slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Kernlehrplanimplementation Realschule Katholische Religionslehre PowerPoint Presentation
Download Presentation
Kernlehrplanimplementation Realschule Katholische Religionslehre

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 54

Kernlehrplanimplementation Realschule Katholische Religionslehre - PowerPoint PPT Presentation


  • 97 Views
  • Uploaded on

Kernlehrplanimplementation Realschule Katholische Religionslehre. Von der Stofforientierung zur Kompetenzorientierung Kernlehrplan Katholische Religionslehre: Konstrukt, Struktur und zentrale Elemente Aufgaben der Fachkonferenz Schulinterner Lehrplan / Das Lehrplannavigator-Angebot. Agenda.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Kernlehrplanimplementation Realschule Katholische Religionslehre' - yon


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Kernlehrplanimplementation RealschuleKatholische Religionslehre

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW - Referat 532

agenda
Von der Stofforientierung zur Kompetenzorientierung

Kernlehrplan Katholische Religionslehre: Konstrukt, Struktur und zentrale Elemente

Aufgaben der Fachkonferenz

Schulinterner Lehrplan / Das Lehrplannavigator-Angebot

Agenda

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532

von der stofforientierung zur kompetenzorientierung
Von der Stofforientierungzur Kompetenzorientierung

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide4

„Stofforientierung“

Was soll am Ende dieses Bildungsabschnitts durchgenommen und behandelt worden sein?

versus

Ergebnis- und Kompetenzorientierung

Was sollen Schülerinnen und Schüler am Ende dieses Bildungsabschnitts / eines Unterrichtsvorhabens können?

4

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide5

Stoff- bzw. Inhaltsorientierung als Ausgangspunkt:

  • Welche inhaltlichen Aspekte sind fachlich unverzichtbar und müssen bei dieser Sache / diesem Thema durchgenommen werden?
  • Wie gliedert und strukturiert sich das Sachgebiet und wie strukturiert sich entsprechend die Reihe?
  • Welche Texte/Materialien eignen sich fachlich in dieser Jahrgangsstufe?

„In ___Stunden zum Thema ____ müssen folgende Aspekte behandelt worden sein: …, …, …, … .“

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW - 532

slide6

Fokus der Verantwortung

Angebots- Nutzungsmodell

Nutzung des Angebots seitens der Schülerinnen und Schüler

Unterrichtsgestaltung und Arbeitsprozesse

LernergebnisseLernerfolg

durchgenommener Stoff als unterrichtliches Angebot

6

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW - 532

slide7

Denken vom Ergebnis her:

Kompetenzorientierung -

als zentrales Steuerungsprinzip

und didaktisches Prinzip

7

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW - 532

slide8

Kompetenzerwartungen

Unter Kompetenzen sind generell

Bereitschaft,Fähigkeiten und Fertigkeiten

zur Bewältigung von Aufgaben und Problemstellungen zu verstehen.

8

8

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide9

Kompetenz(erwartungen) als Ausgangspunkt

  • Welche Kompetenzen sollen bis zum Ende des Bildungsabschnitts erworben werden (KLP-Vorgabe, schulinterner Lehrplan)?

Worauf konzentrieren wir uns zunächst?

  • Welcher Inhalt / welche Sache ist geeignet, um dieses Können (diese Kompetenzen) zu entwickeln? + In welchen Anwendungs- und Handlungssituationen ist die Kompetenz relevant?
  • Wie muss auf dieser Grundlage die Erwerbs- bzw. Lernsituation gestaltet sein?

„Nach ___Stunden zum Thema ____ erwarte ich eigentlich, dass die Schülerinnen und Schüler …, …, …, … und … können.“

  • also:

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide10

Fokus der Verantwortung

Angebots- Nutzungsmodell

LernergebnisseLernerfolg (langfristig entwickelte Kompetenzen)

unterrichtliches Angebot i.S.

inhaltlicher Schwerpunktsetzungen,

Lernarrangements,

Problem-, Anwendungsorientierung

etc.

Nutzung des Angebots seitens der Schülerinnen und Schüler

10

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide11

Kompetenzorientierung

Sowohl Lernziele als auch Kompetenzerwartungen geben an,

was im Unterricht gelernt werden soll.

  • Lernziele konzentrieren sich auf einen engen überschaubaren Rahmen, indem sie eine Unterrichtsstunde, ein Unterrichtsvorhaben bzw. eine Projektphase strukturieren.
  • Kompetenzerwartungen geben die letztlich zu erzielenden Ergebnisse der längerfristigen Lernprozesse an:
      • Sie zielen ab auf die Anwendung des Gelernten und auf Handeln.
      • Sie setzen das Erlernen von Einzelelementen voraus und integrieren sie.
      • Sie beschreiben übertragbare Fähigkeiten.

Die Kompetenzorientierung der Kernlehrpläne löst die Lernzielorientierung somit nicht ab, sondern erweitert sie unter der Perspektive klarer Ergebnisvorgaben im Sinne - langfristiger - zu entwickelnder Kompetenzen.

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532

slide12

Kompetenzorientierter Unterricht

Kompetenzorientierter Unterricht geht nicht vom Inhalt aus, sondern von der Kompetenz,

die diese konkrete Lerngruppe

in dieser konkreten Situation

an diesem konkreten Inhalt

lernen, entwickeln,

ausbauen, übensoll.

12

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532

kernlehrplan katholische religionslehre konstrukt struktur und zentrale elemente
Kernlehrplan Katholische Religionslehre:Konstrukt, Struktur und zentrale Elemente

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide14

Kernlehrplankonstrukt: „Zwei-Säulen-Modell“

Übergreifende fachliche Kompetenz

(KRL: religiöse Bildung)

Kompetenzbereiche

(Prozesse)

Inhaltsfelder

(Gegenstände)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler können …

… das Reden und Handeln Jesu als Zeichen des angebrochenen Gottesreiches deuten.

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532

kernlehrplan struktur
Kernlehrplan – Struktur

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

zentrale begriffe und ebenen im kernlehrplan i
Zentrale Begriffe und Ebenen im Kernlehrplan (I)
  • Kompetenzbereiche systematisieren die kognitiven Prozesse: Sachkompetenz, Methodenkompetenz, Urteilskompetenz, Handlungskompetenz
  • Inhaltsfelder systematisieren die Gegenstände, sind nicht mit Unterrichtsvorhaben gleichzusetzen: z. B.

IF 2: Sprechen von und mit Gott

IF 5: Kirche als Nachfolgegemeinschaft

  • Inhaltliche Schwerpunkte sind Untergliederungselemente der Inhaltsfelder: z. B.

zu IF 5: - Kirche angesichts zeitgeschichtlicher Herausforderungen

- Symbolsprache kirchlichen Lebens

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532

zentrale begriffe und ebenen im kernlehrplan ii
Zentrale Begriffe und Ebenen im Kernlehrplan (II)
  • Übergeordnete Kompetenzerwartungen:

inhaltsfeldübergreifende Kompetenzerwartungen aus allen Kompetenzbereichen, mit Progression

  • Konkretisierte Kompetenzerwartungen:

inhaltsfeldbezogene Kompetenzerwartungen als heruntergebrochene Zusammenführung von Prozessen und Gegenständen (Sach- und Urteilskompetenz), mit Progression

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532

slide18

Inhaltliche Schwerpunkte

unterschiedlich in 5/6 und

7/10.

konkretisierte Kompetenzerwartungen

KK

IS

Globalkompetenz

Methoden-

Kompetenzen

  • bezogen aufVerfahren

Sach-

Kompetenzen

  • bezogen aufGegenstände

Handlungs-

Kompetenzen

  • bezogen aufnach außen

gerichtete bzw.

an Dritte

adressiertes

Verhalten

Inhalts-

Feld 2

Inhalts-

Feld 3

IS

IS

Inhalts-

Feld 1

KK

KK

KK

Unterrichts-

vorhaben

Urteils-

Kompetenzen

  • bezogen aufGegenstände

Inhalts-

Feld 4

IS

IS

Inhalts-

Feld 5

Inhalts-

Feld 6

IS

IS

KK

KK

KK

18

KLP-Implementation Realschule Soest, 06.09.2012 MSW – Ref. 532

slide19

Kompetenzbereiche sind operationalisiert, um die Überprüfbarkeit zu gewährleisten

Sachkompetenz

- benennen

- beschreiben

- darstellen

- erläutern

- erklären

- unterscheiden

- einordnen

- analysieren

- systematisieren

  • gliedern

Methodenkompetenz

- recherchieren

- ermitteln

- herausarbeiten

- identifizieren

- vergleichen

- analysieren

- interpretieren

- beschreiben

- darstellen

  • präsentieren

Urteilskompetenz

- beurteilen

- bewerten

  • erörtern

Handlungskompetenz

- Positionen nach außenvertreten

- sich für oder gegen Mitwirkung an ...entscheiden

- Problemlösungsan-sätze entwickeln

- (Medien-) Produkte

erstellen bzw. gestalten

  • Projekte planen und organisieren

19

KLP-Implementation Realschule - Auftakt Soest, 06.09.2012 Peter Dobbelstein / Arne Prasse

slide20

Methoden-

kompetenzen

Sach-

Kompetenzen

Handlungs-

kompetenzen

Urteils-

kompetenzen

1. Übergeordnete Kompetenzerwartungen:

Inhaltsfeldübergreifende Kompetenzerwartungen mit Progression (vgl. Operatoren)

20

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide21

Methoden-

kompetenzen

Sach-

Kompetenzen

Handlungs-

kompetenzen

Urteils-

kompetenzen

Z. B.: Sachkompetenz

… Fähigkeit, religiös bedeutsame Inhalte wahrzunehmen, zu beschreiben, einzuordnen und zu deuten.

… Fähigkeit, religiöse Sprach- und Ausdrucksformen sowie zentrale theologische Fachbegriffe zu verstehen und in elementarisierter Form anzuwenden.

… Aneignung grundlegender, strukturierter Kenntnisse des christlichen Glaubens und seiner Herkunft, anderer Religionen und religiöser Zeugnisse sowie den Umgang mit ihnen ein.

21

slide22

Methoden-

kompetenzen

Sach-

Kompetenzen

Handlungs-

kompetenzen

Urteils-

kompetenzen

Z. B.: Übergeordnete Sachkompetenz 1

Jg. 7/10: SuS können anhand von Sachverhalten Fragen nach Grund, Sinn und Ziel des eigenen Lebens sowie der Welt entwickeln und Antwortmöglichkeiten darstellen (SK 1)

Über-geordneteSach-

Kompetenzen

Jg. 5/6: SuS können anhand von Sachverhalten Fragen nach Grund, Sinn und Ziel des eigenen Lebens sowie der Welt entwickeln und erste Ant-wortversuchebenennen (SK 1)

22

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide23

Methoden-

kompetenzen

Sach-

Kompetenzen

Handlungs-

kompetenzen

Urteils-

kompetenzen

Z. B.: Übergeordnete Sachkompetenz 5

Jg. 7/10: SuS können zentrale Aussagen des katholischen Glaubens erläutern (SK 5)

Über-geordneteSach-

Kompetenzen

Jg. 5/6: SuS können elementare Inhalte des katholischen Glaubens benennen (SK 5)

23

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide24

Inhalts-

Feld 1-6

2. Konkretisierte Kompetenzerwartungen:

Inhaltsfeldbezogene Kompetenzerwartungen als heruntergebrochene Zusammenführung von Prozessen und Gegenständen (Sach- und Urteilskompetenzen)

KK

KK

KK

KK

KK

24

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide25

1.

Menschsein in

Freiheit und

Verantwortung

2.

Sprechen von

und mit

Gott

3. Inhaltsfelder:

6.

Weltreligionen

und andere

Wege der Sinn-

und Heils-

Suche

3.

Bibel als

„Ur-Kunde“

des Glaubens

an Gott

4.

Jesus der

Christus

5.

Kirche als Nach-

folgegemein-

schaft

25

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide26

Dieses Inhaltsfeld erschließt verschiedene Möglichkeiten der Rede und Auseinandersetzung von und mit unterschiedlichen Darstellungsformen Gottes.

Es zeigt unterschiedliche Gotteserfahrungen von Menschen und sich wandelnde Gottesbilder im Laufe der Geschichte.

Es stellt Möglichkeiten dar, wie Menschen zu einem persönlichen Gottesglauben finden und sich mit Zweifeln, Kritik, Gleichgültigkeit und Unglaube auseinander setzen.

Unter dem Gesichtspunkt der Rede mit Gott werden unterschiedliche Ausdrucksformen wie Gebet und Meditation beleuchtet, mit denen Menschen in eine Beziehung zu Gott treten.

2.

Sprechen von

und mit

Gott

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW-Ref. 532

slide27

2.

Sprechen von

und mit

Gott

KK

KK

Konkretisierte Kompetenzerwartungen in einem Inhaltsfeld:

Inhaltliche Schwerpunkte Jg. 7/10:

  • Biblische Gottesbilder
  • Prophetisches Zeugnis
  • Gottesglaube angesichts von Zweifel, Bestreitung und Indifferenz

Inhaltliche Schwerpunkte Jg. 5/6:

  • Bildliches Sprechen von Gott
  • Gebet als „sprechender Glaube“

IS

IS

Bsp. für eine konkretisierte Sach-kompetenz:

SuS können eigene lebenswichtige und weltanschauliche Anfragen an den Gottesglauben erläutern.

(Bezug zur übergeordneten

SK 1, SK 5).

Bsp. für eine konkretisierte Sach-kompetenz

SuS können anhand von ausgewählten bildlichen Darstellun-gen den Ausdruck des Glaubens an die Dreifaltigkeit beschreiben.

(Bezug zur übergeordneten SK 5)

KK

KK

aufgaben der fachkonferenz
Aufgaben der Fachkonferenz

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

anforderungen an die schulen angesichts kompetenzorientierter kernlehrpl ne
Anforderungen an die Schulen angesichts kompetenzorientierter Kernlehrpläne
  • Festlegungdes Umfangs von Kompetenzerwartungen im KLP,
  • lerngruppen-adäquate Umsetzung und Konkretisierung ist Aufgabe der Lehrkräfte
  • Aussagen zur Leistungserfassung und -bewertung im KLP,
  • Vereinbarungen und Absprachen über Kriterien in den Schulen
  • Verpflichtung der Schulen, auf der Grundlage des Kernlehrpläneschulinterne Lehrpläne zu erstellen (Schulgesetz)

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref.532

aufgaben der fachkonferenz1
Aufgaben der Fachkonferenz

Die Aufgaben der Fachkonferenz sind im Schulgesetz § 70 (3 und 4) festgelegt:

(3) Die Fachkonferenzberät über alle das Fach oder die Fachrichtung betreffenden Angelegenheiten einschließlich der Zusammenarbeit mit anderen Fächern.Sie trägt Verantwortung für die schulinterne Qualitätssicherung und -entwicklung der fachlichen Arbeit und berät über Ziele, Arbeitspläne, Evaluationsmaßnahmen und -ergebnisse und Rechenschaftslegung.

(4) Die Fachkonferenz entscheidet in ihrem Fach insbesondere über

1. Grundsätze zur fachmethodischen und fachdidaktischen Arbeit,

2. Grundsätze zur Leistungsbewertung,

3. Vorschläge an die Lehrerkonferenz zur Einführung von Lernmitteln.

30

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

schulinterner lehrplan das lehrplannavigator angebot
Schulinterner Lehrplan / Das Lehrplannavigator-Angebot

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

aufgabe des schulinternen lehrplans
Aufgabe des schulinternen Lehrplans

Auf der Grundlage des Kernlehrplans verfasst die Fachkonferenz einen schulinternen Lehrplan.

Zur Orientierung dient das Hauscurriculum der fiktiven Schule, das im Lehrplannavigatorexemplarisch angelegt wurde.

http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/lehrplaene/kernlehrplaene-sek-i/realschule/

schulinterne lehrpl ne struktur beispiel realschule krl
Schulinterne Lehrpläne - Struktur (Beispiel: Realschule KRL)

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide34

Vom Kernlehrplanzum schulinternen Lehrplan

Schritt – für – Schritt

Eine Anregung für die Fachkonferenzen

im Unterrichtsfach Katholische Religionslehre

Unterrichts-

vorhaben

34

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

1 ressourcen erfassung und beschreibung der ausgangssituation im fach z b
1. RESSOURCEN: Erfassung und Beschreibung der Ausgangssituation im Fach, z. B.

Personale Ressourcen und UV

Welche Lehrkräfte stehen in wie viel Arbeitszeit zur Verfügung?

Räumliche und mediale Ressourcen

Wie viele Fachräume mit welcher Ausstattung stehen zur Verfügung?

Institutionelle Ressourcen

Welche Kooperationen mit anderen Institutionen bestehen?

Welche besonderen fachlichen Einrichtungen sind vorhanden (AG-Bereich, Profilklasse)?

35

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide36
2. Inhalte - Zusammentragen der Unterrichtsvorhaben: Mögliche Vorgehensweisen für die Arbeit in den Fachkonferenzen
  • Inhaltliche Schwerpunkte mit den konkretisierten Sach- und Urteilskompetenzen zu Unterrichtsvorhaben verbinden
  • Den Unterrichtsvorhaben Schwerpunktkompetenzen zuordnen
  • Den Unterrichtsvorhaben übergeordnete Methoden- und Handlungskompetenzen zuordnen

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

2 inhalte auch so kann man vorgehen
2. Inhalte - Auch so kann man vorgehen:

Stellen Sie Ihre bewährten Themen/ Unterrichtsreihen zusammen, ca. sechs für jede Jahrgangsstufe.

37

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

2 inhalte zuweisen der inhaltsfelder
2. INHALTE: Zuweisen der Inhaltsfelder

Ordnen Sie die Themen/ Unterrichtsreihen den neuen Inhaltsfeldern 1- 6 zu.

Inhalts-

Feld 2

Inhalts-

Feld 3

Inhalts-

Feld 4

Inhalts-

Feld 1

Inhalts-

Feld 5

Inhalts-

Feld 6

38

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

2 inhalte zuweisen der kompetenzen
2. INHALTE: Zuweisen der Kompetenzen

Stellen Sie sicher, dass in jeder Doppeljahrgangstufe 5/6 und 7-10 die übergeordnetenKompetenzen und alle konkretisierten Kompetenzen aus dem

Lehrplan mindestens

einmal zu einem Thema zugeordnet werden.

Inhalts-

Feld 2

Inhalts-

Feld 3

ÜK

ÜK

KK

KK

Inhalts-

Feld 4

Inhalts-

Feld 1

ÜK

KK

KK

ÜK

Inhalts-

Feld 5

Inhalts-

Feld 6

ÜK

KK

KK

ÜK

39

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

2 inhalte zuweisen der kompetenzen1
2. INHALTE: Zuweisen der Kompetenzen

Inhalts-

Feld 2

Inhalts-

Feld 3

ÜK

ÜK

KK

KK

Inhalts-

Feld 4

Inhalts-

Feld 1

ÜK

KK

KK

ÜK

Inhalts-

Feld 5

Inhalts-

Feld 6

ÜK

KK

KK

ÜK

Hinweis:

Sollten Sie Schwierigkeiten haben, den Unterrichts-vorhaben ein Inhaltsfeld zuzuweisen, ordnen Sie

erst die Kompetenzen zu

und schauen Sie dann,

welche Inhaltsfelder damit erfasst werden.

40

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

2 inhalte zuweisen der kompetenzen2
2. INHALTE: Zuweisen der Kompetenzen

Bei der Erstellung des schulinternen Lehrplans hilft Ihnen das Muster (Beispielcurriculum) im Lehrplannavigator.

41

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

slide42

Im beispielhaften schulinternen Lehrplan finden Sie zunächst eine Übersicht über alle Unterrichtsvorhaben. Sie dient einer ersten Orientierung und enthält zentrale Kompetenzerwartungen, weist weiter Inhaltsfelder und inhaltliche Schwerpunkte aus:

42

slide43

Jahrgangsstufe 5: Unterrichtsvorhaben I, Umfang: 10 Stunden

Die Unterrichtsvorhaben werden in einem zweiten Teil ausführlich in Form von Karteikarten präsentiert, die sämtliche Kompetenzen und alle weiteren relevanten Informationen enthalten:

43

slide44

„Kopfzeile“: Thema, Inhaltsfelder, Schwerpunkte und inhaltliche Vereinbarungen der Fachkonferenz, also Umrisse der Unterrichtsreihe, z. B. 5. Jg., Vorhaben I:

44

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref.532

slide45

Jahrgangsstufe 5: Unterrichtsvorhaben I, Umfang: 10 Stunden

„Mittelteil“: Zuweisung der übergeordneten und konkretisieren Kompetenzen:

45

slide46

Jahrgangsstufe 5: Unterrichtsvorhaben I, Umfang: 10 Stunden

„Fußzeile“: Methodische und didaktische Zugänge zum Thema, Lernmittel u. -orte, Kooperationen, Leistungsbewertung.

Die Kursivsetzung (vgl. Word-Fassung) signalisiert, dass es sich um Vorschläge der Fachkonferenz handelt, deren Umsetzung in die Verantwortung der einzelnen KollegInnen gestellt ist:

46

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

obligatorik und freiraum
Obligatorik und Freiraum

Obligatorik der KLP:

Sämtliche Kompetenzen müssen jeweils in der Jhgst. 5/6 und in der

Jhgst 7-10 mindestens einmal vorkommen.

In der Jhgst 5/6 und in der Jhgst. 7-10 müssen jeweils alle sechs Inhaltsfelder mindesten einmal vorkommen.

Sollte ein Thema mehrere Inhaltsfelder tangieren, so müssen auch aus diesen konkretisierte Kompetenzen in das Unterrichtsvorhaben einfließen.

Einbindung der Fachkonferenzen:

Überprüfbarkeit tatsächlich erreichter Ergebnisse

Rechenschaftslegung und Verantwortung

Freiraum:

Gestaltungsspielraum bei der didaktischenund methodischen Umsetzung der Vorgaben

2 inhalte zuweisen der kompetenzen3
2. INHALTE: Zuweisen der Kompetenzen

Eine weitere Hilfe zur Erstellung eines eigenen Curriculums dort ist das Kontrollraster (auch als Karteikarte zu verwenden) mit Anleitung.

48

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW- Ref. 532

slide49

49

49

2 inhalte zuweisen der kompetenzen4
2. INHALTE: Zuweisen der Kompetenzen

Berücksichtigen Sie bei der Festlegung des Zeitbedarfs einer Unterrichtsreihe, dass Ihnen durchschnittlich 60 Wochenstunden für eine Jahrgangsstufe zur Verfügung stehen (30 Wochen á 2 Stunden Religion).

50

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

6 inhalte leistungsbewertung
6. INHALTE: Leistungsbewertung

Auf der Grundlage von § 48 SchulG, § 6 APO-SI sowie Kapitel 3 des Kernlehrplans Katholische Religionslehre Realschule muss die Fachkonferenz Grundsätze zur Leistungsbewertung und Leistungsrückmeldung erstellen.

51

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

7 formulierung des schulinternen lehrplans
7. FORMULIERUNG des schulinternen Lehrplans

52

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Ref. 532

8 evaluation
8. EVALUATION

regelmäßige Evaluation der getroffenen Vereinbarungen (z.B. jährlich in einer Fachkonferenz):

Sind die angestrebten Kompetenzen mit den Unterrichtsvorhaben erreichbar?

Ist der kontinuierliche Aufbau von Fachkompetenzen (bezogen auf Fachbegriffe, Fachmethoden, Fähigkeiten und Fertigkeiten) abgesichert?

Sind Jahrgänge unterrichtlich überfrachtet oder unterfordert?

Bleiben im Curriculum ausreichend Freiräume?

53

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW - Ref. 532

slide54

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit –Wir stehen bei Rückfragen gern zur Verfügung …Kontakt:MSW – Referat 532Mail: cordula.hartwig@msw.nrw.deTelefon: 02921/683-316oder:Telefon: 02921/683-1Mail: poststelle@msw.nrw.de

KLP-Implementation Realschule Katholische Religionslehre MSW – Referat 532