slide1 n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Kongress-Statistik. PowerPoint Presentation
Download Presentation
Kongress-Statistik.

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 26

Kongress-Statistik. - PowerPoint PPT Presentation


  • 104 Views
  • Uploaded on

Kongress-Statistik. Österreich Werbung / Research & Development /abcn Datum 9. Mai 2006. Kongresstourismus. Ausgangslage. Statistische Erfassung touristischer Bereiche existiert Aber: Keine österreichweit einheitliche statistische Erfassung des Kongresswesens

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Kongress-Statistik.' - sari


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Kongress-Statistik.

Österreich Werbung / Research & Development /abcn

Datum 9. Mai 2006

kongresstourismus
Kongresstourismus.

Ausgangslage.

  • Statistische Erfassung touristischer Bereiche existiert
  • Aber: Keine österreichweit einheitliche statistische Erfassung des Kongresswesens
  • Kongresswesen – wichtiger Bereich
  • Aber: Sehr unterschiedlich organisiert, in mehreren kleineren Einheiten
kongress statistik
Kongress-Statistik.

Zielsetzung.

  • Statistische Erfassung des Kongresswesens in ganz Österreich
  • Umfassende Wertschöpfungsberechnung für das Kongresswesen bis auf Bundeslandebene
kongress statistik und wertsch pfung
Kongress-Statistik und Wertschöpfung.

Weitere Ziele.

  • Erhebung im Rahmen vorgegebener Definitionen
  • Aktuelle Daten
  • Schnelle Auswertung der vorhandenen Daten
  • Einfacher Zugang zur Statistik
  • Für jeden Interessenten die passende Antwort

Anforderungen an das System

  • Anonymität!
  • Geringer Aufwand
kongress statistik und wertsch pfung1
Kongress-Statistik und Wertschöpfung.

Weitere Ziele für Österreich und für Bundeslandebene.

  • Wertschöpfungsberechnung
  • Trendbeobachtung
  • Evaluierung von Investitionen/Förderungen
  • Wirtschaftliche Bedeutung des Kongresswesens lässt sich feststellen
  • Wirtschaftliche Bedeutung kann erstmals mit Datenmaterial belegt werden
kongress statistik1
Kongress-Statistik.

Weitere Ziele/Nutzen für Unternehmen, Regionen und Interessensvertretungen.

  • Welche Kongressaktivitäten gibt es?
  • Wachstum?
  • Angebot >< Nachfrage
  • Benchmarking (z.B. Kennzahlen)
  • Lobbying (z.B. Wertschöpfung)
  • Argumente für Förderansuchen
kongress statistik2
Kongress-Statistik.

Konzept.

  • Welche Daten werden dafür benötigt?
    • Daten zu den Locations
    • Daten zu den Kongressen/Seminaren
  • Welche Gegenleistungen gibt es als Anreiz zur Freigabe der Daten
    • Location Finder
    • Kongress-Kalender – gratis!
    • Möglichkeit Benchmarking
benchmarking
Benchmarking.

Woher weiß er ……….?

Zeit: 3 min 20 sec

Wie schnell er im 1.000 m Lauf ist?

Wie gut diese Zeit tatsächlich ist?

Welche realistischen Ziele er hat und welche Verbesserungsmöglichkeiten?

Wie er damit im Vergleich zur Konkurrenz liegt?

benchmarking1
Benchmarking.

Der Vergleich macht Sie klüger und besser!

Laufen Sie den anderenhinterher?

Zeit: 3 min 20 sec

Laufen Sie den anderendavon?

benchmarking2
Benchmarking.

Benchmarking – mit wem vergleiche ich mich?

Hobbyläufer Profi

Zeit: 3 min 20 sec

kongress statistik3
Kongress-Statistik.

Auswertungsmöglichkeiten.

Benchmarking möglich auf

  • Bundeslandebene
  • Regionsebene
  • Unternehmensebene
  • und auch Zeitreihen

Sowohl

  • Kongress-Statistik als auch
  • in einem weiteren Schritt die Möglichkeit zu Teilnehmerbefragungen (Struktur, Ausgaben, Zufriedenheit) für die Wertschöpfungsberechnung
kongress statistik4
Kongress-Statistik.

Wer hat Was davon.

Alle

  • Gemeinsame, österreichweit vergleichbare Statistik
  • 1. Teil zur Berechnung der Wertschöpfung

LTO/CB

  • Zugriff auf die Statistik für das Bundesland
  • 1. Teil zur Berechnung der Wertschöpfung im Bundesland
  • Vergleich zu Österreich
  • … und dadurch Unterstützung der Mitglieder
kongress statistik5
Kongress-Statistik.

Wer hat Was davon.

Unternehmen/Region - für EUR 250,-/Jahr

  • Zugriff auf Gesamtstatistik
  • Zugriff auf eigene Unternehmensstatistik (sonst kann dies niemand)
  • Die eigene Daten
    • im Vergleich zu Österreich,
    • im Vergleich zum Bundesland,
    • im Vergleich zu Gruppen ähnlicher Unternehmen (auch völlig anonym!)
  • und auch Zeitreihenvergleiche auf allen Ebenen
kongress statistik6
Kongress-Statistik.

Auswertungsmöglichkeiten.

Unternehmen/Region

Bundesland-Daten Vergleich zu Österreich

kongress statistik7
Kongress-Statistik.

Auswertungsmöglichkeiten.

Unternehmen/Region

kongress statistik8
Kongress-Statistik.

Wer macht Was dafür.

Unternehmen/Region

  • Meldung der Kongresse und Seminare über das abcn-Portal

ÖW

  • Überprüfung bei Veranstalter inkl. Freigabe für Kongress-Kalender
  • Online-Aufbereitung Statistik
kongress statistik9
Kongress-Statistik.

Meldung / Eingabeseite.

kongress statistik10
Kongress-Statistik.

Wie geht es weiter.

Laufend:

Meldung der Veranstaltungen

Bei Fragen/Informationen: carola.schoch@austria.info, 01/588 66-267

Ab Oktober 2006

Erste Ergebnisse – Statistik – online zugänglich

Kosten für 1 Jahr: EUR 250,-

Kosten für 2006/2007: EUR 300,-

Bei Fragen/Informationen: ruth.rosendorf@austria.info, 01/588 66-249

definitionen
Definitionen.

Veranstaltungen.

Kongress/Konferenz – wissenschaftlich/politisch ausgerichtet (1. Schritt)

  • wissenschaftlich/politisch ausgerichtet
  • Beschrieben durch die beispielhafte Aufzählung:

Kongress, Konferenz, Symposium, Kolloquium, Round Table etc.

  • Teilnehmeranzahl: ab 50

Firmenveranstaltungen – kommerziell ausgerichtet

  • Alle Arten von Veranstaltungen, die von Verbänden, Interessensgemeinschaften, Vereinen oder Firmen veranstaltet werden.
  • Teilnehmeranzahl: prinzipiell ab 15.
definitionen1
Definitionen.

Veranstaltungen.

Unterteilung der Firmenveranstaltungen in

  • Seminare/Workshops/Schulungen
      • Teilnehmeranzahl: 15-49
      • Intensiver Schulungs- und Fortbildungscharakter für ein Fachpublikum.
      • Ständige Anwesenheit erforderlich.
      • Das parallele Stattfinden mehrere Workshops zu einem übergeordneten Thema ist möglich.
  • Meetings oder Tagungen (auch „Conventions“)
      • Teilnehmeranzahl: ab 50
      • Geschäftlich orientierte Meetings/Tagungen.
      • Die Teilnehmer repräsentieren dasselbe Unternehmen, dieselbe Unternehmensgruppe, Joint Ventures oder Kunden/Lieferanten Beziehungen.
      • Mindestens eintägig.
      • Es werden fachspezifische Themen behandelt und Fragestellungen erörtert.
      • Termine werden längerfristig festgelegt.
definitionen2
Definitionen.

Veranstaltungen.

  • Incentives
      • Motivationsinstrumente bzw. Teambildung von Unternehmen für Mitarbeiter, Händler, Geschäftspartner oder Kunden.
      • Incentive-Veranstaltungen müssen „das Außergewöhnliche“ beinhalten.
  • Produktpräsentationen
      • Zusammenkünfte, um neue oder bestehende Produkte einem Fachpublikum vorzustellen.
definitionen3
Definitionen.

Teilnehmeranzahl.

definitionen4
Definitionen.

National - International.

Definition International:

  • Veranstaltungsteilnehmer aus mindestens zwei verschiedenen Nationen.
  • Anteil an anderen Nationen: mindestens 20 Prozent.
  • Beispiel: beteiligte Nationen: Deutschland, Österreich, 30% Anteil an deutschen Teilnehmern => Internationale Veranstaltung.
  • Beispiel Sonderfall: ausschließlich russische Teilnehmer (Anteil 100%), Veranstaltung findet in Österreich statt => Internationale Veranstaltung.
definitionen5
Definitionen.

Veranstaltungsort/Location.

  • Kongress-, Konferenzzentrum
  • Hotel
  • Universität/Bildungseinrichtung
  • Sonstige Veranstaltungsorte/-gebäude

Veranstaltungshäufigkeit.

  • Jährlich
  • Alle zwei Jahre
  • Alle drei Jahre
  • Einmalig
  • anderes
definitionen6
Definitionen.

Thematische Zuordnung.

  • Wirtschaft
  • Politik
  • Medizin
  • Technik, IT
  • Wissenschaft (Geistes- und Naturwissenschaft)
  • Anderes