Die frage der freundschaft
Download
1 / 15

Die Frage der Freundschaft - PowerPoint PPT Presentation


  • 101 Views
  • Uploaded on

Die Frage der Freundschaft. Mit einer Berührung fängt es an… Es „funkt“…!. 1. Falsche Bilder vom Christentum. „Ich genoss das Leben in vollen Zügen, und mir standen alle Möglichkeiten offen ….

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Die Frage der Freundschaft' - demi


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Die frage der freundschaft

Die Frage der Freundschaft

Mit einer Berührung fängt es an… Es „funkt“…!

1


Falsche bilder vom christentum

Falsche Bilder vom Christentum

„Ich genoss das Leben in vollen Zügen, und mir standen alle Möglichkeiten offen …

… Ich malte mir aus, wie Gott mir auf der Stelle allen Spass untersagen würde, um mir dafür lauter mühselige religiöse Pflichten aufzuhalsen.“

2



4


5


6


7


8


9




Die entscheidung

Die Entscheidung

„Irgendwann, sehr zögernd, entschied ich mich, mein Leben mit Jesus Christus zu leben. Bis dahin war mir eines nicht klar gewesen: Dass das Kernstück des Christseins eine Beziehung zu Gott ist, zu einem Gott, der uns liebt und immer nur unser Bestes will …

… Meine Entscheidung, Christ zu werden, war der Anfang der absolut besten Beziehung meines Lebens. Ein neues Leben hatte begonnen.“

Ein Student

12


Die einladung jesu

Die Einladung Jesu

„Ich stehe vor der Tür und klopfe an.

Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten,

und wir werden Mahl halten,

ich mit ihm und er mit mir.“

(Offenbarung 3,20)

13


„Ich möchte in dein Leben kommen …“

„Komm – ich will mit dir leben …“

14


Taufe als freundschaftserkl rung

Taufe als Freundschaftserklärung

Jesus sagt in der Taufe: „Ich liebe dich und will dir

immer Freund sein!“

Mein Amen: „Komm in mein Leben. Ich will

mit dir leben!“

„Ich stehe zu dir“!

15


ad