das ranschburg ph nomen n.
Download
Skip this Video
Loading SlideShow in 5 Seconds..
Das Ranschburg-Phänomen PowerPoint Presentation
Download Presentation
Das Ranschburg-Phänomen

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 10

Das Ranschburg-Phänomen - PowerPoint PPT Presentation


  • 107 Views
  • Uploaded on

FMF -Fremdsprachentag, Boppard 8.9.08. Das Ranschburg-Phänomen. Teil 2. doch !. oder: Warum wir ser und estar nicht unterrichten können. Thomas Scholz. Lerngegenstände, die sich ähneln, behindern sich gegenseitig. Konsequenzen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Das Ranschburg-Phänomen' - ryann


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
das ranschburg ph nomen

FMF-Fremdsprachentag, Boppard 8.9.08

Das Ranschburg-Phänomen

Teil 2

doch!

oder:

Warum wir ser und estar nicht unterrichten können.

Thomas Scholz

konsequenzen

Lerngegenstände,

die sich ähneln,

behindern sich gegenseitig

Konsequenzen
  • ähnliche Lerngegenstände niemals gleichzeitig präsentieren oder abfragen,
  • erst einen Lerngegenstand sichern, bevor ein ähnlicher präsentiert wird,
  • manchmal lieber nur einen der Lerngegenstände explizit behandeln,
  • auf Verwechslungsgefahren niemals hinweisen!
l sungsvorschlag

Lerngegenstände,

die sich ähneln,

behindern sich gegenseitig

Lösungsvorschlag
  • einen der beiden Gegenstände rechtzeitig vor dem anderen einführen
  • mit dem problematischeren beginnen
  • diesen besonders intensiv üben und sichern
  • den zweiten (viel) später und kommentarlos einführen
  • Oppositionen in Übungen und in Prüfungsaufgaben (!) vermeiden
mein vorschlag f r ser und estar
Mein Vorschlag für ser und estar
  • In einem Vorkurs führe ich estar ein.
  • Estar muss frühzeitig gesichert werden, denn es steht in Opposition zu:
      • ser (insbesondere está zu es)
      • hay
      • ésta
mein vorschlag f r ser und estar1
Mein Vorschlag für ser und estar
  • In einem Vorkurs führe ich estar ein…
  • ¿Dónde está Sarah? – No está. / Está enferma / Está en casa / Estoy aquí.  evtl.: está jugando al fútbol
  • Hola, ¿cómo estás? / ¿Qué tal estás?
mein vorschlag f r ser und estar2
Mein Vorschlag für ser und estar

… und vermeide dabei ser, hay, éste etc.:

  • ¿De dónde vienes? - De Coblenza.
  • ¿Cómo te llamas? - Sascha.
  • ¿Estudias o trabajas? - Estudio tercero de ESO. Trabajo como / estoy de …
mein vorschlag f r ser und estar3
Mein Vorschlag für ser und estar

Außerdem sichere ich estar ab:

  • Bei einem Quiz führe ich Klassenvokabular, Vermutungen, Fragen etc. ein und stelle dabei klar, dass estar „sich befinden“ heißt.
  • Die Bedeutung damit verwandter Wörter lasse ich (durch Zuordnung) erraten.
  • LateinschülerInnen bitte ich, die Personalformen von estar denen von lat. stare ('stehen')zuzuordnen.
mein vorschlag f r ser und estar4
Mein Vorschlag für ser und estar
  • Später übe ich estar nie in Opposition zu ähnlichen Wörtern, sondern nur in eindeutigen Situationen.
  • Entsprechende Lehrbuchübungen verändere ich oder verbiete sie den SchülerInnen ganz.
  • Zur Wiederholung und bei Unsicherheit übe ich überhaupt nur estar.
und wie verfahren wir bei

en

vs.

a

Und wie verfahren wir bei:

llevar

vs.

traer

  • einen der beiden Gegenstände rechtzeitig vor dem anderen einführen
  • mit dem problematischeren beginnen
  • diesen besonders intensiv üben und sichern
  • den zweiten später kommentarlos einführen
  • Oppositionsaufgaben vermeiden

muy vs. mucho

poder

vs.

saber

imperfecto

vs.

indefinido

para

vs.

por

quellen
Quellen
  • János Juhász: „Das Ranschburgsche Phänomen beim Lernen von Fremdsprachen“, in: Linguistik und Didaktik 3 (1970), 215-221
  • Herta Beuschel-Menze: „Das Ranschburg-Phänomen, die Ähnlichkeitshemmung oder Nichts Neues von Herrn Huber“, online in: http://www.aol-verlag.de/aol2001/ 200_service/200_download/i101.pdf (7.9.08, Druckversion kann beim Verlag kostenlos bezogen werden)
  • Werner Stangl: „Der Kampf der «Gedankensplitter»“, online in: http://www.stangl-taller.at/lerntipp/36/b.shtml (7.9.08)