Und
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 12

und PowerPoint PPT Presentation


  • 120 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

und. Führung. Verantwortung. Führung: direkte und indirekte Verhaltensbeeinflussung zur Realisierung von Zielen, die sich aus den übergeordneten Zielen einer Organisation ableiten. direkte Einflussnahme = persönliche Beziehung von Führungskräften und Geführten

Download Presentation

und

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Und

und

Führung

Verantwortung


Und

  • Führung:

  • direkte und indirekte Verhaltensbeeinflussung zur Realisierung von Zielen, die sich aus den übergeordneten Zielen einer Organisation ableiten.

  • direkte Einflussnahme = persönliche Beziehung von Führungskräften und Geführten

  • indirekte Einflussnahme = Strukturen, die (Planungszahlen) Druck auf die Einheit ausüben

Führungskraft

Gesamtsystem

Geführte


Und

Den Begriff Führung je nach Kontext

Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft

politische Führung

Geschäftsführung

Führungskompetenz

Unternehmensführung

Individualführung in stark hierarchisch determinierten Systemen

Systemische Führung in Form von Interaktion zwischen Komponenten im System

laterale Führung = Führen ohne Weisungsbefugnis (Kollegialprinzip)

Teamführung – Einflussnahme auf Gruppen

Menschenführung – Einwirken auf eigenes und fremdes Handeln

Lebensführung prakatische Organisation des Alltaglebens

situatives Führen des Mitarbeiters – angepasster Führungsstile je nach Reifegrad des Mitarbeiters


Und

Führungsposition = Machtposition

Ausübung von Autorität, Macht und Herrschaft

Aufgaben:

Schaffung von Orientierung,

Erbringen und Kontrollieren von Koordinierungs-, Regel- und Steuerleistungen

Übernahme von Verantwortungs- und Repräsentationspflichten


Und

Führungsstile

autoritärer = Befehl und Gehorsam

demokratischer oder partizipatorischer = Mitwirkung bzw. Mitentscheidung aller

kollektiver = Führung durch eine Gruppe von Personen


Und

- mittelhochdeutsch „verantwürten“ = sich als Angeklagter vor Gericht verteidigen- Verantwortungsträger ist ein Rechenschaftspflichtiger- Grundvoraussetzung – Fähigkeit zur bewussten Entscheidung und Einstehen für die Konsequenzen- Zum Erfolg verpflichtet- In der Schule heißt das:- Qualitätsverantwortung(Erziehungs- und Bildungsverantwortung)- Finanzverantwortung- Personalverantwortung

Verantwortung


Und

Voraussetzung für erfolgreiches Führen und Verantwortung ist

A u t o r i tä t !

Autorität ist eine Eigenschaft, die

Personen zugeschrieben wird, die

aufgrund ihrer Persönlichkeit und

Überzeugungskraft oder ihrer Intelligenz und Sachkenntnis bzw. kraft ihres Amtes und AnsehensVorbildfunktion haben.


Und

Führung und Verantwortung im System Schule des Landes Sachsen-AnhaltGG Artikel 7 sowie Artikel 29 Verfassung Land Sachsen-Anhalt (Schulwesen)1) „Das gesamte Schulwesen steht unter Aufsicht des Staates (Landes)“

Landtag

Ministerin

Kultusministerium

oberste Schulbehörde

S c h u l a u f s i c h t

W a h l e n

P e t i t i o n e n

Präsident

Landesverwaltungsamt

obere Schulbehörde

S c h u l a u f s i c h t

Schulleiterinnen

und

Schulleiter

Schule

S c h u l a u f s i c h t

Schulleiterinnen und

Schulleiter

Schule

Lehrerinnen / Lehrer

Klasse

E l t e r n

Bevölkerung


Und

Stellung der Schulleiterin und des Schulleiters§ 26 SchG LSA(1) Die Schulleiterin oder der Schulleiter vertritt die Schule nach außen, trägt die Gesamtverantwortungfür die Schule, führt die laufenden Verwaltungsgeschäfte und nimmt die übrigen, nicht den Konferenzen vorbehaltenen Aufgaben wahr. Sie sorgen für die Einhaltung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie der Schulordnung.(4) Verstößt ein Beschluss einer Konferenz nach Überzeugung der Schulleiterin oder des Schulleiters gegenRechts- oder Verwaltungsvorschriften, gegen behördlicheAnordnung oder gegen allgemein anerkannte pädagogischeGrundsätzeoder Bewertungsmaßstäbe, so hat die Schulleiterin oder der Schulleiter innerhalb von drei Tagen Einspruch einzulegen. Der Einspruch hat aufschiebende Wirkung. Hält die Konferenz den Beschluss aufrecht, so holt die Schulleiterin oder der Schulleiter die Entscheidung der Schulbehörde ein.

Wahrnehmung von Rechtsaufsicht


Und

(5) Die Schulleiterin oder der Schulleiter sind Vorgesetze, im Sinne des § 3 des Beamtengesetzes Sachsen-Anhalt der an den Schulen tätigen Lehrkräfte, der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und des Betreuungspersonals. Sie sind verpflichtet und berechtigt, Unterrichtsbesuchevorzunehmen und die an der Schule tätigen Lehrkräfte zu beraten.Schulleiterinnen/Schulleiter sind qua Amt staatliche Schulaufsicht, da sie Teile der Dienst- Rechts- und Fachaufsicht wahrnehmen.

Wahrnehmung von Dienst- und Fachaufsicht


Verantwortungsbereiche

Verantwortungsbereiche

Schülerbezogene

Aufgaben

Eltern und

weitere Ausbildungs-

beteiligte

Sicherung des Bildungs - und

Erziehungsauftrages

schulische

Mitarbeiter

Schulbehörden

MK/LVwA

Schulleitung

Lehrerpersonal

LISA

Schulträger

Öffentlichkeit

schulintern/extern

Mitwirkungs-

gremien


Und

D a n k e

für

Ihre

Aufmerksamkeit!


  • Login