evolution repetieren 20 fragen n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Evolution repetieren 20 Fragen PowerPoint Presentation
Download Presentation
Evolution repetieren 20 Fragen

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Evolution repetieren 20 Fragen - PowerPoint PPT Presentation


  • 109 Views
  • Uploaded on

Evolution repetieren 20 Fragen. Zum Start. Welcher Forscher vertritt diese Meinung?. „Die Vielfalt und die Anpassung der Arten an neue Lebensräume ergab sich durch den gezielten Gebrauch der bedeutenden Organe.“. Darwin. Kreationisten. Cuvier. Linné. Lamarck.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

Evolution repetieren 20 Fragen


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Presentation Transcript
    1. Evolution repetieren 20 Fragen Zum Start

    2. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Die Vielfalt und die Anpassung der Arten an neue Lebensräume ergab sich durch den gezielten Gebrauch der bedeutenden Organe.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    3. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Die Veränderung der Arten ist ein Faktum. Organe, welche nicht mehr gebraucht werden, so die Augen des Käfers im Boden, werden zurückgebildet.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    4. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Die Welt in der heutigen Form wurde einmalig geschaffen, mit allen wundervollen Formen der Natur, jedes an sich etwas Einzigartiges.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    5. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Der Fund von Fossilien kann man doch einfach damit erklären, dass es zu einem Massensterben von Tieren und Pflanzen kam.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    6. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Die Arten sind so perfekt gebaut – wie sollte so etwas Zufall sein.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    7. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Aufgrund der Modifikationen der vielen Nachkommen einer Art, welche nicht alle überleben können – die Welt ist ja beschränkt – kam es zu Veränderungen im Aussehen, etwa der Farbmusterung eines Insektes.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    8. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Leben heisst überleben, sich gegen andere durchsetzen, wobei nur der Tüchtigste zur Fortpflanzung kommt.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    9. Welcher Forscher vertritt diese Meinung? „Die Entstehung neuer Arten ist unmöglich; zudem hat es noch niemand beobachtet. Unterschiede zwischen Fossilien und heutigen Arten sind nur äusserliche Variationen.“ Darwin Kreationisten Cuvier Linné Lamarck

    10. Charles Darwin weiter

    11. Welche Aussage zu Darwin stimmt nicht? • Darwin war in einer wohlhabenden Familie aufgewachsen. • Darwin hat zielstrebig ein Medizinstudium abgeschlossen. • Trotz seiner Kenntnisse über die Abstammung der Arten hat er seine Cousine (blutsverwandt; Inzucht) geheiratet. • Darwin war von Kindes her Bibel-gläubig. 1 2 3 4

    12. Welche Aussage zu Darwin stimmt nicht? • Darwin hat seine bedeutendste „Lehrzeit des Lebens“ Anfang 20er erlebt. • Die Fahrt auf der Beagle war wegweisend für seine weitere Arbeit. • Darwin hat sich stark mit Geologie befasst. • Darwin war einzelgängerisch; er hat weder einen Lehrstuhl in einer Universitätsstadt angenommen, noch sich mit fachkundigen Systematiker ausgetauscht. 1 2 3 4

    13. Welche Aussage zu Darwin stimmt nicht? • Er hat sein Hauptwerk „Origin of species“ 20 Jahre lang sorgfältig verfasst. • In seinem Hauptwerk geht er kaum auf die Abstammung des Menschen ein. • Sein Hauptwerk verhalf ihm zum Durchbruch, in Forscherkreises wurde es intensiv debattiert. • Darwin hatte vor sowie nach seinem Hauptwerk über 40 weitere Werke verfasst, Reiseberichte sowie Arbeiten über fleischfressende Pflanzen. 1 2 3 4

    14. Welche Aussage zu Darwin stimmt nicht? • Darwin lebte zurückgezogen in der Nähe von London, und verfeinerte seine Theorie zeitle- bends weiter, indem er später z. B. auch auf die Abstammung des Menschen einging. • Darwin wird anerkannt als Verfasser einer Theorie wie auch umfassenden Werken, welche die Theorie anhand vieler Tiergruppen untermalen. • Darwin war ein Allrounder; viele andere Ansichten wie Pop.‘wachstum hat er berücksichtigt. 1 2 3 keine

    15. Radiation weiter

    16. Welche Aussage zur adaptiven Radiation der Darwin Finken auf Galapagos trifft nicht zu? • Entscheidend war der grosse Abstand zum Kontinent. • Bedingung war nur, dass es viele Inseln gab. • Es war notwendig, dass viele verschiedene Lebensräume (sowie Nahrung) angeboten wurden. • Bedeutend war, dass wenig Nahrung zur Verfügung stand, nebst einer geringen Zahl an andern konkurrierenden Tiergruppen. 1 2 3 4

    17. Welche Aussage zur adaptiven Radiation der Darwin Finken auf Galapagos trifft nicht zu? • Die Finken unterscheiden sich grundsätzlich im Körperbau. • Jede Finkenart hat eine andere Hauptnahrungsquelle. • Die Finken sind eigentlich fast gleich, nur ihre Schnabelform variiert, wie nirgends sonst. • Die Finken sind Darwin auf Galapagos nicht enorm aufgefallen, erst später gewannen sie an Bedeutung. 1 2 3 4

    18. Welche Aussage zur adaptiven Radiation der Darwin Finken auf Galapagos trifft nicht zu? • Durch die Belegung anderer Nischen wurde die Konkurrenz zwischen den Arten vermindert. • Jede Insel bot genau die selben Existenzangebot an. • Voraussetzung für die Spezialisierung war ein grosser Selektionsdruck, ein geringes Nahrungsangebot. 1 2 3 keine

    19. Welche Aussage zur adaptiven Radiation generell trifft nicht zu? • Dieser Mechanismus wurde nur auf Galapagos bei den Finken beobachtet. • Die Artenvielfalt von Insekten wie Säugetieren ist in ähnlicher Weise zustande gekommen. • Voraussetzung ist meist eine geografische Isolation, Trennung, damit sich wirklich neue Arten abspalten. 1 2 3 keine

    20. Homologie und Analogie weiter

    21. Welcher Begriff ist gemeint? Erfüllen Organe eine andere Funktion, sind aber im Grundbauplan gleich, sind sie ……… zueinander. Homologie Analogie Rudiment keines

    22. Welcher Begriff ist gemeint? …….. Ist ein Beleg für die Abstammung verschiedener Arten von einem gemeinsamen Vorfahren. Homologie Analogie beide keines

    23. Welcher Begriff ist gemeint? Sehen Arten gleich aus, besitzen aber einen andern Grundbauplan, liegt ……… vor. Homologie Analogie beide keines

    24. Welcher Begriff ist gemeint? ……… ist ein Beleg dafür, dass sich unterschied-liche Tier- oder Pflanzengruppen an den selben Lebensraum angepasst haben. Homologie Analogie beide keines

    25. ENDE beenden

    26. Falsche Antwort. Probiere nochmals. zurück zur Frage