Mahlgemeinschaft und rituale
Download
1 / 28

Mahlgemeinschaft und Rituale - PowerPoint PPT Presentation


  • 107 Views
  • Uploaded on

Mahlgemeinschaft und Rituale. LV „Hunger und Konsum“ Elisabeth Schrenk und Dieter Annerl 24.11.2004. Überblick. Grundsätzliches Warum Mahlgemeinschaft? Historischer Überblick Essen und Religion. Grundsätzliches: Mahl bildet Gemeinschaft.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Mahlgemeinschaft und Rituale' - dalmar


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Mahlgemeinschaft und rituale

Mahlgemeinschaft und Rituale

LV „Hunger und Konsum“

Elisabeth Schrenk und Dieter Annerl

24.11.2004


Berblick
Überblick

  • Grundsätzliches

  • Warum Mahlgemeinschaft?

  • Historischer Überblick

  • Essen und Religion


Grunds tzliches mahl bildet gemeinschaft
Grundsätzliches:Mahl bildet Gemeinschaft

  • Gemeinsames Mahl symbolisiert Gleichheit, Gemeinschaft, Zugehörigkeit

  • Teilen der Nahrung als erste gesellschaftliche Tat

  • Trotzdem: Essen ist „das Egoistische überhaupt“



Historisch konomischer ansatz
Historisch-ökonomischer Ansatz

  • Mensch ist kein Zellulose-Esser

  • Jagd macht Arbeitsteilung notwendig

  • Aus Hunger entsteht „rationales Handeln“

  • Wirtschaftsgemeinschaft löst sich auf – Mahlgemeinschaft bleibt


Mahlzeit als berwindung des naturalismus
Mahlzeit als Überwindung des Naturalismus

  • Primitive Tatsächlichkeit wird zum kulturellen Vorgang

  • Hässlichkeit wird durch Stilisierung überdeckt

  • Stilisierung als Mittel zur Abgrenzung


Essen als ort der sozialen kontrolle anomie theorie
Essen als Ort der sozialen Kontrolle:Anomie-Theorie

A N O M I E

Mensch braucht Autorität,

um Begierden zu drosseln

Auflösung der

Mahlgemeinschaft =

Verlust der Autorität

Mensch kann

mit Überversorgung

nicht umgehen

Mensch hat

grenzenlose Begierden


Mahlgemeinschaft als folge der mutter kind figuration
Mahlgemeinschaft als Folge der Mutter-Kind-Figuration

  • Beziehung zur Mutter als Modell menschlicher Gemeinschaft

  • Gemeinsame Mahlzeit als Rückerinnerung



Mahlgemeinschaft bei den alten griechen
Mahlgemeinschaft bei den Alten Griechen

  • Klar ausgeprägte Formen der Mahlgemeinschaft

  • Nur Männer

  • Gemeinsamkeit als Kulturgemeinschaft

  • Recht der Teilnahme


Das symposium
Das Symposium

  • Trinkgelage

  • Den Anfang machte ein Lied oder Gebet

  • Symposiasten bildeten eine Gemeinde

  • Oft Ausgangspunkt für politische Verschwörungen

  • Gleichheit  Entstehen der Demokratie?!


Mahlgemeinschaft im fma
Mahlgemeinschaft im FMA

  • Ernährung = Code für soziale Stellung und Unterschied des Ranges

  • Nicht nur notwendiger Vorgang zur Erhaltung des Lebens

  • Auch für den mittelalterlichen Menschen hatte das Mahl eine tiefer gehende Bedeutung


Das mittelalterliche mahl
Das mittelalterliche Mahl

besaß:

  • friedens-

  • bündnis-

  • und gemeinschaftsstiftende Funktion


Hauptfunktionen
Hauptfunktionen

  • Das Mahl beim Abschluss von Freundschaftsbündnissen

  • Das Mahl in genossenschaftlichen Vereinigungen

  • Das Mahl im Kontext von Verbrüderung und Totengedenken


Die ablehnung der rituale
Die Ablehnung der Rituale

  • Definition

    • Ritual ist eine Form der Kommunikation mittels einer Handlung, die öffentlich-stereotypisiert und symbolisch ist.

  • Wandel der Lehrmeinung

    • Ritual verliert in rationaler Welt Bedeutung

    • Rituale haben immer die gleiche Bedeutung

  • Ablehnung von Ritualen in Religion und Alltag


Minimalisierung des rituals im bergang zur industriegesellschaft
Minimalisierung des Rituals im Übergang zur Industriegesellschaft

  • Auflösung der traditionellen Wirtschaftsweise

    • Trinkrituale im bäuerlichen Bereich

    • Trinkrituale bei den Handwerkern

  • Rituale verlieren Gesamtzusammenhang

    • Verelendung

  • Rückkehr der Rituale in minimalisierter Form


Kampf um die h usliche mahlgemeinschaft
Kampf um die häusliche Mahlgemeinschaft Industriegesellschaft

  • Mahlzeit wird aus Haushalt herausgerissen

    • Rettungsversuche

    • Gemeinsame Mahlzeit wird hochgehalten

      • Gemeinsames Abendessen gewinnt an Bedeutung

    • Trend weg von fixen Essenszeiten


Variable essenszeiten im vormarsch in prozent der personen mit den jeweiligen rahmenbedingungen
Variable Essenszeiten im Vormarsch IndustriegesellschaftIn Prozent der Personen mit den jeweiligen Rahmenbedingungen


Die zunahme der individualit t
Die Zunahme der Individualität Industriegesellschaft

  • In der Realität

    • Festgeregelte Mahlzeiten nehmen ab

    • Wechselnde Tischpartner – alleine Essen

    • Keine Trennung zwischen Tischzeit und Nicht-Tischzeit

    • Kultur- und gruppenspezifische Geschmacksrichtungen, Vorschriften und Tabus nehmen ab

  • In der Einstellung

    • Essen als lustvolle Entfaltung der Person

    • Begrenzungen und Einschränkungen liegen im individuellen Ermessen


These
These Industriegesellschaft

Rationales Handeln am Beginn und am Ende der häuslichen Mahlgemeinschaft?


Essen und religion
Essen und Religion Industriegesellschaft


Essen und ritual
Essen und Ritual Industriegesellschaft

  • Religionen, die Schweinefleisch verbieten

  • Religionen, die Fleisch generell verbieten

  • Religionen, die einen weitgehenden Verzicht auf Essen gebieten – Fasten

  • Tischgebete

  • Essen als Teil des religiösen Ritus

  • Asiatische Tempel mit Opfergaben


Mahlgemeinschaft ausschluss einbindung in gemeinde
Mahlgemeinschaft: Ausschluss – Einbindung in Gemeinde Industriegesellschaft

  • Speisepraktiken

  • Essensrituale

  • NahrungsGEbote

  • NahrungsVERbote

     Sollen die besondere Identität eine religiösen Gemeinschaft von anderen unterscheiden.


Opfergaben
Opfergaben Industriegesellschaft

  • Als Speise für die Götter

  • Um Gottheit gnädig zu stimmen

  • Um mit Gottheit zu kommunizieren

  • Um Leben zu erhalten oder zu erneuern

  • Um Abkommen zu bestätigen


Mahldeutung im fr hen christentum
Mahldeutung im frühen Christentum Industriegesellschaft

  • Mahl = Mittelpunkt des christlichen Gottesdienstes.


Warum
Warum? Industriegesellschaft

  • Wiederholungsbefehl von Jesus?

  • Fortsetzung der Mahlpraxis?

  • Vereinsmähler?


Beispiele von ritual und mahlgemeinschaft
Beispiele von Ritual und Mahlgemeinschaft Industriegesellschaft

  • Kannibalismus

  • „altaria“ = Brandopferstätte

  • Verweigerung weltlicher Mahlgemeinschaft

  • Día de los muertos in Mexiko

  • Die Toten zu Tisch bitten

  • Religiös – rituelle Speisen in Süditalien


Zusammenfassung
ZUSAMMENFASSUNG Industriegesellschaft

  • Mahl = Verbindung von Kommunikation und Repräsentation

  • Gespräch zwischenmenschliche Annäherung

  • Verweigerung der Gemeinsamkeit?

  • Mahl als Symbol für Gemeinschaft


ad