wir sollten fordern dass
Download
Skip this Video
Download Presentation
Wir sollten fordern, dass…

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 17

Wir sollten fordern, dass… - PowerPoint PPT Presentation


  • 69 Views
  • Uploaded on

Wir sollten fordern, dass…. Zur Fertigung und Verwertung von Positionen in Abgeordnetenbüros des Deutschen Bundestags Thomas Scheffer (Goethe-Universität Frankfurt) Tübingen, 25.09.2012. „Feldforschungspraxis“?. Politische und Institutionelle Ethnographie. “ Dummheit als Methode”

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Wir sollten fordern, dass…' - roddy


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
wir sollten fordern dass

Wir sollten fordern, dass…

Zur Fertigung und Verwertung von Positionen in Abgeordnetenbüros des Deutschen Bundestags

Thomas Scheffer (Goethe-Universität Frankfurt)

Tübingen, 25.09.2012

politische und institutionelle ethnographie
Politische und Institutionelle Ethnographie
  • “Dummheit als Methode”
  • Was passiert hier, wer macht was und wann?
  • Welches Wissen ist dafür erforderlich?
  • Über welche Methoden verfügen die Akteure, um ihren Arbeitsalltag zu bewältigen?
politische und institutionelle ethnographie im parlament 1
Politische und Institutionelle Ethnographie im Parlament – 1
  • Wie ist das, was die Mitarbeiter tun, und wie sie es tun, charakteristisch für das Feld?
  • Welche Varianten gibt es?
  • Wie ist das alles politisch? Wie ist es Teil der Parlamentsmaschinerie?
politische und institutionelle ethnographie im parlament 2
Wir interessieren uns für:

aktive Texte, Sprech- und Schreibakte,

Materialien (Verkettung von …)

Produktion und Konsumption (Verwertung) von spezifischen Objekten,

Scheitern und Spannungssituationen

„Praktischen Sinn“ (P. Bourdieu)

Politische und Institutionelle Ethnographie im Parlament – 2
forschungsdesign
Forschungsdesign

Kontaktaufnahme mit MdB-Mitarbeitern (Sicherung des Feldzugangs)

Feldforschungen in Büros (2-3 Wochen): Teilnehmende Beobachtung, Interviews, Sammlung von Arbeitsmaterialien…

forschungsdesign1
Forschungsdesign

Übertragung von Feldnotizen; dichte Beschreibung, Vergleich der Daten…

Hypothesen- bzw. Theoriebildung

Überprüfung; Weiterausarbeitung

im feld
Im Feld
  • Die Arbeit der MdB-Mitarbeiter beobachten
  • Büronetzwerke ausmachen
  • Politische Prozesse (anstatt Akteure) verfolgen
beobachtungen in den b ros
Beobachtungen in den Büros
  • Routinen: e-Mail lesen, sortieren und antworten, Briefe schreiben;
  • Rhythmen: AK- und AG-Treffen (und Vorbereitung dafür);
  • Instrumente der Büroarbeit: Computer, Telefon(e), Dokumente, Archive, Ablagen…
  • Rituale: Kaffee und Mittagspausen, gemeinsames Frühstück, small-talk…
  • Kollektive: Meetings, Komitees, Netzwerke…
eine position haben oder suchen
„Eine Position haben oder suchen“

Mitglieder diskutieren oder interpretieren Positionen:

„unsere Position“, „deren Position“, „alte Position“, „die Position des Büros XY“, „an einer Position arbeiten“, „unsere Position vertreten“, „fehlende Position“ …

begrifflichkeiten 1 fertigung und verwertung
Begrifflichkeiten #1 „Fertigung und Verwertung“
  • Gemeinsame Positionspapiere schreiben
  • Position anderer kommentieren
  • Dokumente der Lobbys studieren
  • Notwendigkeit einer Neu-Positionierung diskutieren
  • MdBs beobachten, während sie „unsere Position“ verwerten
begrifflichkeiten 2 fertigung
Begrifflichkeiten #2„Fertigung“
  • Fakten/Forderungen/Empfehlungen
  • Landschaft von Positionen
  • Gründe für Positionierung
  • „Investitionsklima“
  • Fraktion: Delegation / Büro: Arbeitshierarchie
  • Eine kollektive Position zusammenstellen
  • Pre-Tests
begrifflichkeiten 3 verwertung bzw positionierung
Begrifflichkeiten #3„Verwertung“ bzw. „Positionierung“
  • Keine öffentliche Position (nur Meinungen)
  • Ready-made Position artikulieren: Rede, Debatte, Interview, etc.
  • (Kollektive) Position (re-)individualisieren – ihr ein Gesicht geben
  • Positionen kontrastieren
  • Positionen zirkulieren: Fraktion, Fachpublikum, enge/breite Öffentlichkeiten
  • Alte und neue Positionen: „longue durée“
begrifflichkeiten 4 gute positionen
Begrifflichkeiten #4„gute Positionen“
  • Dauerhaft
  • Integriert und identifizierbar
  • Gut recherchiert
  • Dem Format entsprechend
  • Haben “Unterstützer”
  • Populistisch/populär
begrifflichkeiten 5 schlechte positionen
Begrifflichkeiten #5 „schlechte Positionen“
  • Nicht diskussionswürdig (Ideologie/Hegemonie)
  • Schlecht recherchiert; veraltet
  • Isoliert
  • Irrelevant
  • Von Anderen übernommen
begrifflichkeiten 6 politische position
Begrifflichkeiten #6 „politische Position“
  • Nicht gegeben, sondern angefertigt
  • Keine feste Größe, sondern eine dynamische Zusammenstellung
  • Nicht situativ, sondern historisch entwickelt
  • Nicht individuell, sondern kollektiv
diskussionsanregungen
Diskussionsanregungen
  • Welche Schnittstellen zu politikwissenschaftlichen Diskursen lassen sich erkennen?
  • Wo ist weiterer Forschungsbedarf?
  • Welche Modelle/Theorien zum Parlament stehen gegen unsere Deutung?

…Danke!

ad