slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Hessen ModellProjekte Förderung angewandter Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 34

Hessen ModellProjekte Förderung angewandter Forschungs- und Entwicklungsprojekte - PowerPoint PPT Presentation


  • 93 Views
  • Uploaded on

04.11.2009 EEN, Frankfurt a.M. Hessen ModellProjekte Förderung angewandter Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Projektträger. 150 Mitarbeiter an 3 Standorten (Wiesbaden, Wetzlar und Kassel) 5 Fachabteilungen: Hessen Marketing Innovation, Bildung und Medien Standortentwicklung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Hessen ModellProjekte Förderung angewandter Forschungs- und Entwicklungsprojekte' - india-osborn


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

04.11.2009 EEN, Frankfurt a.M.

Hessen ModellProjekte

Förderung angewandter Forschungs- und Entwicklungsprojekte

projekttr ger
Projektträger
  • 150 Mitarbeiter an 3 Standorten (Wiesbaden, Wetzlar und Kassel)
  • 5 Fachabteilungen:
    • Hessen Marketing
    • Innovation, Bildung und Medien
    • Standortentwicklung
    • Internationale Angelegenheiten
    • Technologie
technologieabteilung
Technologieabteilung
  • Aktionslinie Hessen UmweltTech / Internationaler Emissionshandel
  • Aktionslinie Hessen NanoTech
  • Aktionslinie Hessen BioTech / Cluster Medizintechnik
  • TechnologieTransferNetzwerk Hessen
  • Hessen ModellProjekte
schwerpunkte der f rderung
Schwerpunkte der Förderung

und

Nicht nur

Biotechnologie

Chemie

schwerpunkte der f rderung querschnittstechnologien klein
Schwerpunkte der Förderung„Querschnittstechnologien“ Klein

Nanotechnologie

Und groß!

Umwelttechnologie

slide8

Hessen ModellProjekteim Auftrag desHessischen Ministeriums für Wissenschaftund Kunst&Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung

slide9

Dienstleistung-

vertrag

Bescheid

Zuwendungsebene

Zuwendungsvertrag max. 49%

Konsortial-führendes KMU

Projektebene

90%

0%

49%

FuE-Partner

Hochschule

FuE-Partner

KMU

Verwerter

Lieferant

FuE-Vertrag

Koop-Vertrag

Auftrag

b ndelung der angewandten f e f rderung

Bündelung der angewandten F&E - Förderung

Hessen ModellProjekte

Förderlinie 3

KMU - Verbundvorhaben

HMWK

slide11

Förderlinie 3 KMU – Verbundvorhaben

- Landes - Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich –

ökonomischer Exzellenz

Genehmigende Behörde: HMWK

Laufzeit: 2008 – 2012

Geplante Projekte: 147

Gesamtetat: 31 Mio. €

Aktuelles Fördervolumen: 110.000 € - 370.000 €

Aktuelle Förderquote: 42 %

Technologiefokus: offen

Besonderheiten: Wissenschaftliche Excellence, Hochschuleinbindung

beispiel diagnostik und biotechnologie
Beispiel: Diagnostik und Biotechnologie

156/08-18: IfM GmbH, Wettenberg

152/08-14: Milenia Biotech GmbH, Gießen

beispiel umwelttechnologien
Beispiel: Umwelttechnologien

155/08-14: ECT Ökotoxikologie, Flörsheim

147/08-09: Trifolio-M GmbH, Lahnau

174/09-04: Geohumus GmbH, Frankfurt

landes offensive zur entwicklung wissenschaftlich konomischer exzellenz
– Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz

Förderlinie 1: - Zentren

Thematisch fokussierte Forschungszentren zwischen außer-universitären Forschungseinrichtungen und einer oder mehreren Hochschulen, zwischen verschiedenen Hochschulen oder auch einer einzelnen Hochschule.

Fördervolumen: Zwischen 2 und 8 Millionen € / a

Förderlinie 2: - Schwerpunkte

Bündelung vorhandener thematischer Kapazitäten und Überführung in ein extern finanzierte Drittmittelprojekt.

Fördervolumen: Zwischen 0,8 und 1,5 Mio. € / a

slide16

8

9

LOEWE-Zentrum, federführend

LOEWE-Zentrum, beteiligt

8

9

LOEWE-Schwerpunkt, federführend

10

LOEWE-Schwerpunkt, beteiligt

Marburg

10

8

3

Gießen

1

  • Helmholtz International Center for FAIR
  • Centre for Research on Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk (IDeA)
  • Biodiversity and Climate
  • Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED)
  • Adaptronik – Research, Innovation, Application (AdRIA)
  • Lipid Signaling Forschungszentrum Frankfurt
  • Eigenlogik der Städte
  • Kulturtechniken und ihre Medialisierung
  • Biomedizinische Technik
  • Tumor & Entzündung

Friedberg

2

3

6

3

4

Frankfurt

5

7

Darmstadt

b ndelung der angewandten f e f rderung1

Bündelung der angewandten F&E - Förderung

Hessen ModellProjekte

MPP

KMU – Modell- und Pilotprojekte

HMWVL

slide18
MPP – Förderung modellhafter F&E-Projekte(kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – EFRE)

Bewilligende Behörde: HMWVL

Laufzeit: 2008 – 2011

Gesamtetat: 8 Mio.

Geplante Projekte: 45

Aktuelles Fördervolumen: 34.000 € - 490.000 €

Förderquote: 42 %

Technologien: offen

Besonderheiten: Wertschöpfungskette, Verwertungsabsichten, Mittelstandsbezug, Produktvorstufen

beispiel umformtechnik und maschinenbau
Beispiel: Umformtechnik und Maschinenbau

141/08-03: METAKUS GmbH, Baunatal

142/08-04: ASA Rosenthal, Büdingen

beispiel produktionsmanagement
Beispiel: Produktionsmanagement

153/08-15: Prozesslernfabrik, TU Darmstadt, Institut PTW

162/08-24: Seidel GmbH, Marburg

b ndelung der angewandten f e f rderung2

Bündelung der angewandten F&E - Förderung

Hessen ModellProjekte

NEU

Modellhafte F&E-Projekte

(Automotive)

HMWVL

slide23
Förderung modellhafter F&E-Projekte (kofinanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – EFRE)

Bewilligende Behörde: HMWVL

Laufzeit: 2008 – 2011

Gesamtetat: 7,5 Mio. gesamt

Geplante Projekte: 25

Aktuelles Fördervolumen: 140.000 € - 250.000 €

Aktuelle Förderquote: 41 %

Technologiebereiche: Automotive, Maschinenbau

Besonderheiten: Diversifizierung der Produktpalette, neue Anwendungsfelder, Fertigungstechnik

beispiel elektromobilit t
Beispiel: Elektromobilität

192/09-22: Umicore AG, Hanau

176/09-06: E-mobile Motors GmbH, Rosenthal

189/09-19: Akasol GmbH, Darmstadt

gesamt bersicht 2008 2012
Gesamtübersicht 2008 - 2012

Hessen ModellProjekte

Modellhafte F&E-Projekte

(Automotive)

MPP

46,5 Mio. € Fördermittel

Ca. 217 F&E – Projekte

f rdervoraussetzungen
Fördervoraussetzungen
  • Relevanz / Produktion für Hessen (Stärken stärken!),
  • Entwicklungskernkompetenz in KMU aufbauen / halten,
  • Klare Ergebnisorientierung / angewandte F&E (Prototyp),
  • Mind. 51 % Eigenmittel,
  • Klare Rechteverteilung der Partner,
  • Einbeziehung von Fertigungs- / Produktionstechnik- / partnern.
f rderf hige verbundprojektpartner
Förderfähige Verbundprojektpartner

Konsortialführer: KMU

Forschungspartner: + Hochschulforschungsinstitut

+ KMU

+ Forschungseinrichtung

Verwerter: + OEM, Großindustrie

Dienstleister: + Ingenieurbüro

+ Zulieferer

+ Berater

Netzwerkanbindung erwünscht!

vertragsregelungen
Vertragsregelungen
  • Kooperationsvertrag mit allen Partnern
  • F&E-Vertrag (ohne Leistungsaustausch, gemeinsame Forschung, Publikationen möglich, Brutto-Ausgaben)
  • F&E – Vertrag (mit Leistungsaustausch, Netto-Ausgaben)
  • Dienstleistungsvertrag (mit Leistungsaustausch, Netto-Ausgaben)
antragsverfahren in drei phasen
Antragsverfahren in drei Phasen

1. Einreichen der Projektskizze inkl. Letter of Intend der Partner

2.Antragstellung inkl. Kooperations- bzw. F&E-Vertrag der Partner

3.Zuwendungsvertrag mit dem Projektträger Hessen Agentur

auswahlkriterien der gremien
Auswahlkriterien der Gremien
  • Antragsschwerpunkte: Evaluierbare Ziele und Meilensteine!
  • Innovationsgrad: Erhöhung des Standes der Technik!
  • Starke Konsortien: Klare Kernkompetenzen und Rollenverteilung!
  • Verwertungsbezug: Marktfähige Produkte!
f rderkriterien
Förderkriterien:
  • Verlorene Zuschüsse: 30 – 49 %
  • Ausgabenförderung: Keine kalkulatorischen Kosten!
  • Zuschussverteilung: Regeln die Konsortien!
  • Freistellung der Maßnahmen: Keine de-minimis-pflichtigen Mittel für KMU!
  • Start des Projekts: Nicht ohne Genehmigung des Projektträgers!
das team
Das Team!

Leitung: Frank Syring Renate Kirsch Nadine Essel

Katja Ernst Manuel Sturm Dirk Säuberlich

vielen dank f r ihre aufmerksamkeit
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Kontakt: Hessen ModellProjekte

MPP und - Förderlinie 3

Projektleiter: Frank Syring

Projektmanager: Renate Kirsch Nadine Essel Manuel Sturm Dirk Säuberlich Projektcontrolling: Katja Ernst

www.innovationsfoerderung-hessen.de

www.hessen-agentur.de

Link: www.hmwk.hessen.de

www.wirtschaft.hessen.de

ad