kryptokokken iris n.
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Kryptokokken-IRIS PowerPoint Presentation
Download Presentation
Kryptokokken-IRIS

Loading in 2 Seconds...

  share
play fullscreen
1 / 34
Download Presentation

Kryptokokken-IRIS - PowerPoint PPT Presentation

tivona
114 Views
Download Presentation

Kryptokokken-IRIS

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  1. Kryptokokken-IRIS • HAART verzögern? • … eher nein! #36cLB – Makadzange, 16th CROI 2009, Montreal

  2. Early vs. delayed HAART in Cryptococcosis? #36cLB – Makadzange, 16th CROI 2009, Montreal

  3. Early vs. delayed HAART in Cryptococcosis? #36cLB – Makadzange, 16th CROI 2009, Montreal

  4. Tuberkulose Die Tuberkulose ist weltweit die häufigste OI im Rahmen der HIV-Infektion. Es bestehen viele offene Fragen im Hinblick auf die beste Therapiestrategie, Interaktionen mit HAART und auf das Tbc-IRIS (Immunrekonstitutionssyndrom)

  5. #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  6. #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  7. Tbc: Pipelines mit wenig Durchleitung #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  8. Tbc #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  9. Tbc #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  10. Tbc & HAART in Afrika #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  11. Tbc #19 – E Corbett, 16th CROI 2009, Montreal

  12. Tbc-IRIS & Prednison #34 – Meintjes, 16th CROI 2009, Montreal

  13. Tbc-IRIS & Prednison #34 – Meintjes, 16th CROI 2009, Montreal

  14. Tbc-IRIS & Prednison • Prednison bringt keinen Überlebensvorteil, aber mitigiert die Symptome und inflammatorische Surrogatmarker. • Kein negativer Effekt auf das Therapieansprechen zu zeigen #34 – Meintjes, 16th CROI 2009, Montreal

  15. Tbc-IRIS & Prednison #34 – Meintjes, 16th CROI 2009, Montreal

  16. Tbc-IRIS & Prednison #34 – Meintjes, 16th CROI 2009, Montreal

  17. Tbc NVP oder EFV (+ddI/3TC)? #35 – Swaminatham, 16th CROI 2009, Montreal

  18. Tbc NVP oder EFV? #35 – Swaminatham, 16th CROI 2009, Montreal

  19. Tbc NVP oder EFV? #35 – Swaminatham, 16th CROI 2009, Montreal

  20. Tbc NVP oder EFV? • Für Deutschland vielleicht weniger wichtige Studie, da statt RMP (Rifampicin) u.a. auf das weniger problematische (RBT) Rifabutin zurückgegriffen werden kann. • Immerhin: NVP ist mit signifikant schlechterem Therapie-Erfolg der HAART bei gleichzeitiger RMP-Gabe im Vergleich zu EFV assoziiert. #35 – Swaminatham, 16th CROI 2009, Montreal

  21. HAART verzögern bei Tbc? • Bisherige Daten zur „Gefahr“ einer verzögerten HAART im Falle der Tbc-Erstdiagnose sind kontrovers – und vorwiegend auf retrospektiven Kohortendaten beruhend. Die Übertragung der meist in Afrika und Südamerika gewonnen Ergebnisse auf deutsche Verhältnisse macht die Bewertung zudem spekulativ. • Die Studie von Carim et al. geht der Frage als RCT nach. • Es wird verglichen (a) sofortige, (b) für 2-3 Monate verzögerte und (c) bis Ende der Tb-Stase verzögerte HAART. • (a) und (b) werden als „integrierter“ Arm zusammengefasst • Die Ergebnisse im Hinblick auf Outcome belegen Vorteile eines frühen oder nur wenig verzögerten HAART-Beginns

  22. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  23. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  24. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  25. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  26. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  27. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  28. Tbc & HIV – Tb-Stase +/-HAART #36a – Karim, 16th CROI 2009, Montreal

  29. Vergleich verschiedener präventiverTuberkulostase-Verfahren • (6-) 9 Monate INH sind auch hierzulande der Goldstandard. • Verschiedene Überlegungen könnten für kombinierte, verkürzte Therapieregime sprechen: • Hohe Primär-Resistenzrate gegen INH (8% in Deutschland!) • Vermeidung von Langzeit-Toxizität • Bessere Compliance bei Kurzzeit-Regimen zu erwarten? • Die prospektive Studie von Martinson zeigt aber, dass die Kombinationen nicht überlegen sind, im Gegenteil bei der hohen Prävalenz von INH-Resistenz dann weitere Resistenzen und somit MDR-Tbcs selektioniert werden. • Als wirksame, aber nicht ganz untoxische Option stellt sich die dauerhafte Gabe von INH bei anhaltender Exposition dar

  30. Latente Tbc - Regimevergleich #36bLB– Martinson, 16th CROI 2009, Montreal

  31. Latente Tbc – Regimevergleich überwacht! überwacht! #36bLB– Martinson, 16th CROI 2009, Montreal

  32. Latente Tbc – Regimevergleich #36bLB– Martinson, 16th CROI 2009, Montreal

  33. Latente Tbc – Regimevergleich #36bLB– Martinson, 16th CROI 2009, Montreal

  34. Latente Tbc – Regimevergleich #36bLB– Martinson, 16th CROI 2009, Montreal