Jahresbericht 2 0 1 0 april 2011
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 15

Jahresbericht 2 0 1 0 April, 2011 PowerPoint PPT Presentation


  • 72 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Jahresbericht 2 0 1 0 April, 2011. Wir sagen „Herzlichen Dank“ an unsere Sponsoren, Kirchen und Vereine für ihre freundliche und grosszügigen Zuwendungen, ihre Ideen und Gebete im Jahr 2010.

Download Presentation

Jahresbericht 2 0 1 0 April, 2011

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Jahresbericht 2 0 1 0 april 2011

Jahresbericht 2 0 1 0

April, 2011


Vielen dank f r die unterst tzung im jahr 2010

Wir sagen „Herzlichen Dank“ an unsere Sponsoren, Kirchen und Vereine für ihre freundliche und grosszügigen Zuwendungen, ihre Ideen und Gebete im Jahr 2010.

Es war ein erfolgreiches, herausforderndes Jahr. Wir konnten die Arbeitsweise bei CFC in einigen Bereichen verbessern, damit unsere Kinder zu verantwortungs-bewussten, unabhängigen Ghanaern heranwachsen können. Wir betreuten 5 Kinder in ihren Familien, 12 Jugendliche in eigenen Wohnungen oder Internaten, 10 Mädchen im Girls Group Home und 24 Jungs in Hebron. Diese 52 jungen Menschen werden komplett von CFC unterstützt.

Zusätzlich konnten wir in unserem Drop-In Center 25 Kindern die Möglichkeit geben, dem Strassenleben für ein paar Stunden am Tag zu entkommen und unsere Streetworker haben 100 neue Kontakte pro Monat in den Strassen von Accra her-stellen können.

Inzwischen haben 22 junge Männer und Frauen erfolgreich das CFC Programm abgeschlossen und stehen jetzt auf eigenen Beinen. Wir alle haben 2010 im Bereich Projektmanagement viel dazu gelernt. Unser Fokus liegt derzeit auf einem Curriculum für die Mädchen und der Weiterentwicklung unserer Arbeit auf den Strassen.

Daniela Rüdisüli Sodjah Amon Kotey

Vielen Dank für die Unterstützung im Jahr 2010!

Die Vision von Chance for Children:

Strassenkinder in Accra sollen eine Chance erhalten, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen, indem sie Liebe und Geborgenheit erfahren sowie schulische und berufliche Fähigkeiten erlernen.


Strassenarbeit

Strassenarbeit

  • Wir haben große Fortschritte bei der Ansprache von Strassenkindern gemacht, indem wir ihnen verschiedene Dienste wie Reintegration, Erholung und Unterricht anbieten. Ausserdem haben wir die Protokollierung der Arbeit unserer beiden Strassenarbeitern sowie deren Kontaktaufnahme und Kursangebote für Kinder verbessert.

  • Die Kinder werden auf der Straße angesprochen und in verschiedene Stufen eingeteilt:

    Neue Fälle, Bindungsstufe und Prüfungsstufe. Danach werden sie entweder reintegriert, oder an Drop-In Center oder andere NGOs verwiesen.

  • Die Strassenarbeiter halten sämtliche Aktivitäten auf der Strasse in einer Tabelle fest: mit wievielen Kindern hatten sie Kontakt, welcher Stufe kann man diese zuordnen, welche Dienste wurden angeboten, wurde ein Gesprächsprotokoll erstellt oder Nachforschungen zum familiären Umfeld unternommen.

  • Jeden Monat konnten die beiden Strassenarbeiter circa 100 direkte Ansprachen mit Straßenkindern verzeichnen.


Drop in center

Drop-In Center

Bis zum Ende des Jahres erreichten wir, dass 25 Kinder

  • sich für ein paar Stunden vom Strassenleben erholen konnten

  • an Englisch- und Mathematikunterricht teilnahmen

  • handwerkliche Kurse (Schnitzen, Batiken, Kunst, Trommeln, Korbflechten und

    Schmuckherstellen) besuchten

  • Religions- und Gesundheitserziehung erhielten

  • Erste Hilfe und Impfungen empfingen

  • sauberes Wasser hatten, um sich und ihre Kleidung zu waschen

  • eine nahrhafte Mahlzeit am Tag einnahmen

  • unbeschwert mit Gleichaltrigen spielen konnten

  • mit jemandem sprachen, dem sie vertrauen können

  • eine neue Perspektive fürs Leben gewinnen konnten

    Einige von ihnen kehrten zu ihren Familien zurück, 8 Knaben fanden in Hebron und 5 Mädchen im Girls Group Home in James Town ein neues Zuhause .


Hebron home

Hebron Home

Bis Ende 2010 lebten 23 Kinder in Hebron.

  • 4 Kinder wechselten ins Youth Department, 3 von ihnen erzielten sehr gute Ergebnisse in der Schule.

  • 8 neue Kinder kamen aus dem Drop-In Center hinzu.

  • 1 Junge zog aus und lebt wieder mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in einer Wohnung in Nsawam.

  • Die Qualität und Quantität der Produktion von Recycle-Karten und Schmuck konnte verbessert werden.

  • Eine Vielzahl unterschiedlicher Kurse und Wochenend-Aktivitäten wurde angeboten und genutzt: Religion, Sport, Kunst, Strandbesuche, Tanzen, Spiele, Wissenschaft…

  • Durch die Einführung individueller Entwicklungspläne für jedes Kind wurde eine Verbesserung der Betreuung erreicht.

  • Wir waren sehr dankbar, dass sich ein Psychologe um einige der Jungs kümmerte, die Bedarf an Aufarbeitung hatten.


Girls group home james town

Girls Group Home James Town

  • Im November 2010 feierten wir das einjährige Jubiläum unseres Mädchenhauses.

    Wir sind stolz darauf, 10 Mädchen ein sicheres Zuhause bieten zu können. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen liegt hinter uns, in dem unsere 10 Mädchen die Schule besuchten, Ausbildungen nachgingen und einer vielversprechenden Zukunft entgegenblicken können.

  • 4 Mädchen kamen vom Drop-In Center hinzu, 1 Mädchen kam vom Shelter for Abused Children des Sozialamtes.

  • Wir hatten zudem ein erfolgreiches Elterntreffen und erarbeiten individuelle Entwicklungspläne für jedes Mädchen.

  • Ein Gremium befasst sich mit einem speziellen Curriculum für Mädchen, damit wir noch gezielter auf die Bedürfnisse der heranwachsenden Mädchen eingehen können, um sie auf ihrem Weg zu verantwortungsvollen Frauen zu begleiten.


Youth department

Youth Department

Bis zum Ende des Jahres zählten wir 12 Jugendliche

  • 4 Jungs im Senior High School Level

  • 1 Junge an einer Kunstschule

  • 7 Jungs in Berufsausbildungen:

    1 Schuhmacher, 3 Elektriker, 2 Installateure, 1 Automechaniker

  • Während des Jahres wurden die Jugendlichen sowohl Zuhause, in der Schule als auch am Arbeitsplatz von Sozialarbeitern besucht. Sie wurden in monatlichen Treffen und individuellen Gesprächen begleitet.

  • 2 Mitglieder des Youth Department machten im letzten Jahr ihren Abschluss. Einer ging zum Militär, der andere beendete seine Ausbildung zum Automechaniker.


Kinder in familien

Kinder in Familien

  • Strassenkinder werden wann immer möglich in ihre Familien zurückgeführt.

  • Wir unterstützen Familien, sodass sie sich um ihre Kinder kümmern können und ein erneutes davonlaufen auf die Strasse vermieden werden kann.

  • 5 Kinder (3 Jungen, 2 Mädchen) werden in ihren ursprünglichen Familien unterstützt. Sie erhalten sowohl finanzielle Hilfe als auch Betreuung und Beratung durch Sozialarbeiter.

  • Wir entwickelten ein Protokoll, in dem festgehalten wird, wie oft und zu welcher Tageszeit die Kinder in ihren Familien besucht werden.

  • Ausserdem treffen wir die Familien und untersuchen ihre Stärken und Konfliktpunkte.


Portrait chance for children

Portrait Chance for Children

Unsere Arbeit:

Chance for Children unterstützt zurzeit insgesamt rund 70 Kinder und Jugendliche:

Drop-In Center Jamestown

Eröffnet im November 2008, bietet das Tageszentrum täglich bis zu 30 Strassenkindern die Möglichkeit, sich vom Überlebenskampf auf der Strasse auszuruhen. Sie erhalten eine warme Mahlzeit, medizinische und psychologische Betreuung und können am Unterricht sowie an handwerklichen Workshops teilnehmen. So kann CFC die Strassenkinder situativ unterstützen und mit ihnen kurz- und langfristige Perspektiven erarbeiten.

Begleitete Mädchen-Wohngemeinschaft in Jamestown

Seit November 2009 kann CFC bis zu 10 ehemalige Strassenmädchen in einer betreuten Wohngemeinschaft ein Zuhause bieten. Sie besuchen die öffentliche Schule oder absolvieren eine Berufslehre.

Wohnhaus für Knaben in Hebron

Im 2002 eröffneten Wohnhaus ausserhalb von Accra leben bis zu 30 Kinder und Jugendliche. Als Mitglied einer Gemeinschaft lernen sie Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und gehen im benachbarten Nsawam zur Schule.

Jugendliche in Ausbildung

Jugendliche, welche die obligatorische Schule abgeschlossen haben, absolvieren eine Berufslehre oder ein weiterführendes Studium. In ihrer Wohngemeinschaft bzw. im Internat werden sie regelmässig von CFC-Jugendarbeitern besucht und auf ihrem Weg in die Selbständigkeit begleitet.

Werkstätten

Die Kinder und Jugendlichen nehmen an verschiedenen Werktätigkeiten und Aufklärungs-Workshops teil. Bei der Herstellung von Batikstoffen, Karten und Schmuckketten können sie ihre handwerklichen Talente entdecken und weiterentwickeln.

Abgeschlossene Ausbildungen

Inzwischen haben 22 Jugendliche ihre Ausbildung abgeschlossen und führen nun ein selbstbestimmtes Leben.


Organisation

«Chance for Children» ist eine internationale NGO (non-governmental organisation) nach Ghanaischem Recht und ein gemeinnütziger Verein gemäß Schweizer Recht. Die beiden Gründer, Amon Kotey und Daniela Rüdisüli Sodjah leiten das Projekt. Wie von Ghanaischen Behörden verlangt, kontrolliert ein externer Buchhalter sämtliche finanziellen Angelegenheiten.

ACCOUNTANCE

Kafui Dei-Tutu

Organisation

Chance for Children Organigramm Dezember 2010

BOARD

Daniela Rüdisüli Sodjah, Roger Rüdisüli, Martin Jud, Daniel Duff

MANAGEMENT

Daniela Rüdisüli Sodjah, Amon Kotey

ADMINISTRATION CH

Margrith Rüdisüli

CFC FRIENDS CH

Isabel Lohri

GIRLS GROUP HOME

STREET WORK

CHILDREN REUNITED

DROP-IN CENTER

HEBRON HOME

YOUTH

Amon Kotey

Amon Kotey

Seth Tawiah Lartey

Alena Buchmann

Daniel Awuley Nartey

Osman Adam Ibrahim


Bersicht ber die finanzen von chance for children

Übersicht über die Finanzen von Chance for Children

Einnahmen:

  • Chance for Children wird von rund 1‘700 Privatpersonen, verschiedenen Kirchen, Schulen, Vereinen, Gemeinden und Firmen, mehrheitlich aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein, aber auch aus Österreich, Deutschland, Ghana, Frankreich, Kanada und den USA unterstützt und finanziert.

  • Die totalen Einnahmen in 2010 waren CHF 600‘000 – dies war ein Rekordjahr bezüglich Einnahmen.

  • Durch die Herstellung von Ketten, Karten, Trommeln, Batikstoffen und Recyclingkarten , welche zugunsten von Chance for Children verkauft werden, können die Projektkinder und Jugendlichen aktiv einen Teil zur Mitfinanzierung des Projektes beitragen; Der Verkauf von Karten, Statuen, Kerzen, Konfitüre, etc. und Vorträge und Workshops generierten netto beinahe CHF 15’000.

  • Im ersten Quartal 2011 verzeichnete CFC tiefere Spenden - wir hoffen dass dies ein temporäres Phänomen ist.

  • Ausgaben

  • Die Zunahme der betreuten Kinder und der Ausbau des Angebotes (bspw. Mädchenhaus in Jamestown) hat zu 7% höheren Ausgaben (CHF 322,000) im 2010 im Vergleich zu 2009 geführt.

  • Beinahe 90% der Gelder kommt direkt den Kindern zu gute – Für Schulgelder, Essen, Kleider, Betreuung, Transport und Unterkunft der Kinder.

  • Die laufenden Ausgaben für die 70 Kinder waren CHF 314,000 d.h. 4‘490 Franken pro Kind

  • Reserven

  • Die Leiter und Mitarbeiter von Chance for Children sind sich der grossen und langfristigen Verantwortung für die Kinder bewusst. Daher war es ein wichtiges Ziel über die letzten Jahre eine solide Reserve aufzubauen. Chance for Children konnte im 2010 die Reserven um beinahe CHF 280,000 erhöhen.

  • Wir glauben dass CFC nun ein sehr solide Reservenposition aufgebaut und darum 2011 wieder vermehrt in den Ausbau der Angebote (bspw. der Bau des Mädchenhauses in Hebron) und die Aufnahme von zusätzlichen Kindern investieren kann.


Jahresbericht 2 0 1 0 april 2011

88

Ausgaben 2010

Schweizer Franken 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2010

Transport in der Schweiz/Flüge 2‘542 (0.8%)

Total Ausgaben: 322‘338

  • Laufende Ausgaben: 314‘583

  • Ausgaben für Verkäufe/ Workshops/Karten 7‘754

  • Investitionen: 0

Versicherungen/Visum/Bewilligungen 9‘729 (3.1%)

Administration/Werbung 20’242 (6.4%)

Bedürftige Erwachsene 643 (0.2%)

  • Kinder direkt : 281‘426 (89.5%)

    • Schule, Essen, Kleider und Transport: 33.3%

    • Betreuung: 45.0%

    • Unterkunft: 11.2%

Laufende Ausgaben: CHF 314‘583 (98%)

  • Im Jahr 2010 wurden keine signifikanten Investitionen getätigt – es wurde gespart um im 2011 investieren zu können (v.a. das neue Mädchenhaus in Hebron)

  • Die laufenden Ausgaben für die 70 Kinder waren

  • CHF 314‘583 d.h. 4‘494 Franken pro Kind

  • Beinahe 90% der Gelder kommen direkt den Kindern zu gute – Für Schulgelder, Essen, Kleider, Betreuung, Transport und Unterkunft der Kinder

11

Quelle: Chance for Children Buchhaltung


Verk ufe 2010

3.779

Verkäufe 2010

Schweizer Franken 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2010

CFC Verkäufe und Workshops

22,627

14,872

-7’774

Aus-gaben

Ein-

nahmen

Über-

schuss

Der Verkauf von Karten, Stoffen, Trommeln, Ketten etc. und Vorträge und Workshops erzielten netto beinahe CHF 15’000, die für die Kinder eingesetzt werden können.

.

Quelle: Chance for Children Buchhaltung


Jahresbericht 2 0 1 0 april 2011

Ziele für 2011

  • Kinder in Familien

  • Reintegration in die Familien, weiterführende Betreuung und Unterstützung

  • Verbesserung der Qualität unserer Dienste

  • Individuelle Beurteilungen, weiterführende Zielkontrollen und Entwicklungspläne der Kinder

  • Fokus Mädchen

  • Auf die besonderen Bedürfnisse der Mädchen eingehen

  • Curriculum entwickeln und anwenden

  • Bau eines Mädchenhauses in Hebron für 8 -10 Mädchen

  • Strassenarbeit

  • Noch intensiveren Kontakt zu Kindern auf der Straße

  • Erstansprache von 100 Straßenkindern pro Monat

Chance for Children Team


Jahresbericht 2 0 1 0 april 2011

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mehr Informationen unter: www.chance-for-children.org

In Ghana

Amon Kotey / Daniela Rüdisüli Sodjah

P.O. Box 251

La - Accra

Tel.: ++233 (0)244 602006 (Amon)

Tel.: ++233 (0)244 202881 (Daniela)

[email protected]

In der Schweiz

Public Relations

Isabel Lohri-Lukunic

Riegenenstrasse 5

CH-3552 Bärau

Tel.: ++41 (0)34 402 46 68

[email protected]

Administration

Margrith Rüdisüli

Kehr

CH-8737 Gommiswald

Tel.: ++41 (0)55 280 19 58

[email protected]

Konto in SCHWEIZER FRANKEN:

Raiffeisenbank Benken

(Clearing: 81256, PC-Konto der Bank: 90-5115-5)

Spendenkonto Chance for Children

Konto-Nr.: 9434.57

IBAN: CH15 8125 6000 0009 4345 7

SWIFT/BIC: RAIFCH22XXX

Konto in EURO:

Euro-Konto in Deutschland:

Postbank Stuttgart (Bankleitzahl 600 100 70)

Spendenkonto Chance for Children

Konto-Nr. 158 395 708

IBAN: DE43 6001 0070 0158 3957 08

SWIFT/BIC: PBNKDEFF

14


  • Login