = 146 Formen;dazu kommen die indefiniten Formen des Infinitivsund der Partizipien
  • die Kategorien derKonjugation:- 6 Personalformen (3 Singular, 3 Plural)- 6 Tempora (Zeitformen)- Indikativ und Konjunktiv (mit Varianten)- Aktiv und Passiv (nicht alle Verben)

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
slide4

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

4

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch: Hauptwort, Dingwort, Namenwort
  • benennt Dinge, Lebewesen, Pesonen und Orte, Begriffe, Gedanken, Gefühle
  • mit Genus (grammatischem Geschlecht) Maskulinum - Femininum - Neutrumder Mann - die Frau - das Kind, der Löffel - die Gabel - das Messerdas Fräulein, das Männlein, das Mädchen, das Männchender Löwe - die Löwin, der Lehrer - die Lehrerinder/dieStudierende, die Studierenden
  • mit Numerus (Zahl) Singular - Pluraleinige nur Singular als Stoffnamen: die Milch, der Sandeinige nur Plural: die Eltern, die Masern/Windpocken
  • mit den vier Kasus (Fällen), welche die vielen Funktionen im Satzanzeigen (siehe Satzglieder)
slide5

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

5

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch Geschlechtswort
  • Begleiter des Substantivs
  • als bestimmter Artikel der, die, das
  • als unbestimmter Artikelein, eine, ein
  • zeigt das Genus an
  • hilft, den Kasus anzuzeigen
  • Artikel
slide6

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

6

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • Artikel
  • Begleiter oder Stellvertreter des Substantivsmit Unterklassen:
  • Personalpronomenich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie
  • Posessivpronomen mein, deine, sein, unser ...
  • Relativpronomen der, die, das, welcher/-e/-es,...auch als Fragepronomenwer?, was?, wem?, ...
  • Demonstrativpronomen der, dieser, jener, ...
  • Indefinitpronomen (zugleich unbest. Numeralia)alle, einige, etliche, manche, wenige, viele man,etwas, etwas, nichts, niemand, kein/keiner...,irgendjemand, irgendetwas, irgendwer
  • Pronomen
slide7

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

7

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch: Eigenschaftswort, Wiewort
  • drückt beschreibende und bewertendeEigenschaften aus;
  • ist deshalb auf etwas bezogen- als Attribut auf ein Nomen schöne Stimme- als Prädikativ (Prädikatsnomen) inist-SätzenDie Stimme ist schön.- wie ein Adverb beim Verb oder bei einem anderen Adjektiv oder Partizip Sie singt schön.blond gefärbte Haare
  • kann gesteigert werden:schön - schöner - schönste, am schönsten
  • Spezialgruppe Farbwörter rot, blau, schwarz, ...
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
slide8

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

8

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • als Zahlwort mit Untergruppen
  • Kardinalzahlen (Grundzahlen)eins, zwei, zehn, ...
  • Ordinalzahlen (Ordnungszahlen)erste, zehnte, ...
  • Vervielfältigungszahlen einmal, fünfmal, zehnmal, ...
  • Wiederholungszahlen: einfach, fünffach, zehnfach,...
  • unbestimmte Zahlwerte ( Indefinitpronomen)
slide9

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

9

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch Umstandswsort
  • nicht zu verwechseln mit dem Satzgliedadverbielle Bestimmung (Adverbiale)
  • enthält auch Fragewörter
  • mit Bedeutungsgruppen wie dieadverbielle Bestimmung - Ort (lokal) hier, dort, drinnen, wo?, ...- Richtung (direktional) abwärts,, daher, wohin?, ...- Zeitpunkt (temporal) heute, abends, wann?, ...- Dauer (durativ)lange, wie lange?, ...- Art und Weise (modal)so, gern, dummerweise, wie?, ...- Grund und Ursache (kausal)darum, weshalb?,...
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
slide10

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

10

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • Artikel
  • Pronomen
  • auch Fügewort, weil es Substantivgruppen undPronomen in den Satz einfügt
  • auch Verhältniswort, weil es Verhältnisse vonRaum, Zeit, Art und Weise, Grund und Ursacheausdrückt (s. dazu adverbielle Bestimmung
  • bestimmt den Folgekasus der Substantivsgruppebzw. des Pronomens, manche mit Bedeutungs-varianten:Ich gehe in den Park spazieren. (bin noch draußen)Ich gehe in dem Park spazieren. (bin drin)
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
  • Präposition
slide11

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

11

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch Bindewort, mit zwei Untergruppen
  • gleichordnende Konjunktionen wie und, oder,sowie, sowohl ... als auch verbinden Elementeauf allen Ebenen: Wörter, Satzglieder, Satzglied-gruppen, Teilsätze, Ganzsätze
  • unterordnende Konjunktion (Subjunktionen) leitenNebensätze/Gliedsätze/Konjunktionalsätze ein;ihre Bedeutung bestimmt die Bedeutung des Gliedsatzes, wenn er ein Adverbialsatz ist auch adverbielle Bestimmungals, wenn(temporal),weil(kausal),wie(modal),obwohl(konzessiv) usw.
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
  • Präposition
  • Konjunktion
slide12

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

12

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch Empfindungswort, Ausrufewort weil es Empfindungen ausdrückt, die oft als spontaneAusrufe hervorgebracht werden au, ah, oh
  • in der Grammatik der mündlichen Rede nenntman sie deshalb Abtönungspartikel, sie sind:- Kontaktwörter also, ey, ...- Kommentarwörter hmhm, nanana, t-t-t, oho, ja, nein, woll, oder?, gell, ha noi, ...
  • sie sind nicht satzgliedfähig, aber satzfähig,das drückt der Begriff Interjektion =‘Dazwischengeworfenes’ aus
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Interjektion
slide13

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

13

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Subjekt
  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • auch Satzgegenstand
  • Geschehnis- / Handlungsträger
  • WER / WAS? ist es / tut es?
  • Substantiv mit Begleiter,Pronomen
  • Substantivsatz,
  • Infinitivssatz
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Interjektion
slide14

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

14

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Subjekt
  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • auch Satzaussage
  • Geschehen, Zustand, Handlung
  • Was GESCHIEHT? / IST ES?
  • konjugiertes Verbevtl. mit Reflexivpronomen sich
  • umschriebene Formen undModalverbformen bilden diePrädikats-Klammer / Verb-Klammer
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Interjektion
slide15

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

15

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Subjekt
  • Verb
  • Prädikat
  • Substantiv/Nomen
  • auch Satzergänzungenunterschiedliche Betroffenheitdurch das Geschehen
  • WEN betrifft es?WEM geschieht es?WES/WESSEN? (vgl. aber GenitivattributAUF WEN? usw.
  • Substantiv mit Begleiter,Pronomen
  • Objektsatz,Infinitivatz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Adverb
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Interjektion
slide16

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

16

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Subjekt
  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • auch Prädikatsnomen
  • in ist-Prädikationen (Sätzenmit sein, werden, bleiben)
  • undekliniertes AdjektivSubstantiv / Pronomen imNominativ (Gleichsetzungsnom.) /Adverb / präpositionale Gruppe
  • Prädikativsatz
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Interjektion
slide17

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

17

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Subjekt
  • Verb
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • auch Umstandsbestimmung
  • Bedeutungsgruppen  Adverb
  • viele Erscheinungsformen:- Adverb- undekliniertes Adjektiv- präpositionale Gruppe- Substantivgruppe im Genitiv- Substantivgruppe im Akkusat.- Adverbialsatz (Konjunktionals.)- Infinitivsatz- Partizipialsatz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Interjektion
slide18

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

18

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • auch Beifügung
  • Satzglied 2. Ordnung, weil einem Substantiv in einem anderenSatzglied zugeordnet
  • viele Erscheinungsformen:- vorangestelltes dekl. Adjektiv- nachgestelltes dekl. Adjektiv- nachgestelltes undekl. Adj- präpositionale Gruppe - Genitivattribut- Apposition (Beistellung im gleichen Fall)- Attributsatz (Relativsatz)
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
slide19

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

19

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • auch Anrede
  • geht keine Verbindung mitanderen Satzgliedern ein
  • wird durch Komma abgetrennt
  • Name, Titel usw. im Nominativ
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide20

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

20

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel

Alle Satzbaupläne ohneVokativ (Anrede),der außerhalbder Baupläne bleibt.

Das gilt auchfür Interjektionen.

  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide21

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

21

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • notwendige Satzglieder:
  • Subjekt + Prädikat
  • Subjekt + Prädikat + Objekte(e)
  • Subjekt + Prädikat + Prädikativ
  • Subjekt + Prädikat+ notwendige adverbielle Best.
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide22

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

22

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • einfacher Satz + freie Angaben,
  • also durch
  • + adverbielle Bestimmung(en)
  • + Attribut(e)
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide23

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

23

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Numeral

Satz im Text, bei dem Satzgliederausgelassen sind.Sie können aus dem situativenoder textuellen Kontext ergänzt

werden.

“Kommst du mit?” - “Gern”

Kommen Sie uns besuchen! Bald.Am besten noch heute.

  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide24

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

24

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Aneinanderreihung vonvollständigen Hauptsätzen
  • Aufzählungen von Wörtern, Satz-gliedern und längeren Passagensind immer möglich, zählen imSatzbauplan aber immer nurein Mal.
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide25

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

25

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Gefüge aus über- und untergeordnetenSätzen mit einem Hauptsatz als Trägersatzund einem oder mehreren Nebensätzen,(Gliedsätzen) die ihrerseits gleichgeordnet oder noch weiter untergeordnet sein können.
  • Stellungsvarianten
  • An der Stelle von Nebensätzen könnenInfinitivsätze oder Partizipialsätze stehen.
  • HS, Syntax ist nicht schwer,NS. wenn man die Satzbaupläne versteht.
  • HS. ist Syntax nicht schwer.NS Wenn man die Satzbaupläne dersteht,
  • H,S. Syntax ist, nicht schwer. NS, wenn man ... versteht,
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide26

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

26

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Ganzsatz, der aus Satzreihe(n)und Satzgefüge(n) besteht.
  • Darunter können Kurzsätze,Infinitivsätze undPartizipialsätze sein.
  • Konjunktion
  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ
slide27

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

27

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Interjektion
  • Vokativ

Hinweis: Die Satzarten haben ihre Begriffsnamen nach Redeabsichten.

Satzarten und Redeabsichten können, müssen aber nicht übereinstimmen.

slide28

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

28

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • auch Behauptungssatz
  • Personalform des finiten Verbs an 2. Stelle
  • Punkt als Satzschlusszeichen
  • Stimme am Satzende gesenkt
  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
slide29

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

29

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • EntscheidungsfragePersonalform des finiten Verbs an 1. Stelle
  • Ergänzungsfrage, W-FrageFragewort an 1. Stelle,Personalform des finiten Verbs an 2. Stelle
  • Fragezeichen als Satzschlusszeichen
  • Stimme am Satzende gehoben
  • Achtung:- Ein Fragesatz muss als Redeabsicht keine Frage sein.- Man kann auch mit anderen grammatischen Satzarten und mit Kurzsätzen Fragen stellen.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
slide30

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

30

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • auch Befehlssatz oder Wunschsatz
  • Verb im Imperativ an 1. Stelle
  • Ausrufezeichen als Satzschlusszeichen
  • Stimme mit Nachdruck
  • Achtung: Man kann auch mit anderen Satz-arten und Kurzsätzen auffordern.
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
  • Aufforde-rungssatz
slide31

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

31

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
  • Aufforde-rungssatz
slide32

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

32

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

1. Bestimmen Sie die Satzarten und Satztypender Sätze im folgenden kurzen Gespräch.

2. Bestimmen Sie die Satzglieder im ersten Satz(erste Sprechblase).

Im Tennisklub sagt mandauernd die schiere Unwahrheitüber mich.

Wie bitte? Sagt man das?Sei froh, dass man nichtdie Wahrheit über dich sagt!

: - (

: - )

slide33

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

33

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

  • Hier sind die gleichordnenden Konjunktionengemeint, weil sie u.a. ganze Sätze verbinden.Dabei geben sie zugleich logische Verknüpfungenan, vergleiche:
  • 1)Wir fertigen Hausarbeiten an, und wir schreiben eine Abschlussklausur.
  • 2)Wir fertigen Hausarbeiten an,oder wir schreiben eine Abschlussklausur.
  • Die unterordnenden Konjunktionen haben zunächstdie grammatische Funktion, Nebensätze in Satz-gefüge einzubinden; aber auch sie stellen darüber hinaus Bedeutungszusammenhänge zwischen denTeilsätzen her:
  • 3)Obwohl wir Hausarbeiten anfertigen, schreiben wir eine Abschlussklausur.

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • durch Kon-junktionen
  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
  • Aufforde-rungssatz
slide34

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

34

Ziemlich biblische Geschichte Günter Kunert

So flohen sie hin und andauernd. Rechts und links die zitterndenWände Wassers: das geteilte Meer, bereit zum Ineinanderprall.Unberechenbar wann. Im Rücken den eiligen Pharao und seinhastendes Gefolge: die wollen gleichfalls trocken durch. Die ausder Sklaverei sich sputen in die Zukunft haben auf den Fersenstets ihre alten Herren, die auch den morgigen Tag noch erlebenwollen und übermorgen und nächsten Freitag dazu und klettensich an, geschüttelt von Furcht, daß sie zurückbleiben. Und überihnen schlägt die Flut zusammen. Immer wieder.

(In alter Rechtschreibung, weil m. W. G. Kunert das so will.)

rot = Verknüpfung von Sätzengrün = Aufzählungen in Sätzen

blau = Unterordnung

slide35

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

35

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

  • Auch Adverbien werden zur Verknüpfung von Text-teilen und damit ganzen Sätzen verwendet. Auch siegeben Verknüpfungen an und bieten dabei einereiche semantiche Palette an. Sie nehmen im Satz,den sie einleiten, allerdings eine Stelle im Bauplanein, was Konjunktionen nicht tun.Vergleichen Sie jeweils die Stellung der Personalformdes Verbs werden:
  • 1)Die Abschlussklausur wird am 02. 02. 2004 geschrieben und die Tutoren und Tutorinnen korrigieren siein der letzten Semesterwoche, dannwerden sie am 09. 02. 2004zwischen 10 und 12 Uhrim Audimax zurückgegeben.
  • 2) Die Abschlussklausur wird am 04. 02. 2004 geschrieben und die Tutoren und Tutorinnen korrigieren siein der letzten Semesterwoche, denn sie werden am 09. 02. 2002 im Audimax zurückgegeben.
  • Im Text von Kunert gibt es keine solchen Adverbien.

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • durch Kon-junktionen
  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • durchAdverbien
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
  • Aufforde-rungssatz
slide36

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

36

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • durch Kon-junktionen
  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • durchAdverbien
  • Prädikat

Pronomen, welche für Nomen/Substantive stehen, verweisen im Text zugleich auf diese; sie können auchganze Passagen aufgreifen. Hier eine kurzeAnekdote über Adenauer ausWalter Henkels:„... gar nicht so pingelig, m.D.u.H“ (Düsseldorf 1965, S. 68)

Bei der Besetzung eines hohen politischen Postens wurdeeinkirchenfreundlicher Kandidatgesucht. Man fandihnundwar zufrieden. „Derundkirchenfreundlich?“, wetterteplötzlich einer, „alles andere alsdas!“ Adenauer beschwich-tigte: „AberseineFrau geht sonntags in die Kirche, unddas genügt.“

  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • durchPronomen
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
  • Aufforde-rungssatz
slide37

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

37

Ziemlich biblische Geschichte Günter Kunert

So flohen sie hin und andauernd. Rechts und links die zitterndenWände Wassers: das geteilte Meer, bereit zum Ineinanderprall.Unberechenbar wann. Im Rücken den eiligen Pharaoundseinhastendes Gefolge: die wollen gleichfalls trocken durch. Die ausder Sklaverei sich sputen in die Zukunft haben auf den Fersenstets ihre alten Herren, die auch den morgigen Tag noch erlebenwollen und übermorgen und nächsten Freitag dazu und klettensich an, geschüttelt von Furcht, daßsie zurückbleiben. Und überihnen schlägt die Flut zusammen. Immer wieder.

(In alter Rechtschreibung, weil m.W. G. Kunert das so will.)

slide38

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

38

Wirklichkeit Welt, Gefühle,Gedanken

Wortschatzca. 300.000WörterAusbau durch- Fremdwörter- Umdeutung- Wortbildung

Textregeln

Textver-knüpfung

Grammatik: Morphologie, Morphosyntax, Syntax

Wortlehre

10 Wortarten

Satzlehre 1

7 Satzglieder

Satzlehre 2

Satzbaupläne

3 Satzarten

  • durch Kon-junktionen
  • Verb
  • Subjekt
  • einfacher Satz
  • Substantiv/Nomen
  • durchAdverbien
  • Prädikat
  • erweiterter Satz
  • Objekte- Akk.-Obj.- Dat.-Obj.- Gen.-Obj.- Präp.-Obj.
  • durchPronomen
  • Artikel
  • Kurzsatz(Ellipse)
  • Pronomen
  • durchAufgreifen eines Wortes, oft variiertund neue Bedeutungenhinzufügend:semantischeIsotopie
  • Adjektiv
  • Satzreihe
  • Numeral
  • Satzgefüge
  • Prädikativ
  • Adverb
  • komplexerSatz
  • Adverbielle Bestimmung
  • Präposition
  • Konjunktion

3 Satzarten

  • Attribut
  • Aussagesatz
  • Interjektion
  • Vokativ
  • Fragesatz
  • Aufforde-rungssatz
slide39

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

39

Ziemlich biblische Geschichte Günter Kunert

So flohen sie hin und andauernd. Rechts und links die zitternden Wände Wassers: das geteilte Meer, bereit zum Ineinanderprall. Unberechenbar wann. Im Rücken den eiligen Pharao und sein hastendes Gefolge: die wollen gleichfalls trocken durch.

Die aus der Sklaverei sich sputen in die Zukunft haben auf den Fersen stets ihre alten Herren, die auch den morgigen Tag noch erleben wollen und übermorgen und nächsten Freitag dazu und kletten sich an, geschüttelt vor Furcht, daß sie zurückbleiben.

Über ihnen schlägt die Flut zusammen: Immer wieder.

slide40

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

40

Text von lat. textusdas Gewobene, Geflochtene zu textereweben, flechten

slide41

Grammatik: Wörter - Sätze - Texte

41

Text von lat. textusdas Gewobene, Geflochtene zu textereweben, flechten