slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Senat beschließt Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Hamburg tankt Elektro! PowerPoint Presentation
Download Presentation
Senat beschließt Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Hamburg tankt Elektro!

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 7

Senat beschließt Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Hamburg tankt Elektro! - PowerPoint PPT Presentation


  • 101 Views
  • Uploaded on

Landespressekonferenz am 26. August 2014. Senat beschließt Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Hamburg tankt Elektro!. Masterplan Ladeinfrastruktur Die Methodik. Prämissen: bedarfsgerecht technologieoffen stadtbildverträglich qualitätsgesichert

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Senat beschließt Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Hamburg tankt Elektro!' - yepa


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Landespressekonferenz am 26. August 2014

Senat beschließt Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Hamburg tankt Elektro!

slide2

Masterplan Ladeinfrastruktur

Die Methodik

Prämissen: bedarfsgerecht technologieoffen stadtbildverträglich qualitätsgesichert

Basis: Fahrzeughochlauf quantitativ

(Status heute, Beschaffungsinitiativen, Förderprogramme und Marktentwicklung)

Fahrzeughochlauf qualitativ

(erwartete Einsatzprofile der Fahrzeuge + Fahrzeugtechnologie)

ü

ü

ü

ü

ü

ü

slide4

Masterplan Ladeinfrastruktur

Wesentliche Neuerungen

  • Errichtung und Betrieb der Ladesäulen liegen in der zentralen Koordinierungsverantwortung der städtischen Stromnetz Hamburg GmbH
  • Die Vorgaben für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur werden vereinheitlicht
  • Ladeinfrastruktur auf privat-gewerblichen, aber öffentlich zugänglichen Flächen kann künftig öffentlich gefördert werden
  • Bezahlung sowie Informationen über Standorte und Verfügbarkeit soll künftig auch über eine Smart-Phone-App möglich sein
slide5

Masterplan Ladeinfrastruktur

Einfacher und transparenter Zugang

Ablauf aus Sicht der Nutzer

Zugang über Smartphone

Zugangüber Chipkarte

Nutzer schließt Autostromvertrag mit einem Stromvertrieb seiner Wahl und erhält die Chipkarte

Nutzer meldet sich mit dem Smartphone über eine App an der Säule an und lädt

1

Nutzer erhält Strom von einem vorgegebenen Lieferanten (städtischer Rahmenvertrag)

2

Nutzer meldet sich mit der Chipkarte an der Säule an und lädt

Nutzer erhält die Rechnung von seinem Stromvertrieb

Direktabrechnung mit dem Lieferanten

3

slide6

Masterplan Ladeinfrastruktur

Einfache und transparente Abrechnung

Ablauf aus Sicht der Stromlieferanten

Stromvertrieb des Nutzers schließt Vertrag mit Stromnetz Hamburg

1

IT-Plattform („Backend“) erfasst die individuelle Verbrauchsmenge und ordnet diese dem Stromvertrieb zu

2

Stromnetz Hamburg berechnet Entgelt (angemessene „Service Fee“) an den Stromvertrieb

3

Stromvertrieb erkennt die Verbrauchsmenge über die Kunden-ID und rechnet zu seinen jeweiligen Tarifen mit dem Nutzer ab

4

hamburg 26 08 2014

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

www.elektromobilitaethamburg.de

Hamburg | 26.08.2014