Klaus
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 11

Proteine PowerPoint PPT Presentation


  • 51 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

klaus. Proteine. Einführung. Sie sind die wichtigste Stoffklasse. Name leitet sich von protos „erster“ ab.

Download Presentation

Proteine

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Klaus

klaus

Proteine

Informationen zu Proteinen


Einf hrung

Informationen zu Proteinen

Einführung

Sie sind die wichtigste Stoffklasse.

Name leitet sich von protos „erster“ ab.

Proteine gehören zu den Grundbausteinen aller Zellen. Sie verleihen der Zelle nicht nur Struktur, sondern sind die molekularen „Maschinen“, die Stoffe transportieren, Ionen pumpen, chemische Reaktionen katalysieren und Signalstoffe erkennen.


Hauptthemen

Informationen zu Proteinen

Hauptthemen

Aufgabe der Proteine

Bausteine der Proteine: Die Aminosäuren (AS)

Aufbau einer AS: Die Aminogruppe

Verknüpfung der AS: Peptidbindung

20 verschiedene AS

Reste bestimmen die Eigenschaften

Primärstruktur

Sekundärstruktur

Tertiär- und Quartärstruktur


Aufgabe der proteine

Informationen zu Proteinen

Aufgabe der Proteine

Enzyme steuern Stoffwechsel

Hormone (Botenstoff)

Bewegung (Muskeln)

Schutz (Haare, Nägel)

Antikörper bieten Schutz vor Krankheit

Sauerstofftransport

Zellulär wirksam (Membran u.a.)

...


Bausteine der proteine aminos uren as

Informationen zu Proteinen

Bausteine der Proteine: Aminosäuren (AS)

In der Natur kommen ca. 20 vor.


Aufbau einer as aminogruppe

Informationen zu Proteinen

Aufbau einer AS: Aminogruppe

AS als Zwitterion:

Aminogruppe als Base.

Carboxylgruppe als Base

Reste mit unterschiedlichen Eigenschaften


Verkn pfung einer as peptidbindung

Informationen zu Proteinen

Verknüpfung einer AS: Peptidbindung

Anzahl der AS gibt Namen (Di-,Tri-,Oligo-, Polypeptid. Über 100 AS spricht man von Proteinen.

Verknüpfung erfolgt über Kondensation an den Ribosomen


Reste bestimmen eigenschaften

Informationen zu Proteinen

Reste bestimmen Eigenschaften

Die Reste der Aminosäuren unterscheiden sich und bestimmen so die Eigenschaften des Proteins


Prim rstruktur

Informationen zu Proteinen

Primärstruktur

Proteine erhalten ihre Eigenschaft vor allem aufgrund der Reihenfolge ihrer Bausteine, der Aminosäuren

Die genaue Abfolge, die Aminosäuresequenz ist für jedes Protein typisch.

Bis zu 50 Aminosäuren werden Peptid genannt, ab 50 spricht man von einem Polypeptid und ab 100 von einem Protein.


Sekund rstruktur

Informationen zu Proteinen

Sekundärstruktur

Durch Wasserstoffbrückenbindungen zwischen H-N und O=C verschiedener Peptide entstehen zwei räumliche Strukturen:


Terti r und quart rstrukturen

Informationen zu Proteinen

Tertiär und Quartärstrukturen

Zwischen den Resten der Seitenketten kommt es zu weiteren Bindungen, so dass es zu speziellen räumlichen Strukturen kommt.


  • Login